Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Das Newe Testament Deutzsch. [Septembertestament.] Übersetzt von Martin Luther. Wittenberg, 1522.

Bild:
<< vorherige Seite

Euangelion
satzt sich vnd leret sie.

Aber die schrifftgelerten vnd phariseer brachten eyn weyb zu yhm/
ym ehebruch begriffen/ vnd stelleten sie offentlich dar/ vnd sprachen zu
yhm/ Meyster/ dis weyb ist begriffen auff frisscher that ym ehebruch/
Moses aber hatt vns ym gesetz gepotten/ solche zu steynigen/ was sa-Leuit. 20.
gistu? das sprachen sie aber yhn zuuersuchen/ auff das sie eyn sach
zu yhm hetten/ Aber Jhesus bucket sich nyder vnnd schreyb mit dem
finger auff die erden/ Als sie nu anhielten yhn zu fragen/ richtet er si-
ch auff/ vnd sprach zu yhn/ Wer vnter euch on sund ist/ der werffe den
ersten steyn auff sie/ vnd bucket sich widder nyder vnd schreyb auff die
erden/ Da sie aber das horeten/ giengen sie hynaus/ eyner nach dem an-
dern/ von den Eltisten an/ vnnd liessen Jhesum alleyne/ vnnd das
weyb fur yhm stehen/ Jhesus aber richtet sich auff/ vnd da er niemant
sahe denn das weyb/ sprach er zu yhr/ weyb/ wo sind sie deyne ver
kleger? hat dich niemant verdampt? sie aber sprach/ Herre/ niemant/
Jhesus aber sprach/ ßo verdamne ich dich auch nicht/ gang hyn/
vnd sundige fort nicht mehr.

Da redet Jhesus aber mal zu yhn vnd sprach/ Jch byn das liecht der
wellt/ wer myr nach folget/ der wirt nit wandlen yn finsternis/ son-
dern wirt das liecht des lebens haben/ Da sprachen die phariseer zu
yhm/ du zeugist von dyr selb/ deyn zeugnis ist nicht war/ Jhesus ant-
wort vnnd sprach zu yhn/ Szo ich von myr selbs zeugen wurde/ so ist
meyn zeugnis war/ denn ich weys/ von wannen ich komen bynn/ vnd
wo hyn ich gehe/ yhr aber wisset nicht von wannen ich kome/ vnnd
wo hyn ich gehe/ yhr richtet nach dem fleysch/ ich richte niemants/
so ich aber richte/ so ist meyn gericht recht/ denn ich byn nicht alleyn/
sondern ich vnd der vater/ der mich gesand hatt/ Auch stehet ynn ew-Deuter. 7.
rem gesetz geschrieben/ das zweyer menschen zeugnis war sey. ich byn/
der von myr selbs zeuge/ vnnd der vater der mich gesand hat zeuget auch
von myr/ Da sprachen sie zu yhm/ wo ist deyn vater? Jhesus antwort/
yhr kennet widder mich/ noch meynen vatter/ wenn yhr mich kendtet/
so kendtet yhr auch meynen vatter/ Diße wortt redet Jhesus an dem
Gottis kasten/ da er leret ym tempel/ vnd niemant greyff yhn/ denn
seyne stund war noch nicht komen.

Da sprach aber mal Jhesus zu yhn/ Jch gehe hyn weg/ vnd yhr wer-
det mich suchen/ vnd ynn ewrer sunde sterben/ wo ich hyn gehe/ da kund
yhr nicht hyn komen/ Da sprachen die Juden/ will er sich denn selbs
todten/ das er spricht/ wo hyn ich gehe/ da kund yhr nicht hyn komen?
Vnd er sprach zu yhn/ yhr seytt von vnden her/ ich byn von oben her ab/
yhr seytt von diser wellt/ ich byn nicht von diser wellt/ ßo hab ich eu-
ch gesagt/ das yhr sterben werdet ynn ewren sunden/ denn so yhr nicht
glewbt/ das ichs sey/ so werdet yhr sterben ynn eweren sunden.

Da sprachen sie zu yhm/ wer bistu denn? Vnnd Jhesus sprach zu
(eben)
Jch byn eben das
wort das mit euch
redet.
yhn/ eben das/ das ich mit euch rede/ Jch habe viel von euch zu reden
vnd zu richten/ Aber der mich gesand hat/ ist warhafftig/ vnd was ich

von

Euangelion
ſatzt ſich vnd leret ſie.

Aber die ſchꝛifftgelerten vnd phariſeer bꝛachten eyn weyb zu yhm/
ym ehebꝛuch begriffen/ vnd ſtelleten ſie offentlich dar/ vnd ſpꝛachen zu
yhm/ Meyſter/ dis weyb iſt begriffen auff friſſcher that ym ehebꝛuch/
Moſes aber hatt vns ym geſetz gepotten/ ſolche zu ſteynigen/ was ſa-Leuit. 20.
giſtu? das ſpꝛachen ſie aber yhn zuuerſuchen/ auff das ſie eyn ſach
zu yhm hetten/ Aber Jheſus bucket ſich nyder vnnd ſchꝛeyb mit dem
finger auff die erden/ Als ſie nu anhielten yhn zu fragen/ richtet er ſi-
ch auff/ vnd ſpꝛach zu yhn/ Wer vnter euch on ſund iſt/ der werffe den
erſten ſteyn auff ſie/ vnd bucket ſich widder nyder vñ ſchꝛeyb auff die
erden/ Da ſie aber das hoꝛetẽ/ giengen ſie hynaus/ eyner nach dem an-
dern/ von den Eltiſten an/ vnnd lieſſen Jheſum alleyne/ vnnd das
weyb fur yhm ſtehen/ Jheſus aber richtet ſich auff/ vñ da er niemant
ſahe denn das weyb/ ſpꝛach er zu yhꝛ/ weyb/ wo ſind ſie deyne ver
kleger? hat dich niemant verdampt? ſie aber ſpꝛach/ Herre/ niemãt/
Jheſus aber ſpꝛach/ ſzo verdamne ich dich auch nicht/ gang hyn/
vnd ſundige foꝛt nicht mehr.

Da redet Jheſus aber mal zu yhn vñ ſpꝛach/ Jch byn das liecht der
wellt/ wer myr nach folget/ der wirt nit wandlen yn finſternis/ ſon-
dern wirt das liecht des lebens haben/ Da ſpꝛachen die phariſeer zu
yhm/ du zeugiſt võ dyr ſelb/ deyn zeugnis iſt nicht war/ Jheſus ant-
woꝛt vnnd ſpꝛach zu yhn/ Szo ich von myr ſelbs zeugen wurde/ ſo iſt
meyn zeugnis war/ deñ ich weys/ von wannen ich komen bynn/ vnd
wo hyn ich gehe/ yhꝛ aber wiſſet nicht von wannen ich kome/ vnnd
wo hyn ich gehe/ yhꝛ richtet nach dem fleyſch/ ich richte niemants/
ſo ich aber richte/ ſo iſt meyn gericht recht/ denn ich byn nicht alleyn/
ſondern ich vnd der vater/ der mich geſand hatt/ Auch ſtehet ynn ew-Deuter. 7.
rem geſetz geſchꝛiebẽ/ das zweyer menſchẽ zeugnis war ſey. ich byn/
der võ myr ſelbs zeuge/ vnnd der vater der mich geſand hat zeuget auch
võ myr/ Da ſpꝛachen ſie zu yhm/ wo iſt deyn vater? Jheſus antwoꝛt/
yhꝛ kennet widder mich/ noch meynen vatter/ weñ yhꝛ mich kendtet/
ſo kendtet yhꝛ auch meynen vatter/ Diſze woꝛtt redet Jheſus an dem
Gottis kaſten/ da er leret ym tempel/ vnd niemant greyff yhn/ denn
ſeyne ſtund war noch nicht komen.

Da ſpꝛach aber mal Jheſus zu yhn/ Jch gehe hyn weg/ vnd yhꝛ wer-
det mich ſuchẽ/ vñ ynn ewrer ſunde ſterbẽ/ wo ich hyn gehe/ da kund
yhꝛ nicht hyn komen/ Da ſpꝛachen die Juden/ will er ſich denn ſelbs
todten/ das er ſpꝛicht/ wo hyn ich gehe/ da kund yhr nicht hyn komẽ?
Vñ er ſpꝛach zu yhn/ yhr ſeytt von vnden her/ ich byn võ oben her ab/
yhr ſeytt von diſer wellt/ ich byn nicht von diſer wellt/ ſzo hab ich eu-
ch geſagt/ das yhꝛ ſterbẽ werdet ynn ewren ſunden/ denn ſo yhꝛ nicht
glewbt/ das ichs ſey/ ſo werdet yhꝛ ſterben ynn eweren ſunden.

Da ſpꝛachen ſie zu yhm/ wer biſtu denn? Vnnd Jheſus ſpꝛach zu
(eben)
Jch byn eben das
woꝛt das mit euch
redet.
yhn/ ebẽ das/ das ich mit euch rede/ Jch habe viel von euch zu reden
vñ zu richten/ Aber der mich geſand hat/ iſt warhafftig/ vñ was ich

von
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div xml:id="Joh" n="1">
        <div xml:id="Joh.8" n="2">
          <p><pb facs="#f0156" n="[150]"/><fw place="top" type="header">Euangelion</fw><lb/>
&#x017F;atzt &#x017F;ich vnd leret &#x017F;ie.</p><lb/>
          <p><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,3">Johannes 8,3</ref></note>Aber die &#x017F;ch&#xA75B;ifftgelerten vnd phari&#x017F;eer b&#xA75B;achten eyn weyb zu yhm/<lb/>
ym eheb&#xA75B;uch begriffen/ vnd &#x017F;telleten &#x017F;ie offentlich dar/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,4">Johannes 8,4</ref></note>vnd &#x017F;p&#xA75B;achen zu<lb/>
yhm/ Mey&#x017F;ter/ dis weyb i&#x017F;t begriffen auff fri&#x017F;&#x017F;cher that ym eheb&#xA75B;uch/<lb/><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,5">Johannes 8,5</ref></note>Mo&#x017F;es aber hatt vns ym ge&#x017F;etz gepotten/ &#x017F;olche zu &#x017F;teynigen/ was <choice><orig>&#x017F;a</orig><reg>&#x017F;a-</reg></choice><note place="right">Leuit. 20.</note><lb/>
gi&#x017F;tu? <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,6">Johannes 8,6</ref></note>das &#x017F;p&#xA75B;achen &#x017F;ie aber yhn zuuer&#x017F;uchen/ auff das &#x017F;ie eyn &#x017F;ach<lb/>
zu yhm hetten/ Aber Jhe&#x017F;us bucket &#x017F;ich nyder vnnd &#x017F;ch&#xA75B;eyb mit dem<lb/>
finger auff die erden/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,7">Johannes 8,7</ref></note>Als &#x017F;ie nu anhielten yhn zu fragen/ richtet er &#x017F;i-<lb/>
ch auff/ vnd &#x017F;p&#xA75B;ach zu yhn/ Wer vnter euch on &#x017F;und i&#x017F;t/ der werffe den<lb/>
er&#x017F;ten &#x017F;teyn auff &#x017F;ie/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,8">Johannes 8,8</ref></note>vnd bucket &#x017F;ich widder nyder vn&#x0303; &#x017F;ch&#xA75B;eyb auff die<lb/>
erden/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,9">Johannes 8,9</ref></note>Da &#x017F;ie aber das ho&#xA75B;ete&#x0303;/ giengen &#x017F;ie hynaus/ eyner nach dem <choice><orig>an</orig><reg>an-</reg></choice><lb/>
dern/ von den Elti&#x017F;ten an/ vnnd lie&#x017F;&#x017F;en Jhe&#x017F;um alleyne/ vnnd das<lb/>
weyb fur yhm &#x017F;tehen/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,10">Johannes 8,10</ref></note>Jhe&#x017F;us aber richtet &#x017F;ich auff/ vn&#x0303; da er niemant<lb/>
&#x017F;ahe denn das weyb/ &#x017F;p&#xA75B;ach er zu yh&#xA75B;/ weyb/ wo &#x017F;ind &#x017F;ie deyne ver<lb/>
kleger? hat dich niemant verdampt? <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,11">Johannes 8,11</ref></note>&#x017F;ie aber &#x017F;p&#xA75B;ach/ Herre/ niema&#x0303;t/<lb/>
Jhe&#x017F;us aber &#x017F;p&#xA75B;ach/ &#x017F;zo verdamne ich dich auch nicht/ gang hyn/<lb/>
vnd &#x017F;undige fo&#xA75B;t nicht mehr.</p><lb/>
          <p><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,12">Johannes 8,12</ref></note>Da redet Jhe&#x017F;us aber mal zu yhn vn&#x0303; &#x017F;p&#xA75B;ach/ Jch byn <choice><abbr>dz</abbr><expan>das</expan></choice> liecht der<lb/>
wellt/ wer myr nach folget/ der wirt nit wandlen yn fin&#x017F;ternis/ <choice><orig>&#x017F;on</orig><reg>&#x017F;on-</reg></choice><lb/>
dern wirt das liecht des lebens haben/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,13">Johannes 8,13</ref></note>Da &#x017F;p&#xA75B;achen die phari&#x017F;eer zu<lb/>
yhm/ du zeugi&#x017F;t vo&#x0303; dyr &#x017F;elb/ deyn zeugnis i&#x017F;t nicht war/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,14">Johannes 8,14</ref></note>Jhe&#x017F;us ant-<lb/>
wo&#xA75B;t vnnd &#x017F;p&#xA75B;ach zu yhn/ Szo ich von myr &#x017F;elbs zeugen wurde/ &#x017F;o i&#x017F;t<lb/>
meyn zeugnis war/ den&#x0303; ich weys/ von wannen ich komen bynn/ vnd<lb/>
wo hyn ich gehe/ yh&#xA75B; aber wi&#x017F;&#x017F;et nicht von wannen ich kome/ vnnd<lb/>
wo hyn ich gehe/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,15">Johannes 8,15</ref></note>yh&#xA75B; richtet nach dem fley&#x017F;ch/ ich richte niemants/<lb/><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,16">Johannes 8,16</ref></note>&#x017F;o ich aber richte/ &#x017F;o i&#x017F;t meyn gericht recht/ denn ich byn nicht alleyn/<lb/>
&#x017F;ondern ich vnd der vater/ der mich ge&#x017F;and hatt/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,17">Johannes 8,17</ref></note>Auch &#x017F;tehet ynn <choice><orig>ew</orig><reg>ew-</reg></choice><note place="right">Deuter. 7.</note><lb/>
rem ge&#x017F;etz ge&#x017F;ch&#xA75B;iebe&#x0303;/ das zweyer men&#x017F;che&#x0303; zeugnis war &#x017F;ey. <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,18">Johannes 8,18</ref></note>ich byn/<lb/>
der vo&#x0303; myr &#x017F;elbs zeuge/ vnnd der vater <choice><abbr>d&#x0315;</abbr><expan>der</expan></choice> mich ge&#x017F;and hat zeuget auch<lb/>
vo&#x0303; myr/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,19">Johannes 8,19</ref></note>Da &#x017F;p&#xA75B;achen &#x017F;ie zu yhm/ wo i&#x017F;t deyn vater? Jhe&#x017F;us antwo&#xA75B;t/<lb/>
yh&#xA75B; kennet widder mich/ noch meynen vatter/ wen&#x0303; yh&#xA75B; mich kendtet/<lb/>
&#x017F;o kendtet yh&#xA75B; auch meynen vatter/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,20">Johannes 8,20</ref></note>Di&#x017F;ze wo&#xA75B;tt redet Jhe&#x017F;us an dem<lb/>
Gottis ka&#x017F;ten/ da er leret ym tempel/ vnd niemant greyff yhn/ denn<lb/>
&#x017F;eyne &#x017F;tund war noch nicht komen.</p><lb/>
          <p><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,21">Johannes 8,21</ref></note>Da &#x017F;p&#xA75B;ach aber mal Jhe&#x017F;us zu yhn/ Jch gehe hyn weg/ vnd yh&#xA75B; <choice><orig>wer</orig><reg>wer-</reg></choice><lb/>
det mich &#x017F;uche&#x0303;/ vn&#x0303; ynn ewrer &#x017F;unde &#x017F;terbe&#x0303;/ wo ich hyn gehe/ da kund<lb/>
yh&#xA75B; nicht hyn komen/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,22">Johannes 8,22</ref></note>Da &#x017F;p&#xA75B;achen die Juden/ will er &#x017F;ich denn &#x017F;elbs<lb/>
todten/ das er &#x017F;p&#xA75B;icht/ wo hyn ich gehe/ da kund yhr nicht hyn kome&#x0303;?<lb/><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,23">Johannes 8,23</ref></note>Vn&#x0303; er &#x017F;p&#xA75B;ach zu yhn/ yhr &#x017F;eytt von vnden her/ ich byn vo&#x0303; oben her ab/<lb/>
yhr &#x017F;eytt von di&#x017F;er wellt/ ich byn nicht von di&#x017F;er wellt/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,24">Johannes 8,24</ref></note>&#x017F;zo hab ich eu-<lb/>
ch ge&#x017F;agt/ das yh&#xA75B; &#x017F;terbe&#x0303; werdet ynn ewren &#x017F;unden/ denn &#x017F;o yh&#xA75B; nicht<lb/>
glewbt/ das ichs &#x017F;ey/ &#x017F;o werdet yh&#xA75B; &#x017F;terben ynn eweren &#x017F;unden.</p><lb/>
          <p><note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,25">Johannes 8,25</ref></note>Da &#x017F;p&#xA75B;achen &#x017F;ie zu yhm/ wer bi&#x017F;tu denn? Vnnd Jhe&#x017F;us &#x017F;p&#xA75B;ach zu<lb/><note resp="#Luther" place="left">(eben)<lb/>
Jch byn eben das<lb/>
wo&#xA75B;t <choice><abbr>dz</abbr><expan>das</expan></choice> mit euch<lb/>
redet.</note>yhn/ ebe&#x0303; das/ das ich mit euch rede/ <note resp="#AH" type="editorial"><ref target="https://www.bibleserver.com/text/LUT/Johannes8,26">Johannes 8,26</ref></note>Jch habe viel von euch zu reden<lb/>
vn&#x0303; zu richten/ Aber der mich ge&#x017F;and hat/ i&#x017F;t warhafftig/ vn&#x0303; was ich <fw type="catch" place="bottom">von</fw>
</p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[150]/0156] Euangelion ſatzt ſich vnd leret ſie. Aber die ſchꝛifftgelerten vnd phariſeer bꝛachten eyn weyb zu yhm/ ym ehebꝛuch begriffen/ vnd ſtelleten ſie offentlich dar/ vnd ſpꝛachen zu yhm/ Meyſter/ dis weyb iſt begriffen auff friſſcher that ym ehebꝛuch/ Moſes aber hatt vns ym geſetz gepotten/ ſolche zu ſteynigen/ was ſa giſtu? das ſpꝛachen ſie aber yhn zuuerſuchen/ auff das ſie eyn ſach zu yhm hetten/ Aber Jheſus bucket ſich nyder vnnd ſchꝛeyb mit dem finger auff die erden/ Als ſie nu anhielten yhn zu fragen/ richtet er ſi- ch auff/ vnd ſpꝛach zu yhn/ Wer vnter euch on ſund iſt/ der werffe den erſten ſteyn auff ſie/ vnd bucket ſich widder nyder vñ ſchꝛeyb auff die erden/ Da ſie aber das hoꝛetẽ/ giengen ſie hynaus/ eyner nach dem an dern/ von den Eltiſten an/ vnnd lieſſen Jheſum alleyne/ vnnd das weyb fur yhm ſtehen/ Jheſus aber richtet ſich auff/ vñ da er niemant ſahe denn das weyb/ ſpꝛach er zu yhꝛ/ weyb/ wo ſind ſie deyne ver kleger? hat dich niemant verdampt? ſie aber ſpꝛach/ Herre/ niemãt/ Jheſus aber ſpꝛach/ ſzo verdamne ich dich auch nicht/ gang hyn/ vnd ſundige foꝛt nicht mehr. Leuit. 20. Da redet Jheſus aber mal zu yhn vñ ſpꝛach/ Jch byn dz liecht der wellt/ wer myr nach folget/ der wirt nit wandlen yn finſternis/ ſon dern wirt das liecht des lebens haben/ Da ſpꝛachen die phariſeer zu yhm/ du zeugiſt võ dyr ſelb/ deyn zeugnis iſt nicht war/ Jheſus ant- woꝛt vnnd ſpꝛach zu yhn/ Szo ich von myr ſelbs zeugen wurde/ ſo iſt meyn zeugnis war/ deñ ich weys/ von wannen ich komen bynn/ vnd wo hyn ich gehe/ yhꝛ aber wiſſet nicht von wannen ich kome/ vnnd wo hyn ich gehe/ yhꝛ richtet nach dem fleyſch/ ich richte niemants/ ſo ich aber richte/ ſo iſt meyn gericht recht/ denn ich byn nicht alleyn/ ſondern ich vnd der vater/ der mich geſand hatt/ Auch ſtehet ynn ew rem geſetz geſchꝛiebẽ/ das zweyer menſchẽ zeugnis war ſey. ich byn/ der võ myr ſelbs zeuge/ vnnd der vater d̕ mich geſand hat zeuget auch võ myr/ Da ſpꝛachen ſie zu yhm/ wo iſt deyn vater? Jheſus antwoꝛt/ yhꝛ kennet widder mich/ noch meynen vatter/ weñ yhꝛ mich kendtet/ ſo kendtet yhꝛ auch meynen vatter/ Diſze woꝛtt redet Jheſus an dem Gottis kaſten/ da er leret ym tempel/ vnd niemant greyff yhn/ denn ſeyne ſtund war noch nicht komen. Deuter. 7. Da ſpꝛach aber mal Jheſus zu yhn/ Jch gehe hyn weg/ vnd yhꝛ wer det mich ſuchẽ/ vñ ynn ewrer ſunde ſterbẽ/ wo ich hyn gehe/ da kund yhꝛ nicht hyn komen/ Da ſpꝛachen die Juden/ will er ſich denn ſelbs todten/ das er ſpꝛicht/ wo hyn ich gehe/ da kund yhr nicht hyn komẽ? Vñ er ſpꝛach zu yhn/ yhr ſeytt von vnden her/ ich byn võ oben her ab/ yhr ſeytt von diſer wellt/ ich byn nicht von diſer wellt/ ſzo hab ich eu- ch geſagt/ das yhꝛ ſterbẽ werdet ynn ewren ſunden/ denn ſo yhꝛ nicht glewbt/ das ichs ſey/ ſo werdet yhꝛ ſterben ynn eweren ſunden. Da ſpꝛachen ſie zu yhm/ wer biſtu denn? Vnnd Jheſus ſpꝛach zu yhn/ ebẽ das/ das ich mit euch rede/ Jch habe viel von euch zu reden vñ zu richten/ Aber der mich geſand hat/ iſt warhafftig/ vñ was ich von (eben) Jch byn eben das woꝛt dz mit euch redet.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Wikisource: Bereitstellung der Texttranskription. (2017-03-09T12:26:56Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.
Axel Herold: Konvertierung der Wikisource-Quelldateien in das DTA-Basisformat. (2017-03-09T12:26:56Z)
Magdalena Schulze, Benjamin Fiechter, Juliane Nau, Susanne Wind, Kay-Michael Würzner, Christian Thomas, Susanne Haaf, Frank Wiegand: Bearbeitung der digitalen Edition. (2017-10-30T12:00:00Z)



Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522/156
Zitationshilfe: Das Newe Testament Deutzsch. [Septembertestament.] Übersetzt von Martin Luther. Wittenberg, 1522, S. [150]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/luther_septembertestament_1522/156>, abgerufen am 20.09.2020.