Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Klostermann, Rudolf: Das geistige Eigenthum an Schriften, Kunstwerken und Erfindungen. Bd. 1. Berlin, 1867.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorwort.
schen Staaten, welche durch die jüngsten interna-
tionalen Verträge zu einem gemeinsamen Rechtsge-
biete für den Schutz des literarischen und künstle-
rischen Verkehres verschmolzen sind.

Auf dem Gebiete des gewerblichen Eigenthumes
fehlt diese Gemeinsamkeit des Rechtsschutzes und
die daraus entspringende Gleichartigkeit der Rechts-
normen noch gänzlich. Die Patentgesetzgebungen
der verschiedenen Staaten gruppiren sich nach ganz
verschiedenen Systemen und müssen daher nach die-
sen Systemen gesondert einzeln dargestellt werden.
Dagegen war es zulässig, die allgemeinen Lehren
von der Natur und den Gegenständen des geistigen
Eigenthumes, von der Entstehung und Endigung
desselben, von den an die Person, die Zeit und den
Ort geknüpften Bedingungen u. dgl. m. für die
beiden Gebiete des literarisch-artistischen und des
gewerblichen Eigenthumes in einer gemeinsamen Dar-
stellung zu vereinigen.

Der erste Band umfasst diesen allgemeinen Theil
und die besondere Darstellung des literarisch-artisti-
schen Eigenthumes. Der zweite Band wird die Pa-
tentgesetzgebung aller Länder und die Gesetzgebung
über den Muster- und Formenschutz, sowie über den
Schutz der Waarenzeichen umfassen.



Vorwort.
schen Staaten, welche durch die jüngsten interna-
tionalen Verträge zu einem gemeinsamen Rechtsge-
biete für den Schutz des literarischen und künstle-
rischen Verkehres verschmolzen sind.

Auf dem Gebiete des gewerblichen Eigenthumes
fehlt diese Gemeinsamkeit des Rechtsschutzes und
die daraus entspringende Gleichartigkeit der Rechts-
normen noch gänzlich. Die Patentgesetzgebungen
der verschiedenen Staaten gruppiren sich nach ganz
verschiedenen Systemen und müssen daher nach die-
sen Systemen gesondert einzeln dargestellt werden.
Dagegen war es zulässig, die allgemeinen Lehren
von der Natur und den Gegenständen des geistigen
Eigenthumes, von der Entstehung und Endigung
desselben, von den an die Person, die Zeit und den
Ort geknüpften Bedingungen u. dgl. m. für die
beiden Gebiete des literarisch-artistischen und des
gewerblichen Eigenthumes in einer gemeinsamen Dar-
stellung zu vereinigen.

Der erste Band umfasst diesen allgemeinen Theil
und die besondere Darstellung des literarisch-artisti-
schen Eigenthumes. Der zweite Band wird die Pa-
tentgesetzgebung aller Länder und die Gesetzgebung
über den Muster- und Formenschutz, sowie über den
Schutz der Waarenzeichen umfassen.



<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0010" n="VI"/><fw place="top" type="header">Vorwort.</fw><lb/>
schen Staaten, welche durch die jüngsten interna-<lb/>
tionalen Verträge zu einem gemeinsamen Rechtsge-<lb/>
biete für den Schutz des literarischen und künstle-<lb/>
rischen Verkehres verschmolzen sind.</p><lb/>
        <p>Auf dem Gebiete des gewerblichen Eigenthumes<lb/>
fehlt diese Gemeinsamkeit des Rechtsschutzes und<lb/>
die daraus entspringende Gleichartigkeit der Rechts-<lb/>
normen noch gänzlich. Die Patentgesetzgebungen<lb/>
der verschiedenen Staaten gruppiren sich nach ganz<lb/>
verschiedenen Systemen und müssen daher nach die-<lb/>
sen Systemen gesondert einzeln dargestellt werden.<lb/>
Dagegen war es zulässig, die allgemeinen Lehren<lb/>
von der Natur und den Gegenständen des geistigen<lb/>
Eigenthumes, von der Entstehung und Endigung<lb/>
desselben, von den an die Person, die Zeit und den<lb/>
Ort geknüpften Bedingungen u. dgl. m. für die<lb/>
beiden Gebiete des literarisch-artistischen und des<lb/>
gewerblichen Eigenthumes in einer gemeinsamen Dar-<lb/>
stellung zu vereinigen.</p><lb/>
        <p>Der erste Band umfasst diesen allgemeinen Theil<lb/>
und die besondere Darstellung des literarisch-artisti-<lb/>
schen Eigenthumes. Der zweite Band wird die Pa-<lb/>
tentgesetzgebung aller Länder und die Gesetzgebung<lb/>
über den Muster- und Formenschutz, sowie über den<lb/>
Schutz der Waarenzeichen umfassen.</p><lb/>
        <dateline><hi rendition="#g">Bonn,</hi> im September 1867.</dateline>
      </div><lb/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[VI/0010] Vorwort. schen Staaten, welche durch die jüngsten interna- tionalen Verträge zu einem gemeinsamen Rechtsge- biete für den Schutz des literarischen und künstle- rischen Verkehres verschmolzen sind. Auf dem Gebiete des gewerblichen Eigenthumes fehlt diese Gemeinsamkeit des Rechtsschutzes und die daraus entspringende Gleichartigkeit der Rechts- normen noch gänzlich. Die Patentgesetzgebungen der verschiedenen Staaten gruppiren sich nach ganz verschiedenen Systemen und müssen daher nach die- sen Systemen gesondert einzeln dargestellt werden. Dagegen war es zulässig, die allgemeinen Lehren von der Natur und den Gegenständen des geistigen Eigenthumes, von der Entstehung und Endigung desselben, von den an die Person, die Zeit und den Ort geknüpften Bedingungen u. dgl. m. für die beiden Gebiete des literarisch-artistischen und des gewerblichen Eigenthumes in einer gemeinsamen Dar- stellung zu vereinigen. Der erste Band umfasst diesen allgemeinen Theil und die besondere Darstellung des literarisch-artisti- schen Eigenthumes. Der zweite Band wird die Pa- tentgesetzgebung aller Länder und die Gesetzgebung über den Muster- und Formenschutz, sowie über den Schutz der Waarenzeichen umfassen. Bonn, im September 1867.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/klostermann_eigenthum01_1867
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/klostermann_eigenthum01_1867/10
Zitationshilfe: Klostermann, Rudolf: Das geistige Eigenthum an Schriften, Kunstwerken und Erfindungen. Bd. 1. Berlin, 1867, S. VI. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/klostermann_eigenthum01_1867/10>, abgerufen am 21.10.2019.