Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Jean Paul: D. Katzenbergers Badereise. Bd. 1. Heidelberg, 1809.

Bild:
<< vorherige Seite

-- Beynahe macht die Rechtfertigung sich
selber nöthig; ich eile daher zum

Dritten Zynismus, welcher bloß über na-
türliche, aber geschlechtslose Dinge natür-
lich spricht, wie jeder Arzt ebenfalls. Was
kann aber hier die jetzt-deutsche Prüderie und
Phrasen-Kleinstädterey erwiedern, wenn ich
sage: daß ich bey den besten Franzosen (z. B.
Voltaire) häufig den cau, derriere und das
pisser, angetroffen, nicht zu gedenken der
filles-a-douleur? In der That ein Franzose
sagt manches, ein Engländer gar noch mehr.
Dennoch wollen wir Deutsche das an uns Deut-
schen nicht leiden, was wir an solchen Britten
verzeihen und genießen als hier hintereinander
gehen: Buttler, Shakspeare, Swift, Pope,
Sterne, Smollet, der kleinern wie Donne,
Peter Pindars und anderer zu geschweigen.
Aber nicht einmal noch hat ein Deutscher so viel

— Beynahe macht die Rechtfertigung ſich
ſelber noͤthig; ich eile daher zum

Dritten Zyniſmus, welcher bloß uͤber na-
tuͤrliche, aber geſchlechtsloſe Dinge natuͤr-
lich ſpricht, wie jeder Arzt ebenfalls. Was
kann aber hier die jetzt-deutſche Prüderie und
Phraſen-Kleinſtaͤdterey erwiedern, wenn ich
ſage: daß ich bey den beſten Franzoſen (z. B.
Voltaire) haͤufig den cû, derrière und das
pisser, angetroffen, nicht zu gedenken der
filles-à-douleur? In der That ein Franzoſe
ſagt manches, ein Englaͤnder gar noch mehr.
Dennoch wollen wir Deutſche das an uns Deut-
ſchen nicht leiden, was wir an ſolchen Britten
verzeihen und genießen als hier hintereinander
gehen: Buttler, Shakſpeare, Swift, Pope,
Sterne, Smollet, der kleinern wie Donne,
Peter Pindars und anderer zu geſchweigen.
Aber nicht einmal noch hat ein Deutſcher ſo viel

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0013" n="V"/>
        <p>&#x2014; Beynahe macht die Rechtfertigung &#x017F;ich<lb/>
&#x017F;elber no&#x0364;thig; ich eile daher zum</p><lb/>
        <p><hi rendition="#g">Dritten</hi> Zyni&#x017F;mus, welcher bloß u&#x0364;ber na-<lb/>
tu&#x0364;rliche, aber <hi rendition="#g">ge&#x017F;chlechtslo&#x017F;e</hi> Dinge natu&#x0364;r-<lb/>
lich &#x017F;pricht, wie jeder Arzt ebenfalls. Was<lb/>
kann aber hier die jetzt-deut&#x017F;che Prüderie und<lb/>
Phra&#x017F;en-Klein&#x017F;ta&#x0364;dterey erwiedern, wenn ich<lb/>
&#x017F;age: daß ich bey den be&#x017F;ten Franzo&#x017F;en (z. B.<lb/>
Voltaire) ha&#x0364;ufig den <hi rendition="#aq">cû, derrière</hi> und das<lb/><hi rendition="#aq">pisser,</hi> angetroffen, nicht zu gedenken der<lb/><hi rendition="#aq">filles-à-douleur?</hi> In der That ein Franzo&#x017F;e<lb/>
&#x017F;agt manches, ein Engla&#x0364;nder gar noch mehr.<lb/>
Dennoch wollen wir Deut&#x017F;che das an uns Deut-<lb/>
&#x017F;chen nicht leiden, was wir an &#x017F;olchen Britten<lb/>
verzeihen und genießen als hier hintereinander<lb/>
gehen: Buttler, Shak&#x017F;peare, Swift, Pope,<lb/>
Sterne, Smollet, der kleinern wie Donne,<lb/>
Peter Pindars und anderer zu ge&#x017F;chweigen.<lb/>
Aber nicht einmal noch hat ein Deut&#x017F;cher &#x017F;o viel<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[V/0013] — Beynahe macht die Rechtfertigung ſich ſelber noͤthig; ich eile daher zum Dritten Zyniſmus, welcher bloß uͤber na- tuͤrliche, aber geſchlechtsloſe Dinge natuͤr- lich ſpricht, wie jeder Arzt ebenfalls. Was kann aber hier die jetzt-deutſche Prüderie und Phraſen-Kleinſtaͤdterey erwiedern, wenn ich ſage: daß ich bey den beſten Franzoſen (z. B. Voltaire) haͤufig den cû, derrière und das pisser, angetroffen, nicht zu gedenken der filles-à-douleur? In der That ein Franzoſe ſagt manches, ein Englaͤnder gar noch mehr. Dennoch wollen wir Deutſche das an uns Deut- ſchen nicht leiden, was wir an ſolchen Britten verzeihen und genießen als hier hintereinander gehen: Buttler, Shakſpeare, Swift, Pope, Sterne, Smollet, der kleinern wie Donne, Peter Pindars und anderer zu geſchweigen. Aber nicht einmal noch hat ein Deutſcher ſo viel

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809/13
Zitationshilfe: Jean Paul: D. Katzenbergers Badereise. Bd. 1. Heidelberg, 1809, S. V. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/paul_katzenberger01_1809/13>, abgerufen am 23.08.2019.