Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
mehr nicht seyn, als Einleitung oder Vor-
bereitung zu einem künftigen, mehr und
besser ausgebildeten Bundes- und Staats-
recht wenn nicht aller, doch eines grossen
Theils der Bundesstaaten, mehr nicht als
Begriff- und Formenlehre, eine geordnete
Uebersicht der verschiedenen Gegenstände,
Begriffe, Grundlagen, Kunstwörter und
Formen des öffentlichen Rechtes, womit
der ächte Rechtsgelehrte und Staatsmann
vertraut seyn, welche der Lehrling lernen
muss, so würde eine solche Darstellung
darum nicht minder nützlich, ja unent-
behrlich seyn. Dem Kenner diente sie
wenigstens als Erregungsmittel für die
Schwungkraft zu dem Vorwärtsschreiten,
dem rechtsbeflissenen Theil der Studiren-
den zu Erweckung eines publicistischen
Bildungseifers, der auf teutschen Lehran-
stalten hoffentlich wieder erwachen wird.

Hiezu kommt, dass die ersten und
ewigen Wahrheiten des öffentlichen Rech-
tes, ihrem Wesen nach keinem Wechsel
unterworfen sind, und dass ein grosser
Theil des öffentlichen Rechtes aus der Zeit
des teutschen Reichs und des rheinischen
Bundes, nebst dazu gehörender Literatur,

Vorrede.
mehr nicht seyn, als Einleitung oder Vor-
bereitung zu einem künftigen, mehr und
besser ausgebildeten Bundes- und Staats-
recht wenn nicht aller, doch eines groſsen
Theils der Bundesstaaten, mehr nicht als
Begriff- und Formenlehre, eine geordnete
Uebersicht der verschiedenen Gegenstände,
Begriffe, Grundlagen, Kunstwörter und
Formen des öffentlichen Rechtes, womit
der ächte Rechtsgelehrte und Staatsmann
vertraut seyn, welche der Lehrling lernen
muſs, so würde eine solche Darstellung
darum nicht minder nützlich, ja unent-
behrlich seyn. Dem Kenner diente sie
wenigstens als Erregungsmittel für die
Schwungkraft zu dem Vorwärtsschreiten,
dem rechtsbeflissenen Theil der Studiren-
den zu Erweckung eines publicistischen
Bildungseifers, der auf teutschen Lehran-
stalten hoffentlich wieder erwachen wird.

Hiezu kommt, daſs die ersten und
ewigen Wahrheiten des öffentlichen Rech-
tes, ihrem Wesen nach keinem Wechsel
unterworfen sind, und daſs ein groſser
Theil des öffentlichen Rechtes aus der Zeit
des teutschen Reichs und des rheinischen
Bundes, nebst dazu gehörender Literatur,

<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0014" n="VIII"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#g">Vorrede</hi>.</fw><lb/>
mehr nicht seyn, als Einleitung oder Vor-<lb/>
bereitung zu einem künftigen, mehr und<lb/>
besser ausgebildeten Bundes- und Staats-<lb/>
recht wenn nicht aller, doch eines gro&#x017F;sen<lb/>
Theils der Bundesstaaten, mehr nicht als<lb/>
Begriff- und Formenlehre, eine geordnete<lb/>
Uebersicht der verschiedenen Gegenstände,<lb/>
Begriffe, Grundlagen, Kunstwörter und<lb/>
Formen des öffentlichen Rechtes, womit<lb/>
der ächte Rechtsgelehrte und Staatsmann<lb/>
vertraut seyn, welche der Lehrling lernen<lb/>
mu&#x017F;s, so würde eine solche Darstellung<lb/>
darum nicht minder nützlich, ja unent-<lb/>
behrlich seyn. Dem Kenner diente sie<lb/>
wenigstens als Erregungsmittel für die<lb/>
Schwungkraft zu dem Vorwärtsschreiten,<lb/>
dem rechtsbeflissenen Theil der Studiren-<lb/>
den zu Erweckung eines publicistischen<lb/>
Bildungseifers, der auf teutschen Lehran-<lb/>
stalten hoffentlich wieder erwachen wird.</p><lb/>
        <p>Hiezu kommt, da&#x017F;s die ersten und<lb/>
ewigen Wahrheiten des öffentlichen Rech-<lb/>
tes, ihrem Wesen nach keinem Wechsel<lb/>
unterworfen sind, und da&#x017F;s ein gro&#x017F;ser<lb/>
Theil des öffentlichen Rechtes aus der Zeit<lb/>
des teutschen Reichs und des rheinischen<lb/>
Bundes, nebst dazu gehörender Literatur,<lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[VIII/0014] Vorrede. mehr nicht seyn, als Einleitung oder Vor- bereitung zu einem künftigen, mehr und besser ausgebildeten Bundes- und Staats- recht wenn nicht aller, doch eines groſsen Theils der Bundesstaaten, mehr nicht als Begriff- und Formenlehre, eine geordnete Uebersicht der verschiedenen Gegenstände, Begriffe, Grundlagen, Kunstwörter und Formen des öffentlichen Rechtes, womit der ächte Rechtsgelehrte und Staatsmann vertraut seyn, welche der Lehrling lernen muſs, so würde eine solche Darstellung darum nicht minder nützlich, ja unent- behrlich seyn. Dem Kenner diente sie wenigstens als Erregungsmittel für die Schwungkraft zu dem Vorwärtsschreiten, dem rechtsbeflissenen Theil der Studiren- den zu Erweckung eines publicistischen Bildungseifers, der auf teutschen Lehran- stalten hoffentlich wieder erwachen wird. Hiezu kommt, daſs die ersten und ewigen Wahrheiten des öffentlichen Rech- tes, ihrem Wesen nach keinem Wechsel unterworfen sind, und daſs ein groſser Theil des öffentlichen Rechtes aus der Zeit des teutschen Reichs und des rheinischen Bundes, nebst dazu gehörender Literatur,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/14
Zitationshilfe: Klüber, Johann Ludwig: Öffentliches Recht des teutschen Bundes und der Bundesstaaten. Frankfurt (Main), 1817, S. VIII. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klueber_recht_1817/14>, abgerufen am 14.10.2019.