Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

N. N.: Ritter Gottfried. Nürnberg, um 1497 (GW-Nr.: 1257350N).

Bild:
<< vorherige Seite

In mannes weis geritten dort her
Von rotem gloh so prant sein sper
Sein pferd sprang vber manchen stein
Das feur im aus der nassen schein
Do schry der teuffel do aus grymm
So mit einer vorchtlichen stymm
Das dem ritter so vnuerzeit
Gar schier wer entwischt sein mannheit
Der ritter gottes das kreutz auff zoch
Der teuffel fur von im vnd floch
Er sprach ritter las mich frid han
Du bist der tugenthafftigst man
Der ritter sprach du pöser geist
Sag an wenn du es selb wol weist
Du pist ewiglichen verlorn
Vnd zu der ewigen hel erkorn
Der teuffel erseufftzet vnd sprach
Ey wie ein pitters vngemach
Das ich bin von ewig freyden
Czu ewiger pein gescheiden
Hat lucifer wider got gethan
Do hab ich wenig schuld dar an
Höre mich edler ritter wert

In mannes weis geritten dort her
Von rotem gloh so prant sein sper
Sein pferd sprang vber manchen stein
Das feur im aus der nassen schein
Do schry der teuffel do aus grymm
So mit einer vorchtlichen stymm
Das dem ritter so vnuerzeit
Gar schier wer entwischt sein mannheit
Der ritter gottes das kreutz auff zoch
Der teuffel fur von im vnd floch
Er sprach ritter las mich frid han
Du bist der tugenthafftigst man
Der ritter sprach du pöser geist
Sag an wenn du es selb wol weist
Du pist ewiglichen verlorn
Vnd zu der ewigen hel erkorn
Der teuffel erseufftzet vnd sprach
Ey wie ein pitters vngemach
Das ich bin von ewig freyden
Czu ewiger pein gescheiden
Hat lucifer wider got gethan
Do hab ich wenig schuld dar an
Höre mich edler ritter wert

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0010" n="322"/>
In mannes weis geritten dort her<lb/>
Von rotem gloh so prant sein sper<lb/>
Sein pferd sprang vber manchen stein<lb/>
Das feur im aus der nassen schein<lb/>
Do schry der teuffel do aus grymm<lb/>
So mit einer vorchtlichen stymm<lb/>
Das dem ritter so vnuerzeit<lb/>
Gar schier wer entwischt sein mannheit<lb/>
Der ritter gottes das kreutz auff zoch<lb/>
Der teuffel fur von im vnd floch<lb/>
Er sprach ritter las mich frid han<lb/>
Du bist der tugenthafftigst man<lb/>
Der ritter sprach du pöser geist<lb/>
Sag an wenn du es selb wol weist<lb/>
Du pist ewiglichen verlorn<lb/>
Vnd zu der ewigen hel erkorn<lb/>
Der teuffel erseufftzet vnd sprach<lb/>
Ey wie ein pitters vngemach<lb/>
Das ich bin von ewig freyden<lb/>
Czu ewiger pein gescheiden<lb/>
Hat lucifer wider got gethan<lb/>
Do hab ich wenig schuld dar an<lb/>
Höre mich edler ritter wert<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[322/0010] In mannes weis geritten dort her Von rotem gloh so prant sein sper Sein pferd sprang vber manchen stein Das feur im aus der nassen schein Do schry der teuffel do aus grymm So mit einer vorchtlichen stymm Das dem ritter so vnuerzeit Gar schier wer entwischt sein mannheit Der ritter gottes das kreutz auff zoch Der teuffel fur von im vnd floch Er sprach ritter las mich frid han Du bist der tugenthafftigst man Der ritter sprach du pöser geist Sag an wenn du es selb wol weist Du pist ewiglichen verlorn Vnd zu der ewigen hel erkorn Der teuffel erseufftzet vnd sprach Ey wie ein pitters vngemach Das ich bin von ewig freyden Czu ewiger pein gescheiden Hat lucifer wider got gethan Do hab ich wenig schuld dar an Höre mich edler ritter wert

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Werktitel nach Gesamtkatalog der Wiegendrucke und… [mehr]

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Tim Holetzek, DFG-Projekt: Literaturexplosion und Intertextualiteät. Bedingungen und Merkmale der 'Verschriftlichung des Lebens' in Nürnberg: Transkription
Jan Christian Schaffert, Simon Caspari: Kontrolle der Transkription
Tim Holetzek: Konvertierung nach TEI-XML (2015-07-01T00:00:00Z)

Weitere Informationen:

Dieses Werk wurde im Rahmen des DFG-Projektes ‚Literaturexplosion und Intertextualität. Bedingungen und Merkmale der Verschriftlichung des Lebens in Nürnberg‘ transkribiert, kontrolliert und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert. Sämtliche Abbreviaturen und Graphiefehler wurden im Element <choice> korrigiert und die Sonderzeichen, mit Ausnahme der Superskripte, vereinheitlicht.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_gottfried_1497
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_gottfried_1497/10
Zitationshilfe: N. N.: Ritter Gottfried. Nürnberg, um 1497 (GW-Nr.: 1257350N), S. 322. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_gottfried_1497/10>, abgerufen am 20.09.2019.