Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite
Einl. VII. Cap. Der teutsche Bund,
schehenen Abtretung aller, bis dahin zu Teutschland
noch gehörig gewesenen Länder auf der linken Rhein-
seite. Dieser Bestimmung waren vorausgegangen, theils
(1795 u. 1796) SeparutFriedensschlüsse Frankreichs mit
Preussen (Kurbrandenburg), HessenCassel, Wirtem-
berg und Baden (nachher am 24. Aug. 1801 auch mit
KurpfalzBaiern), theils die fruchtlosen Verhandlungen
des rastatter FriedensCongresses, vom 9. Dec. 1797 bis
28. Apr. 1799. Von allen diesen s. Klübers Staatsr.
d. Rheinbundes, §. 58.
e) Pariser Fr. v. 30. Mai 1814, Art. 2, Art. 3, Eingang
und Num. 5, u. Art. 5; in Klübers Acten des wir-
ner Congr., Bd, I, Heft 1, S. 11 f. u. 15 f.
f) Chr. Hub. Pfeffel limes Franciae. Pars prior. Limes
Franciae ab Oceano ad Rhenum. Argent. 1785. 4. (Auch
unter dem Titel: Commentarii de limite Galliae. Eine
musterhafte Grenzbeschreibung. Ein Auszug in Klü-
bers
kl. jurist. Biblioth., St. I, S. 85--113. -- Die
Grenzveränderungen von 800 bis 1801, s. in Klübers
Einleit. zu e. n. Lehrbegriff des teutschen Staatsr.
§. 57--64.
g) Angegeben in dem pariser Frieden v. 1814, Art. 3,
Eingang u. Num. 1 bis 5.
§. 88.
Fortsetzung.

II) Der pariser Hauptvertrag vom
20. Nov. 1815 a), erweiterte die so eben an-
gezeigte Grenze auf verschiedenen Puncten.
Er nahm die Grenze von 1790 zur Regel,
und fügte nähere Bestimmungen hinzu. Dem

Einl. VII. Cap. Der teutsche Bund,
schehenen Abtretung aller, bis dahin zu Teutschland
noch gehörig gewesenen Länder auf der linken Rhein-
seite. Dieser Bestimmung waren vorausgegangen, theils
(1795 u. 1796) SeparutFriedensschlüsse Frankreichs mit
Preussen (Kurbrandenburg), HessenCassel, Wirtem-
berg und Baden (nachher am 24. Aug. 1801 auch mit
KurpfalzBaiern), theils die fruchtlosen Verhandlungen
des rastatter FriedensCongresses, vom 9. Dec. 1797 bis
28. Apr. 1799. Von allen diesen s. Klübers Staatsr.
d. Rheinbundes, §. 58.
e) Pariser Fr. v. 30. Mai 1814, Art. 2, Art. 3, Eingang
und Num. 5, u. Art. 5; in Klübers Acten des wir-
ner Congr., Bd, I, Heft 1, S. 11 f. u. 15 f.
f) Chr. Hub. Pfeffel limes Franciae. Pars prior. Limes
Franciae ab Oceano ad Rhenum. Argent. 1785. 4. (Auch
unter dem Titel: Commentarii de limite Galliae. Eine
musterhafte Grenzbeschreibung. Ein Auszug in Klü-
bers
kl. jurist. Biblioth., St. I, S. 85—113. — Die
Grenzveränderungen von 800 bis 1801, s. in Klübers
Einleit. zu e. n. Lehrbegriff des teutschen Staatsr.
§. 57—64.
g) Angegeben in dem pariser Frieden v. 1814, Art. 3,
Eingang u. Num. 1 bis 5.
§. 88.
Fortsetzung.

II) Der pariser Hauptvertrag vom
20. Nov. 1815 a), erweiterte die so eben an-
gezeigte Grenze auf verschiedenen Puncten.
Er nahm die Grenze von 1790 zur Regel,
und fügte nähere Bestimmungen hinzu. Dem

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <note place="end" n="d)"><pb facs="#f0166" n="142"/><fw place="top" type="header">Einl. VII. Cap. Der teutsche Bund,</fw><lb/>
schehenen Abtretung aller, bis dahin zu Teutschland<lb/>
noch gehörig gewesenen Länder auf der linken Rhein-<lb/>
seite. Dieser Bestimmung waren vorausgegangen, theils<lb/>
(1795 u. 1796) <hi rendition="#i">SeparutFriedensschlüsse</hi> Frankreichs mit<lb/>
Preussen (Kurbrandenburg), HessenCassel, Wirtem-<lb/>
berg und Baden (nachher am 24. Aug. 1801 auch mit<lb/>
KurpfalzBaiern), theils die fruchtlosen Verhandlungen<lb/>
des <hi rendition="#i">rastatter FriedensCongresses</hi>, vom 9. Dec. 1797 bis<lb/>
28. Apr. 1799. Von allen diesen s. <hi rendition="#k">Klübers</hi> Staatsr.<lb/>
d. Rheinbundes, §. 58.</note><lb/>
            <note place="end" n="e)">Pariser Fr. v. 30. Mai 1814, Art. 2, Art. 3, Eingang<lb/>
und Num. 5, u. Art. 5; in <hi rendition="#k">Klübers</hi> Acten des wir-<lb/>
ner Congr., Bd, I, Heft 1, S. 11 f. u. 15 f.</note><lb/>
            <note place="end" n="f)">Chr. Hub. <hi rendition="#k">Pfeffel</hi> limes Franciae. Pars prior. Limes<lb/>
Franciae ab Oceano ad Rhenum. Argent. 1785. 4. (Auch<lb/>
unter dem Titel: Commentarii de limite Galliae. Eine<lb/>
musterhafte Grenzbeschreibung. Ein Auszug in <hi rendition="#k">Klü-<lb/>
bers</hi> kl. jurist. Biblioth., St. I, S. 85&#x2014;113. &#x2014; Die<lb/>
Grenzveränderungen von 800 bis 1801, s. in <hi rendition="#k">Klübers</hi><lb/>
Einleit. zu e. n. Lehrbegriff des teutschen Staatsr.<lb/>
§. 57&#x2014;64.</note><lb/>
            <note place="end" n="g)">Angegeben in dem pariser Frieden v. 1814, Art. 3,<lb/>
Eingang u. Num. 1 bis 5.</note>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 88.<lb/><hi rendition="#i"><hi rendition="#g">Fortsetzung</hi></hi>.</head><lb/>
            <p>II) Der <hi rendition="#g">pariser Hauptvertrag</hi> vom<lb/>
20. Nov. 1815 <hi rendition="#i"><hi rendition="#sup">a</hi></hi>), erweiterte die so eben an-<lb/>
gezeigte Grenze auf verschiedenen Puncten.<lb/>
Er nahm die Grenze von 1790 zur Regel,<lb/>
und fügte nähere Bestimmungen hinzu. Dem<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[142/0166] Einl. VII. Cap. Der teutsche Bund, d⁾ schehenen Abtretung aller, bis dahin zu Teutschland noch gehörig gewesenen Länder auf der linken Rhein- seite. Dieser Bestimmung waren vorausgegangen, theils (1795 u. 1796) SeparutFriedensschlüsse Frankreichs mit Preussen (Kurbrandenburg), HessenCassel, Wirtem- berg und Baden (nachher am 24. Aug. 1801 auch mit KurpfalzBaiern), theils die fruchtlosen Verhandlungen des rastatter FriedensCongresses, vom 9. Dec. 1797 bis 28. Apr. 1799. Von allen diesen s. Klübers Staatsr. d. Rheinbundes, §. 58. e⁾ Pariser Fr. v. 30. Mai 1814, Art. 2, Art. 3, Eingang und Num. 5, u. Art. 5; in Klübers Acten des wir- ner Congr., Bd, I, Heft 1, S. 11 f. u. 15 f. f⁾ Chr. Hub. Pfeffel limes Franciae. Pars prior. Limes Franciae ab Oceano ad Rhenum. Argent. 1785. 4. (Auch unter dem Titel: Commentarii de limite Galliae. Eine musterhafte Grenzbeschreibung. Ein Auszug in Klü- bers kl. jurist. Biblioth., St. I, S. 85—113. — Die Grenzveränderungen von 800 bis 1801, s. in Klübers Einleit. zu e. n. Lehrbegriff des teutschen Staatsr. §. 57—64. g⁾ Angegeben in dem pariser Frieden v. 1814, Art. 3, Eingang u. Num. 1 bis 5. §. 88. Fortsetzung. II) Der pariser Hauptvertrag vom 20. Nov. 1815 a), erweiterte die so eben an- gezeigte Grenze auf verschiedenen Puncten. Er nahm die Grenze von 1790 zur Regel, und fügte nähere Bestimmungen hinzu. Dem

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/166
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. 142. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/166>, abgerufen am 19.05.2019.