Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649.

Bild:
<< vorherige Seite

Viehe/ sonderlich aber mit den grossen Vögeln/ die Straussen
genannt/ nach allem Vberfluß versehen/ etc.

Dieses edele Königreich nun zu besuchen/ wurde von ei-
nem der West-Jndischen Comp. Directorn, Namens Herrn
Heinrich Brawern/ embsig getrieben/ vnd weilen derselbe hierzu
seine eigene Person anbotte/ ward es jhme/ auff Bewilligung
der Herrn Staden/ zugelassen/ welcher sich dann am 6. Novem-
bris drob gedachten 1642. Jahrs/ mit 3. wolgerüsten Schiffen
auß Texel auffgemacht/ den 22. Decembris vor Fernambuco
in Brasilien glücklich geländet/ vmb daselbst mit seiner Excel-
lentz/ Herrn Graff Moritzen von Nassaw/ etc. als damahls ver-
ordneten Statthaltern/ sich hierüber weiters zu vnterreden.

Nach beschehener vnterredung/ vnd bestellten auch wol auß-
gerüsteten 5. Schiffen/ Amsterdam/ Flissingen/ die Eintracht/
der Vranien-Baum/ vnd die Jagt der Dolphin genannt/ hat
sich am 15. Januarii 1643. alles Volck zur See begeben/ da sie
dann/ nach vielem Vngemach/ kalten Sturm vnd Hagel/ end-
lich den 30. Aprilis mehrbesagtes Land von Chili zu sehen be-
kommen. Nun gienge es zwar anfangs sehr mühsam daher/
biß man zu Lande kommen/ vnd den Jnnwohnern oder Chile-
sern,
wessen sie sich gen die Holl- oder Niederländer vnnd deren
Ankunfft zu versehen heiten/ gründlich entdecken kunte/ welches
dann beyden Theilen zu gutem Contento außgeschlagen; wie-
wol solche Schifffahrt vorwolermeldter Herr General Hein-
rich Brawer/ nach erstandener langwüriger Schwachheit/ den
7. Augusti deß obangezogenen 1643. Jahrs/ mit Verlust seines
Lebens bezahlen müssen/ welches balsamirter Cörper nachmals
auff sein begehren zu Baldivia den 16. Septemb. mit grossem
Pomp begraben/ vnd an dessen statt der General Leutenambt/
Herr Elias Herckemann/ auff eröffnung seiner verschlossenen
Commission/ zum General vnd Oberhaupt dieser Expedition,
mit Glückwünschung der gantzen Flotta/ verordnet worden.

Es
)( iij

Viehe/ ſonderlich aber mit den groſſen Voͤgeln/ die Strauſſen
genannt/ nach allem Vberfluß verſehen/ ꝛc.

Dieſes edele Koͤnigreich nun zu beſuchen/ wurde von ei-
nem der Weſt-Jndiſchen Comp. Directorn, Namens Herꝛn
Heinrich Brawern/ embſig getrieben/ vnd weilen derſelbe hierzu
ſeine eigene Perſon anbotte/ ward es jhme/ auff Bewilligung
der Herꝛn Staden/ zugelaſſen/ welcher ſich dann am 6. Novem-
bris drob gedachten 1642. Jahrs/ mit 3. wolgeruͤſten Schiffen
auß Texel auffgemacht/ den 22. Decembris vor Fernambuco
in Braſilien gluͤcklich gelaͤndet/ vmb daſelbſt mit ſeiner Excel-
lentz/ Herꝛn Graff Moritzen von Naſſaw/ ꝛc. als damahls ver-
ordneten Statthaltern/ ſich hieruͤber weiters zu vnterreden.

Nach beſchehener vnterredung/ vnd beſtellten auch wol auß-
geruͤſteten 5. Schiffen/ Amſterdam/ Fliſſingen/ die Eintracht/
der Vranien-Baum/ vnd die Jagt der Dolphin genannt/ hat
ſich am 15. Januarii 1643. alles Volck zur See begeben/ da ſie
dann/ nach vielem Vngemach/ kalten Sturm vnd Hagel/ end-
lich den 30. Aprilis mehrbeſagtes Land von Chili zu ſehen be-
kommen. Nun gienge es zwar anfangs ſehr muͤhſam daher/
biß man zu Lande kommen/ vnd den Jnnwohnern oder Chile-
ſern,
weſſen ſie ſich gen die Holl- oder Niederlaͤnder vnnd deren
Ankunfft zu verſehen heiten/ gruͤndlich entdecken kunte/ welches
dann beyden Theilen zu gutem Contento außgeſchlagen; wie-
wol ſolche Schifffahrt vorwolermeldter Herꝛ General Hein-
rich Brawer/ nach erſtandener langwuͤriger Schwachheit/ den
7. Auguſti deß obangezogenen 1643. Jahrs/ mit Verluſt ſeines
Lebens bezahlen muͤſſen/ welches balſamirter Coͤrper nachmals
auff ſein begehren zu Baldivia den 16. Septemb. mit groſſem
Pomp begraben/ vnd an deſſen ſtatt der General Leutenambt/
Herꝛ Elias Herckemann/ auff eroͤffnung ſeiner verſchloſſenen
Commiſſion/ zum General vnd Oberhaupt dieſer Expedition,
mit Gluͤckwuͤnſchung der gantzen Flotta/ verordnet worden.

Es
)( iij
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0009"/>
Viehe/ &#x017F;onderlich aber mit den gro&#x017F;&#x017F;en Vo&#x0364;geln/ die Strau&#x017F;&#x017F;en<lb/>
genannt/ nach allem Vberfluß ver&#x017F;ehen/ &#xA75B;c.</p><lb/>
        <p>Die&#x017F;es edele Ko&#x0364;nigreich nun zu be&#x017F;uchen/ wurde von ei-<lb/>
nem der We&#x017F;t-Jndi&#x017F;chen Comp. <hi rendition="#aq">Directorn,</hi> Namens Her&#xA75B;n<lb/>
Heinrich Brawern/ emb&#x017F;ig getrieben/ vnd weilen der&#x017F;elbe hierzu<lb/>
&#x017F;eine eigene Per&#x017F;on anbotte/ ward es jhme/ auff Bewilligung<lb/>
der Her&#xA75B;n Staden/ zugela&#x017F;&#x017F;en/ welcher &#x017F;ich dann am 6. Novem-<lb/>
bris drob gedachten 1642. Jahrs/ mit 3. wolgeru&#x0364;&#x017F;ten Schiffen<lb/>
auß Texel auffgemacht/ den 22. Decembris vor Fernambuco<lb/>
in Bra&#x017F;ilien glu&#x0364;cklich gela&#x0364;ndet/ vmb da&#x017F;elb&#x017F;t mit &#x017F;einer Excel-<lb/>
lentz/ Her&#xA75B;n Graff Moritzen von Na&#x017F;&#x017F;aw/ &#xA75B;c. als damahls ver-<lb/>
ordneten Statthaltern/ &#x017F;ich hieru&#x0364;ber weiters zu vnterreden.</p><lb/>
        <p>Nach be&#x017F;chehener vnterredung/ vnd be&#x017F;tellten auch wol auß-<lb/>
geru&#x0364;&#x017F;teten 5. Schiffen/ Am&#x017F;terdam/ Fli&#x017F;&#x017F;ingen/ die Eintracht/<lb/>
der Vranien-Baum/ vnd die Jagt der Dolphin genannt/ hat<lb/>
&#x017F;ich am 15. Januarii 1643. alles Volck zur See begeben/ da &#x017F;ie<lb/>
dann/ nach vielem Vngemach/ kalten Sturm vnd Hagel/ end-<lb/>
lich den 30. Aprilis mehrbe&#x017F;agtes Land von <hi rendition="#aq">Chili</hi> zu &#x017F;ehen be-<lb/>
kommen. Nun gienge es zwar anfangs &#x017F;ehr mu&#x0364;h&#x017F;am daher/<lb/>
biß man zu Lande kommen/ vnd den Jnnwohnern oder <hi rendition="#aq">Chile-<lb/>
&#x017F;ern,</hi> we&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ie &#x017F;ich gen die Holl- oder Niederla&#x0364;nder vnnd deren<lb/>
Ankunfft zu ver&#x017F;ehen heiten/ gru&#x0364;ndlich entdecken kunte/ welches<lb/>
dann beyden Theilen zu gutem <hi rendition="#aq">Contento</hi> außge&#x017F;chlagen; wie-<lb/>
wol &#x017F;olche Schifffahrt vorwolermeldter Her&#xA75B; General Hein-<lb/>
rich Brawer/ nach er&#x017F;tandener langwu&#x0364;riger Schwachheit/ den<lb/>
7. Augu&#x017F;ti deß obangezogenen 1643. Jahrs/ mit Verlu&#x017F;t &#x017F;eines<lb/>
Lebens bezahlen mu&#x0364;&#x017F;&#x017F;en/ welches bal&#x017F;amirter Co&#x0364;rper nachmals<lb/>
auff &#x017F;ein begehren zu <hi rendition="#aq">Baldivia</hi> den 16. Septemb. mit gro&#x017F;&#x017F;em<lb/>
Pomp begraben/ vnd an de&#x017F;&#x017F;en &#x017F;tatt der General Leutenambt/<lb/>
Her&#xA75B; Elias Herckemann/ auff ero&#x0364;ffnung &#x017F;einer ver&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;enen<lb/>
Commi&#x017F;&#x017F;ion/ zum General vnd Oberhaupt die&#x017F;er <hi rendition="#aq">Expedition,</hi><lb/>
mit Glu&#x0364;ckwu&#x0364;n&#x017F;chung der gantzen Flotta/ verordnet worden.<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">)( iij</fw><fw place="bottom" type="catch">Es</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0009] Viehe/ ſonderlich aber mit den groſſen Voͤgeln/ die Strauſſen genannt/ nach allem Vberfluß verſehen/ ꝛc. Dieſes edele Koͤnigreich nun zu beſuchen/ wurde von ei- nem der Weſt-Jndiſchen Comp. Directorn, Namens Herꝛn Heinrich Brawern/ embſig getrieben/ vnd weilen derſelbe hierzu ſeine eigene Perſon anbotte/ ward es jhme/ auff Bewilligung der Herꝛn Staden/ zugelaſſen/ welcher ſich dann am 6. Novem- bris drob gedachten 1642. Jahrs/ mit 3. wolgeruͤſten Schiffen auß Texel auffgemacht/ den 22. Decembris vor Fernambuco in Braſilien gluͤcklich gelaͤndet/ vmb daſelbſt mit ſeiner Excel- lentz/ Herꝛn Graff Moritzen von Naſſaw/ ꝛc. als damahls ver- ordneten Statthaltern/ ſich hieruͤber weiters zu vnterreden. Nach beſchehener vnterredung/ vnd beſtellten auch wol auß- geruͤſteten 5. Schiffen/ Amſterdam/ Fliſſingen/ die Eintracht/ der Vranien-Baum/ vnd die Jagt der Dolphin genannt/ hat ſich am 15. Januarii 1643. alles Volck zur See begeben/ da ſie dann/ nach vielem Vngemach/ kalten Sturm vnd Hagel/ end- lich den 30. Aprilis mehrbeſagtes Land von Chili zu ſehen be- kommen. Nun gienge es zwar anfangs ſehr muͤhſam daher/ biß man zu Lande kommen/ vnd den Jnnwohnern oder Chile- ſern, weſſen ſie ſich gen die Holl- oder Niederlaͤnder vnnd deren Ankunfft zu verſehen heiten/ gruͤndlich entdecken kunte/ welches dann beyden Theilen zu gutem Contento außgeſchlagen; wie- wol ſolche Schifffahrt vorwolermeldter Herꝛ General Hein- rich Brawer/ nach erſtandener langwuͤriger Schwachheit/ den 7. Auguſti deß obangezogenen 1643. Jahrs/ mit Verluſt ſeines Lebens bezahlen muͤſſen/ welches balſamirter Coͤrper nachmals auff ſein begehren zu Baldivia den 16. Septemb. mit groſſem Pomp begraben/ vnd an deſſen ſtatt der General Leutenambt/ Herꝛ Elias Herckemann/ auff eroͤffnung ſeiner verſchloſſenen Commiſſion/ zum General vnd Oberhaupt dieſer Expedition, mit Gluͤckwuͤnſchung der gantzen Flotta/ verordnet worden. Es )( iij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649/9
Zitationshilfe: Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649/9>, abgerufen am 21.07.2019.