Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Miller, Johann Martin: Siegwart. Bd. 2. Leipzig, 1776.

Bild:
<< vorherige Seite


Kronhelm. Nun ja, schreiben! Und was
denn?

Siegwart. Daß du mit meiner Schwester
nichts mehr --

Kronhelm. Was?

Siegwart. Daß du nichts mehr mit ihr zu
thun haben wollest.

Kronhelm. Bist du vom Teufel, Kerl?

Siegwart. Bessers weiß ich nichts.

Kronhelm. Nun, so pack dich zu allen Hen-
kern! -- Den Rath kann mir nur mein Tod-
feind geben! Aufsetzen will ich mich, und zu mei-
nem Vater hinausreiten! Das will ich thun,
Kerl!

Siegwart. Jch kann dirs nicht rathen.

Kronhelm. Und warum nicht, Memme?
Glaubst, er werd mich gleich niederschießen? Laß
ihn nur! Das wär mir eben recht! So käm
ich auf einmal von der verdammten Welt weg!

Siegwart (schwieg, und sah seinen Freund
mitleidig an.)

Kronhelm. Gefällt dir das nicht? -- Was
soll ich denn thun?

Siegwart. Jch habs schon gesagt.



Kronhelm. Nun ja, ſchreiben! Und was
denn?

Siegwart. Daß du mit meiner Schweſter
nichts mehr —

Kronhelm. Was?

Siegwart. Daß du nichts mehr mit ihr zu
thun haben wolleſt.

Kronhelm. Biſt du vom Teufel, Kerl?

Siegwart. Beſſers weiß ich nichts.

Kronhelm. Nun, ſo pack dich zu allen Hen-
kern! — Den Rath kann mir nur mein Tod-
feind geben! Aufſetzen will ich mich, und zu mei-
nem Vater hinausreiten! Das will ich thun,
Kerl!

Siegwart. Jch kann dirs nicht rathen.

Kronhelm. Und warum nicht, Memme?
Glaubſt, er werd mich gleich niederſchießen? Laß
ihn nur! Das waͤr mir eben recht! So kaͤm
ich auf einmal von der verdammten Welt weg!

Siegwart (ſchwieg, und ſah ſeinen Freund
mitleidig an.)

Kronhelm. Gefaͤllt dir das nicht? — Was
ſoll ich denn thun?

Siegwart. Jch habs ſchon geſagt.

<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0033" n="453"/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Kronhelm.</hi> Nun ja, &#x017F;chreiben! Und was<lb/>
denn?</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Siegwart.</hi> Daß du mit meiner Schwe&#x017F;ter<lb/>
nichts mehr &#x2014;</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Kronhelm.</hi> Was?</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Siegwart.</hi> Daß du nichts mehr mit ihr zu<lb/>
thun haben wolle&#x017F;t.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Kronhelm.</hi> Bi&#x017F;t du vom Teufel, Kerl?</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Siegwart.</hi> Be&#x017F;&#x017F;ers weiß ich nichts.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Kronhelm.</hi> Nun, &#x017F;o pack dich zu allen Hen-<lb/>
kern! &#x2014; Den Rath kann mir nur mein Tod-<lb/>
feind geben! Auf&#x017F;etzen will ich mich, und zu mei-<lb/>
nem Vater hinausreiten! Das will ich thun,<lb/>
Kerl!</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Siegwart.</hi> Jch kann dirs nicht rathen.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Kronhelm.</hi> Und warum nicht, Memme?<lb/>
Glaub&#x017F;t, er werd mich gleich nieder&#x017F;chießen? Laß<lb/>
ihn nur! Das wa&#x0364;r mir eben recht! So ka&#x0364;m<lb/>
ich auf einmal von der verdammten Welt weg!</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Siegwart</hi> (&#x017F;chwieg, und &#x017F;ah &#x017F;einen Freund<lb/>
mitleidig an.)</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Kronhelm.</hi> Gefa&#x0364;llt dir das nicht? &#x2014; Was<lb/>
&#x017F;oll ich denn thun?</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Siegwart.</hi> Jch habs &#x017F;chon ge&#x017F;agt.</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[453/0033] Kronhelm. Nun ja, ſchreiben! Und was denn? Siegwart. Daß du mit meiner Schweſter nichts mehr — Kronhelm. Was? Siegwart. Daß du nichts mehr mit ihr zu thun haben wolleſt. Kronhelm. Biſt du vom Teufel, Kerl? Siegwart. Beſſers weiß ich nichts. Kronhelm. Nun, ſo pack dich zu allen Hen- kern! — Den Rath kann mir nur mein Tod- feind geben! Aufſetzen will ich mich, und zu mei- nem Vater hinausreiten! Das will ich thun, Kerl! Siegwart. Jch kann dirs nicht rathen. Kronhelm. Und warum nicht, Memme? Glaubſt, er werd mich gleich niederſchießen? Laß ihn nur! Das waͤr mir eben recht! So kaͤm ich auf einmal von der verdammten Welt weg! Siegwart (ſchwieg, und ſah ſeinen Freund mitleidig an.) Kronhelm. Gefaͤllt dir das nicht? — Was ſoll ich denn thun? Siegwart. Jch habs ſchon geſagt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/miller_siegwart02_1776
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/miller_siegwart02_1776/33
Zitationshilfe: Miller, Johann Martin: Siegwart. Bd. 2. Leipzig, 1776, S. 453. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/miller_siegwart02_1776/33>, abgerufen am 26.06.2019.