Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kosegarten, Ludwig Gotthard: Poesieen. Bd. 3. Leipzig, 1802.

Bild:
<< vorherige Seite
Die Errettung.

Vorüber ist der schwere Traum,
Vorüber, und ich glaub' es kaum. . . .
Ich lebe!
Ich lebe ja! und unentweiht
Blieb meiner Unschuld weisses Kleid.
Ich hebe,
Ihr heil'gen Jungfraun, nach wie vor
Den Blick zu eurem reinen Chor
Rein empor!
Es drohte namenlose Noth,
Und Schande, herber als der Tod,
Der Armen! --
Die Errettung.

Vorüber ist der schwere Traum,
Vorüber, und ich glaub' es kaum. . . .
Ich lebe!
Ich lebe ja! und unentweiht
Blieb meiner Unschuld weisses Kleid.
Ich hebe,
Ihr heil'gen Jungfraun, nach wie vor
Den Blick zu eurem reinen Chor
Rein empor!
Es drohte namenlose Noth,
Und Schande, herber als der Tod,
Der Armen! —
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0243" n="221"/>
        <div n="2">
          <head>Die Errettung.</head><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <l/>
            <lg n="1">
              <l><hi rendition="#in">V</hi>orüber ist der schwere Traum,</l><lb/>
              <l>Vorüber, und ich glaub' es kaum. . . .</l><lb/>
              <l>Ich lebe!</l><lb/>
              <l>Ich lebe ja! und unentweiht</l><lb/>
              <l>Blieb meiner Unschuld weisses Kleid.</l><lb/>
              <l>Ich hebe,</l><lb/>
              <l>Ihr heil'gen Jungfraun, nach wie vor</l><lb/>
              <l>Den Blick zu eurem reinen Chor</l><lb/>
              <l>Rein empor!</l><lb/>
              <l>Es drohte namenlose Noth,</l><lb/>
              <l>Und Schande, herber als der Tod,</l><lb/>
              <l>Der Armen! &#x2014;</l><lb/>
            </lg>
          </lg>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[221/0243] Die Errettung. Vorüber ist der schwere Traum, Vorüber, und ich glaub' es kaum. . . . Ich lebe! Ich lebe ja! und unentweiht Blieb meiner Unschuld weisses Kleid. Ich hebe, Ihr heil'gen Jungfraun, nach wie vor Den Blick zu eurem reinen Chor Rein empor! Es drohte namenlose Noth, Und Schande, herber als der Tod, Der Armen! —

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen03_1802
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen03_1802/243
Zitationshilfe: Kosegarten, Ludwig Gotthard: Poesieen. Bd. 3. Leipzig, 1802, S. 221. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kosegarten_poesieen03_1802/243>, abgerufen am 23.05.2019.