Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Littrow, Joseph Johann von: Die Wunder des Himmels, oder gemeinfaßliche Darstellung des Weltsystems. Bd. 1. Stuttgart, 1834.

Bild:
<< vorherige Seite

Nächste Folgen d. elliptischen Bewegung d. Planeten.
dels näbern, wodurch der Gang der Uhr beschleunigt wird, bis
sie zwischen zwey nächsten Culminationen eines Fixsterns genau
24 Stunden gibt. Hat die Uhr diesen Gang, so wird man dann
zur Zeit der Culmination eines Sterns, dessen Rectascension be-
kannt ist, die Zeiger der Uhr so stellen, daß sie in diesem Augen-
blicke die Rectascension des Sterns anzeigen, wodurch dann diese
Uhr auch im Laufe des ganzen Jahres die Sternzeit der Culmi-
nation dieses und aller andern Fixsterne anzeigen wird. Man
sieht, daß eine so gestellte Uhr die Bequemlichkeit der Beobach-
tungen sehr erhöht, daher sie auch bereits auf allen neuern, thä-
tigen Sternwarten eingeführt worden ist.



Nächſte Folgen d. elliptiſchen Bewegung d. Planeten.
dels näbern, wodurch der Gang der Uhr beſchleunigt wird, bis
ſie zwiſchen zwey nächſten Culminationen eines Fixſterns genau
24 Stunden gibt. Hat die Uhr dieſen Gang, ſo wird man dann
zur Zeit der Culmination eines Sterns, deſſen Rectaſcenſion be-
kannt iſt, die Zeiger der Uhr ſo ſtellen, daß ſie in dieſem Augen-
blicke die Rectaſcenſion des Sterns anzeigen, wodurch dann dieſe
Uhr auch im Laufe des ganzen Jahres die Sternzeit der Culmi-
nation dieſes und aller andern Fixſterne anzeigen wird. Man
ſieht, daß eine ſo geſtellte Uhr die Bequemlichkeit der Beobach-
tungen ſehr erhöht, daher ſie auch bereits auf allen neuern, thä-
tigen Sternwarten eingeführt worden iſt.



<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="2">
        <div n="3">
          <p><pb facs="#f0331" n="319"/><fw place="top" type="header">Näch&#x017F;te Folgen d. ellipti&#x017F;chen Bewegung d. Planeten.</fw><lb/>
dels näbern, wodurch der Gang der Uhr be&#x017F;chleunigt wird, bis<lb/>
&#x017F;ie zwi&#x017F;chen zwey näch&#x017F;ten Culminationen eines Fix&#x017F;terns genau<lb/>
24 Stunden gibt. Hat die Uhr die&#x017F;en Gang, &#x017F;o wird man dann<lb/>
zur Zeit der Culmination eines Sterns, de&#x017F;&#x017F;en Recta&#x017F;cen&#x017F;ion be-<lb/>
kannt i&#x017F;t, die Zeiger der Uhr &#x017F;o &#x017F;tellen, daß &#x017F;ie in die&#x017F;em Augen-<lb/>
blicke die Recta&#x017F;cen&#x017F;ion des Sterns anzeigen, wodurch dann die&#x017F;e<lb/>
Uhr auch im Laufe des ganzen Jahres die Sternzeit der Culmi-<lb/>
nation die&#x017F;es und aller andern Fix&#x017F;terne anzeigen wird. Man<lb/>
&#x017F;ieht, daß eine &#x017F;o ge&#x017F;tellte Uhr die Bequemlichkeit der Beobach-<lb/>
tungen &#x017F;ehr erhöht, daher &#x017F;ie auch bereits auf allen neuern, thä-<lb/>
tigen Sternwarten eingeführt worden i&#x017F;t.</p>
        </div><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[319/0331] Nächſte Folgen d. elliptiſchen Bewegung d. Planeten. dels näbern, wodurch der Gang der Uhr beſchleunigt wird, bis ſie zwiſchen zwey nächſten Culminationen eines Fixſterns genau 24 Stunden gibt. Hat die Uhr dieſen Gang, ſo wird man dann zur Zeit der Culmination eines Sterns, deſſen Rectaſcenſion be- kannt iſt, die Zeiger der Uhr ſo ſtellen, daß ſie in dieſem Augen- blicke die Rectaſcenſion des Sterns anzeigen, wodurch dann dieſe Uhr auch im Laufe des ganzen Jahres die Sternzeit der Culmi- nation dieſes und aller andern Fixſterne anzeigen wird. Man ſieht, daß eine ſo geſtellte Uhr die Bequemlichkeit der Beobach- tungen ſehr erhöht, daher ſie auch bereits auf allen neuern, thä- tigen Sternwarten eingeführt worden iſt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/littrow_weltsystem01_1834
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/littrow_weltsystem01_1834/331
Zitationshilfe: Littrow, Joseph Johann von: Die Wunder des Himmels, oder gemeinfaßliche Darstellung des Weltsystems. Bd. 1. Stuttgart, 1834, S. 319. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/littrow_weltsystem01_1834/331>, abgerufen am 22.07.2019.