Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659.

Bild:
<< vorherige Seite

Banck/ Banquet: statio: scanno: scamnum, scabellum, gradus ad lori-
cam
(oder bancket/ stazio/ sganno/ sgamnum/ sgabellum/ gradus ad loricam/)
liß das 2. bl. das 1. Kupffer fig. C, mit o, andeutet.

Brustwehr/ parapet: parapeta, thorax, lorica: liß das 2. bl. das 1. Kupf-
fer/ fig. C, mit i, bezeichnet.

Courtine, die Cortin/ Chorda; vallum inter duo propugnacula affixa; Cor-
tina
(oder Kortine/ korda/ vallum inter duo propugnackula affixa/ kortina/
liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig A, mit p. bezeichnet.

Affterstreych/ ala Secundaria, ala Cortinae, der Streychplatz/ second
flanc
(oder ala sekundaria/ sekond flanck) liß das 3. bl. das 1. Kupffer fig A,
mit ii, vnd 12. andeutet.

Gesichtlinien/ facies, frons, face, la face, il fronte, el fronte, (oder fazies/
frons/ fasse/ la fasse/ il fronte/ el fronte) sonsten auch gesichter/ stirnen/ genant/
liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig. A, wie 6. 9. a, vnd 13. außweißt.

Groß Streychwinckel/ angle flanquant exterieur, angle de tenaille:
Angulus defensionis major, vel exterior, angulus a latere propugnans exte-
rior, major.
liß das 3. bl. das 1. Kupffer/ fig. A, mit 9. bezeichnet.

Streychwehr/ flanck/ humerus propugnaculi affixi, la ligne du flanc,
(oder la linie dü flanck) espaule, flanc, ala, spala, oreilon (oder epole/ flanck/ rc)
flanck/ achsel/ schulteren/ flügel/ streych: liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig. A, mit
7. vnd 11. bezeichnet.

Bollwerck/ Boulevart, Bastion, propugnaculum (oder Bulewart/ ba-
stion/ propugnakulum) Sporen: liß das 4. bl. das 1. Kupffer. fig. A, mit 2.
bezeichnet.

Hauptlinien/ ligne capitale, (oder linie kapitale) linea principalis, liß
das 4. bl. das 1. Kupffer fig A, mit o, vnd 6. bezeichnet.

Blatte Bollwerck/ propugnaculum lineae rectae, plat Boulevart,) oder
propugnakulum linie räckte.)

Streychlinien/ ist die linien/ so auß der Affterstreych mit der Gesicht-
linien in einem strich gezogen wird/ sonsten la ligne de deffense flanquante
(oder la linie de deffanseflanckante) linea defensionis minor, defensiva strin-
gens, linea defensionis mobilis,
die klein Streychlinien/ etc. liß das 5. bl. das
1. Kupffer. fig. A, mit 12. vnd 13. andeutet.

Groß Streychlinien/ die beständige defenslinien/ la ligne de defense
fischante,
ist die linien/ so auß dem Punckt der Cortin vnd Flanck des Boll-
wercks gezogen wird/ linea defensionis affixa, defensionis major, defensiva
figens,
angeheffte Streychlinien: liß das 4. vnd 5. bl. das 1. Kupffer. fig. A,
mit 11. vnd a, bezeichnet.

Erlängerung der Streychen/ ala humeri producta, alae continuatio,
flanc prolonge:
besihe das 1. Kupffer. fig. A, mit 11. vnd 8. bezeichnet.

Käl/

Banck/ Banquet: ſtatio: ſcanno: ſcamnum, ſcabellum, gradus ad lori-
cam
(oder bancket/ ſtazio/ ſganno/ ſgamnum/ ſgabellum/ gradus ad loricam/)
liß das 2. bl. das 1. Kupffer fig. C, mit o, andeutet.

Bruſtwehr/ parapet: parapeta, thorax, lorica: liß das 2. bl. das 1. Kupf-
fer/ fig. C, mit i, bezeichnet.

Courtine, die Cortin/ Chorda; vallum inter duo propugnacula affixa; Cor-
tina
(oder Kortine/ korda/ vallum inter duo propugnackula affixa/ kortina/
liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig A, mit p. bezeichnet.

Affterſtreych/ ala Secundaria, ala Cortinæ, der Streychplatz/ ſecond
flanc
(oder ala ſekundaria/ ſekond flanck) liß das 3. bl. das 1. Kupffer fig A,
mit ii, vnd 12. andeutet.

Geſichtlinien/ facies, frons, face, la face, il fronte, el fronte, (oder fazies/
frons/ faſſe/ la faſſe/ il fronte/ el fronte) ſonſten auch geſichter/ ſtirnen/ genant/
liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig. A, wie 6. 9. a, vnd 13. außweißt.

Groß Streychwinckel/ angle flanquant exterieur, angle de tenaille:
Angulus defenſionis major, vel exterior, angulus à latere propugnans exte-
rior, major.
liß das 3. bl. das 1. Kupffer/ fig. A, mit 9. bezeichnet.

Streychwehr/ flanck/ humerus propugnaculi affixi, la ligne dú flanc,
(oder la linie dü flanck) eſpaule, flanc, ala, ſpala, oreilon (oder epole/ flanck/ ꝛc)
flanck/ achſel/ ſchulteren/ flügel/ ſtreych: liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig. A, mit
7. vnd 11. bezeichnet.

Bollwerck/ Boulevart, Baſtion, propugnaculum (oder Bulewart/ ba-
ſtion/ propugnakulum) Sporen: liß das 4. bl. das 1. Kupffer. fig. A, mit 2.
bezeichnet.

Hauptlinien/ ligne capitale, (oder linie kapitale) linea principalis, liß
das 4. bl. das 1. Kupffer fig A, mit o, vnd 6. bezeichnet.

Blatte Bollwerck/ propugnaculum lineæ rectæ, plat Boulevart,) oder
propugnakulum linie raͤckte.)

Streychlinien/ iſt die linien/ ſo auß der Affterſtreych mit der Geſicht-
linien in einem ſtrich gezogen wird/ ſonſten la ligne de deffenſe flanquante
(oder la linie de deffanſeflanckante) linea defenſionis minor, defenſiva ſtrin-
gens, linea defenſionis mobilis,
die klein Streychlinien/ ꝛc. liß das 5. bl. das
1. Kupffer. fig. A, mit 12. vnd 13. andeutet.

Groß Streychlinien/ die beſtaͤndige defenslinien/ la ligne de defenſe
fiſchante,
iſt die linien/ ſo auß dem Punckt der Cortin vnd Flanck des Boll-
wercks gezogen wird/ linea defenſionis affixa, defenſionis major, defenſiva
figens,
angeheffte Streychlinien: liß das 4. vnd 5. bl. das 1. Kupffer. fig. A,
mit 11. vnd a, bezeichnet.

Erlaͤngerung der Streychen/ ala humeri producta, alæ continuatio,
flanc prolongè:
beſihe das 1. Kupffer. fig. A, mit 11. vnd 8. bezeichnet.

Kaͤl/
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0010"/>
        <p><hi rendition="#fr">Banck/</hi><hi rendition="#aq">Banquet: &#x017F;tatio: &#x017F;canno: &#x017F;camnum, &#x017F;cabellum, gradus ad lori-<lb/>
cam</hi> (oder bancket/ &#x017F;tazio/ &#x017F;ganno/ &#x017F;gamnum/ &#x017F;gabellum/ gradus ad loricam/)<lb/>
liß das 2. bl. das 1. Kupffer <hi rendition="#aq">fig. C,</hi> mit <hi rendition="#aq">o,</hi> andeutet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Bru&#x017F;twehr/</hi><hi rendition="#aq">parapet: parapeta, thorax, lorica:</hi> liß das 2. bl. das 1. Kupf-<lb/>
fer/ <hi rendition="#aq">fig. C,</hi> mit <hi rendition="#aq">i,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#aq">Courtine,</hi> die Cortin/ <hi rendition="#aq">Chorda; vallum inter duo propugnacula affixa; Cor-<lb/>
tina</hi> (oder Kortine/ korda/ vallum inter duo propugnackula affixa/ kortina/<lb/>
liß das 3. bl. das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig A,</hi> mit <hi rendition="#aq">p.</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Affter&#x017F;treych/</hi><hi rendition="#aq">ala Secundaria, ala Cortinæ,</hi> der Streychplatz/ <hi rendition="#aq">&#x017F;econd<lb/>
flanc</hi> (oder ala &#x017F;ekundaria/ &#x017F;ekond flanck) liß das 3. bl. das 1. Kupffer <hi rendition="#aq">fig A,</hi><lb/>
mit <hi rendition="#aq">ii,</hi> vnd 12. andeutet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Ge&#x017F;ichtlinien/</hi><hi rendition="#aq">facies, frons, face, la face, il fronte, el fronte,</hi> (oder fazies/<lb/>
frons/ fa&#x017F;&#x017F;e/ la fa&#x017F;&#x017F;e/ il fronte/ el fronte) &#x017F;on&#x017F;ten auch ge&#x017F;ichter/ &#x017F;tirnen/ genant/<lb/>
liß das 3. bl. das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A,</hi> wie 6. 9. <hi rendition="#aq">a,</hi> vnd 13. außweißt.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Groß Streychwinckel/</hi><hi rendition="#aq">angle flanquant exterieur, angle de tenaille:<lb/>
Angulus defen&#x017F;ionis major, vel exterior, angulus à latere propugnans exte-<lb/>
rior, major.</hi> liß das 3. bl. das 1. Kupffer/ <hi rendition="#aq">fig. A,</hi> mit 9. bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Streychwehr/ flanck/</hi><hi rendition="#aq">humerus propugnaculi affixi, la ligne dú flanc,</hi><lb/>
(oder la linie dü flanck) <hi rendition="#aq">e&#x017F;paule, flanc, ala, &#x017F;pala, oreilon</hi> (oder epole/ flanck/ &#xA75B;c)<lb/>
flanck/ ach&#x017F;el/ &#x017F;chulteren/ flügel/ &#x017F;treych: liß das 3. bl. das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A,</hi> mit<lb/>
7. vnd 11. bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Bollwerck/</hi><hi rendition="#aq">Boulevart, Ba&#x017F;tion, propugnaculum</hi><hi rendition="#i">(</hi>oder Bulewart/ ba-<lb/>
&#x017F;tion/ propugnakulum) Sporen: liß das 4. bl. das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A,</hi> mit 2.<lb/>
bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Hauptlinien/</hi><hi rendition="#aq">ligne capitale,</hi> (oder linie kapitale) <hi rendition="#aq">linea principalis,</hi> liß<lb/>
das 4. bl. das 1. Kupffer <hi rendition="#aq">fig A,</hi> mit <hi rendition="#aq">o,</hi> vnd 6. bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Blatte Bollwerck/</hi><hi rendition="#aq">propugnaculum lineæ rectæ, plat Boulevart,</hi>) oder<lb/>
propugnakulum linie ra&#x0364;ckte.)</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Streychlinien/</hi> i&#x017F;t die linien/ &#x017F;o auß der Affter&#x017F;treych mit der Ge&#x017F;icht-<lb/>
linien in einem &#x017F;trich gezogen wird/ &#x017F;on&#x017F;ten <hi rendition="#aq">la ligne de deffen&#x017F;e flanquante</hi><lb/>
(oder la linie de deffan&#x017F;eflanckante) <hi rendition="#aq">linea defen&#x017F;ionis minor, defen&#x017F;iva &#x017F;trin-<lb/>
gens, linea defen&#x017F;ionis mobilis,</hi> die klein Streychlinien/ &#xA75B;c. liß das 5. bl. das<lb/>
1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A,</hi> mit 12. vnd 13. andeutet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Groß Streychlinien/</hi> die be&#x017F;ta&#x0364;ndige defenslinien/ <hi rendition="#aq">la ligne de defen&#x017F;e<lb/>
fi&#x017F;chante,</hi> i&#x017F;t die linien/ &#x017F;o auß dem Punckt der Cortin vnd Flanck des Boll-<lb/>
wercks gezogen wird/ <hi rendition="#aq">linea defen&#x017F;ionis affixa, defen&#x017F;ionis major, defen&#x017F;iva<lb/>
figens,</hi> angeheffte Streychlinien: liß das 4. vnd 5. bl. das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A,</hi><lb/>
mit 11. vnd <hi rendition="#aq">a,</hi> bezeichnet.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#fr">Erla&#x0364;ngerung der Streychen/</hi><hi rendition="#aq">ala humeri producta, alæ continuatio,<lb/>
flanc prolongè:</hi> be&#x017F;ihe das 1. Kupffer. <hi rendition="#aq">fig. A,</hi> mit 11. vnd 8. bezeichnet.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch"> <hi rendition="#fr">Ka&#x0364;l/</hi> </fw><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0010] Banck/ Banquet: ſtatio: ſcanno: ſcamnum, ſcabellum, gradus ad lori- cam (oder bancket/ ſtazio/ ſganno/ ſgamnum/ ſgabellum/ gradus ad loricam/) liß das 2. bl. das 1. Kupffer fig. C, mit o, andeutet. Bruſtwehr/ parapet: parapeta, thorax, lorica: liß das 2. bl. das 1. Kupf- fer/ fig. C, mit i, bezeichnet. Courtine, die Cortin/ Chorda; vallum inter duo propugnacula affixa; Cor- tina (oder Kortine/ korda/ vallum inter duo propugnackula affixa/ kortina/ liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig A, mit p. bezeichnet. Affterſtreych/ ala Secundaria, ala Cortinæ, der Streychplatz/ ſecond flanc (oder ala ſekundaria/ ſekond flanck) liß das 3. bl. das 1. Kupffer fig A, mit ii, vnd 12. andeutet. Geſichtlinien/ facies, frons, face, la face, il fronte, el fronte, (oder fazies/ frons/ faſſe/ la faſſe/ il fronte/ el fronte) ſonſten auch geſichter/ ſtirnen/ genant/ liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig. A, wie 6. 9. a, vnd 13. außweißt. Groß Streychwinckel/ angle flanquant exterieur, angle de tenaille: Angulus defenſionis major, vel exterior, angulus à latere propugnans exte- rior, major. liß das 3. bl. das 1. Kupffer/ fig. A, mit 9. bezeichnet. Streychwehr/ flanck/ humerus propugnaculi affixi, la ligne dú flanc, (oder la linie dü flanck) eſpaule, flanc, ala, ſpala, oreilon (oder epole/ flanck/ ꝛc) flanck/ achſel/ ſchulteren/ flügel/ ſtreych: liß das 3. bl. das 1. Kupffer. fig. A, mit 7. vnd 11. bezeichnet. Bollwerck/ Boulevart, Baſtion, propugnaculum (oder Bulewart/ ba- ſtion/ propugnakulum) Sporen: liß das 4. bl. das 1. Kupffer. fig. A, mit 2. bezeichnet. Hauptlinien/ ligne capitale, (oder linie kapitale) linea principalis, liß das 4. bl. das 1. Kupffer fig A, mit o, vnd 6. bezeichnet. Blatte Bollwerck/ propugnaculum lineæ rectæ, plat Boulevart,) oder propugnakulum linie raͤckte.) Streychlinien/ iſt die linien/ ſo auß der Affterſtreych mit der Geſicht- linien in einem ſtrich gezogen wird/ ſonſten la ligne de deffenſe flanquante (oder la linie de deffanſeflanckante) linea defenſionis minor, defenſiva ſtrin- gens, linea defenſionis mobilis, die klein Streychlinien/ ꝛc. liß das 5. bl. das 1. Kupffer. fig. A, mit 12. vnd 13. andeutet. Groß Streychlinien/ die beſtaͤndige defenslinien/ la ligne de defenſe fiſchante, iſt die linien/ ſo auß dem Punckt der Cortin vnd Flanck des Boll- wercks gezogen wird/ linea defenſionis affixa, defenſionis major, defenſiva figens, angeheffte Streychlinien: liß das 4. vnd 5. bl. das 1. Kupffer. fig. A, mit 11. vnd a, bezeichnet. Erlaͤngerung der Streychen/ ala humeri producta, alæ continuatio, flanc prolongè: beſihe das 1. Kupffer. fig. A, mit 11. vnd 8. bezeichnet. Kaͤl/

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei dieser Ausgabe handelt es sich vermutlich um … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/10
Zitationshilfe: Lavater, Hans Conrad: Kriegs-Büchlein: Das ist/ Grundtliche Anleitung Zum Kriegswesen. Zürich, 1659, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/lavater_kriegsbuechlein_1659/10>, abgerufen am 13.08.2020.