Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ludwig, Otto: Der Erbförster. Band 1: Dramatische Werke. Leipzig, 1853.

Bild:
<< vorherige Seite
Der Erbförster.
blamirt. Augenblicklich setz' ich die Cession auf. Sie
schnell in's Jägerhaus, Pastor --
Pastor.
Mit dieser Botschaft --
Stein.
Eh' der Alte oder die hitzigen Jungen oder alle drei
einen Streich machen, der --
(er macht sich zum Schreiben fertig).
Pastor.
Und morgen --
Stein.
Als wär' kein Heute gewesen --
Pastor.
Kommt Herr Stein wie gewöhnlich um die Jäger-
hausecke und pocht an's Fenster und der weiße Schnauz-
bart drinn schnarcht sein Gleich --
Stein.
Und wenn Sie den Robert treffen --
Pastor.
Bin ich der erste, der dem neuen Gutsherrn von
Düsterwalde gratulirt --
Stein.
Und heute bringen Sie Alle mit, den Alten, die Jun-
gen, die Mutter und die Braut, dann
(kommt zum Pastor
nach der Thüre)
brechen wir zum Vorfest meinem ältesten
Der Erbförſter.
blamirt. Augenblicklich ſetz’ ich die Ceſſion auf. Sie
ſchnell in’s Jägerhaus, Paſtor —
Paſtor.
Mit dieſer Botſchaft —
Stein.
Eh’ der Alte oder die hitzigen Jungen oder alle drei
einen Streich machen, der —
(er macht ſich zum Schreiben fertig).
Paſtor.
Und morgen —
Stein.
Als wär’ kein Heute geweſen —
Paſtor.
Kommt Herr Stein wie gewöhnlich um die Jäger-
hausecke und pocht an’s Fenſter und der weiße Schnauz-
bart drinn ſchnarcht ſein Gleich —
Stein.
Und wenn Sie den Robert treffen —
Paſtor.
Bin ich der erſte, der dem neuen Gutsherrn von
Düſterwalde gratulirt —
Stein.
Und heute bringen Sie Alle mit, den Alten, die Jun-
gen, die Mutter und die Braut, dann
(kommt zum Paſtor
nach der Thüre)
brechen wir zum Vorfeſt meinem älteſten
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <sp who="#STE">
            <p><pb facs="#f0122" n="108"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Der Erbför&#x017F;ter</hi>.</fw><lb/>
blamirt. Augenblicklich &#x017F;etz&#x2019; ich die Ce&#x017F;&#x017F;ion auf. Sie<lb/>
&#x017F;chnell in&#x2019;s Jägerhaus, Pa&#x017F;tor &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#PAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Pa&#x017F;tor.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Mit die&#x017F;er Bot&#x017F;chaft &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Eh&#x2019; der Alte oder die hitzigen Jungen oder alle drei<lb/>
einen Streich machen, der &#x2014;</p>
            <stage>(er macht &#x017F;ich zum Schreiben fertig).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#PAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Pa&#x017F;tor.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Und morgen &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Als wär&#x2019; kein Heute gewe&#x017F;en &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#PAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Pa&#x017F;tor.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Kommt Herr Stein wie gewöhnlich um die Jäger-<lb/>
hausecke und pocht an&#x2019;s Fen&#x017F;ter und der weiße Schnauz-<lb/>
bart drinn &#x017F;chnarcht &#x017F;ein Gleich &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Und wenn Sie den Robert treffen &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#PAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Pa&#x017F;tor.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Bin ich der er&#x017F;te, der dem neuen Gutsherrn von<lb/>&#x017F;terwalde gratulirt &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Und heute bringen Sie Alle mit, den Alten, die Jun-<lb/>
gen, die Mutter und die Braut, dann</p>
            <stage>(kommt zum Pa&#x017F;tor<lb/>
nach der Thüre)</stage>
            <p>brechen wir zum Vorfe&#x017F;t meinem älte&#x017F;ten<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[108/0122] Der Erbförſter. blamirt. Augenblicklich ſetz’ ich die Ceſſion auf. Sie ſchnell in’s Jägerhaus, Paſtor — Paſtor. Mit dieſer Botſchaft — Stein. Eh’ der Alte oder die hitzigen Jungen oder alle drei einen Streich machen, der — (er macht ſich zum Schreiben fertig). Paſtor. Und morgen — Stein. Als wär’ kein Heute geweſen — Paſtor. Kommt Herr Stein wie gewöhnlich um die Jäger- hausecke und pocht an’s Fenſter und der weiße Schnauz- bart drinn ſchnarcht ſein Gleich — Stein. Und wenn Sie den Robert treffen — Paſtor. Bin ich der erſte, der dem neuen Gutsherrn von Düſterwalde gratulirt — Stein. Und heute bringen Sie Alle mit, den Alten, die Jun- gen, die Mutter und die Braut, dann (kommt zum Paſtor nach der Thüre) brechen wir zum Vorfeſt meinem älteſten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ludwig_erbfoerster_1853
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ludwig_erbfoerster_1853/122
Zitationshilfe: Ludwig, Otto: Der Erbförster. Band 1: Dramatische Werke. Leipzig, 1853, S. 108. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ludwig_erbfoerster_1853/122>, abgerufen am 26.05.2019.