Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Ludwig, Otto: Der Erbförster. Band 1: Dramatische Werke. Leipzig, 1853.

Bild:
<< vorherige Seite
Der Erbförster.
Stein (der Schritte gemacht).
Bastian!
Bastian (in der Thür).
Stein.
So wie Möller kommt -- die Canaille wieder ab-
gesetzt -- eingesperrt soll die Bestie werden -- hörst Du?
Bastian.
Der Buchhalter?
Stein.
Der Buchjäger -- und der Möller mit, wenn er --
Kommen Sie, Pastor!
(Nimmt Hut und Stock).
Bastian (ab).
Pastor.
Sie wollen --
Stein.
Sie fragen? -- Hin zum Alten! Die Grillen weg-
werfen allen Wilkens und Möllers zum Trotz!
Pastor.
Recht so! Ich bin dabei. (Er steht auf).
Stein (bleibt steh'n).
Warten Sie noch, Pastor. Soll ich vergebens den
guten Gedanken gehabt haben? Hören Sie, was mir
vorhin einfiel -- wie vom Himmel herunter. Pastor!
wenn ich dem Robert heut' noch Düsterwalde abträte?
Als selbständiges Eigenthum? Er könnt' ihn mit allen
Ehren wieder einsetzen, den Alten und Niemand wär'
Der Erbförſter.
Stein (der Schritte gemacht).
Baſtian!
Baſtian (in der Thür).
Stein.
So wie Möller kommt — die Canaille wieder ab-
geſetzt — eingeſperrt ſoll die Beſtie werden — hörſt Du?
Baſtian.
Der Buchhalter?
Stein.
Der Buchjäger — und der Möller mit, wenn er —
Kommen Sie, Paſtor!
(Nimmt Hut und Stock).
Baſtian (ab).
Paſtor.
Sie wollen —
Stein.
Sie fragen? — Hin zum Alten! Die Grillen weg-
werfen allen Wilkens und Möllers zum Trotz!
Paſtor.
Recht ſo! Ich bin dabei. (Er ſteht auf).
Stein (bleibt ſteh’n).
Warten Sie noch, Paſtor. Soll ich vergebens den
guten Gedanken gehabt haben? Hören Sie, was mir
vorhin einfiel — wie vom Himmel herunter. Paſtor!
wenn ich dem Robert heut’ noch Düſterwalde abträte?
Als ſelbſtändiges Eigenthum? Er könnt’ ihn mit allen
Ehren wieder einſetzen, den Alten und Niemand wär’
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0121" n="107"/>
          <fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Der Erbför&#x017F;ter</hi>.</fw><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein</hi> </speaker>
            <stage>(der Schritte gemacht).</stage><lb/>
            <p>Ba&#x017F;tian!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#BAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Ba&#x017F;tian</hi> </speaker>
            <stage>(in der Thür).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein.</hi> </speaker><lb/>
            <p>So wie Möller kommt &#x2014; die Canaille wieder ab-<lb/>
ge&#x017F;etzt &#x2014; einge&#x017F;perrt &#x017F;oll die Be&#x017F;tie werden &#x2014; hör&#x017F;t Du?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#BAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Ba&#x017F;tian.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Der Buchhalter?</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Der Buchjäger &#x2014; und der Möller mit, wenn er &#x2014;<lb/>
Kommen Sie, Pa&#x017F;tor!</p>
            <stage>(Nimmt Hut und Stock).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#BAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Ba&#x017F;tian</hi> </speaker>
            <stage>(ab).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#PAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Pa&#x017F;tor.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Sie wollen &#x2014;</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Sie fragen? &#x2014; Hin zum Alten! Die Grillen weg-<lb/>
werfen allen Wilkens und Möllers zum Trotz!</p>
          </sp><lb/>
          <sp who="#PAST">
            <speaker> <hi rendition="#b">Pa&#x017F;tor.</hi> </speaker><lb/>
            <p>Recht &#x017F;o! Ich bin dabei.</p>
            <stage>(Er &#x017F;teht auf).</stage>
          </sp><lb/>
          <sp who="#STE">
            <speaker> <hi rendition="#b">Stein</hi> </speaker>
            <stage>(bleibt &#x017F;teh&#x2019;n).</stage><lb/>
            <p>Warten Sie noch, Pa&#x017F;tor. Soll ich vergebens den<lb/>
guten Gedanken gehabt haben? Hören Sie, was mir<lb/>
vorhin einfiel &#x2014; wie vom Himmel herunter. Pa&#x017F;tor!<lb/>
wenn ich dem Robert heut&#x2019; noch Dü&#x017F;terwalde abträte?<lb/>
Als &#x017F;elb&#x017F;tändiges Eigenthum? Er könnt&#x2019; ihn mit allen<lb/>
Ehren wieder ein&#x017F;etzen, den Alten und Niemand wär&#x2019;<lb/></p>
          </sp>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[107/0121] Der Erbförſter. Stein (der Schritte gemacht). Baſtian! Baſtian (in der Thür). Stein. So wie Möller kommt — die Canaille wieder ab- geſetzt — eingeſperrt ſoll die Beſtie werden — hörſt Du? Baſtian. Der Buchhalter? Stein. Der Buchjäger — und der Möller mit, wenn er — Kommen Sie, Paſtor! (Nimmt Hut und Stock). Baſtian (ab). Paſtor. Sie wollen — Stein. Sie fragen? — Hin zum Alten! Die Grillen weg- werfen allen Wilkens und Möllers zum Trotz! Paſtor. Recht ſo! Ich bin dabei. (Er ſteht auf). Stein (bleibt ſteh’n). Warten Sie noch, Paſtor. Soll ich vergebens den guten Gedanken gehabt haben? Hören Sie, was mir vorhin einfiel — wie vom Himmel herunter. Paſtor! wenn ich dem Robert heut’ noch Düſterwalde abträte? Als ſelbſtändiges Eigenthum? Er könnt’ ihn mit allen Ehren wieder einſetzen, den Alten und Niemand wär’

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/ludwig_erbfoerster_1853
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/ludwig_erbfoerster_1853/121
Zitationshilfe: Ludwig, Otto: Der Erbförster. Band 1: Dramatische Werke. Leipzig, 1853, S. 107. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/ludwig_erbfoerster_1853/121>, abgerufen am 19.05.2019.