Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Ueber den neusten Zustand des Freistaats von Centro-Amerika oder Guatemala. In: Herta, Bd. 6 (1826), S. 131-161.

Bild:
<< vorherige Seite
IV.
Ueber
den neuesten Zustand
des
Freistaats von Centro-Amerika
oder
Guatemala
.
Aus Korrespondenz-Nachrichten
von
Alexander von Humboldt.



Unter den sieben konföderirten Freistaaten, Mexiko, Guate-
mala, Colombia, Unter-Peru, Chili, Ober-Peru*) und La Plata,
welche sich in dem ehemaligen spanischen Amerika zwischen 37° 48'
nördlicher Breite und 41° 43' südlicher Breite gebildet haben, liegt
die Republik Guatemala ziemlich in der Mitte. Die Einwohner
dieses Gebirgslandes haben im September 1821 zuerst angefangen,
für Unabhängigkeit und Freiheit zu streiten. Fremden Einmischun-
gen nachgebend, wurden sie gezwungen, sich mit Mexiko zu ver-
binden, aber am 21sten Januar 1823 hörte diese Abhängigkeit
auf, und Guatemala, seine Unabhängigkeit feierlichst erklärend,
trat nun als ein eigener abgesonderter Bundes-Staat auf. Der
Name des Landes ist mehrmals verändert worden. Jn dem Edikte,
welches der vollziehende Rath am 25sten Januar 1824 über An-
siedelung der Fremden gab, werden die verbündeten Provinzen

*) Republica de Bolivar oder Alto-Peru, die ehemaligen Provincias de la
Sierra
(Charcas, Potosi, La Paz, Cochabamba, Moros und Choquitos)
von La Plata oder Buenos-Ayres getrennt.
Hertha. 6ter Band 1826. 2ter Heft. 9
IV.
Ueber
den neueſten Zuſtand
des
Freiſtaats von Centro-Amerika
oder
Guatemala
.
Aus Korrespondenz-Nachrichten
von
Alexander von Humboldt.



Unter den ſieben konfoͤderirten Freiſtaaten, Mexiko, Guate-
mala, Colombia, Unter-Peru, Chili, Ober-Peru*) und La Plata,
welche ſich in dem ehemaligen ſpaniſchen Amerika zwiſchen 37° 48′
noͤrdlicher Breite und 41° 43′ ſuͤdlicher Breite gebildet haben, liegt
die Republik Guatemala ziemlich in der Mitte. Die Einwohner
dieſes Gebirgslandes haben im September 1821 zuerſt angefangen,
fuͤr Unabhaͤngigkeit und Freiheit zu ſtreiten. Fremden Einmiſchun-
gen nachgebend, wurden ſie gezwungen, ſich mit Mexiko zu ver-
binden, aber am 21ſten Januar 1823 hoͤrte dieſe Abhaͤngigkeit
auf, und Guatemala, ſeine Unabhaͤngigkeit feierlichſt erklaͤrend,
trat nun als ein eigener abgeſonderter Bundes-Staat auf. Der
Name des Landes iſt mehrmals veraͤndert worden. Jn dem Edikte,
welches der vollziehende Rath am 25ſten Januar 1824 uͤber An-
ſiedelung der Fremden gab, werden die verbuͤndeten Provinzen

*) Republica de Bolivar oder Alto-Peru, die ehemaligen Provincias de la
Sierra
(Charcas, Potoſi, La Paz, Cochabamba, Moros und Choquitos)
von La Plata oder Buenos-Ayres getrennt.
Hertha. 6ter Band 1826. 2ter Heft. 9
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0003" n="131"/>
      <div>
        <head> <hi rendition="#c"><hi rendition="#aq">IV</hi>.<lb/><hi rendition="#g">Ueber<lb/>
den neue&#x017F;ten Zu&#x017F;tand<lb/>
des<lb/>
Frei&#x017F;taats von Centro-Amerika<lb/>
oder<lb/>
Guatemala</hi>.</hi> </head><lb/>
        <note> <hi rendition="#c">Aus Korrespondenz-Nachrichten<lb/>
von<lb/><hi rendition="#g">Alexander von Humboldt.</hi></hi> </note><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
        <p>Unter den &#x017F;ieben konfo&#x0364;derirten Frei&#x017F;taaten, Mexiko, Guate-<lb/>
mala, Colombia, Unter-Peru, Chili, Ober-Peru<note place="foot" n="*)"><hi rendition="#aq">Republica de Bolivar</hi> oder <hi rendition="#aq">Alto-Peru</hi>, die ehemaligen <hi rendition="#aq">Provincias de la<lb/>
Sierra</hi> (Charcas, Poto&#x017F;i, La Paz, Cochabamba, Moros und Choquitos)<lb/>
von La Plata oder Buenos-Ayres getrennt.</note> und La Plata,<lb/>
welche &#x017F;ich in dem ehemaligen &#x017F;pani&#x017F;chen Amerika zwi&#x017F;chen 37° 48&#x2032;<lb/>
no&#x0364;rdlicher Breite und 41° 43&#x2032; &#x017F;u&#x0364;dlicher Breite gebildet haben, liegt<lb/>
die Republik Guatemala ziemlich in der Mitte. Die Einwohner<lb/>
die&#x017F;es Gebirgslandes haben im September 1821 zuer&#x017F;t angefangen,<lb/>
fu&#x0364;r Unabha&#x0364;ngigkeit und Freiheit zu &#x017F;treiten. Fremden Einmi&#x017F;chun-<lb/>
gen nachgebend, wurden &#x017F;ie gezwungen, &#x017F;ich mit Mexiko zu ver-<lb/>
binden, aber am 21&#x017F;ten Januar 1823 ho&#x0364;rte die&#x017F;e Abha&#x0364;ngigkeit<lb/>
auf, und Guatemala, &#x017F;eine Unabha&#x0364;ngigkeit feierlich&#x017F;t erkla&#x0364;rend,<lb/>
trat nun als ein eigener abge&#x017F;onderter Bundes-Staat auf. Der<lb/>
Name des Landes i&#x017F;t mehrmals vera&#x0364;ndert worden. Jn dem Edikte,<lb/>
welches der vollziehende Rath am 25&#x017F;ten Januar 1824 u&#x0364;ber An-<lb/>
&#x017F;iedelung der Fremden gab, werden die verbu&#x0364;ndeten Provinzen<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">Hertha. 6ter Band 1826. 2ter Heft. 9</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[131/0003] IV. Ueber den neueſten Zuſtand des Freiſtaats von Centro-Amerika oder Guatemala. Aus Korrespondenz-Nachrichten von Alexander von Humboldt. Unter den ſieben konfoͤderirten Freiſtaaten, Mexiko, Guate- mala, Colombia, Unter-Peru, Chili, Ober-Peru *) und La Plata, welche ſich in dem ehemaligen ſpaniſchen Amerika zwiſchen 37° 48′ noͤrdlicher Breite und 41° 43′ ſuͤdlicher Breite gebildet haben, liegt die Republik Guatemala ziemlich in der Mitte. Die Einwohner dieſes Gebirgslandes haben im September 1821 zuerſt angefangen, fuͤr Unabhaͤngigkeit und Freiheit zu ſtreiten. Fremden Einmiſchun- gen nachgebend, wurden ſie gezwungen, ſich mit Mexiko zu ver- binden, aber am 21ſten Januar 1823 hoͤrte dieſe Abhaͤngigkeit auf, und Guatemala, ſeine Unabhaͤngigkeit feierlichſt erklaͤrend, trat nun als ein eigener abgeſonderter Bundes-Staat auf. Der Name des Landes iſt mehrmals veraͤndert worden. Jn dem Edikte, welches der vollziehende Rath am 25ſten Januar 1824 uͤber An- ſiedelung der Fremden gab, werden die verbuͤndeten Provinzen *) Republica de Bolivar oder Alto-Peru, die ehemaligen Provincias de la Sierra (Charcas, Potoſi, La Paz, Cochabamba, Moros und Choquitos) von La Plata oder Buenos-Ayres getrennt. Hertha. 6ter Band 1826. 2ter Heft. 9

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_zustand_1826
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_zustand_1826/3
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Ueber den neusten Zustand des Freistaats von Centro-Amerika oder Guatemala. In: Herta, Bd. 6 (1826), S. 131-161, hier S. 131. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_zustand_1826/3>, abgerufen am 22.10.2019.