Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Die Erziehung des Menschengeschlechts. Berlin, 1780.

Bild:
<< vorherige Seite

"aus derselben ausgesprochnen und aufge¬
"schriebnen Weissagungen," für die wahre
Ursache derselben angeben. Aber auch
diese Ursache kann nur in so fern die wahre
seyn, als sie die nun erst veredelten Be¬
griffe von Gott voraus setzt. Die Juden
mußten nun erst erkannt haben, daß Wun¬
derthun und das Künftige vorhersagen, nur
Gott zukomme; welches beydes sie sonst
auch den falschen Götzen beygeleget hatten,
wodurch eben Wunder und Weissagungen
bisher nur einen so schwachen, vergängli¬
chen Eindruck auf sie gemacht hatten.

§.42.

„aus derſelben ausgeſprochnen und aufge¬
„ſchriebnen Weiſſagungen,“ fuͤr die wahre
Urſache derſelben angeben. Aber auch
dieſe Urſache kann nur in ſo fern die wahre
ſeyn, als ſie die nun erſt veredelten Be¬
griffe von Gott voraus ſetzt. Die Juden
mußten nun erſt erkannt haben, daß Wun¬
derthun und das Kuͤnftige vorherſagen, nur
Gott zukomme; welches beydes ſie ſonſt
auch den falſchen Goͤtzen beygeleget hatten,
wodurch eben Wunder und Weiſſagungen
bisher nur einen ſo ſchwachen, vergaͤngli¬
chen Eindruck auf ſie gemacht hatten.

§.42.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0048" n="45"/>
&#x201E;aus der&#x017F;elben ausge&#x017F;prochnen und aufge¬<lb/>
&#x201E;&#x017F;chriebnen Wei&#x017F;&#x017F;agungen,&#x201C; fu&#x0364;r die wahre<lb/>
Ur&#x017F;ache der&#x017F;elben angeben. Aber auch<lb/>
die&#x017F;e Ur&#x017F;ache kann nur in &#x017F;o fern die wahre<lb/>
&#x017F;eyn, als &#x017F;ie die nun er&#x017F;t veredelten Be¬<lb/>
griffe von Gott voraus &#x017F;etzt. Die Juden<lb/>
mußten nun er&#x017F;t erkannt haben, daß Wun¬<lb/>
derthun und das Ku&#x0364;nftige vorher&#x017F;agen, nur<lb/>
Gott zukomme; welches beydes &#x017F;ie &#x017F;on&#x017F;t<lb/>
auch den fal&#x017F;chen Go&#x0364;tzen beygeleget hatten,<lb/>
wodurch eben Wunder und Wei&#x017F;&#x017F;agungen<lb/>
bisher nur einen &#x017F;o &#x017F;chwachen, verga&#x0364;ngli¬<lb/>
chen Eindruck auf &#x017F;ie gemacht hatten.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="catch">§.42.<lb/></fw>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[45/0048] „aus derſelben ausgeſprochnen und aufge¬ „ſchriebnen Weiſſagungen,“ fuͤr die wahre Urſache derſelben angeben. Aber auch dieſe Urſache kann nur in ſo fern die wahre ſeyn, als ſie die nun erſt veredelten Be¬ griffe von Gott voraus ſetzt. Die Juden mußten nun erſt erkannt haben, daß Wun¬ derthun und das Kuͤnftige vorherſagen, nur Gott zukomme; welches beydes ſie ſonſt auch den falſchen Goͤtzen beygeleget hatten, wodurch eben Wunder und Weiſſagungen bisher nur einen ſo ſchwachen, vergaͤngli¬ chen Eindruck auf ſie gemacht hatten. §.42.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780/48
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Die Erziehung des Menschengeschlechts. Berlin, 1780, S. 45. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780/48>, abgerufen am 21.08.2019.