Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Humboldt, Alexander von: Ankündigung [betr. Gereizte Muskel- und Nervenfaser]. In: Medicinisch-chirurgische Zeitung, Bd. 2 (1796), S. 414-416.

Bild:
<< vorherige Seite

[irrelevantes Material - 12 Zeilen fehlen]

Ankündigung. Es ist den Physikern bereits durch meine
physiologischen Briefe an Hrn. Blumenbach, welche in Hrn.
Gren's neuem Journal der Physik erschienen sind, und durch
die Aufforderung mehrerer Gelehrten bekannt, daß ich seit ei-
nigen Jahren mit einer Untersuchung über die Reitzempfäng-
lichkeit thierischer Organe beschäfftigt bin. Jch habe nicht vor-
eilig mit der Herausgabe dieser Beobachtungen seyn wollen, um
dieselben durch sorgfältige Prüfung und Vervielfachung meiner
Versuche so zu bestätigen, als es der große Gegenstand ver-
dient, über den ich diese Arbeit unternommen. Jetzt glaube
ich es endlich wagen zu dürfen, dieselbe dem Publikum vorzu-
legen, und sie wird einige Zeit nach Johannis in Berlin (bey
Decker und Comp. in Posen gedruckt) unter dem Titel er-
scheinen:

Versuche über die gereitzte Muskel- und Nervenfaser, nebst
Vermuthungen über den chemischen Prozeß des Lebens,
von Friedrich Alexander v. Humboldt
-- mit einigen
Anmerkungen des Hofr. Blumenbach und Kupfertafeln.

Diese Schrift fängt mit den Galvanischen Versuchen an, nicht
als wenn diese den Hauptgegenstand derselben ausmachen, son-
dern weil sie mich gleichsam zu den folgenden Beobachtungen

über

[irrelevantes Material – 12 Zeilen fehlen]

Ankuͤndigung. Es iſt den Phyſikern bereits durch meine
phyſiologiſchen Briefe an Hrn. Blumenbach, welche in Hrn.
Gren's neuem Journal der Phyſik erſchienen ſind, und durch
die Aufforderung mehrerer Gelehrten bekannt, daß ich ſeit ei-
nigen Jahren mit einer Unterſuchung uͤber die Reitzempfaͤng-
lichkeit thieriſcher Organe beſchaͤfftigt bin. Jch habe nicht vor-
eilig mit der Herausgabe dieſer Beobachtungen ſeyn wollen, um
dieſelben durch ſorgfaͤltige Pruͤfung und Vervielfachung meiner
Verſuche ſo zu beſtaͤtigen, als es der große Gegenſtand ver-
dient, uͤber den ich dieſe Arbeit unternommen. Jetzt glaube
ich es endlich wagen zu duͤrfen, dieſelbe dem Publikum vorzu-
legen, und ſie wird einige Zeit nach Johannis in Berlin (bey
Decker und Comp. in Poſen gedruckt) unter dem Titel er-
ſcheinen:

Verſuche uͤber die gereitzte Muskel- und Nervenfaſer, nebſt
Vermuthungen uͤber den chemiſchen Prozeß des Lebens,
von Friedrich Alexander v. Humboldt
— mit einigen
Anmerkungen des Hofr. Blumenbach und Kupfertafeln.

Dieſe Schrift faͤngt mit den Galvaniſchen Verſuchen an, nicht
als wenn dieſe den Hauptgegenſtand derſelben ausmachen, ſon-
dern weil ſie mich gleichſam zu den folgenden Beobachtungen

uͤber
<TEI>
  <text>
    <body>
      <pb facs="#f0002" n="414"/><lb/>
      <gap reason="insignificant" unit="lines" quantity="12"/><lb/>
      <div n="1">
        <head/>
        <p>Anku&#x0364;ndigung. Es i&#x017F;t den Phy&#x017F;ikern bereits durch meine<lb/>
phy&#x017F;iologi&#x017F;chen Briefe an Hrn. Blumenbach, welche in Hrn.<lb/><hi rendition="#fr">Gren's</hi> neuem Journal der Phy&#x017F;ik er&#x017F;chienen &#x017F;ind, und durch<lb/>
die Aufforderung mehrerer Gelehrten bekannt, daß ich &#x017F;eit ei-<lb/>
nigen Jahren mit einer Unter&#x017F;uchung u&#x0364;ber die Reitzempfa&#x0364;ng-<lb/>
lichkeit thieri&#x017F;cher Organe be&#x017F;cha&#x0364;fftigt bin. Jch habe nicht vor-<lb/>
eilig mit der Herausgabe die&#x017F;er Beobachtungen &#x017F;eyn wollen, um<lb/>
die&#x017F;elben durch &#x017F;orgfa&#x0364;ltige Pru&#x0364;fung und Vervielfachung meiner<lb/>
Ver&#x017F;uche &#x017F;o zu be&#x017F;ta&#x0364;tigen, als es der große Gegen&#x017F;tand ver-<lb/>
dient, u&#x0364;ber den ich die&#x017F;e Arbeit unternommen. Jetzt glaube<lb/>
ich es endlich wagen zu du&#x0364;rfen, die&#x017F;elbe dem Publikum vorzu-<lb/>
legen, und &#x017F;ie wird einige Zeit nach Johannis in Berlin (bey<lb/>
Decker und Comp. in Po&#x017F;en gedruckt) unter dem Titel er-<lb/>
&#x017F;cheinen:</p><lb/>
        <p> <hi rendition="#et"><hi rendition="#fr">Ver&#x017F;uche u&#x0364;ber die gereitzte Muskel- und Nervenfa&#x017F;er, neb&#x017F;t<lb/>
Vermuthungen u&#x0364;ber den chemi&#x017F;chen Prozeß des Lebens,<lb/>
von Friedrich Alexander v. Humboldt</hi> &#x2014; mit einigen<lb/>
Anmerkungen des Hofr. Blumenbach und Kupfertafeln.</hi> </p><lb/>
        <p>Die&#x017F;e Schrift fa&#x0364;ngt mit den <hi rendition="#fr">Galvani&#x017F;chen</hi> Ver&#x017F;uchen an, nicht<lb/>
als wenn die&#x017F;e den Hauptgegen&#x017F;tand der&#x017F;elben ausmachen, &#x017F;on-<lb/>
dern weil &#x017F;ie mich gleich&#x017F;am zu den folgenden Beobachtungen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">u&#x0364;ber</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[414/0002] ____________ Ankuͤndigung. Es iſt den Phyſikern bereits durch meine phyſiologiſchen Briefe an Hrn. Blumenbach, welche in Hrn. Gren's neuem Journal der Phyſik erſchienen ſind, und durch die Aufforderung mehrerer Gelehrten bekannt, daß ich ſeit ei- nigen Jahren mit einer Unterſuchung uͤber die Reitzempfaͤng- lichkeit thieriſcher Organe beſchaͤfftigt bin. Jch habe nicht vor- eilig mit der Herausgabe dieſer Beobachtungen ſeyn wollen, um dieſelben durch ſorgfaͤltige Pruͤfung und Vervielfachung meiner Verſuche ſo zu beſtaͤtigen, als es der große Gegenſtand ver- dient, uͤber den ich dieſe Arbeit unternommen. Jetzt glaube ich es endlich wagen zu duͤrfen, dieſelbe dem Publikum vorzu- legen, und ſie wird einige Zeit nach Johannis in Berlin (bey Decker und Comp. in Poſen gedruckt) unter dem Titel er- ſcheinen: Verſuche uͤber die gereitzte Muskel- und Nervenfaſer, nebſt Vermuthungen uͤber den chemiſchen Prozeß des Lebens, von Friedrich Alexander v. Humboldt — mit einigen Anmerkungen des Hofr. Blumenbach und Kupfertafeln. Dieſe Schrift faͤngt mit den Galvaniſchen Verſuchen an, nicht als wenn dieſe den Hauptgegenſtand derſelben ausmachen, ſon- dern weil ſie mich gleichſam zu den folgenden Beobachtungen uͤber

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_ankuendigung_1796
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_ankuendigung_1796/2
Zitationshilfe: Humboldt, Alexander von: Ankündigung [betr. Gereizte Muskel- und Nervenfaser]. In: Medicinisch-chirurgische Zeitung, Bd. 2 (1796), S. 414-416, hier S. 414. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/humboldt_ankuendigung_1796/2>, abgerufen am 21.05.2019.