Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lessing, Gotthold Ephraim: Die Erziehung des Menschengeschlechts. Berlin, 1780.

Bild:
<< vorherige Seite

chen Schicksale irgend eines Volks aus die¬
sem vergänglichen Geschlechte unmittelbar
anzunehmen? Die Wunder, die er für die
Juden that, die Prophezeyungen, die er
durch sie aufzeichnen ließ, waren ja nicht
blos für die wenigen sterblichen Juden, zu
deren Zeiten sie geschahen und aufgezeich¬
net wurden: er hatte seine Absichten damit
auf das ganze Jüdische Volk, auf das
ganze Menschengeschlecht, die hier auf Er¬
den vielleicht ewig dauern sollen, wenn
schon jeder einzelne Jude, jeder einzelne
Mensch auf immer dahin stirbt.

§. 23
B 5

chen Schickſale irgend eines Volks aus die¬
ſem vergaͤnglichen Geſchlechte unmittelbar
anzunehmen? Die Wunder, die er fuͤr die
Juden that, die Prophezeyungen, die er
durch ſie aufzeichnen ließ, waren ja nicht
blos fuͤr die wenigen ſterblichen Juden, zu
deren Zeiten ſie geſchahen und aufgezeich¬
net wurden: er hatte ſeine Abſichten damit
auf das ganze Juͤdiſche Volk, auf das
ganze Menſchengeſchlecht, die hier auf Er¬
den vielleicht ewig dauern ſollen, wenn
ſchon jeder einzelne Jude, jeder einzelne
Menſch auf immer dahin ſtirbt.

§. 23
B 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0028" n="25"/>
chen Schick&#x017F;ale irgend eines Volks aus die¬<lb/>
&#x017F;em verga&#x0364;nglichen Ge&#x017F;chlechte unmittelbar<lb/>
anzunehmen? Die Wunder, die er fu&#x0364;r die<lb/>
Juden that, die Prophezeyungen, die er<lb/>
durch &#x017F;ie aufzeichnen ließ, waren ja nicht<lb/>
blos fu&#x0364;r die wenigen &#x017F;terblichen Juden, zu<lb/>
deren Zeiten &#x017F;ie ge&#x017F;chahen und aufgezeich¬<lb/>
net wurden: er hatte &#x017F;eine Ab&#x017F;ichten damit<lb/>
auf das ganze Ju&#x0364;di&#x017F;che Volk, auf das<lb/>
ganze Men&#x017F;chenge&#x017F;chlecht, die hier auf Er¬<lb/>
den vielleicht ewig dauern &#x017F;ollen, wenn<lb/>
&#x017F;chon jeder einzelne Jude, jeder einzelne<lb/>
Men&#x017F;ch auf immer dahin &#x017F;tirbt.</p><lb/>
          <fw place="bottom" type="sig">B 5<lb/></fw>
          <fw place="bottom" type="catch">§. 23<lb/></fw>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0028] chen Schickſale irgend eines Volks aus die¬ ſem vergaͤnglichen Geſchlechte unmittelbar anzunehmen? Die Wunder, die er fuͤr die Juden that, die Prophezeyungen, die er durch ſie aufzeichnen ließ, waren ja nicht blos fuͤr die wenigen ſterblichen Juden, zu deren Zeiten ſie geſchahen und aufgezeich¬ net wurden: er hatte ſeine Abſichten damit auf das ganze Juͤdiſche Volk, auf das ganze Menſchengeſchlecht, die hier auf Er¬ den vielleicht ewig dauern ſollen, wenn ſchon jeder einzelne Jude, jeder einzelne Menſch auf immer dahin ſtirbt. §. 23 B 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780/28
Zitationshilfe: Lessing, Gotthold Ephraim: Die Erziehung des Menschengeschlechts. Berlin, 1780, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lessing_menschengeschlecht_1780/28>, abgerufen am 26.08.2019.