Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Käyserl. und Frantzösischer Friedensschluß. Nimwegen, 1679.

Bild:
<< vorherige Seite

ne eingefodert werden/ welche durch sattsame Bürger müsse caviret/ daß sie
die schuldige Summa in der Stadt/ über welche man eins wird/ abtragen
wolle.

31. Ob gleich sattsam in andern Artickel dieses Tractats erkläret ist/ daß
der Münsterische Friedensschluß in allen Stücken bekräfftiget werde/ doch
ist außdrücklich beliebet worden/ daß alles/ was in der Sache von Montfe-
rat
in besagten Münsterischen Friedensschluß verändert ist/ auch hernach-
mahls ihre Krafft und Figur behalten/ unter welchen auch dieses sonderlich
fest soll gehalten werden/ was für dem Hertzog von Saphoien daselbst gestiff-
tet/ befunden wird.

32. Und weil Jhre Käyserl. Majestät/ und der AllerChristl. König die
Mühe und den Fleiß des Durchl. Königs von Groß-Britanien/ welche er
um einen allgemeinen Frieden und Ruhestand zu befördern/ unauffhörlich
angewendet/ mit danckbaren Gemüthe erkennen/ so ist von beyden Seiten
beliebet/ ihn mit allen seinen Reichen in gegenwärtigen Tractat bestermas-
sen mit einzuschließen.

33. Es soll auch in diesen Friede mit begriffen werden/ alle die/ welche vor
Außwechselung der ratification oder innerhalb 6. Monaten hernach von
ein oder andern Theil einhellig geordnet werden.

34. Der Käyser und der AllerChristl. König bewilliget/ daß alle Köni-
ge/ Fürsten und Republic. über die Execution und fester Haltung alles und
ieden/ was in diesen Tractat enthalten/ Hochgedachter Käyserl. Maj. und
dem AllerChristl. Könige die Guarantien leiste.

35. Es versprechen beyderseits Extraordinar Ambassiadeurs und Ple-
nipotentiarien Resp.
Daß dieser geschlossener Friede/ von Käyser und dem
Reich/ wie auch dem AllerChristl. König auff solche von beyden Seiten be-
liebte Weise solle ratificiret werden/ und wollen sie unfehlbar verschaffen/
daß innerhalb acht Wochen/ von Tage der Unterzeichnung anzurechnen/
oder eher/ wo es seyn kan/ die Ratification, gegen einander wie gebräuchlich/
soll außgewechselt werden.

36. Und weil Käyserliche Majestät von den Churfürsten/ Fürsten und
Stände des Reichs/ Krafft des Schlusses/ den 31. May Anno 1677. dem
Frantzösischen Gesandten/ unterm Mäyntzischen Cantzley-Jnsigel heraus
gegeben/ gebührend ersuchet wird/ daß besagter Churfürsten/ Fürsten und
Stände deß Reichs Interesse, durch seine Gesandten/ und dieser Zusam-
menkunfft liesse beobachten/ so habe/ so wol Käyserl. als Königl. Gesandten/
mit ihren Nahmen/ wie oben gemeldt/ gegenwärtig Friedens-Jnstrument/

zu meh-

ne eingefodert werden/ welche durch ſattſame Buͤrger muͤſſe caviret/ daß ſie
die ſchuldige Summa in der Stadt/ uͤber welche man eins wird/ abtragen
wolle.

31. Ob gleich ſattſam in andern Artickel dieſes Tractats erklaͤret iſt/ daß
der Muͤnſteriſche Friedensſchluß in allen Stuͤcken bekraͤfftiget werde/ doch
ist außdruͤcklich beliebet worden/ daß alles/ was in der Sache von Montfe-
rat
in beſagten Muͤnſteriſchen Friedensſchluß veraͤndert iſt/ auch hernach-
mahls ihre Krafft und Figur behalten/ unter welchen auch dieſes ſonderlich
feſt ſoll gehalten werden/ was fuͤr dem Hertzog von Saphoien daſelbst geſtiff-
tet/ befunden wird.

32. Und weil Jhre Kaͤyſerl. Majeſtaͤt/ und der AllerChriſtl. Koͤnig die
Muͤhe und den Fleiß des Durchl. Koͤnigs von Groß-Britanien/ welche er
um einen allgemeinen Frieden und Ruheſtand zu befoͤrdern/ unauffhoͤrlich
angewendet/ mit danckbaren Gemuͤthe erkennen/ ſo ist von beyden Seiten
beliebet/ ihn mit allen ſeinen Reichen in gegenwaͤrtigen Tractat beſtermaſ-
ſen mit einzuſchließen.

33. Es ſoll auch in dieſen Friede mit begriffen werden/ alle die/ welche vor
Außwechſelung der ratification oder innerhalb 6. Monaten hernach von
ein oder andern Theil einhellig geordnet werden.

34. Der Kaͤyſer und der AllerChriſtl. Koͤnig bewilliget/ daß alle Koͤni-
ge/ Fuͤrſten und Republic. uͤber die Execution und feſter Haltung alles und
ieden/ was in dieſen Tractat enthalten/ Hochgedachter Kaͤyſerl. Maj. und
dem AllerChriſtl. Koͤnige die Guarantien leiſte.

35. Es verſprechen beyderſeits Extraordinar Ambaſſiadeurs und Ple-
nipotentiarien Reſp.
Daß dieſer geſchloſſener Friede/ von Kaͤyſer und dem
Reich/ wie auch dem AllerChriſtl. Koͤnig auff ſolche von beyden Seiten be-
liebte Weiſe ſolle ratificiret werden/ und wollen ſie unfehlbar verſchaffen/
daß innerhalb acht Wochen/ von Tage der Unterzeichnung anzurechnen/
oder eher/ wo es ſeyn kan/ die Ratification, gegen einander wie gebraͤuchlich/
ſoll außgewechselt werden.

36. Und weil Kaͤyſerliche Majeſtaͤt von den Churfuͤrſten/ Fuͤrſten und
Staͤnde des Reichs/ Krafft des Schluſſes/ den 31. May Anno 1677. dem
Frantzoͤſiſchen Geſandten/ unterm Maͤyntziſchen Cantzley-Jnſigel heraus
gegeben/ gebuͤhrend erſuchet wird/ daß beſagter Churfuͤrſten/ Fuͤrſten und
Staͤnde deß Reichs Intereſſe, durch ſeine Geſandten/ und dieſer Zuſam-
menkunfft lieſſe beobachten/ ſo habe/ ſo wol Kaͤyſerl. als Koͤnigl. Geſandten/
mit ihren Nahmen/ wie oben gemeldt/ gegenwaͤrtig Friedens-Jnſtrument/

zu meh-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0012" n="12"/>
ne eingefodert werden/ welche durch &#x017F;att&#x017F;ame Bu&#x0364;rger mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e <hi rendition="#aq">cavi</hi>ret/ daß &#x017F;ie<lb/>
die &#x017F;chuldige Summa in der Stadt/ u&#x0364;ber welche man eins wird/ abtragen<lb/>
wolle.</p><lb/>
        <p>31. Ob gleich &#x017F;att&#x017F;am in andern Artickel die&#x017F;es Tractats erkla&#x0364;ret i&#x017F;t/ daß<lb/>
der Mu&#x0364;n&#x017F;teri&#x017F;che Friedens&#x017F;chluß in allen Stu&#x0364;cken bekra&#x0364;fftiget werde/ doch<lb/>
ist außdru&#x0364;cklich beliebet worden/ daß alles/ was in der Sache von <hi rendition="#aq">Montfe-<lb/>
rat</hi> in be&#x017F;agten Mu&#x0364;n&#x017F;teri&#x017F;chen Friedens&#x017F;chluß vera&#x0364;ndert i&#x017F;t/ auch hernach-<lb/>
mahls ihre Krafft und Figur behalten/ unter welchen auch die&#x017F;es &#x017F;onderlich<lb/>
fe&#x017F;t &#x017F;oll gehalten werden/ was fu&#x0364;r dem Hertzog von Saphoien da&#x017F;elbst ge&#x017F;tiff-<lb/>
tet/ befunden wird.</p><lb/>
        <p>32. Und weil Jhre Ka&#x0364;y&#x017F;erl. Maje&#x017F;ta&#x0364;t/ und der AllerChri&#x017F;tl. Ko&#x0364;nig die<lb/>
Mu&#x0364;he und den Fleiß des Durchl. Ko&#x0364;nigs von Groß-Britanien/ welche er<lb/>
um einen allgemeinen Frieden und Ruhe&#x017F;tand zu befo&#x0364;rdern/ unauffho&#x0364;rlich<lb/>
angewendet/ mit danckbaren Gemu&#x0364;the erkennen/ &#x017F;o ist von beyden Seiten<lb/>
beliebet/ ihn mit allen &#x017F;einen Reichen in gegenwa&#x0364;rtigen Tractat be&#x017F;terma&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en mit einzu&#x017F;chließen.</p><lb/>
        <p>33. Es &#x017F;oll auch in die&#x017F;en Friede mit begriffen werden/ alle die/ welche vor<lb/>
Außwech&#x017F;elung der <hi rendition="#aq">ratification</hi> oder innerhalb 6. Monaten hernach von<lb/>
ein oder andern Theil einhellig geordnet werden.</p><lb/>
        <p>34. Der Ka&#x0364;y&#x017F;er und der AllerChri&#x017F;tl. Ko&#x0364;nig bewilliget/ daß alle Ko&#x0364;ni-<lb/>
ge/ Fu&#x0364;r&#x017F;ten und <hi rendition="#aq">Republic.</hi> u&#x0364;ber die <hi rendition="#aq">Execution</hi> und fe&#x017F;ter Haltung alles und<lb/>
ieden/ was in die&#x017F;en Tractat enthalten/ Hochgedachter Ka&#x0364;y&#x017F;erl. Maj. und<lb/>
dem AllerChri&#x017F;tl. Ko&#x0364;nige die <hi rendition="#aq">Guaran</hi>tien lei&#x017F;te.</p><lb/>
        <p>35. Es ver&#x017F;prechen beyder&#x017F;eits <hi rendition="#aq">Extraordinar Amba&#x017F;&#x017F;iadeurs</hi> und <hi rendition="#aq">Ple-<lb/>
nipotentiarien Re&#x017F;p.</hi> Daß die&#x017F;er ge&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;ener Friede/ von Ka&#x0364;y&#x017F;er und dem<lb/>
Reich/ wie auch dem AllerChri&#x017F;tl. Ko&#x0364;nig auff &#x017F;olche von beyden Seiten be-<lb/>
liebte Wei&#x017F;e &#x017F;olle <hi rendition="#aq">ratifici</hi>ret werden/ und wollen &#x017F;ie unfehlbar ver&#x017F;chaffen/<lb/>
daß innerhalb acht Wochen/ von Tage der Unterzeichnung anzurechnen/<lb/>
oder eher/ wo es &#x017F;eyn kan/ die <hi rendition="#aq">Ratification</hi>, gegen einander wie gebra&#x0364;uchlich/<lb/>
&#x017F;oll außgewechselt werden.</p><lb/>
        <p>36. Und weil Ka&#x0364;y&#x017F;erliche Maje&#x017F;ta&#x0364;t von den Churfu&#x0364;r&#x017F;ten/ Fu&#x0364;r&#x017F;ten und<lb/>
Sta&#x0364;nde des Reichs/ Krafft des Schlu&#x017F;&#x017F;es/ den 31. May Anno 1677. dem<lb/>
Frantzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;chen Ge&#x017F;andten/ unterm Ma&#x0364;yntzi&#x017F;chen Cantzley-Jn&#x017F;igel heraus<lb/>
gegeben/ gebu&#x0364;hrend er&#x017F;uchet wird/ daß be&#x017F;agter Churfu&#x0364;r&#x017F;ten/ Fu&#x0364;r&#x017F;ten und<lb/>
Sta&#x0364;nde deß Reichs <hi rendition="#aq">Intere&#x017F;&#x017F;e</hi>, durch &#x017F;eine Ge&#x017F;andten/ und die&#x017F;er Zu&#x017F;am-<lb/>
menkunfft lie&#x017F;&#x017F;e beobachten/ &#x017F;o habe/ &#x017F;o wol Ka&#x0364;y&#x017F;erl. als Ko&#x0364;nigl. Ge&#x017F;andten/<lb/>
mit ihren Nahmen/ wie oben gemeldt/ gegenwa&#x0364;rtig Friedens-Jn&#x017F;trument/<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">zu meh-</fw>
</p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[12/0012] ne eingefodert werden/ welche durch ſattſame Buͤrger muͤſſe caviret/ daß ſie die ſchuldige Summa in der Stadt/ uͤber welche man eins wird/ abtragen wolle. 31. Ob gleich ſattſam in andern Artickel dieſes Tractats erklaͤret iſt/ daß der Muͤnſteriſche Friedensſchluß in allen Stuͤcken bekraͤfftiget werde/ doch ist außdruͤcklich beliebet worden/ daß alles/ was in der Sache von Montfe- rat in beſagten Muͤnſteriſchen Friedensſchluß veraͤndert iſt/ auch hernach- mahls ihre Krafft und Figur behalten/ unter welchen auch dieſes ſonderlich feſt ſoll gehalten werden/ was fuͤr dem Hertzog von Saphoien daſelbst geſtiff- tet/ befunden wird. 32. Und weil Jhre Kaͤyſerl. Majeſtaͤt/ und der AllerChriſtl. Koͤnig die Muͤhe und den Fleiß des Durchl. Koͤnigs von Groß-Britanien/ welche er um einen allgemeinen Frieden und Ruheſtand zu befoͤrdern/ unauffhoͤrlich angewendet/ mit danckbaren Gemuͤthe erkennen/ ſo ist von beyden Seiten beliebet/ ihn mit allen ſeinen Reichen in gegenwaͤrtigen Tractat beſtermaſ- ſen mit einzuſchließen. 33. Es ſoll auch in dieſen Friede mit begriffen werden/ alle die/ welche vor Außwechſelung der ratification oder innerhalb 6. Monaten hernach von ein oder andern Theil einhellig geordnet werden. 34. Der Kaͤyſer und der AllerChriſtl. Koͤnig bewilliget/ daß alle Koͤni- ge/ Fuͤrſten und Republic. uͤber die Execution und feſter Haltung alles und ieden/ was in dieſen Tractat enthalten/ Hochgedachter Kaͤyſerl. Maj. und dem AllerChriſtl. Koͤnige die Guarantien leiſte. 35. Es verſprechen beyderſeits Extraordinar Ambaſſiadeurs und Ple- nipotentiarien Reſp. Daß dieſer geſchloſſener Friede/ von Kaͤyſer und dem Reich/ wie auch dem AllerChriſtl. Koͤnig auff ſolche von beyden Seiten be- liebte Weiſe ſolle ratificiret werden/ und wollen ſie unfehlbar verſchaffen/ daß innerhalb acht Wochen/ von Tage der Unterzeichnung anzurechnen/ oder eher/ wo es ſeyn kan/ die Ratification, gegen einander wie gebraͤuchlich/ ſoll außgewechselt werden. 36. Und weil Kaͤyſerliche Majeſtaͤt von den Churfuͤrſten/ Fuͤrſten und Staͤnde des Reichs/ Krafft des Schluſſes/ den 31. May Anno 1677. dem Frantzoͤſiſchen Geſandten/ unterm Maͤyntziſchen Cantzley-Jnſigel heraus gegeben/ gebuͤhrend erſuchet wird/ daß beſagter Churfuͤrſten/ Fuͤrſten und Staͤnde deß Reichs Intereſſe, durch ſeine Geſandten/ und dieſer Zuſam- menkunfft lieſſe beobachten/ ſo habe/ ſo wol Kaͤyſerl. als Koͤnigl. Geſandten/ mit ihren Nahmen/ wie oben gemeldt/ gegenwaͤrtig Friedens-Jnſtrument/ zu meh-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription und Auszeichnung in Wikisource-Syntax. (2012-10-29T10:30:31Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme aus Wikisource entsprechen muss.
Wikimedia Commons: Bereitstellung der Bilddigitalisate (2012-10-29T10:30:31Z)
Frank Wiegand, Susanne Wind, Matthias Boenig, Benjamin Fiechter: Konvertierung von Wikisource-Markup nach XML/TEI gemäß DTA-Basisformat. (2016-12-08T10:30:31Z)



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/nimwegen_friede_1679
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/nimwegen_friede_1679/12
Zitationshilfe: Käyserl. und Frantzösischer Friedensschluß. Nimwegen, 1679, S. 12. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/nimwegen_friede_1679/12>, abgerufen am 19.07.2019.