Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Liszt, Franz von: Das deutsche Reichsstrafrecht. Berlin u. a., 1881.

Bild:
<< vorherige Seite
Inhaltsverzeichnis.
Seite
§. 38. Teilnahmehandlungen als selbständige
Delikte
. I. Allgemeines. II. Die einzelnen Fälle 157
VIII. Einheit und Mehrheit der Verbrechenshandlung.
§. 39. Die natürliche und die juristische Einheit
der Verbrechenshandlung
. I. Die natürliche
Einheit. II. Die juristische Einheit (fortdauerndes;
fortgesetztes; gewerbs-, geschäfts-, gewohnheits-
mäßiges Verbrechen) 159
§. 40. Die Einheit der Verbrechenshandlung
und die sogenannte Idealkonkurrenz
.
I. Eine Handlung, eine Strafe. II. Die sog.
Gesetzeskonkurrenz. III. Die sog. Idealkonkurrenz.
IV. Gleichartige Idealkonkurrenz? 163
§. 41. Mehrheit der Verbrechenshandlungen.
Rückfall und Realkonkurrenz
. I. Rückfall.
II. Realkonkurrenz 168
Zweites Buch.
Die Strafe.
I. Der Begriff der Strafe.
§. 42. Der Begriff der Strafe. I. Definition.
II. Strafe und Ersatz. III. Rechtsgüterverletzung,
die nicht gegen den Schuldigen gerichtet ist.
IV. Disziplinarstrafen. V. Prozeßstrafe. VI. Exe-
kutivstrafen. VII. Ordnungsstrafen und Polizei-
strafen. VIII. Verwaltungsmaßregeln 171
II. Die Strafmittel.
§. 43. Im allgemeinen. I. Notwendige Eigenschaften
eines guten Strafmittels. II. Würdigung der wich-
tigsten Strafmittel des modernen Rechts 177
§. 44. Das Strafensystem der Reichsgesetzgebung.
I. Das System der Strafmittel. II. Es ist absolut
gemeines Recht. III. Würdigung desselben 181
A. Die Hauptstrafen.
§. 45. 1. Die Todesstrafe. I. Geschichtliches. II. An-
wendungsgebiet. III. Vollziehungsart 183
§. 46. 2. Die Freiheitsstrafen. I. Geschichte. II. Die
Freiheitsstrafen des modernen Rechts. III. Vollzug
der Freiheitsstrafen 186
Inhaltsverzeichnis.
Seite
§. 38. Teilnahmehandlungen als ſelbſtändige
Delikte
. I. Allgemeines. II. Die einzelnen Fälle 157
VIII. Einheit und Mehrheit der Verbrechenshandlung.
§. 39. Die natürliche und die juriſtiſche Einheit
der Verbrechenshandlung
. I. Die natürliche
Einheit. II. Die juriſtiſche Einheit (fortdauerndes;
fortgeſetztes; gewerbs-, geſchäfts-, gewohnheits-
mäßiges Verbrechen) 159
§. 40. Die Einheit der Verbrechenshandlung
und die ſogenannte Idealkonkurrenz
.
I. Eine Handlung, eine Strafe. II. Die ſog.
Geſetzeskonkurrenz. III. Die ſog. Idealkonkurrenz.
IV. Gleichartige Idealkonkurrenz? 163
§. 41. Mehrheit der Verbrechenshandlungen.
Rückfall und Realkonkurrenz
. I. Rückfall.
II. Realkonkurrenz 168
Zweites Buch.
Die Strafe.
I. Der Begriff der Strafe.
§. 42. Der Begriff der Strafe. I. Definition.
II. Strafe und Erſatz. III. Rechtsgüterverletzung,
die nicht gegen den Schuldigen gerichtet iſt.
IV. Disziplinarſtrafen. V. Prozeßſtrafe. VI. Exe-
kutivſtrafen. VII. Ordnungsſtrafen und Polizei-
ſtrafen. VIII. Verwaltungsmaßregeln 171
II. Die Strafmittel.
§. 43. Im allgemeinen. I. Notwendige Eigenſchaften
eines guten Strafmittels. II. Würdigung der wich-
tigſten Strafmittel des modernen Rechts 177
§. 44. Das Strafenſyſtem der Reichsgeſetzgebung.
I. Das Syſtem der Strafmittel. II. Es iſt abſolut
gemeines Recht. III. Würdigung desſelben 181
A. Die Hauptſtrafen.
§. 45. 1. Die Todesſtrafe. I. Geſchichtliches. II. An-
wendungsgebiet. III. Vollziehungsart 183
§. 46. 2. Die Freiheitsſtrafen. I. Geſchichte. II. Die
Freiheitsſtrafen des modernen Rechts. III. Vollzug
der Freiheitsſtrafen 186
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="contents">
        <list>
          <pb facs="#f0016" n="XII"/>
          <fw place="top" type="header">Inhaltsverzeichnis.</fw><lb/>
          <item> <hi rendition="#right">Seite</hi> </item><lb/>
          <item>§. 38. <hi rendition="#g">Teilnahmehandlungen als &#x017F;elb&#x017F;tändige<lb/>
Delikte</hi>. <hi rendition="#aq">I.</hi> Allgemeines. <hi rendition="#aq">II.</hi> Die einzelnen Fälle <ref>157</ref></item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">VIII.</hi> Einheit und Mehrheit der Verbrechenshandlung.</hi> </item><lb/>
          <item>§. 39. <hi rendition="#g">Die natürliche und die juri&#x017F;ti&#x017F;che Einheit<lb/>
der Verbrechenshandlung</hi>. <hi rendition="#aq">I.</hi> Die natürliche<lb/>
Einheit. <hi rendition="#aq">II.</hi> Die juri&#x017F;ti&#x017F;che Einheit (fortdauerndes;<lb/>
fortge&#x017F;etztes; gewerbs-, ge&#x017F;chäfts-, gewohnheits-<lb/>
mäßiges Verbrechen) <ref>159</ref></item><lb/>
          <item>§. 40. <hi rendition="#g">Die Einheit der Verbrechenshandlung<lb/>
und die &#x017F;ogenannte Idealkonkurrenz</hi>.<lb/><hi rendition="#aq">I.</hi> <hi rendition="#g">Eine</hi> Handlung, <hi rendition="#g">eine</hi> Strafe. <hi rendition="#aq">II.</hi> Die &#x017F;og.<lb/>
Ge&#x017F;etzeskonkurrenz. <hi rendition="#aq">III.</hi> Die &#x017F;og. Idealkonkurrenz.<lb/><hi rendition="#aq">IV.</hi> Gleichartige Idealkonkurrenz? <ref>163</ref></item><lb/>
          <item>§. 41. <hi rendition="#g">Mehrheit der Verbrechenshandlungen.<lb/>
Rückfall und Realkonkurrenz</hi>. <hi rendition="#aq">I.</hi> Rückfall.<lb/><hi rendition="#aq">II.</hi> Realkonkurrenz <ref>168</ref></item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"><hi rendition="#g">Zweites Buch</hi>.</hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b">Die Strafe.</hi> </hi> </item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">I.</hi> Der Begriff der Strafe.</hi> </item><lb/>
          <item>§. 42. <hi rendition="#g">Der Begriff der Strafe</hi>. <hi rendition="#aq">I.</hi> Definition.<lb/><hi rendition="#aq">II.</hi> Strafe und Er&#x017F;atz. <hi rendition="#aq">III.</hi> Rechtsgüterverletzung,<lb/>
die nicht gegen den Schuldigen gerichtet i&#x017F;t.<lb/><hi rendition="#aq">IV.</hi> Disziplinar&#x017F;trafen. <hi rendition="#aq">V.</hi> Prozeß&#x017F;trafe. <hi rendition="#aq">VI.</hi> Exe-<lb/>
kutiv&#x017F;trafen. <hi rendition="#aq">VII.</hi> Ordnungs&#x017F;trafen und Polizei-<lb/>
&#x017F;trafen. <hi rendition="#aq">VIII.</hi> Verwaltungsmaßregeln <ref>171</ref></item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">II.</hi> Die Strafmittel.</hi> </item><lb/>
          <item>§. 43. <hi rendition="#g">Im allgemeinen</hi>. <hi rendition="#aq">I.</hi> Notwendige Eigen&#x017F;chaften<lb/>
eines guten Strafmittels. <hi rendition="#aq">II.</hi> Würdigung der wich-<lb/>
tig&#x017F;ten Strafmittel des modernen Rechts <ref>177</ref></item><lb/>
          <item>§. 44. <hi rendition="#g">Das Strafen&#x017F;y&#x017F;tem der Reichsge&#x017F;etzgebung</hi>.<lb/><hi rendition="#aq">I.</hi> Das Sy&#x017F;tem der Strafmittel. <hi rendition="#aq">II.</hi> Es i&#x017F;t ab&#x017F;olut<lb/>
gemeines Recht. <hi rendition="#aq">III.</hi> Würdigung des&#x017F;elben <ref>181</ref></item><lb/>
          <item> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">A.</hi> Die Haupt&#x017F;trafen.</hi> </hi> </item><lb/>
          <item>§. 45. 1. <hi rendition="#g">Die Todes&#x017F;trafe</hi>. <hi rendition="#aq">I.</hi> Ge&#x017F;chichtliches. <hi rendition="#aq">II.</hi> An-<lb/>
wendungsgebiet. <hi rendition="#aq">III.</hi> Vollziehungsart <ref>183</ref></item><lb/>
          <item>§. 46. 2. <hi rendition="#g">Die Freiheits&#x017F;trafen</hi>. <hi rendition="#aq">I.</hi> Ge&#x017F;chichte. <hi rendition="#aq">II.</hi> Die<lb/>
Freiheits&#x017F;trafen des modernen Rechts. <hi rendition="#aq">III.</hi> Vollzug<lb/>
der Freiheits&#x017F;trafen <ref>186</ref></item><lb/>
        </list>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XII/0016] Inhaltsverzeichnis. Seite §. 38. Teilnahmehandlungen als ſelbſtändige Delikte. I. Allgemeines. II. Die einzelnen Fälle 157 VIII. Einheit und Mehrheit der Verbrechenshandlung. §. 39. Die natürliche und die juriſtiſche Einheit der Verbrechenshandlung. I. Die natürliche Einheit. II. Die juriſtiſche Einheit (fortdauerndes; fortgeſetztes; gewerbs-, geſchäfts-, gewohnheits- mäßiges Verbrechen) 159 §. 40. Die Einheit der Verbrechenshandlung und die ſogenannte Idealkonkurrenz. I. Eine Handlung, eine Strafe. II. Die ſog. Geſetzeskonkurrenz. III. Die ſog. Idealkonkurrenz. IV. Gleichartige Idealkonkurrenz? 163 §. 41. Mehrheit der Verbrechenshandlungen. Rückfall und Realkonkurrenz. I. Rückfall. II. Realkonkurrenz 168 Zweites Buch. Die Strafe. I. Der Begriff der Strafe. §. 42. Der Begriff der Strafe. I. Definition. II. Strafe und Erſatz. III. Rechtsgüterverletzung, die nicht gegen den Schuldigen gerichtet iſt. IV. Disziplinarſtrafen. V. Prozeßſtrafe. VI. Exe- kutivſtrafen. VII. Ordnungsſtrafen und Polizei- ſtrafen. VIII. Verwaltungsmaßregeln 171 II. Die Strafmittel. §. 43. Im allgemeinen. I. Notwendige Eigenſchaften eines guten Strafmittels. II. Würdigung der wich- tigſten Strafmittel des modernen Rechts 177 §. 44. Das Strafenſyſtem der Reichsgeſetzgebung. I. Das Syſtem der Strafmittel. II. Es iſt abſolut gemeines Recht. III. Würdigung desſelben 181 A. Die Hauptſtrafen. §. 45. 1. Die Todesſtrafe. I. Geſchichtliches. II. An- wendungsgebiet. III. Vollziehungsart 183 §. 46. 2. Die Freiheitsſtrafen. I. Geſchichte. II. Die Freiheitsſtrafen des modernen Rechts. III. Vollzug der Freiheitsſtrafen 186

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_reichsstrafrecht_1881
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_reichsstrafrecht_1881/16
Zitationshilfe: Liszt, Franz von: Das deutsche Reichsstrafrecht. Berlin u. a., 1881, S. XII. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/liszt_reichsstrafrecht_1881/16>, abgerufen am 24.04.2019.