Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Pahl, Johann Gottfried: Wohlgemeyntes, in Vernunft und Schrift bestgegründetes, jedoch unmaaßgebliches Gutachten, über die Wahlfähigkeit eines Landtagsdeputirten in Wirtemberg. 1797.

Bild:
<< vorherige Seite

Wenn die Katze einmal Schmeer gefressen hat, so frißt sie es öfter! - so wirst du, mein liebes, ehrenwerthes vaterländisches Publikum! bey dir selbst denken, wenn du mich abermal in der Mitte deiner politisch-literarischen Sprecher und respective Schreyer auftretten, und mich, ein neues Opusculum in der Hand, mit einem langen Kratzfusse, ganz freundlich und demüthiglich vor deinen Schranken erscheinen siehst. Erst, werden vielleicht die hochweisen Herrn und Frauen auf der vordern Bank, so gut als die extraklugen Sansküloten in der Ofenecke, einander in die Ohren raunen, - erst hat uns dieser naseweise Schulmonarche mit seiner abgeschmakten Adelsapologie gebrandschazt, und ob er gleich von seinem Nachbar Jeremies gar weidlich darob gezüchtiget worden, so läßt er doch das Brandschatzen nicht bleiben, und stümpert nun gar in eine neue Materie hinein, die

Wenn die Katze einmal Schmeer gefressen hat, so frißt sie es öfter! – so wirst du, mein liebes, ehrenwerthes vaterländisches Publikum! bey dir selbst denken, wenn du mich abermal in der Mitte deiner politisch-literarischen Sprecher und respective Schreyer auftretten, und mich, ein neues Opusculum in der Hand, mit einem langen Kratzfusse, ganz freundlich und demüthiglich vor deinen Schranken erscheinen siehst. Erst, werden vielleicht die hochweisen Herrn und Frauen auf der vordern Bank, so gut als die extraklugen Sansküloten in der Ofenecke, einander in die Ohren raunen, – erst hat uns dieser naseweise Schulmonarche mit seiner abgeschmakten Adelsapologie gebrandschazt, und ob er gleich von seinem Nachbar Jeremies gar weidlich darob gezüchtiget worden, so läßt er doch das Brandschatzen nicht bleiben, und stümpert nun gar in eine neue Materie hinein, die

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="3"/>
      <div n="1">
        <p><hi rendition="#in">W</hi>enn die Katze einmal Schmeer gefressen hat, so frißt sie es öfter! &#x2013; so wirst du, mein liebes, ehrenwerthes vaterländisches Publikum! bey dir selbst denken, wenn du mich abermal in der Mitte deiner politisch-literarischen Sprecher und <hi rendition="#aq">respective</hi> Schreyer auftretten, und mich, ein neues <hi rendition="#aq">Opusculum</hi> in der Hand, mit einem langen Kratzfusse, ganz freundlich und demüthiglich vor deinen Schranken erscheinen siehst. Erst, werden vielleicht die hochweisen Herrn und Frauen auf der vordern Bank, so gut als die extraklugen Sansküloten in der Ofenecke, einander in die Ohren raunen, &#x2013; erst hat uns dieser naseweise Schulmonarche mit seiner abgeschmakten Adelsapologie gebrandschazt, und ob er gleich von seinem Nachbar <hi rendition="#g">Jeremies</hi> gar weidlich darob gezüchtiget worden, so läßt er doch das Brandschatzen nicht bleiben, und stümpert nun gar in eine neue Materie hinein, die
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[3/0003] Wenn die Katze einmal Schmeer gefressen hat, so frißt sie es öfter! – so wirst du, mein liebes, ehrenwerthes vaterländisches Publikum! bey dir selbst denken, wenn du mich abermal in der Mitte deiner politisch-literarischen Sprecher und respective Schreyer auftretten, und mich, ein neues Opusculum in der Hand, mit einem langen Kratzfusse, ganz freundlich und demüthiglich vor deinen Schranken erscheinen siehst. Erst, werden vielleicht die hochweisen Herrn und Frauen auf der vordern Bank, so gut als die extraklugen Sansküloten in der Ofenecke, einander in die Ohren raunen, – erst hat uns dieser naseweise Schulmonarche mit seiner abgeschmakten Adelsapologie gebrandschazt, und ob er gleich von seinem Nachbar Jeremies gar weidlich darob gezüchtiget worden, so läßt er doch das Brandschatzen nicht bleiben, und stümpert nun gar in eine neue Materie hinein, die

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2012-10-29T10:30:31Z)

Weitere Informationen:

Anmerkungen zur Transkription:




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/pahl_gutachten_1797
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/pahl_gutachten_1797/3
Zitationshilfe: Pahl, Johann Gottfried: Wohlgemeyntes, in Vernunft und Schrift bestgegründetes, jedoch unmaaßgebliches Gutachten, über die Wahlfähigkeit eines Landtagsdeputirten in Wirtemberg. 1797, S. 3. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/pahl_gutachten_1797/3>, abgerufen am 18.09.2019.