Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Kerl, Bruno: Metallurgische Probirkunst. Leipzig, 1866.

Bild:
<< vorherige Seite
Einleitung.

Probirkunst.

1. Literatur über Probirkunst.

Ausser den älteren Schriften von Agricola (1546), Fachsen (1567),
Erker (1629), Beuther (1717), Schlüter (1738), Barba (1749), Gellert
(1755), Cramer (1774), Sage (1782), Gmelin (1786) und Vauquelin-Wolf
(1800) sind zu nennen:
Ch. F. Hollunder, Versuch einer Anleitung zur mineralurgischen Probirkunst.
3 Thle. Nürnberg 1826.

P. Berthier, Handbuch der metallurgisch-analytischen Chemie, deutsch von
C. Kersten. 2 Thle. Leipzig 1836.

C. F. Plattner, Beitrag zur Erweiterung der Probirkunst. Freiberg 1849.

Th. Bodemann's Anleitung zur berg- und hüttenmännischen Probirkunst.
Umgearbeitet und vervollständigt von B. Kerl. Clausthal 1857.

Dr. C. Hartmann, die Probirkunst. 3. Auflage. Weimar 1863.

Mitchell, manual of practical assaying. 2 Ed. London 1853.

Bemerkenswerthe Beiträge zur Probirkunst finden sich auch
in nachstehenden metallurgischen Werken:

Karsten, System der Metallurgie. Berlin 1831. Bd. II.

Wehrle, Lehrb. d. Probir- u. Hüttenkunde. Wien 1841.

Kerl, Handbuch d. metallurg. Hüttenkunde. Freiberg u. Leipzig 1861--1865
Bd. 1--4.

Plattner-Richter, Vorlesungen über allgemeine Hüttenkunde. 2 Bde. Frei-
berg 1863.


Analyt.
Chemie.

2. Literatur über analytische Chemie.

Fresenius, Anleitung zur quantitativen Analyse. 5. Aufl. Braunschweig 1862.

Rammelsberg, Anfangsgründe der quant. mineralogisch und metallurgisch-
analytischen Chemie. 2. Aufl. Berlin 1863.

Rose's Handbuch der analytischen Chemie, nach des Verf. Tode herausge-
geben von Finkener. Leipzig 1864 u. 1865. 2 Bde.

Wöhler, die Mineralanalyse in Beispielen. Göttingen 1861.

Richter, Leitfaden zum Unterricht in der quant. analyt. Chemie. Freiberg
1853.

Bolley, Handbuch der technisch-chemischen Untersuchungen. 3. Auflage.
Leipzig 1865.

Rivot, Handbuch der analytischen Mineralchemie. Uebersetzt und mit An-
merkungen versehen von A. Remele. Bd. 1. Paris und Leipzig 1863.

Für die Zusammensetzung der Mineralien ist das wichtigste Werk:

Rammelsberg, Handbuch der Mineralchemie. Leipzig. Verlag von W.
Engelmann. 1860.


Massanalyse.

3. Literatur über Massanalyse.

Schwarz, prakt. Anleitung z. Massanalyse. 2. Aufl. Braunschweig 1853.

Mohr, Lehrbuch der chemisch analytischen Titrirmethode. 2. Aufl. Braun-
schweig 1862.

Schwertfeger, Massanalyse. Regensburg 1857.

Dr. Hugo Beering, kurze Anleit. z. Ausführung massanalyt. Untersuchungen.
Leipzig bei A. Barth.


Löthrohr-
probiren.

4. Literatur über Löthrohrprobiren.

Berzelius, die Anwendung des Löthrohrs. 4. Aufl. Nürnberg. 1844.

Scheerer, Löthrohrbuch. 2. Aufl. Braunschweig 1857.


Einleitung.

Probirkunst.

1. Literatur über Probirkunst.

Ausser den älteren Schriften von Agricola (1546), Fachsen (1567),
Erker (1629), Beuther (1717), Schlüter (1738), Barba (1749), Gellert
(1755), Cramer (1774), Sage (1782), Gmelin (1786) und Vauquelin-Wolf
(1800) sind zu nennen:
Ch. F. Hollunder, Versuch einer Anleitung zur mineralurgischen Probirkunst.
3 Thle. Nürnberg 1826.

P. Berthier, Handbuch der metallurgisch-analytischen Chemie, deutsch von
C. Kersten. 2 Thle. Leipzig 1836.

C. F. Plattner, Beitrag zur Erweiterung der Probirkunst. Freiberg 1849.

Th. Bodemann’s Anleitung zur berg- und hüttenmännischen Probirkunst.
Umgearbeitet und vervollständigt von B. Kerl. Clausthal 1857.

Dr. C. Hartmann, die Probirkunst. 3. Auflage. Weimar 1863.

Mitchell, manual of practical assaying. 2 Ed. London 1853.

Bemerkenswerthe Beiträge zur Probirkunst finden sich auch
in nachstehenden metallurgischen Werken:

Karsten, System der Metallurgie. Berlin 1831. Bd. II.

Wehrle, Lehrb. d. Probir- u. Hüttenkunde. Wien 1841.

Kerl, Handbuch d. metallurg. Hüttenkunde. Freiberg u. Leipzig 1861—1865
Bd. 1—4.

Plattner-Richter, Vorlesungen über allgemeine Hüttenkunde. 2 Bde. Frei-
berg 1863.


Analyt.
Chemie.

2. Literatur über analytische Chemie.

Fresenius, Anleitung zur quantitativen Analyse. 5. Aufl. Braunschweig 1862.

Rammelsberg, Anfangsgründe der quant. mineralogisch und metallurgisch-
analytischen Chemie. 2. Aufl. Berlin 1863.

Rose’s Handbuch der analytischen Chemie, nach des Verf. Tode herausge-
geben von Finkener. Leipzig 1864 u. 1865. 2 Bde.

Wöhler, die Mineralanalyse in Beispielen. Göttingen 1861.

Richter, Leitfaden zum Unterricht in der quant. analyt. Chemie. Freiberg
1853.

Bolley, Handbuch der technisch-chemischen Untersuchungen. 3. Auflage.
Leipzig 1865.

Rivot, Handbuch der analytischen Mineralchemie. Uebersetzt und mit An-
merkungen versehen von A. Remele. Bd. 1. Paris und Leipzig 1863.

Für die Zusammensetzung der Mineralien ist das wichtigste Werk:

Rammelsberg, Handbuch der Mineralchemie. Leipzig. Verlag von W.
Engelmann. 1860.


Massanalyse.

3. Literatur über Massanalyse.

Schwarz, prakt. Anleitung z. Massanalyse. 2. Aufl. Braunschweig 1853.

Mohr, Lehrbuch der chemisch analytischen Titrirmethode. 2. Aufl. Braun-
schweig 1862.

Schwertfeger, Massanalyse. Regensburg 1857.

Dr. Hugo Beering, kurze Anleit. z. Ausführung massanalyt. Untersuchungen.
Leipzig bei A. Barth.


Löthrohr-
probiren.

4. Literatur über Löthrohrprobiren.

Berzelius, die Anwendung des Löthrohrs. 4. Aufl. Nürnberg. 1844.

Scheerer, Löthrohrbuch. 2. Aufl. Braunschweig 1857.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0042" n="4"/>
        <fw place="top" type="header">Einleitung.</fw><lb/>
        <note place="left">Probirkunst.</note>
        <p>1. <hi rendition="#g">Literatur über Probirkunst</hi>.</p><lb/>
        <p>Ausser den älteren Schriften von <hi rendition="#k">Agricola</hi> (1546), <hi rendition="#k">Fachsen</hi> (1567),<lb/><hi rendition="#k">Erker</hi> (1629), <hi rendition="#k">Beuther</hi> (1717), <hi rendition="#k">Schlüter</hi> (1738), <hi rendition="#k">Barba</hi> (1749), <hi rendition="#k">Gellert</hi><lb/>
(1755), <hi rendition="#k">Cramer</hi> (1774), <hi rendition="#k">Sage</hi> (1782), <hi rendition="#k">Gmelin</hi> (1786) und <hi rendition="#k">Vauquelin-Wolf</hi><lb/>
(1800) sind zu nennen:<lb/><hi rendition="#k">Ch</hi>. F. <hi rendition="#k">Hollunder</hi>, Versuch einer Anleitung zur mineralurgischen Probirkunst.<lb/>
3 Thle. Nürnberg 1826.</p><lb/>
        <p>P. <hi rendition="#k">Berthier</hi>, Handbuch der metallurgisch-analytischen Chemie, deutsch von<lb/>
C. <hi rendition="#k">Kersten</hi>. 2 Thle. Leipzig 1836.</p><lb/>
        <p>C. F. <hi rendition="#k">Plattner</hi>, Beitrag zur Erweiterung der Probirkunst. Freiberg 1849.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Th. Bodemann</hi>&#x2019;s Anleitung zur berg- und hüttenmännischen Probirkunst.<lb/>
Umgearbeitet und vervollständigt von B. <hi rendition="#k">Kerl</hi>. Clausthal 1857.</p><lb/>
        <p>Dr. C. <hi rendition="#k">Hartmann</hi>, die Probirkunst. 3. Auflage. Weimar 1863.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Mitchell</hi>, manual of practical assaying. 2 Ed. London 1853.</p><lb/>
        <p>Bemerkenswerthe Beiträge zur Probirkunst finden sich auch<lb/>
in nachstehenden metallurgischen Werken:</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Karsten</hi>, System der Metallurgie. Berlin 1831. Bd. II.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Wehrle</hi>, Lehrb. d. Probir- u. Hüttenkunde. Wien 1841.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Kerl</hi>, Handbuch d. metallurg. Hüttenkunde. Freiberg u. Leipzig 1861&#x2014;1865<lb/>
Bd. 1&#x2014;4.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Plattner-Richter</hi>, Vorlesungen über allgemeine Hüttenkunde. 2 Bde. Frei-<lb/>
berg 1863.</p><lb/>
        <note place="left">Analyt.<lb/>
Chemie.</note>
        <p>2. <hi rendition="#g">Literatur über analytische Chemie</hi>.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Fresenius</hi>, Anleitung zur quantitativen Analyse. 5. Aufl. Braunschweig 1862.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Rammelsberg</hi>, Anfangsgründe der quant. mineralogisch und metallurgisch-<lb/>
analytischen Chemie. 2. Aufl. Berlin 1863.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Rose</hi>&#x2019;s Handbuch der analytischen Chemie, nach des Verf. Tode herausge-<lb/>
geben von <hi rendition="#k">Finkener</hi>. Leipzig 1864 u. 1865. 2 Bde.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Wöhler</hi>, die Mineralanalyse in Beispielen. Göttingen 1861.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Richter</hi>, Leitfaden zum Unterricht in der quant. analyt. Chemie. Freiberg<lb/>
1853.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Bolley</hi>, Handbuch der technisch-chemischen Untersuchungen. 3. Auflage.<lb/>
Leipzig 1865.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Rivot</hi>, Handbuch der analytischen Mineralchemie. Uebersetzt und mit An-<lb/>
merkungen versehen von A. <hi rendition="#k">Remele</hi>. Bd. 1. Paris und Leipzig 1863.</p><lb/>
        <p>Für die Zusammensetzung der Mineralien ist das wichtigste Werk:</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Rammelsberg</hi>, Handbuch der Mineralchemie. Leipzig. Verlag von W.<lb/>
Engelmann. 1860.</p><lb/>
        <note place="left">Massanalyse.</note>
        <p>3. <hi rendition="#g">Literatur über Massanalyse</hi>.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Schwarz</hi>, prakt. Anleitung z. Massanalyse. 2. Aufl. Braunschweig 1853.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Mohr</hi>, Lehrbuch der chemisch analytischen Titrirmethode. 2. Aufl. Braun-<lb/>
schweig 1862.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Schwertfeger</hi>, Massanalyse. Regensburg 1857.</p><lb/>
        <p>Dr. <hi rendition="#k">Hugo Beering</hi>, kurze Anleit. z. Ausführung massanalyt. Untersuchungen.<lb/>
Leipzig bei A. Barth.</p><lb/>
        <note place="left">Löthrohr-<lb/>
probiren.</note>
        <p>4. <hi rendition="#g">Literatur über Löthrohrprobiren</hi>.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Berzelius</hi>, die Anwendung des Löthrohrs. 4. Aufl. Nürnberg. 1844.</p><lb/>
        <p><hi rendition="#k">Scheerer</hi>, Löthrohrbuch. 2. Aufl. Braunschweig 1857.</p><lb/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[4/0042] Einleitung. 1. Literatur über Probirkunst. Ausser den älteren Schriften von Agricola (1546), Fachsen (1567), Erker (1629), Beuther (1717), Schlüter (1738), Barba (1749), Gellert (1755), Cramer (1774), Sage (1782), Gmelin (1786) und Vauquelin-Wolf (1800) sind zu nennen: Ch. F. Hollunder, Versuch einer Anleitung zur mineralurgischen Probirkunst. 3 Thle. Nürnberg 1826. P. Berthier, Handbuch der metallurgisch-analytischen Chemie, deutsch von C. Kersten. 2 Thle. Leipzig 1836. C. F. Plattner, Beitrag zur Erweiterung der Probirkunst. Freiberg 1849. Th. Bodemann’s Anleitung zur berg- und hüttenmännischen Probirkunst. Umgearbeitet und vervollständigt von B. Kerl. Clausthal 1857. Dr. C. Hartmann, die Probirkunst. 3. Auflage. Weimar 1863. Mitchell, manual of practical assaying. 2 Ed. London 1853. Bemerkenswerthe Beiträge zur Probirkunst finden sich auch in nachstehenden metallurgischen Werken: Karsten, System der Metallurgie. Berlin 1831. Bd. II. Wehrle, Lehrb. d. Probir- u. Hüttenkunde. Wien 1841. Kerl, Handbuch d. metallurg. Hüttenkunde. Freiberg u. Leipzig 1861—1865 Bd. 1—4. Plattner-Richter, Vorlesungen über allgemeine Hüttenkunde. 2 Bde. Frei- berg 1863. 2. Literatur über analytische Chemie. Fresenius, Anleitung zur quantitativen Analyse. 5. Aufl. Braunschweig 1862. Rammelsberg, Anfangsgründe der quant. mineralogisch und metallurgisch- analytischen Chemie. 2. Aufl. Berlin 1863. Rose’s Handbuch der analytischen Chemie, nach des Verf. Tode herausge- geben von Finkener. Leipzig 1864 u. 1865. 2 Bde. Wöhler, die Mineralanalyse in Beispielen. Göttingen 1861. Richter, Leitfaden zum Unterricht in der quant. analyt. Chemie. Freiberg 1853. Bolley, Handbuch der technisch-chemischen Untersuchungen. 3. Auflage. Leipzig 1865. Rivot, Handbuch der analytischen Mineralchemie. Uebersetzt und mit An- merkungen versehen von A. Remele. Bd. 1. Paris und Leipzig 1863. Für die Zusammensetzung der Mineralien ist das wichtigste Werk: Rammelsberg, Handbuch der Mineralchemie. Leipzig. Verlag von W. Engelmann. 1860. 3. Literatur über Massanalyse. Schwarz, prakt. Anleitung z. Massanalyse. 2. Aufl. Braunschweig 1853. Mohr, Lehrbuch der chemisch analytischen Titrirmethode. 2. Aufl. Braun- schweig 1862. Schwertfeger, Massanalyse. Regensburg 1857. Dr. Hugo Beering, kurze Anleit. z. Ausführung massanalyt. Untersuchungen. Leipzig bei A. Barth. 4. Literatur über Löthrohrprobiren. Berzelius, die Anwendung des Löthrohrs. 4. Aufl. Nürnberg. 1844. Scheerer, Löthrohrbuch. 2. Aufl. Braunschweig 1857.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/kerl_metallurgische_1866
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/kerl_metallurgische_1866/42
Zitationshilfe: Kerl, Bruno: Metallurgische Probirkunst. Leipzig, 1866, S. 4. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/kerl_metallurgische_1866/42>, abgerufen am 25.05.2019.