Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite

Einl. VII Cap. Der teutsche Bund.
Recht und Güte die grossen Hebel zu dem
Emporsteigen der Staaten sind, sein Heil
nicht sucht in vermeintlich furchtbarer Ver-
grösserung a).

a) Die Stifter des teutschen Bundes, bekennen in dem
Eingang der BundesActe, ihre Ueberzeugung von den
"Vortheilen, welche aus ihrer festen und dauerhaften
Verbindung, für die Sicherheit u. Unabhängigkeit Teutsch-
lands
, u. für die Ruhe u. das Gleichgewicht Europa's her-
vorgehen würden". Aehnliche Erklärungen auf dem
wiener Congress, in Noten der Bevollm. der verein.
souver. Fürsten u. freien Städte Teutschl., v. 22. März.
u. der Bevollm. v. Preussen u. Oestreich, v. 29. u. 31.
März 1815, in Klübers Acten des wiener Congr.,
Bd. I, Heft 4, S. 43 u. 48.
§. 94.
III) In dem Bundesverhältniss.

Das klare Interesse seines Dasevns, ver-
pflichtet den teutschen Bund zu Gerech-
tigkeit und Weisheit, im Innern und Aeus-
sern. Demnach werden Rechtliebe, Staats-
weisheit, Wohlwollen und reger Eifer für
Gemeinwohl, die Bundesgenossen beleben.
Diese werden die Bundesversammlung wohl-
thätig leiten, und nicht zugeben, dass die
Thätigkeit derselben in unnütze Geschäftig-
keit, in Blendwerk und Ceremoniendienst
sich auflöse. Ein weites Feld zu nützlichem

Einl. VII Cap. Der teutsche Bund.
Recht und Güte die groſsen Hebel zu dem
Emporsteigen der Staaten sind, sein Heil
nicht sucht in vermeintlich furchtbarer Ver-
gröſserung a).

a) Die Stifter des teutschen Bundes, bekennen in dem
Eingang der BundesActe, ihre Ueberzeugung von den
„Vortheilen, welche aus ihrer festen und dauerhaften
Verbindung, für die Sicherheit u. Unabhängigkeit Teutsch-
lands
, u. für die Ruhe u. das Gleichgewicht Europa’s her-
vorgehen würden“. Aehnliche Erklärungen auf dem
wiener Congreſs, in Noten der Bevollm. der verein.
souver. Fürsten u. freien Städte Teutschl., v. 22. März.
u. der Bevollm. v. Preussen u. Oestreich, v. 29. u. 31.
März 1815, in Klübers Acten des wiener Congr.,
Bd. I, Heft 4, S. 43 u. 48.
§. 94.
III) In dem Bundesverhältniſs.

Das klare Interesse seines Dasevns, ver-
pflichtet den teutschen Bund zu Gerech-
tigkeit und Weisheit, im Innern und Aeus-
sern. Demnach werden Rechtliebe, Staats-
weisheit, Wohlwollen und reger Eifer für
Gemeinwohl, die Bundesgenossen beleben.
Diese werden die Bundesversammlung wohl-
thätig leiten, und nicht zugeben, daſs die
Thätigkeit derselben in unnütze Geschäftig-
keit, in Blendwerk und Ceremoniendienst
sich auflöse. Ein weites Feld zu nützlichem

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0178" n="154"/><fw place="top" type="header">Einl. VII Cap. Der teutsche Bund.</fw><lb/>
Recht und Güte die gro&#x017F;sen Hebel zu dem<lb/>
Emporsteigen der Staaten sind, sein Heil<lb/>
nicht sucht in vermeintlich furchtbarer Ver-<lb/>
grö&#x017F;serung <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>).</p><lb/>
            <note place="end" n="a)">Die Stifter des teutschen Bundes, bekennen in dem<lb/><hi rendition="#i">Eingang</hi> der <hi rendition="#i">BundesActe</hi>, ihre Ueberzeugung von den<lb/>
&#x201E;Vortheilen, welche aus ihrer festen und dauerhaften<lb/>
Verbindung, für die <hi rendition="#i">Sicherheit</hi> u. <hi rendition="#i">Unabhängigkeit Teutsch-<lb/>
lands</hi>, u. für die <hi rendition="#i">Ruhe</hi> u. das <hi rendition="#i">Gleichgewicht Europa&#x2019;s</hi> her-<lb/>
vorgehen würden&#x201C;. Aehnliche Erklärungen auf dem<lb/>
wiener Congre&#x017F;s, in Noten der Bevollm. der verein.<lb/>
souver. Fürsten u. freien Städte Teutschl., v. 22. März.<lb/>
u. der Bevollm. v. Preussen u. Oestreich, v. 29. u. 31.<lb/>
März 1815, in <hi rendition="#k">Klübers</hi> Acten des wiener Congr.,<lb/>
Bd. I, Heft 4, S. 43 u. 48.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 94.<lb/>
III) <hi rendition="#i">In dem Bundesverhältni&#x017F;s</hi>.</head><lb/>
            <p>Das klare Interesse seines Dasevns, ver-<lb/>
pflichtet den <hi rendition="#g">teutschen Bund</hi> zu Gerech-<lb/>
tigkeit und Weisheit, im Innern und Aeus-<lb/>
sern. Demnach werden Rechtliebe, Staats-<lb/>
weisheit, Wohlwollen und reger Eifer für<lb/>
Gemeinwohl, die Bundesgenossen beleben.<lb/>
Diese werden die Bundesversammlung wohl-<lb/>
thätig leiten, und nicht zugeben, da&#x017F;s die<lb/>
Thätigkeit derselben in unnütze Geschäftig-<lb/>
keit, in Blendwerk und Ceremoniendienst<lb/>
sich auflöse. Ein weites Feld zu nützlichem<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[154/0178] Einl. VII Cap. Der teutsche Bund. Recht und Güte die groſsen Hebel zu dem Emporsteigen der Staaten sind, sein Heil nicht sucht in vermeintlich furchtbarer Ver- gröſserung a). a⁾ Die Stifter des teutschen Bundes, bekennen in dem Eingang der BundesActe, ihre Ueberzeugung von den „Vortheilen, welche aus ihrer festen und dauerhaften Verbindung, für die Sicherheit u. Unabhängigkeit Teutsch- lands, u. für die Ruhe u. das Gleichgewicht Europa’s her- vorgehen würden“. Aehnliche Erklärungen auf dem wiener Congreſs, in Noten der Bevollm. der verein. souver. Fürsten u. freien Städte Teutschl., v. 22. März. u. der Bevollm. v. Preussen u. Oestreich, v. 29. u. 31. März 1815, in Klübers Acten des wiener Congr., Bd. I, Heft 4, S. 43 u. 48. §. 94. III) In dem Bundesverhältniſs. Das klare Interesse seines Dasevns, ver- pflichtet den teutschen Bund zu Gerech- tigkeit und Weisheit, im Innern und Aeus- sern. Demnach werden Rechtliebe, Staats- weisheit, Wohlwollen und reger Eifer für Gemeinwohl, die Bundesgenossen beleben. Diese werden die Bundesversammlung wohl- thätig leiten, und nicht zugeben, daſs die Thätigkeit derselben in unnütze Geschäftig- keit, in Blendwerk und Ceremoniendienst sich auflöse. Ein weites Feld zu nützlichem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/178
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 154. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/178>, abgerufen am 18.10.2019.