Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Liszt, Franz von: Das deutsche Reichsstrafrecht. Berlin u. a., 1881.

Bild:
<< vorherige Seite
Einleitung. II. Das Strafgesetz.
1880. 55. Gesetz betr. den Wucher vom 24. Mai 1880
(Reinwald 1880).
56. Gesetz betr. die Abwehr und Unterdrückung von
Viehseuchen vom 23. Juni 1880.
§. 10.
Die Litteratur des Reichsstrafrechts.

Die Erwartung, daß mit dem Inslebentreten eines ein-
heitlichen Strafgesetzbuches die Wissenschaft des deutschen
Strafrechtes eine neue kräftige Anregung zu umfassender und
fruchtbringender Thätigkeit erhalten werde, ist in reichem
Maße in Erfüllung gegangen. Die deutsche kriminalistische
Litteratur weist auf allen ihren Feldern Arbeiten ersten
Ranges auf.

I. Unter den Kommentaren sind zu nennen:1

1. Oppenhoff. 7. Aufl. 1879, ausgezeichnet durch die
Verarbeitung eines beinahe überreichen praktischen Ma-
terials, aber allzusehr in den Fesseln der früheren preuß.
Rechtssprechung befangen.
2. v. Schwarze. 4. Aufl. 1879, reich an geistvollen Be-
merkungen.
3. Rüdorff. 2. Aufl. 1877, der an Unbefangenheit, Klar-
heit und Bestimmtheit der Darstellung alle anderen
Kommentatoren überragt.
4. Rubo. 1879.
5. Olshausen. Erster Band 1880, mit großer Aus-
führlichkeit und musterhafter Gründlichkeit gearbeitet.
1 [Spaltenumbruch] Sie werden im Folgenden
citiert mit dem Namen der Ver-[Spaltenumbruch] fasser und nach den behandelten
§§. des StGB.'s.
Einleitung. II. Das Strafgeſetz.
1880. 55. Geſetz betr. den Wucher vom 24. Mai 1880
(Reinwald 1880).
56. Geſetz betr. die Abwehr und Unterdrückung von
Viehſeuchen vom 23. Juni 1880.
§. 10.
Die Litteratur des Reichsſtrafrechts.

Die Erwartung, daß mit dem Inslebentreten eines ein-
heitlichen Strafgeſetzbuches die Wiſſenſchaft des deutſchen
Strafrechtes eine neue kräftige Anregung zu umfaſſender und
fruchtbringender Thätigkeit erhalten werde, iſt in reichem
Maße in Erfüllung gegangen. Die deutſche kriminaliſtiſche
Litteratur weiſt auf allen ihren Feldern Arbeiten erſten
Ranges auf.

I. Unter den Kommentaren ſind zu nennen:1

1. Oppenhoff. 7. Aufl. 1879, ausgezeichnet durch die
Verarbeitung eines beinahe überreichen praktiſchen Ma-
terials, aber allzuſehr in den Feſſeln der früheren preuß.
Rechtsſprechung befangen.
2. v. Schwarze. 4. Aufl. 1879, reich an geiſtvollen Be-
merkungen.
3. Rüdorff. 2. Aufl. 1877, der an Unbefangenheit, Klar-
heit und Beſtimmtheit der Darſtellung alle anderen
Kommentatoren überragt.
4. Rubo. 1879.
5. Olshauſen. Erſter Band 1880, mit großer Aus-
führlichkeit und muſterhafter Gründlichkeit gearbeitet.
1 [Spaltenumbruch] Sie werden im Folgenden
citiert mit dem Namen der Ver-[Spaltenumbruch] faſſer und nach den behandelten
§§. des StGB.’s.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <pb facs="#f0066" n="40"/>
            <fw place="top" type="header">Einleitung. <hi rendition="#aq">II.</hi> Das Strafge&#x017F;etz.</fw><lb/>
            <list>
              <item><hi rendition="#b">1880.</hi> 55. Ge&#x017F;etz betr. den Wucher vom 24. Mai 1880<lb/>
(<hi rendition="#g">Reinwald</hi> 1880).<lb/><hi rendition="#et">56. Ge&#x017F;etz betr. die Abwehr und Unterdrückung von<lb/>
Vieh&#x017F;euchen vom 23. Juni 1880.</hi></item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 10.<lb/><hi rendition="#b">Die Litteratur des Reichs&#x017F;trafrechts.</hi></head><lb/>
            <p>Die Erwartung, daß mit dem Inslebentreten eines ein-<lb/>
heitlichen Strafge&#x017F;etzbuches die Wi&#x017F;&#x017F;en&#x017F;chaft des deut&#x017F;chen<lb/>
Strafrechtes eine neue kräftige Anregung zu umfa&#x017F;&#x017F;ender und<lb/>
fruchtbringender Thätigkeit erhalten werde, i&#x017F;t in reichem<lb/>
Maße in Erfüllung gegangen. Die deut&#x017F;che kriminali&#x017F;ti&#x017F;che<lb/>
Litteratur wei&#x017F;t auf allen ihren Feldern Arbeiten er&#x017F;ten<lb/>
Ranges auf.</p><lb/>
            <p><hi rendition="#aq">I.</hi> Unter den <hi rendition="#b">Kommentaren</hi> &#x017F;ind zu nennen:<note place="foot" n="1"><cb/>
Sie werden im Folgenden<lb/>
citiert mit dem Namen der Ver-<cb/>
fa&#x017F;&#x017F;er und nach den behandelten<lb/>
§§. des StGB.&#x2019;s.</note></p><lb/>
            <list>
              <item>1. <hi rendition="#g">Oppenhoff</hi>. 7. Aufl. 1879, ausgezeichnet durch die<lb/>
Verarbeitung eines beinahe überreichen prakti&#x017F;chen Ma-<lb/>
terials, aber allzu&#x017F;ehr in den Fe&#x017F;&#x017F;eln der früheren preuß.<lb/>
Rechts&#x017F;prechung befangen.</item><lb/>
              <item>2. v. <hi rendition="#g">Schwarze</hi>. 4. Aufl. 1879, reich an gei&#x017F;tvollen Be-<lb/>
merkungen.</item><lb/>
              <item>3. <hi rendition="#g">Rüdorff</hi>. 2. Aufl. 1877, der an Unbefangenheit, Klar-<lb/>
heit und Be&#x017F;timmtheit der Dar&#x017F;tellung alle anderen<lb/>
Kommentatoren überragt.</item><lb/>
              <item>4. <hi rendition="#g">Rubo</hi>. 1879.</item><lb/>
              <item>5. <hi rendition="#g">Olshau&#x017F;en</hi>. Er&#x017F;ter Band 1880, mit großer Aus-<lb/>
führlichkeit und mu&#x017F;terhafter Gründlichkeit gearbeitet.</item>
            </list><lb/>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[40/0066] Einleitung. II. Das Strafgeſetz. 1880. 55. Geſetz betr. den Wucher vom 24. Mai 1880 (Reinwald 1880). 56. Geſetz betr. die Abwehr und Unterdrückung von Viehſeuchen vom 23. Juni 1880. §. 10. Die Litteratur des Reichsſtrafrechts. Die Erwartung, daß mit dem Inslebentreten eines ein- heitlichen Strafgeſetzbuches die Wiſſenſchaft des deutſchen Strafrechtes eine neue kräftige Anregung zu umfaſſender und fruchtbringender Thätigkeit erhalten werde, iſt in reichem Maße in Erfüllung gegangen. Die deutſche kriminaliſtiſche Litteratur weiſt auf allen ihren Feldern Arbeiten erſten Ranges auf. I. Unter den Kommentaren ſind zu nennen: 1 1. Oppenhoff. 7. Aufl. 1879, ausgezeichnet durch die Verarbeitung eines beinahe überreichen praktiſchen Ma- terials, aber allzuſehr in den Feſſeln der früheren preuß. Rechtsſprechung befangen. 2. v. Schwarze. 4. Aufl. 1879, reich an geiſtvollen Be- merkungen. 3. Rüdorff. 2. Aufl. 1877, der an Unbefangenheit, Klar- heit und Beſtimmtheit der Darſtellung alle anderen Kommentatoren überragt. 4. Rubo. 1879. 5. Olshauſen. Erſter Band 1880, mit großer Aus- führlichkeit und muſterhafter Gründlichkeit gearbeitet. 1 Sie werden im Folgenden citiert mit dem Namen der Ver- faſſer und nach den behandelten §§. des StGB.’s.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_reichsstrafrecht_1881
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_reichsstrafrecht_1881/66
Zitationshilfe: Liszt, Franz von: Das deutsche Reichsstrafrecht. Berlin u. a., 1881, S. 40. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_reichsstrafrecht_1881/66>, abgerufen am 13.08.2020.