Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 1. Stuttgart, 1821.

Bild:
<< vorherige Seite
I. Cap. Begriff, SouverainetätsVerhältnisse, u. s. w.
hum., cons. V, n. 67 sqq. Olenschlager's Erläuterung der
goldenen Bulle K. Carls IV, S. 66 u. 357. -- Auf dem wie-
ner Congress wurden nach gleichem Recht mit den Staaten des
Königs von Sardinien auf immer vereinigt (unio realis aequa-
lis perpetua), die Staaten welche früher die Republik Genua
gebildet hatten, und die Bezirke der ehemaligen Feudi impe-
riali
die mit der ligurischen Republik waren vereinigt wor-
den. Acte final du congres de Vienne, art. 85 -- 89. Acten
des wiener Congresses, Bd. VI, S. 77, 182, 194 u. 202.
f) So wurden im J. 1815 die Vereinigten Niederlande (Holland)
und die vormaligen belgischen Provinzen zusammengeschmol-
zen, unter dem Namen Königreich der Niederlande. Acte
final du congres de Vienne, art. 65 et 73. Der angef. Traite
du Roi des Pays-Bas etc. v. 31. Mai 1815, Art. 1, nebst dem
Anhang zu dem 8. Art., in Klüber's Acten des wiener Congr.,
Bd. VI, S. 168 u. 175 ff. -- Von der beständigen RealUnion
des schwedischen Finnlandes mit dem russischen Reich, s. man
das kaiserl. Manifest vom 20. März 1808, in v. Martens re-
cueil, Supplem. V. 9. 23. -- Vereinigung der Herrschaft Jever
mit dem Herzogthum Oldenburg im J. 1818 (nicht 1813), in
v. Marten's recueil, Supplem. VII. 296. -- Von den Herzog-
thümern Curland und Semgallen, unten §. 33, Note b. --
Von Gerisau, unten §. 29, Note f.
§. 28.
2) zu einem StaatenSystem.

Sind souveraine Staaten durch Gesellschaft-
recht
, nicht unter gemeinschaftlicher Obergewalt,
für einen bestimmten Zweck bleibend vereinigt,
so bilden sie ein StaatenSystem a), einen Staa-
tenbund
(StaatenSocietät, System vereinigter oder
verbündeter Staaten, Systema civitatum foederata-
rum seu achaicarum). Wenn gleich so vereinigte
Staaten, andern mit ihnen nicht vereinigten Staa-
ten gegenüber, zusammen in das Verhältniss ei-
ner
unabhängigen moralischen Person, einer völ-

I. Cap. Begriff, SouverainetätsVerhältnisse, u. s. w.
hum., cons. V, n. 67 sqq. Olenschlager’s Erläuterung der
goldenen Bulle K. Carls IV, S. 66 u. 357. — Auf dem wie-
ner Congreſs wurden nach gleichem Recht mit den Staaten des
Königs von Sardinien auf immer vereinigt (unio realis aequa-
lis perpetua), die Staaten welche früher die Republik Genua
gebildet hatten, und die Bezirke der ehemaligen Feudi impé-
riali
die mit der ligurischen Republik waren vereinigt wor-
den. Acte final du congrès de Vienne, art. 85 — 89. Acten
des wiener Congresses, Bd. VI, S. 77, 182, 194 u. 202.
f) So wurden im J. 1815 die Vereinigten Niederlande (Holland)
und die vormaligen belgischen Provinzen zusammengeschmol-
zen, unter dem Namen Königreich der Niederlande. Acte
final du congrès de Vienne, art. 65 et 73. Der angef. Traité
du Roi des Pays-Bas etc. v. 31. Mai 1815, Art. 1, nebst dem
Anhang zu dem 8. Art., in Klüber’s Acten des wiener Congr.,
Bd. VI, S. 168 u. 175 ff. — Von der beständigen RealUnion
des schwedischen Finnlandes mit dem russischen Reich, s. man
das kaiserl. Manifest vom 20. März 1808, in v. Martens re-
cueil, Supplém. V. 9. 23. — Vereinigung der Herrschaft Jever
mit dem Herzogthum Oldenburg im J. 1818 (nicht 1813), in
v. Marten’s recueil, Supplém. VII. 296. — Von den Herzog-
thümern Curland und Semgallen, unten §. 33, Note b.
Von Gerisau, unten §. 29, Note f.
§. 28.
2) zu einem StaatenSystem.

Sind souveraine Staaten durch Gesellschaft-
recht
, nicht unter gemeinschaftlicher Obergewalt,
für einen bestimmten Zweck bleibend vereinigt,
so bilden sie ein StaatenSystem a), einen Staa-
tenbund
(StaatenSocietät, System vereinigter oder
verbündeter Staaten, Systema civitatum foederata-
rum seu achaicarum). Wenn gleich so vereinigte
Staaten, andern mit ihnen nicht vereinigten Staa-
ten gegenüber, zusammen in das Verhältniſs ei-
ner
unabhängigen moralischen Person, einer völ-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <note place="end" n="e)"><pb facs="#f0063" n="57"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#i">I. Cap. Begriff, SouverainetätsVerhältnisse, u. s. w.</hi></fw><lb/>
hum., cons. V, n. 67 sqq. <hi rendition="#k">Olenschlager</hi>&#x2019;s Erläuterung der<lb/>
goldenen Bulle K. Carls IV, S. 66 u. 357. &#x2014; Auf dem wie-<lb/>
ner Congre&#x017F;s wurden nach <hi rendition="#i">gleichem</hi> Recht mit den Staaten des<lb/>
Königs von Sardinien auf immer vereinigt (unio realis aequa-<lb/>
lis perpetua), die Staaten welche früher die Republik <hi rendition="#i">Genua</hi><lb/>
gebildet hatten, und die Bezirke der ehemaligen <hi rendition="#i">Feudi impé-<lb/>
riali</hi> die mit der ligurischen Republik waren vereinigt wor-<lb/>
den. Acte final du congrès de Vienne, art. 85 &#x2014; 89. Acten<lb/>
des wiener Congresses, Bd. VI, S. 77, 182, 194 u. 202.</note><lb/>
              <note place="end" n="f)">So wurden im J. 1815 die <hi rendition="#i">Vereinigten Niederlande</hi> (Holland)<lb/>
und die vormaligen <hi rendition="#i">belgischen Provinzen</hi> zusammengeschmol-<lb/>
zen, unter dem Namen Königreich der Niederlande. Acte<lb/>
final du congrès de Vienne, art. 65 et 73. Der angef. Traité<lb/>
du Roi des Pays-Bas etc. v. 31. Mai 1815, Art. 1, nebst dem<lb/>
Anhang zu dem 8. Art., in <hi rendition="#k">Klüber</hi>&#x2019;s Acten des wiener Congr.,<lb/>
Bd. VI, S. 168 u. 175 ff. &#x2014; Von der beständigen RealUnion<lb/>
des schwedischen <hi rendition="#i">Finnlandes</hi> mit dem russischen Reich, s. man<lb/>
das kaiserl. Manifest vom 20. März 1808, in v. <hi rendition="#k">Martens</hi> re-<lb/>
cueil, Supplém. V. 9. 23. &#x2014; Vereinigung der Herrschaft <hi rendition="#i">Jever</hi><lb/>
mit dem Herzogthum Oldenburg im J. 1818 (nicht 1813), in<lb/>
v. <hi rendition="#k">Marten</hi>&#x2019;s recueil, Supplém. VII. 296. &#x2014; Von den Herzog-<lb/>
thümern <hi rendition="#i">Curland</hi> und <hi rendition="#i">Semgallen</hi>, unten §. 33, Note <hi rendition="#i">b.</hi> &#x2014;<lb/>
Von <hi rendition="#k">Gerisau</hi>, unten §. 29, Note <hi rendition="#i">f</hi>.</note>
            </div><lb/>
            <div n="4">
              <head>§. 28.<lb/>
2) <hi rendition="#i">zu einem StaatenSystem</hi>.</head><lb/>
              <p>Sind souveraine Staaten <hi rendition="#i">durch Gesellschaft-<lb/>
recht</hi>, nicht unter gemeinschaftlicher Obergewalt,<lb/>
für einen bestimmten Zweck bleibend <hi rendition="#i">vereinigt</hi>,<lb/>
so bilden sie ein <hi rendition="#i">StaatenSystem a</hi>), einen <hi rendition="#i">Staa-<lb/>
tenbund</hi> (StaatenSocietät, System vereinigter oder<lb/>
verbündeter Staaten, Systema civitatum foederata-<lb/>
rum seu achaicarum). Wenn gleich <hi rendition="#i">so</hi> vereinigte<lb/>
Staaten, andern mit ihnen nicht vereinigten Staa-<lb/>
ten gegenüber, zusammen in das Verhältni&#x017F;s <hi rendition="#i">ei-<lb/>
ner</hi> unabhängigen moralischen Person, einer völ-<lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[57/0063] I. Cap. Begriff, SouverainetätsVerhältnisse, u. s. w. e⁾ hum., cons. V, n. 67 sqq. Olenschlager’s Erläuterung der goldenen Bulle K. Carls IV, S. 66 u. 357. — Auf dem wie- ner Congreſs wurden nach gleichem Recht mit den Staaten des Königs von Sardinien auf immer vereinigt (unio realis aequa- lis perpetua), die Staaten welche früher die Republik Genua gebildet hatten, und die Bezirke der ehemaligen Feudi impé- riali die mit der ligurischen Republik waren vereinigt wor- den. Acte final du congrès de Vienne, art. 85 — 89. Acten des wiener Congresses, Bd. VI, S. 77, 182, 194 u. 202. f⁾ So wurden im J. 1815 die Vereinigten Niederlande (Holland) und die vormaligen belgischen Provinzen zusammengeschmol- zen, unter dem Namen Königreich der Niederlande. Acte final du congrès de Vienne, art. 65 et 73. Der angef. Traité du Roi des Pays-Bas etc. v. 31. Mai 1815, Art. 1, nebst dem Anhang zu dem 8. Art., in Klüber’s Acten des wiener Congr., Bd. VI, S. 168 u. 175 ff. — Von der beständigen RealUnion des schwedischen Finnlandes mit dem russischen Reich, s. man das kaiserl. Manifest vom 20. März 1808, in v. Martens re- cueil, Supplém. V. 9. 23. — Vereinigung der Herrschaft Jever mit dem Herzogthum Oldenburg im J. 1818 (nicht 1813), in v. Marten’s recueil, Supplém. VII. 296. — Von den Herzog- thümern Curland und Semgallen, unten §. 33, Note b. — Von Gerisau, unten §. 29, Note f. §. 28. 2) zu einem StaatenSystem. Sind souveraine Staaten durch Gesellschaft- recht, nicht unter gemeinschaftlicher Obergewalt, für einen bestimmten Zweck bleibend vereinigt, so bilden sie ein StaatenSystem a), einen Staa- tenbund (StaatenSocietät, System vereinigter oder verbündeter Staaten, Systema civitatum foederata- rum seu achaicarum). Wenn gleich so vereinigte Staaten, andern mit ihnen nicht vereinigten Staa- ten gegenüber, zusammen in das Verhältniſs ei- ner unabhängigen moralischen Person, einer völ-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821/63
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Europäisches Völkerrecht. Bd. 1. Stuttgart, 1821, S. 57. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_voelkerrecht01_1821/63>, abgerufen am 26.05.2019.