Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Körner, Theodor: Leyer und Schwerdt. Berlin, 1814.

Bild:
<< vorherige Seite

Vor Rauch's Büste der Königin Louise.

1812.


Du schläfst so sanft! -- Die stillen Züge hauchen
Noch deines Lebens schöne Träume wieder,
Der Schlummer nur senkt seine Flügel nieder,
Und heil'ger Frieden schließt die klaren Augen.
So schlummre fort, bis Deines Volkes Brüder,
Wenn Flammenzeichen von den Bergen rauchen,
Mit Gott versöhnt die rost'gen Schwerdter brauchen,
Das Leben opfernd für die höchsten Güter.
Tief führt der Herr durch Nacht und durch Verderben,
So sollen wir im Kampf das Heil erwerben,
Daß unsre Enkel freie Männer sterben.
Kommt dann der Tag der Freiheit und der Rache,
Dann ruft Dein Volk, dann, Deutsche Frau, erwache,
Ein guter Engel für die gute Sache.


Vor Rauch's Buͤſte der Koͤnigin Louiſe.

1812.


Du ſchlaͤfſt ſo ſanft! — Die ſtillen Zuͤge hauchen
Noch deines Lebens ſchoͤne Traͤume wieder,
Der Schlummer nur ſenkt ſeine Fluͤgel nieder,
Und heil'ger Frieden ſchließt die klaren Augen.
So ſchlummre fort, bis Deines Volkes Bruͤder,
Wenn Flammenzeichen von den Bergen rauchen,
Mit Gott verſoͤhnt die roſt'gen Schwerdter brauchen,
Das Leben opfernd fuͤr die hoͤchſten Guͤter.
Tief fuͤhrt der Herr durch Nacht und durch Verderben,
So ſollen wir im Kampf das Heil erwerben,
Daß unſre Enkel freie Maͤnner ſterben.
Kommt dann der Tag der Freiheit und der Rache,
Dann ruft Dein Volk, dann, Deutſche Frau, erwache,
Ein guter Engel fuͤr die gute Sache.

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <pb facs="#f0018" n="6"/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
        <div n="2">
          <head>Vor Rauch's Bu&#x0364;&#x017F;te der Ko&#x0364;nigin Loui&#x017F;e.<lb/></head>
          <p rendition="#c">1812.</p><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
          <lg type="poem">
            <l><hi rendition="#in">D</hi>u &#x017F;chla&#x0364;f&#x017F;t &#x017F;o &#x017F;anft! &#x2014; Die &#x017F;tillen                             Zu&#x0364;ge hauchen</l><lb/>
            <l rendition="#et">Noch deines Lebens &#x017F;cho&#x0364;ne Tra&#x0364;ume wieder,</l><lb/>
            <l rendition="#et">Der Schlummer nur &#x017F;enkt &#x017F;eine Flu&#x0364;gel nieder,</l><lb/>
            <l rendition="#et">Und heil'ger Frieden &#x017F;chließt die klaren Augen.</l><lb/>
            <l>So &#x017F;chlummre fort, bis Deines Volkes Bru&#x0364;der,</l><lb/>
            <l rendition="#et">Wenn Flammenzeichen von den Bergen rauchen,</l><lb/>
            <l rendition="#et">Mit Gott ver&#x017F;o&#x0364;hnt die ro&#x017F;t'gen Schwerdter brauchen,</l><lb/>
            <l rendition="#et">Das Leben opfernd fu&#x0364;r die ho&#x0364;ch&#x017F;ten Gu&#x0364;ter.</l><lb/>
            <l>Tief fu&#x0364;hrt der Herr durch Nacht und durch Verderben,</l><lb/>
            <l rendition="#et">So &#x017F;ollen wir im Kampf das Heil erwerben,</l><lb/>
            <l rendition="#et">Daß un&#x017F;re Enkel freie Ma&#x0364;nner &#x017F;terben.</l><lb/>
            <l>Kommt dann der Tag der Freiheit und der Rache,</l><lb/>
            <l rendition="#et">Dann ruft <hi rendition="#g">Dein Volk</hi>, dann, <hi rendition="#g">Deut&#x017F;che Frau</hi>, erwache,</l><lb/>
            <l rendition="#et">Ein guter Engel fu&#x0364;r die gute Sache.</l><lb/>
          </lg>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[6/0018] Vor Rauch's Buͤſte der Koͤnigin Louiſe. 1812. Du ſchlaͤfſt ſo ſanft! — Die ſtillen Zuͤge hauchen Noch deines Lebens ſchoͤne Traͤume wieder, Der Schlummer nur ſenkt ſeine Fluͤgel nieder, Und heil'ger Frieden ſchließt die klaren Augen. So ſchlummre fort, bis Deines Volkes Bruͤder, Wenn Flammenzeichen von den Bergen rauchen, Mit Gott verſoͤhnt die roſt'gen Schwerdter brauchen, Das Leben opfernd fuͤr die hoͤchſten Guͤter. Tief fuͤhrt der Herr durch Nacht und durch Verderben, So ſollen wir im Kampf das Heil erwerben, Daß unſre Enkel freie Maͤnner ſterben. Kommt dann der Tag der Freiheit und der Rache, Dann ruft Dein Volk, dann, Deutſche Frau, erwache, Ein guter Engel fuͤr die gute Sache.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814/18
Zitationshilfe: Körner, Theodor: Leyer und Schwerdt. Berlin, 1814, S. 6. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/koerner_leyer_1814/18>, abgerufen am 20.06.2019.