Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite

öffentl. Rechtes. StaatsHoheitsrechte.
lung der Regalien, in verleihbarec) (con-
cessibilia s. communicativa) und unverleih-
bare
(inconcessibilia).

a) Vorzüglich solchen, denen ehehin eine vertragmäsige
oder subalterne Landeshoheit (jus territorii subordinati
s. subalterni, superioritas territorialis pactitia) zustand.
Ein Beispiel bei Strube, in d. rechtl. Bed. II. 195 ff.
Jetzt, Standes- und Grundherrschaften.
b) Jo. Werlhof de alienatione et concessione jurium,
quae vocari solent regalia. Helmst. 1693. J. F. Döh-
iers
Abh. v. d. Regalien, §. 35--39. de Ludolf
T. II. obs. 198. not. 8. n. 535. Strubens Unterricht
von Regier. und Justizsachen, S. III. §. 20. Moser
von der t. Reichsst. Landen, S. 226 ff. Ebenders. von
der Landeshoheit überhaupt, 245 ff. G. L. Böhmer
princ. jur. feud. §. 63. D. B. W. Pfeiffer über die
Grenzen der CivilPatrimonialJurisdiction (Gött. 1806. 8.)
Buch I, Abschn. 1. G. II. v. Bergs Abhandlungen
(1808. 8.), S. 86 ff. Allgem. Landr. f. d. preuss. Staa-
ten
, Th. II. Tit. 14. §. 21 ff. 26 ff. Constitutions-
Edict, die Lehnverfassung in d. Grossherzogth. Baden
betr., v. 12. Aug. 1807, §. 5. -- Von dem Beweise bei
Streitigkeiten über Regalien, s. unten Th. II, Cap. 8.
c) In dem preuss. allgem. Landv. a. a. O. werden die ver-
leihbaren niedere, die andern höhere Regalien genannt.
Vergl. Klübers Uebersicht d. dipl. Verhandl. d. wiener
Congr., S. 301 u. 316. -- Eigene Benennung und Ein-
theilung, s. in Nettelbladts Erörter. aus dem t.
Staatsr. 365 ff.

öffentl. Rechtes. StaatsHoheitsrechte.
lung der Regalien, in verleihbarec) (con-
cessibilia s. communicativa) und unverleih-
bare
(inconcessibilia).

a) Vorzüglich solchen, denen ehehin eine vertragmäsige
oder subalterne Landeshoheit (jus territorii subordinati
s. subalterni, superioritas territorialis pactitia) zustand.
Ein Beispiel bei Strube, in d. rechtl. Bed. II. 195 ff.
Jetzt, Standes- und Grundherrschaften.
b) Jo. Werlhof de alienatione et concessione jurium,
quae vocari solent regalia. Helmst. 1693. J. F. Döh-
iers
Abh. v. d. Regalien, §. 35—39. de Ludolf
T. II. obs. 198. not. 8. n. 535. Strubens Unterricht
von Regier. und Justizsachen, S. III. §. 20. Moser
von der t. Reichsst. Landen, S. 226 ff. Ebenders. von
der Landeshoheit überhaupt, 245 ff. G. L. Böhmer
princ. jur. feud. §. 63. D. B. W. Pfeiffer über die
Grenzen der CivilPatrimonialJurisdiction (Gött. 1806. 8.)
Buch I, Abschn. 1. G. II. v. Bergs Abhandlungen
(1808. 8.), S. 86 ff. Allgem. Landr. f. d. preuss. Staa-
ten
, Th. II. Tit. 14. §. 21 ff. 26 ff. Constitutions-
Edict, die Lehnverfassung in d. Groſsherzogth. Baden
betr., v. 12. Aug. 1807, §. 5. — Von dem Beweise bei
Streitigkeiten über Regalien, s. unten Th. II, Cap. 8.
c) In dem preuss. allgem. Landv. a. a. O. werden die ver-
leihbaren niedere, die andern höhere Regalien genannt.
Vergl. Klübers Uebersicht d. dipl. Verhandl. d. wiener
Congr., S. 301 u. 316. — Eigene Benennung und Ein-
theilung, s. in Nettelbladts Erörter. aus dem t.
Staatsr. 365 ff.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0193" n="169"/><fw place="top" type="header">öffentl. Rechtes. StaatsHoheitsrechte.</fw><lb/>
lung der Regalien, in <hi rendition="#g">verleihbare</hi><hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">c</hi></hi>) (con-<lb/>
cessibilia s. communicativa) und <hi rendition="#g">unverleih-<lb/>
bare</hi> (inconcessibilia).</p><lb/>
            <note place="end" n="a)">Vorzüglich solchen, denen ehehin eine vertragmäsige<lb/>
oder subalterne Landeshoheit (jus territorii subordinati<lb/>
s. subalterni, superioritas territorialis pactitia) zustand.<lb/>
Ein Beispiel bei <hi rendition="#k">Strube</hi>, in d. rechtl. Bed. II. 195 ff.<lb/>
Jetzt, Standes- und Grundherrschaften.</note><lb/>
            <note place="end" n="b)">Jo. <hi rendition="#k">Werlhof</hi> de alienatione et concessione jurium,<lb/>
quae vocari solent regalia. Helmst. 1693. J. F. <hi rendition="#k">Döh-<lb/>
iers</hi> Abh. v. d. Regalien, §. 35&#x2014;39. <hi rendition="#k">de Ludolf</hi><lb/>
T. II. obs. 198. not. 8. n. 535. <hi rendition="#k">Strubens</hi> Unterricht<lb/>
von Regier. und Justizsachen, S. III. §. 20. <hi rendition="#k">Moser</hi><lb/>
von der t. Reichsst. Landen, S. 226 ff. <hi rendition="#i">Ebenders</hi>. von<lb/>
der Landeshoheit überhaupt, 245 ff. G. L. <hi rendition="#k">Böhmer</hi><lb/>
princ. jur. feud. §. 63. D. B. W. <hi rendition="#k">Pfeiffer</hi> über die<lb/>
Grenzen der CivilPatrimonialJurisdiction (Gött. 1806. 8.)<lb/>
Buch I, Abschn. 1. G. II. v. <hi rendition="#k">Bergs</hi> Abhandlungen<lb/>
(1808. 8.), S. 86 ff. <hi rendition="#i">Allgem. Landr. f. d. preuss. Staa-<lb/>
ten</hi>, Th. II. Tit. 14. §. 21 ff. 26 ff. Constitutions-<lb/>
Edict, die Lehnverfassung in d. Gro&#x017F;sherzogth. Baden<lb/>
betr., v. 12. Aug. 1807, §. 5. &#x2014; Von dem <hi rendition="#i">Beweise</hi> bei<lb/>
Streitigkeiten über Regalien, s. unten Th. II, Cap. 8.</note><lb/>
            <note place="end" n="c)">In dem <hi rendition="#i">preuss. allgem. Landv</hi>. a. a. O. werden die ver-<lb/>
leihbaren <hi rendition="#i">niedere</hi>, die andern <hi rendition="#i">höhere</hi> Regalien genannt.<lb/>
Vergl. <hi rendition="#k">Klübers</hi> Uebersicht d. dipl. Verhandl. d. wiener<lb/>
Congr., S. 301 u. 316. &#x2014; Eigene Benennung und Ein-<lb/>
theilung, s. in <hi rendition="#k">Nettelbladts</hi> Erörter. aus dem t.<lb/>
Staatsr. 365 ff.</note>
          </div><lb/>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[169/0193] öffentl. Rechtes. StaatsHoheitsrechte. lung der Regalien, in verleihbarec) (con- cessibilia s. communicativa) und unverleih- bare (inconcessibilia). a⁾ Vorzüglich solchen, denen ehehin eine vertragmäsige oder subalterne Landeshoheit (jus territorii subordinati s. subalterni, superioritas territorialis pactitia) zustand. Ein Beispiel bei Strube, in d. rechtl. Bed. II. 195 ff. Jetzt, Standes- und Grundherrschaften. b⁾ Jo. Werlhof de alienatione et concessione jurium, quae vocari solent regalia. Helmst. 1693. J. F. Döh- iers Abh. v. d. Regalien, §. 35—39. de Ludolf T. II. obs. 198. not. 8. n. 535. Strubens Unterricht von Regier. und Justizsachen, S. III. §. 20. Moser von der t. Reichsst. Landen, S. 226 ff. Ebenders. von der Landeshoheit überhaupt, 245 ff. G. L. Böhmer princ. jur. feud. §. 63. D. B. W. Pfeiffer über die Grenzen der CivilPatrimonialJurisdiction (Gött. 1806. 8.) Buch I, Abschn. 1. G. II. v. Bergs Abhandlungen (1808. 8.), S. 86 ff. Allgem. Landr. f. d. preuss. Staa- ten, Th. II. Tit. 14. §. 21 ff. 26 ff. Constitutions- Edict, die Lehnverfassung in d. Groſsherzogth. Baden betr., v. 12. Aug. 1807, §. 5. — Von dem Beweise bei Streitigkeiten über Regalien, s. unten Th. II, Cap. 8. c⁾ In dem preuss. allgem. Landv. a. a. O. werden die ver- leihbaren niedere, die andern höhere Regalien genannt. Vergl. Klübers Uebersicht d. dipl. Verhandl. d. wiener Congr., S. 301 u. 316. — Eigene Benennung und Ein- theilung, s. in Nettelbladts Erörter. aus dem t. Staatsr. 365 ff.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/193
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 169. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/193>, abgerufen am 17.08.2019.