Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Allgemeine Auswanderungs-Zeitung. Nr. 23. Rudolstadt, 5. Juni 1848.

Bild:
<< vorherige Seite
letzte Seite
Jntelligenzblatt zur Auswanderungszeitung Nro 23.


Jnsertionsgebühr 4 1 / 2 Xr. pr. Zeile oder Raum aus Petitschrift. Alle hierher gehörigen Zusendungen werden franko erbeten.



[Beginn Spaltensatz]
[ 1 ]
Special - [Abbildung] Agentur
der Postschiffe zwischen
LONDONUNDNEW-YORK
Concessionirt durch die betr. deutschen Regierungen.

Diese Linie besteht aus den folgenden 16 schnellsegelnden gekupferten ame-
rikanischen Postschiffen von 800 bis 1000 Tonnen Gehalt, nämlich: Yorktown,
London, Devonshire, Independence, American Eagle, Prince Albert, West-
minster, Sir Robert Peel, Margaret Evans, Northumberland, Gladiator,
Switzerland, Mediator, Victoria, Wellington
und Hendrick Hudson, welche
regelmäßig den 6., 13., 21. und 28. eines jeden Monats im Jahr von
London nach New=York absegeln.

Das Nähere ertheilt auf frankirte Briefe der Unterzeichnete

[Beginn Spaltensatz] [Spaltenumbruch] [Ende Spaltensatz]


[ 2 ]
Nachricht für Auswanderer nach Nordamerika.
Special = Agentur

der
[Abbildung] Postschiffe [Abbildung]
zwischen
HAVRE und NEW - YORK.

Die Postschiffe der Linie zwischen Havre und Newyork unter-
halten den wöchentlichen Dienst ununterbrochen während des ganzen
Jahres und sind sowohl wegen der Sicherheit, mit der auf die Abfahrt zu
zählen ist, als auch wegen ihrer bequemen innern Einrichtung, da sie zum
Transport von Reisenden ursprünglich gebaut sind, dem Publikum besonders
zu empfehlen.

Von Mannheim und allen unterhalb liegenden Rheinhäfen aus wer-
den die bei mir eingeschriebenen Passagiere von einem meiner Conducteure
bis Havre begleitet, der ihnen überall, wo es nöthig sein sollte, mit Rath
und That an die Hand gehen wird.

Die Reise geht entweder über Rotterdam per Dampfboot nach Havre,
oder mit dem Dampfboot bis Cöln und von da per Eisenbahn bis Havre.
Die Ueberfahrtszeit von Mannheim oder Mainz bis Newyork kann
durchschnittlich auf 30--35 Tage angenommen werden.

Gegen Zahlung einer kleinen Assecuranz = Prämie wird das Reisegepäck
von den rheinischen Häfen aus bis Havre, und auf Verlangen bis New-
York
versichert.


   



[Abbildung] [ 3 ]
Für Auswanderer und Güter.

Jn Ladung
nach Newyork das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Emblem,
    Cpt. W. Cammett, segelt am 10. Juni.
   " Boston das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Wallace,
    Cpt. G. H. Turner, segelt am 10. Juni.
   " Baltimore das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Henry
   Shelton, Cpt. C. B. Long, segelt am 10. Juni.

   

Nähere Auskunft auf portofreie Anfragen ertheilen

   
   
[Spaltenumbruch]

[Abbildung] [ 4 ]
Regelmässige Packet-Schifffahrt
zwischen
Antwerpen und New = York

am 1. und 15. jeden Monats für Cajüten= und Zwischendeck = Passagiere,
sowie für Waarentransport.

Näheres über die Preise der Plätze und Frachten bei Strecker,
Klein & Stöck
in Antwerpen, bei den Agenten u. den Unterzeichneten.




[Abbildung] [ 5 ]
Reisegelegenheit
über Hamburg nach N.-Amerika.

Nach New=York.
Da wegen der Feindseligkeiten mit Dänemark Schiffe unter Hamburger
Flagge gefährdet sein könnten, so werden Unterzeichnete so lange, wie diese
Verhältnisse anhalten, an der Stelle der bekannten Hamburger Packet-
schiffe
unter neutraler Flagge monatlich zwei Mal Schiffe nach New-
York expediren und erlauben sich die fernere Anzeige, daß dem Abgange
der neutralen Schiffe von der Elbe kein Hinderniß im Wege steht, weshalb
die Reise mit solchen ohne Gefahr gemacht werden kann.

Nach New = York segelt demnach am 15. Juni das große neutrale
amerikanische dreimastige Schiff
Agnora, Capt. B. Webster.

Nach Quebec
am 15. Juni und 1. Juli.

Nähere Nachricht ertheilen auf portofreie Briefe die Unterzeichneten, sowie
unsere Herren Agenten.


   


[ 6 ]
Nach     und Süd - Australien
[Abbildung] Australia Felix

werden von Hamburg im Monat Juni, August u. October Expedi-
tionen mit den Schiffen der Herren J. C. Godeffroy u. Sohn stattfinden
und Anmeldungen zur Ueberfahrt sind in portofreien Briefen zu machen bei

   


[ 7 ]
Verkauf von Ländereien
im Freistaate Texas.

Durch den Ankauf einer sehr bedeutenden Strecke Landes ( Prairie ) in
den westlichen Hochebenen von Texas, sehr gesund, quell= und holzreich ge-
legen, ist die unterzeichnete Gesellschaft in den Stand gesetzt, parcellenweise
an Auswanderer Land zu sehr günstigen Bedingungen zu verkaufen; auch
übernimmt dieselbe den Transport der Auswanderer nach dem genannten Staate.

   Die deutsche Kolonisationsgesellschaft für Texas.

Mit Bezug auf Obiges ertheilen die unterzeichneten Gesellschaftsmitglieder
auf portofreie Anfragen umgehend alle nöthigen Aufschlüsse.

   


[ 8 ] Gesuch. Zu einem sehr vortheilhaften Agenturgeschäft werden
sehr solide Geschäftsleute als Agenten gesucht. Das Nähere auf portofreie
Anfragen bei der Redaction dieses Blattes mit der Chiffre M. S.



[ 9 ] Dienst = Anerbieten. Ein junger Mensch von tüchtigen
Schulkentnissen, im Rechnungswesen praktisch geübt, auch im Garten = und
Feldbau wohl erfahren, der über sein bisheriges Verhalten genügende Zeug-
nisse aufzuweisen vermag, will sich einer nach Amerika reisenden gebildeten
Familie unter billgen Bedingungen anschließen. Nähere Auskunft im

   Allg. Auswanderungs = Bureau in Rudolstadt.

[Ende Spaltensatz]

Druck und Verlag der Hofbuchdruckerei in Rudolstadt.

Jntelligenzblatt zur Auswanderungszeitung Nro 23.


Jnsertionsgebühr 4 1 / 2 Xr. pr. Zeile oder Raum aus Petitschrift. Alle hierher gehörigen Zusendungen werden franko erbeten.



[Beginn Spaltensatz]
[ 1 ]
Special - [Abbildung] Agentur
der Postschiffe zwischen
LONDONUNDNEW-YORK
Concessionirt durch die betr. deutschen Regierungen.

Diese Linie besteht aus den folgenden 16 schnellsegelnden gekupferten ame-
rikanischen Postschiffen von 800 bis 1000 Tonnen Gehalt, nämlich: Yorktown,
London, Devonshire, Independence, American Eagle, Prince Albert, West-
minster, Sir Robert Peel, Margaret Evans, Northumberland, Gladiator,
Switzerland, Mediator, Victoria, Wellington
und Hendrick Hudson, welche
regelmäßig den 6., 13., 21. und 28. eines jeden Monats im Jahr von
London nach New=York absegeln.

Das Nähere ertheilt auf frankirte Briefe der Unterzeichnete

[Beginn Spaltensatz] [Spaltenumbruch] [Ende Spaltensatz]


[ 2 ]
Nachricht für Auswanderer nach Nordamerika.
Special = Agentur

der
[Abbildung] Postschiffe [Abbildung]
zwischen
HAVRE und NEW - YORK.

Die Postschiffe der Linie zwischen Havre und Newyork unter-
halten den wöchentlichen Dienst ununterbrochen während des ganzen
Jahres und sind sowohl wegen der Sicherheit, mit der auf die Abfahrt zu
zählen ist, als auch wegen ihrer bequemen innern Einrichtung, da sie zum
Transport von Reisenden ursprünglich gebaut sind, dem Publikum besonders
zu empfehlen.

Von Mannheim und allen unterhalb liegenden Rheinhäfen aus wer-
den die bei mir eingeschriebenen Passagiere von einem meiner Conducteure
bis Havre begleitet, der ihnen überall, wo es nöthig sein sollte, mit Rath
und That an die Hand gehen wird.

Die Reise geht entweder über Rotterdam per Dampfboot nach Havre,
oder mit dem Dampfboot bis Cöln und von da per Eisenbahn bis Havre.
Die Ueberfahrtszeit von Mannheim oder Mainz bis Newyork kann
durchschnittlich auf 30--35 Tage angenommen werden.

Gegen Zahlung einer kleinen Assecuranz = Prämie wird das Reisegepäck
von den rheinischen Häfen aus bis Havre, und auf Verlangen bis New-
York
versichert.


   



[Abbildung] [ 3 ]
Für Auswanderer und Güter.

Jn Ladung
nach Newyork das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Emblem,
    Cpt. W. Cammett, segelt am 10. Juni.
   „ Boston das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Wallace,
    Cpt. G. H. Turner, segelt am 10. Juni.
   „ Baltimore das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Henry
   Shelton, Cpt. C. B. Long, segelt am 10. Juni.

   

Nähere Auskunft auf portofreie Anfragen ertheilen

   
   
[Spaltenumbruch]

[Abbildung] [ 4 ]
Regelmässige Packet-Schifffahrt
zwischen
Antwerpen und New = York

am 1. und 15. jeden Monats für Cajüten= und Zwischendeck = Passagiere,
sowie für Waarentransport.

Näheres über die Preise der Plätze und Frachten bei Strecker,
Klein & Stöck
in Antwerpen, bei den Agenten u. den Unterzeichneten.




[Abbildung] [ 5 ]
Reisegelegenheit
über Hamburg nach N.-Amerika.

Nach New=York.
Da wegen der Feindseligkeiten mit Dänemark Schiffe unter Hamburger
Flagge gefährdet sein könnten, so werden Unterzeichnete so lange, wie diese
Verhältnisse anhalten, an der Stelle der bekannten Hamburger Packet-
schiffe
unter neutraler Flagge monatlich zwei Mal Schiffe nach New-
York expediren und erlauben sich die fernere Anzeige, daß dem Abgange
der neutralen Schiffe von der Elbe kein Hinderniß im Wege steht, weshalb
die Reise mit solchen ohne Gefahr gemacht werden kann.

Nach New = York segelt demnach am 15. Juni das große neutrale
amerikanische dreimastige Schiff
Agnora, Capt. B. Webster.

Nach Quebec
am 15. Juni und 1. Juli.

Nähere Nachricht ertheilen auf portofreie Briefe die Unterzeichneten, sowie
unsere Herren Agenten.


   


[ 6 ]
Nach     und Süd - Australien
[Abbildung] Australia Felix

werden von Hamburg im Monat Juni, August u. October Expedi-
tionen mit den Schiffen der Herren J. C. Godeffroy u. Sohn stattfinden
und Anmeldungen zur Ueberfahrt sind in portofreien Briefen zu machen bei

   


[ 7 ]
Verkauf von Ländereien
im Freistaate Texas.

Durch den Ankauf einer sehr bedeutenden Strecke Landes ( Prairie ) in
den westlichen Hochebenen von Texas, sehr gesund, quell= und holzreich ge-
legen, ist die unterzeichnete Gesellschaft in den Stand gesetzt, parcellenweise
an Auswanderer Land zu sehr günstigen Bedingungen zu verkaufen; auch
übernimmt dieselbe den Transport der Auswanderer nach dem genannten Staate.

   Die deutsche Kolonisationsgesellschaft für Texas.

Mit Bezug auf Obiges ertheilen die unterzeichneten Gesellschaftsmitglieder
auf portofreie Anfragen umgehend alle nöthigen Aufschlüsse.

   


[ 8 ] Gesuch. Zu einem sehr vortheilhaften Agenturgeschäft werden
sehr solide Geschäftsleute als Agenten gesucht. Das Nähere auf portofreie
Anfragen bei der Redaction dieses Blattes mit der Chiffre M. S.



[ 9 ] Dienst = Anerbieten. Ein junger Mensch von tüchtigen
Schulkentnissen, im Rechnungswesen praktisch geübt, auch im Garten = und
Feldbau wohl erfahren, der über sein bisheriges Verhalten genügende Zeug-
nisse aufzuweisen vermag, will sich einer nach Amerika reisenden gebildeten
Familie unter billgen Bedingungen anschließen. Nähere Auskunft im

   Allg. Auswanderungs = Bureau in Rudolstadt.

[Ende Spaltensatz]

Druck und Verlag der Hofbuchdruckerei in Rudolstadt.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0008"/>
      <div n="1">
        <floatingText>
          <front>
            <docTitle>
              <titlePart type="main"><hi rendition="#fr">Jntelligenzblatt zur Auswanderungszeitung</hi> N<hi rendition="#sup">ro</hi> 23.</titlePart>
            </docTitle><lb/>
            <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
            <div type="jExpedition">
              <p>Jnsertionsgebühr 4 1 / 2 <abbr>Xr.</abbr> <hi rendition="#aq">pr</hi>. Zeile oder Raum aus Petitschrift. Alle hierher gehörigen Zusendungen werden <hi rendition="#g">franko</hi> erbeten.</p>
            </div>
          </front><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <body>
            <cb type="start"/>
            <div type="jAnnouncements">
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 1 ]</note>
                <head><hi rendition="#c">Special -<figure/>Agentur</hi><lb/><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">der</hi></hi><hi rendition="#c"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Postschiffe</hi></hi></hi><hi rendition="#right"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">zwischen</hi></hi></hi><lb/><hi rendition="#aq">LONDONUNDNEW-YORK</hi><lb/><hi rendition="#g">Concessionirt durch die betr. deutschen Regierungen</hi>.</head><lb/>
                <p>Diese Linie besteht aus den folgenden 16 schnellsegelnden gekupferten ame-<lb/>
rikanischen Postschiffen von 800 bis 1000 Tonnen Gehalt, nämlich: <hi rendition="#aq">Yorktown,<lb/>
London, Devonshire, Independence, American Eagle, Prince Albert, West-<lb/>
minster, Sir Robert Peel, Margaret Evans, Northumberland, Gladiator,<lb/>
Switzerland, Mediator, Victoria, Wellington</hi> und <hi rendition="#aq">Hendrick Hudson</hi>, welche<lb/>
regelmäßig den 6., 13., 21. und 28. eines jeden Monats im Jahr von<lb/><hi rendition="#g">London</hi> nach <hi rendition="#g">New=York</hi> absegeln. </p><lb/>
                <p>Das Nähere ertheilt auf frankirte Briefe der Unterzeichnete   </p><lb/>
                <cb type="start"/>
                <dateline><hi rendition="#g">Mainz,</hi> im Mai<lb/>
1848.</dateline>
                <cb/>
                <byline><docAuthor><hi rendition="#aq">G. H. Paulsen,</hi></docAuthor><lb/>
Spezial = Agent besagter Postschiffe. </byline>
                <cb type="end"/>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 2 ]</note>
                <head><hi rendition="#fr">Nachricht für Auswanderer nach Nordamerika.<lb/>
Special = Agentur</hi><lb/>
der<lb/><figure/> <hi rendition="#fr">Postschiffe</hi> <figure/><lb/>
zwischen<lb/><hi rendition="#aq">HAVRE und NEW - YORK.</hi></head><lb/>
                <p>Die <hi rendition="#g">Postschiffe</hi> der Linie zwischen <hi rendition="#g">Havre</hi> und <hi rendition="#g">Newyork</hi> unter-<lb/>
halten den <hi rendition="#g">wöchentlichen Dienst</hi> ununterbrochen während des ganzen<lb/>
Jahres und sind sowohl wegen der Sicherheit, mit der auf die Abfahrt zu<lb/>
zählen ist, als auch wegen ihrer bequemen innern Einrichtung, da sie zum<lb/>
Transport von Reisenden ursprünglich gebaut sind, dem Publikum besonders<lb/>
zu empfehlen.   </p><lb/>
                <p>Von <hi rendition="#g">Mannheim</hi> und allen unterhalb liegenden Rheinhäfen aus wer-<lb/>
den die bei mir eingeschriebenen Passagiere von einem meiner Conducteure<lb/>
bis <hi rendition="#g">Havre</hi> begleitet, der ihnen überall, wo es nöthig sein sollte, mit Rath<lb/>
und That an die Hand gehen wird.   </p><lb/>
                <p>Die Reise geht entweder über <hi rendition="#g">Rotterdam</hi> per Dampfboot nach <hi rendition="#g">Havre,</hi><lb/>
oder mit dem Dampfboot bis <hi rendition="#g">Cöln</hi> und von da per Eisenbahn bis <hi rendition="#g">Havre.</hi><lb/>
Die Ueberfahrtszeit von <hi rendition="#g">Mannheim</hi> oder <hi rendition="#g">Mainz</hi> bis <hi rendition="#g">Newyork</hi> kann<lb/>
durchschnittlich auf 30--35 Tage angenommen werden.   </p><lb/>
                <p>Gegen Zahlung einer kleinen Assecuranz = Prämie wird das Reisegepäck<lb/>
von den rheinischen Häfen aus bis Havre, und auf Verlangen bis <hi rendition="#g">New-<lb/>
York </hi> versichert.   </p><lb/>
                <dateline><hi rendition="#g">Mainz,</hi> im Mai 1848.</dateline><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <byline><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Washington Finlay</hi>,</hi><lb/><space dim="horizontal"/> Spezial=Agent der Postschiffe zwischen <hi rendition="#g">Havre</hi> und <hi rendition="#g">Newyork</hi>. </byline>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <figure/>
                <note>[ 3 ] </note>
                <head> <hi rendition="#aq">Für Auswanderer und Güter.</hi> </head><lb/>
                <p><hi rendition="#g">Jn Ladung</hi><lb/>
nach Newyork das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Emblem,<lb/><space dim="horizontal"/> Cpt. W. <hi rendition="#g">Cammett,</hi> segelt am 10. Juni.<lb/><space dim="horizontal"/>&#x201E; Boston das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Wallace,<lb/><space dim="horizontal"/> Cpt. G. H. <hi rendition="#g">Turner,</hi> segelt am 10. Juni.<lb/><space dim="horizontal"/>&#x201E; Baltimore das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Henry<lb/><space dim="horizontal"/>Shelton, Cpt. C. B. <hi rendition="#g">Long,</hi> segelt am 10. Juni.</p><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <p>Nähere Auskunft auf portofreie Anfragen ertheilen</p><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <dateline><hi rendition="#g">Rotterdam,</hi> 27. Mai 1848.</dateline><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <byline><hi rendition="#aq"><hi rendition="#i">Wambersie</hi> &amp; <hi rendition="#i">Crooswyck</hi>,</hi><lb/><space dim="horizontal"/> Schiffsbefrachter.</byline>
              </div><lb/>
              <cb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <figure/>
                <note>[ 4 ]</note>
                <head> <hi rendition="#fr">Regelmässige Packet-Schifffahrt</hi><lb/> <hi rendition="#c">zwischen<lb/><hi rendition="#fr">Antwerpen und New = York</hi></hi> </head><lb/>
                <p>am 1. und 15. jeden Monats für Cajüten= und Zwischendeck = Passagiere,<lb/>
sowie für Waarentransport.   </p><lb/>
                <p>Näheres über die Preise der Plätze und Frachten bei <hi rendition="#aq">Strecker,<lb/>
Klein &amp; Stöck</hi> in Antwerpen, bei den Agenten u. den Unterzeichneten.   </p><lb/>
                <byline><hi rendition="#aq">Dr. <hi rendition="#i">G. Strecker<space dim="horizontal"/>Ant. Jos. Klein<space dim="horizontal"/>Jos. Stöck</hi> </hi><lb/><space dim="horizontal"/> in <hi rendition="#g">Mainz.</hi> <space dim="horizontal"/>in <hi rendition="#g">Bingen.</hi> <space dim="horizontal"/>in <hi rendition="#g">Creuznach</hi>.</byline>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <figure/>
                <note>[ 5 ]</note>
                <head> <hi rendition="#fr">Reisegelegenheit</hi><lb/> <hi rendition="#aq">über Hamburg nach N.-Amerika.</hi> </head><lb/>
                <p>Nach <hi rendition="#fr"><hi rendition="#g">New=York</hi>.</hi><lb/>
Da wegen der Feindseligkeiten mit Dänemark Schiffe unter Hamburger<lb/>
Flagge gefährdet sein könnten, so werden Unterzeichnete so lange, wie diese<lb/>
Verhältnisse anhalten, an der Stelle der bekannten <hi rendition="#g">Hamburger Packet-<lb/>
schiffe </hi> unter neutraler Flagge monatlich zwei Mal Schiffe nach   New-<lb/>
York   expediren und erlauben sich die fernere Anzeige, daß dem Abgange<lb/>
der neutralen Schiffe von der Elbe kein Hinderniß im Wege steht, weshalb<lb/>
die Reise mit solchen ohne Gefahr gemacht werden kann.   </p><lb/>
                <p>Nach New = York segelt demnach am 15. Juni das große neutrale<lb/>
amerikanische dreimastige Schiff<lb/><hi rendition="#aq">Agnora</hi>, Capt. B. Webster.</p><lb/>
                <p><hi rendition="#fr">Nach Quebec</hi><lb/>
am 15. Juni und 1. Juli. </p><lb/>
                <p>Nähere Nachricht ertheilen auf portofreie Briefe die Unterzeichneten, sowie<lb/>
unsere Herren Agenten.</p>
                <dateline><hi rendition="#g">Hamburg,</hi> im Mai 1848.</dateline><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <byline>
                  <docAuthor> <hi rendition="#aq">Knorr &amp; Janssen.</hi> </docAuthor>
                </byline>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 6 ]</note>
                <head> <hi rendition="#g">Nach <space dim="horizontal"/> und</hi> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#aq">Süd - Australien<lb/><figure/>Australia Felix</hi> </hi> </head><lb/>
                <p>werden von Hamburg im Monat <hi rendition="#g">Juni, August</hi> u. <hi rendition="#g">October</hi> Expedi-<lb/>
tionen mit den Schiffen der Herren J. C. <hi rendition="#g">Godeffroy</hi> u. <hi rendition="#g">Sohn</hi> stattfinden<lb/>
und Anmeldungen zur Ueberfahrt sind in portofreien Briefen zu machen bei </p><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <byline><docAuthor><hi rendition="#aq">Eduard Delius</hi></docAuthor> in Bremen,<lb/><space dim="horizontal"/> oder beim Allg. Auswanderungsbureau in <hi rendition="#g">Rudolstadt</hi>.</byline>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <note>[ 7 ]</note>
                <head><hi rendition="#c">Verkauf von Ländereien</hi><lb/>
im Freistaate Texas.</head><lb/>
                <p>Durch den Ankauf einer sehr bedeutenden Strecke Landes ( Prairie ) in<lb/>
den westlichen Hochebenen von Texas, sehr gesund, quell= und holzreich ge-<lb/>
legen, ist die unterzeichnete Gesellschaft in den Stand gesetzt, parcellenweise<lb/>
an Auswanderer Land zu sehr günstigen Bedingungen zu verkaufen; auch<lb/>
übernimmt dieselbe den Transport der Auswanderer nach dem genannten Staate.   </p><lb/>
                <p><space dim="horizontal"/>Die deutsche Kolonisationsgesellschaft für Texas.</p><lb/>
                <p>Mit Bezug auf Obiges ertheilen die unterzeichneten Gesellschaftsmitglieder<lb/>
auf portofreie Anfragen umgehend alle nöthigen Aufschlüsse.   </p><lb/>
                <space dim="horizontal"/>
                <byline>Anwalt <docAuthor>Ludwig Martin</docAuthor>, General=Agent in <hi rendition="#g">Freiburg</hi> im Br.<lb/><space dim="horizontal"/>M. W. Settegast, General=Agent in <hi rendition="#g">Biebrich</hi> am Rhein.</byline>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <p><note>[ 8 ]</note> Gesuch. Zu einem sehr vortheilhaften Agenturgeschäft werden<lb/>
sehr solide Geschäftsleute als Agenten gesucht. Das Nähere auf portofreie<lb/>
Anfragen bei der Redaction dieses Blattes mit der Chiffre <hi rendition="#aq">M. S.</hi> </p>
              </div><lb/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="jAnnouncements">
                <p><note>[ 9 ]</note> Dienst = Anerbieten. Ein junger Mensch von tüchtigen<lb/>
Schulkentnissen, im Rechnungswesen praktisch geübt, auch im Garten = und<lb/>
Feldbau wohl erfahren, der über sein bisheriges Verhalten genügende Zeug-<lb/>
nisse aufzuweisen vermag, will sich einer nach Amerika reisenden gebildeten<lb/>
Familie unter billgen Bedingungen anschließen. Nähere Auskunft im </p><lb/>
                <p><space dim="horizontal"/>Allg. Auswanderungs = Bureau in <hi rendition="#g">Rudolstadt</hi>. </p>
              </div><lb/>
              <cb type="end"/>
              <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
              <div type="imprint">
                <p>Druck und Verlag der <hi rendition="#g">Hofbuchdruckerei</hi> in <hi rendition="#g">Rudolstadt</hi>.</p>
              </div>
            </div>
          </body>
        </floatingText>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[0008] Jntelligenzblatt zur Auswanderungszeitung Nro 23. Jnsertionsgebühr 4 1 / 2 Xr. pr. Zeile oder Raum aus Petitschrift. Alle hierher gehörigen Zusendungen werden franko erbeten. [ 1 ] Special - [Abbildung] Agentur der Postschiffe zwischen LONDONUNDNEW-YORK Concessionirt durch die betr. deutschen Regierungen. Diese Linie besteht aus den folgenden 16 schnellsegelnden gekupferten ame- rikanischen Postschiffen von 800 bis 1000 Tonnen Gehalt, nämlich: Yorktown, London, Devonshire, Independence, American Eagle, Prince Albert, West- minster, Sir Robert Peel, Margaret Evans, Northumberland, Gladiator, Switzerland, Mediator, Victoria, Wellington und Hendrick Hudson, welche regelmäßig den 6., 13., 21. und 28. eines jeden Monats im Jahr von London nach New=York absegeln. Das Nähere ertheilt auf frankirte Briefe der Unterzeichnete Mainz, im Mai 1848. G. H. Paulsen, Spezial = Agent besagter Postschiffe. [ 2 ] Nachricht für Auswanderer nach Nordamerika. Special = Agentur der [Abbildung] Postschiffe [Abbildung] zwischen HAVRE und NEW - YORK. Die Postschiffe der Linie zwischen Havre und Newyork unter- halten den wöchentlichen Dienst ununterbrochen während des ganzen Jahres und sind sowohl wegen der Sicherheit, mit der auf die Abfahrt zu zählen ist, als auch wegen ihrer bequemen innern Einrichtung, da sie zum Transport von Reisenden ursprünglich gebaut sind, dem Publikum besonders zu empfehlen. Von Mannheim und allen unterhalb liegenden Rheinhäfen aus wer- den die bei mir eingeschriebenen Passagiere von einem meiner Conducteure bis Havre begleitet, der ihnen überall, wo es nöthig sein sollte, mit Rath und That an die Hand gehen wird. Die Reise geht entweder über Rotterdam per Dampfboot nach Havre, oder mit dem Dampfboot bis Cöln und von da per Eisenbahn bis Havre. Die Ueberfahrtszeit von Mannheim oder Mainz bis Newyork kann durchschnittlich auf 30--35 Tage angenommen werden. Gegen Zahlung einer kleinen Assecuranz = Prämie wird das Reisegepäck von den rheinischen Häfen aus bis Havre, und auf Verlangen bis New- York versichert. Mainz, im Mai 1848. Washington Finlay, Spezial=Agent der Postschiffe zwischen Havre und Newyork. [Abbildung] [ 3 ] Für Auswanderer und Güter. Jn Ladung nach Newyork das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Emblem, Cpt. W. Cammett, segelt am 10. Juni. „ Boston das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Wallace, Cpt. G. H. Turner, segelt am 10. Juni. „ Baltimore das gekupferte amerikanische Dreimasterschiff Henry Shelton, Cpt. C. B. Long, segelt am 10. Juni. Nähere Auskunft auf portofreie Anfragen ertheilen Rotterdam, 27. Mai 1848. Wambersie & Crooswyck, Schiffsbefrachter. [Abbildung] [ 4 ] Regelmässige Packet-Schifffahrt zwischen Antwerpen und New = York am 1. und 15. jeden Monats für Cajüten= und Zwischendeck = Passagiere, sowie für Waarentransport. Näheres über die Preise der Plätze und Frachten bei Strecker, Klein & Stöck in Antwerpen, bei den Agenten u. den Unterzeichneten. Dr. G. Strecker Ant. Jos. Klein Jos. Stöck in Mainz. in Bingen. in Creuznach. [Abbildung] [ 5 ] Reisegelegenheit über Hamburg nach N.-Amerika. Nach New=York. Da wegen der Feindseligkeiten mit Dänemark Schiffe unter Hamburger Flagge gefährdet sein könnten, so werden Unterzeichnete so lange, wie diese Verhältnisse anhalten, an der Stelle der bekannten Hamburger Packet- schiffe unter neutraler Flagge monatlich zwei Mal Schiffe nach New- York expediren und erlauben sich die fernere Anzeige, daß dem Abgange der neutralen Schiffe von der Elbe kein Hinderniß im Wege steht, weshalb die Reise mit solchen ohne Gefahr gemacht werden kann. Nach New = York segelt demnach am 15. Juni das große neutrale amerikanische dreimastige Schiff Agnora, Capt. B. Webster. Nach Quebec am 15. Juni und 1. Juli. Nähere Nachricht ertheilen auf portofreie Briefe die Unterzeichneten, sowie unsere Herren Agenten. Hamburg, im Mai 1848. Knorr & Janssen. [ 6 ] Nach und Süd - Australien [Abbildung] Australia Felix werden von Hamburg im Monat Juni, August u. October Expedi- tionen mit den Schiffen der Herren J. C. Godeffroy u. Sohn stattfinden und Anmeldungen zur Ueberfahrt sind in portofreien Briefen zu machen bei Eduard Delius in Bremen, oder beim Allg. Auswanderungsbureau in Rudolstadt. [ 7 ] Verkauf von Ländereien im Freistaate Texas. Durch den Ankauf einer sehr bedeutenden Strecke Landes ( Prairie ) in den westlichen Hochebenen von Texas, sehr gesund, quell= und holzreich ge- legen, ist die unterzeichnete Gesellschaft in den Stand gesetzt, parcellenweise an Auswanderer Land zu sehr günstigen Bedingungen zu verkaufen; auch übernimmt dieselbe den Transport der Auswanderer nach dem genannten Staate. Die deutsche Kolonisationsgesellschaft für Texas. Mit Bezug auf Obiges ertheilen die unterzeichneten Gesellschaftsmitglieder auf portofreie Anfragen umgehend alle nöthigen Aufschlüsse. Anwalt Ludwig Martin, General=Agent in Freiburg im Br. M. W. Settegast, General=Agent in Biebrich am Rhein. [ 8 ] Gesuch. Zu einem sehr vortheilhaften Agenturgeschäft werden sehr solide Geschäftsleute als Agenten gesucht. Das Nähere auf portofreie Anfragen bei der Redaction dieses Blattes mit der Chiffre M. S. [ 9 ] Dienst = Anerbieten. Ein junger Mensch von tüchtigen Schulkentnissen, im Rechnungswesen praktisch geübt, auch im Garten = und Feldbau wohl erfahren, der über sein bisheriges Verhalten genügende Zeug- nisse aufzuweisen vermag, will sich einer nach Amerika reisenden gebildeten Familie unter billgen Bedingungen anschließen. Nähere Auskunft im Allg. Auswanderungs = Bureau in Rudolstadt. Druck und Verlag der Hofbuchdruckerei in Rudolstadt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Institut für Deutsche Sprache, Mannheim: Bereitstellung der Bilddigitalisate und TEI Transkription
Peter Fankhauser: Transformation von TUSTEP nach TEI P5. Transformation von TEI P5 in das DTA TEI P5 Format.

Weitere Informationen:

Siehe Dokumentation




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_auswanderer23_1848
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nn_auswanderer23_1848/8
Zitationshilfe: Allgemeine Auswanderungs-Zeitung. Nr. 23. Rudolstadt, 5. Juni 1848, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nn_auswanderer23_1848/8>, abgerufen am 21.05.2019.