Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649.

Bild:
<< vorherige Seite

noch wol Fünfftzig gleiches sins mit jhnen weren/ welches er/ auß sorg von
jhnen Todgeschlagen zu werden/ verheyssen hette/ darauff sie jhn verlassen/
vnd morgen oder vbermorgen jhn vff ein gewissen platz im Wald ange-
wiesen hette/ alda sie einander finden solten.

Den 13. Wurde jn dem Rath beschlossen/ daß wegen Notturfft
Resolviren
zum abzng.
an Proviand/ vnd weil die Chileser noch in Fünff Monaten/ (vnd dar-
zu vngewiß) keine hülff leysten kondten/ man mit allem fleiß die Schiffe
seuberen vnd fertig halten solte vmb mit erster gelegenheit nach Brasil zu-
schiffen.

Den 14. Gingen die vier Soldaten vmb bestimbte zeit nach dem
Vberläuf-
fer.
Wald in meinung den Spanier/ alda zufinden/ vnnd ob er woll außblie-
be/ wanderten sie gleichwol fort vmb nach Conception zu gelangen/ vnd
daß meist aus forcht der straffe/ wann jhr vorhaben außkommen were: gegen
den Abend kamen Zween Chileser zu Pferd/ mit bericht daß vier Solda-
ten jhnen begegnet weren/ so noch jmmer fortgingen/ kunden aber nicht
sagen wohin/ doch wiesen vngefehr den weg so sie genommen hatten/ da-
rauff der Fendrich Ottoter Vielle mit Zween Sergeanten vnd dreyssig
Feuerrohr gecommandirt wurde sie zuverfolgen/ vnnd wo er sie antreffe
Zween vnder die Füsse zu schiessen vnd Zwen ins Quartier zubringen.

Den 15. Jn deme man die Schiffe außfertigte/ würde dem Gene-
ral
berichtete/ daß als gestern etliche von den Chilesern Viehe eintauschen
wolten sie sich dessen gewägert hetten mit vorgeben/ es wehre jhnen von
jhren Casiquen verbotten einig Viehe oder Victuali mehr folgen zu las-
sen: darauff liesse der General des Abends den gantzen Schiffsrath ver-
samlen/ vmb daß für haben von auffzubrechen den 13. Dito beschlossen/
zubekräfftigen/ vnd wurde auff jeglichem Schiffe ein solche schrifft vn/
derzeichnet:

Sintemal auff den 13. Dito in Vollem Rath allbereit ist beschlos-
Actum deß
abzugs.
sen worden/ daß/ angesehen wir mit Vivers nicht zum besten versehen/
vnd die Chileser wenig zuführeten/ wie auch zum Gold graben wenig lust
haben/ man die Schiffe solte fertig machen/ damit wir mit dem vbrigen
Proviant/ Brasil noch erreichen/ vnnd wan etwan alda Succurs solte zu-
gesandt werden dasselbe verhüten kondten/ So ist bey vns vnderschrie-
benen Officirern deß Schiffes N. Dasselbe nicht allein für gut/ son-
dern auch für hochnötig erkand worden je eher je lieber gedachte reiß nach
Brasil anzunehmen. Actum jm Schiff N. Den 18. Oct. 1643.

Den 16. Dito Kame der Fendrich mit seinen gecommandirten

Trup-

noch wol Fuͤnfftzig gleiches ſins mit jhnen weren/ welches er/ auß ſorg von
jhnen Todgeſchlagẽ zu werden/ verheyſſen hette/ darauff ſie jhn verlaſſen/
vnd morgen oder vbermorgen jhn vff ein gewiſſen platz im Wald ange-
wieſen hette/ alda ſie einander finden ſolten.

Den 13. Wurde jn dem Rath beſchloſſen/ daß wegen Notturfft
Reſolviren
zum abzng.
an Proviand/ vnd weil die Chileſer noch in Fuͤnff Monaten/ (vnd dar-
zu vngewiß) keine huͤlff leyſten kondten/ man mit allem fleiß die Schiffe
ſeuberen vnd fertig halten ſolte vmb mit erſter gelegenheit nach Braſil zu-
ſchiffen.

Den 14. Gingen die vier Soldaten vmb beſtimbte zeit nach dem
Vberlaͤuf-
fer.
Wald in meinung den Spanier/ alda zufinden/ vnnd ob er woll außblie-
be/ wanderten ſie gleichwol fort vmb nach Conception zu gelangen/ vnd
daß meiſt aus forcht der ſtraffe/ wann jhr vorhaben außkom̃en were: gegen
den Abend kamen Zween Chileſer zu Pferd/ mit bericht daß vier Solda-
ten jhnen begegnet weren/ ſo noch jmmer fortgingen/ kunden aber nicht
ſagen wohin/ doch wieſen vngefehr den weg ſo ſie genommen hatten/ da-
rauff der Fendrich Ottoter Vielle mit Zween Sergeanten vnd dreyſſig
Feuerrohr gecommandirt wurde ſie zuverfolgen/ vnnd wo er ſie antreffe
Zween vnder die Fuͤſſe zu ſchieſſen vnd Zwen ins Quartier zubringen.

Den 15. Jn deme man die Schiffe außfertigte/ wuͤrde dem Gene-
ral
berichtete/ daß als geſtern etliche von den Chileſern Viehe eintauſchen
wolten ſie ſich deſſen gewaͤgert hetten mit vorgeben/ es wehre jhnen von
jhren Caſiquen verbotten einig Viehe oder Victuali mehr folgen zu laſ-
ſen: darauff lieſſe der General des Abends den gantzen Schiffsrath ver-
ſamlen/ vmb daß fuͤr haben von auffzubrechen den 13. Dito beſchloſſen/
zubekraͤfftigen/ vnd wurde auff jeglichem Schiffe ein ſolche ſchrifft vn/
derzeichnet:

Sintemal auff den 13. Dito in Vollem Rath allbereit iſt beſchloſ-
Actum deß
abzugs.
ſen worden/ daß/ angeſehen wir mit Vivers nicht zum beſten verſehen/
vnd die Chileſer wenig zufuͤhreten/ wie auch zum Gold graben wenig luſt
haben/ man die Schiffe ſolte fertig machen/ damit wir mit dem vbrigen
Proviant/ Braſil noch erreichen/ vnnd wan etwan alda Succurs ſolte zu-
geſandt werden daſſelbe verhuͤten kondten/ So iſt bey vns vnderſchrie-
benen Officirern deß Schiffes N. Daſſelbe nicht allein fuͤr gut/ ſon-
dern auch fuͤr hochnoͤtig erkand worden je eher je lieber gedachte reiß nach
Braſil anzunehmen. Actum jm Schiff N. Den 18. Oct. 1643.

Den 16. Dito Kame der Fendrich mit ſeinen gecommandirten

Trup-
<TEI xml:id="dtabf">
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <p><pb facs="#f0048" n="28"/>
noch wol Fu&#x0364;nfftzig gleiches &#x017F;ins mit jhnen weren/ welches er/ auß &#x017F;org von<lb/>
jhnen Todge&#x017F;chlage&#x0303; zu werden/ verhey&#x017F;&#x017F;en hette/ darauff &#x017F;ie jhn verla&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
vnd morgen oder vbermorgen jhn vff ein gewi&#x017F;&#x017F;en platz im Wald ange-<lb/>
wie&#x017F;en hette/ alda &#x017F;ie einander finden &#x017F;olten.</p><lb/>
            <p>Den 13. Wurde jn dem Rath be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/ daß wegen Notturfft<lb/><note place="left">Re&#x017F;olviren<lb/>
zum abzng.</note>an Proviand/ vnd weil die <hi rendition="#aq">Chile&#x017F;er</hi> noch in Fu&#x0364;nff Monaten/ (vnd dar-<lb/>
zu vngewiß) keine hu&#x0364;lff ley&#x017F;ten kondten/ man mit allem fleiß die Schiffe<lb/>
&#x017F;euberen vnd fertig halten &#x017F;olte vmb mit er&#x017F;ter gelegenheit nach <hi rendition="#aq">Bra&#x017F;il</hi> zu-<lb/>
&#x017F;chiffen.</p><lb/>
            <p>Den 14. Gingen die vier Soldaten vmb be&#x017F;timbte zeit nach dem<lb/><note place="left">Vberla&#x0364;uf-<lb/>
fer.</note>Wald in meinung den Spanier/ alda zufinden/ vnnd ob er woll außblie-<lb/>
be/ wanderten &#x017F;ie gleichwol fort vmb nach <hi rendition="#aq">Conception</hi> zu gelangen/ vnd<lb/>
daß mei&#x017F;t aus forcht der &#x017F;traffe/ wann jhr vorhaben außkom&#x0303;en were: gegen<lb/>
den Abend kamen Zween <hi rendition="#aq">Chile&#x017F;er</hi> zu Pferd/ mit bericht daß vier Solda-<lb/>
ten jhnen begegnet weren/ &#x017F;o noch jmmer fortgingen/ kunden aber nicht<lb/>
&#x017F;agen wohin/ doch wie&#x017F;en vngefehr den weg &#x017F;o &#x017F;ie genommen hatten/ da-<lb/>
rauff der Fendrich <hi rendition="#aq">Ottoter Vielle</hi> mit Zween <hi rendition="#aq">Sergeanten</hi> vnd drey&#x017F;&#x017F;ig<lb/>
Feuerrohr gecommandirt wurde &#x017F;ie zuverfolgen/ vnnd wo er &#x017F;ie antreffe<lb/>
Zween vnder die Fu&#x0364;&#x017F;&#x017F;e zu &#x017F;chie&#x017F;&#x017F;en vnd Zwen ins Quartier zubringen.</p><lb/>
            <p>Den 15. Jn deme man die Schiffe außfertigte/ wu&#x0364;rde dem <hi rendition="#aq">Gene-<lb/>
ral</hi> berichtete/ daß als ge&#x017F;tern etliche von den <hi rendition="#aq">Chile&#x017F;ern</hi> Viehe eintau&#x017F;chen<lb/>
wolten &#x017F;ie &#x017F;ich de&#x017F;&#x017F;en gewa&#x0364;gert hetten mit vorgeben/ es wehre jhnen von<lb/>
jhren <hi rendition="#aq">Ca&#x017F;iquen</hi> verbotten einig Viehe oder <hi rendition="#aq">Victuali</hi> mehr folgen zu la&#x017F;-<lb/>
&#x017F;en: darauff lie&#x017F;&#x017F;e der <hi rendition="#aq">General</hi> des Abends den gantzen Schiffsrath ver-<lb/>
&#x017F;amlen/ vmb daß fu&#x0364;r haben von auffzubrechen den 13. Dito be&#x017F;chlo&#x017F;&#x017F;en/<lb/>
zubekra&#x0364;fftigen/ vnd wurde auff jeglichem Schiffe ein &#x017F;olche &#x017F;chrifft vn/<lb/>
derzeichnet:</p><lb/>
            <p>Sintemal auff den 13. Dito in Vollem Rath allbereit i&#x017F;t be&#x017F;chlo&#x017F;-<lb/><note place="left"><hi rendition="#aq">Actum</hi> deß<lb/>
abzugs.</note>&#x017F;en worden/ daß/ ange&#x017F;ehen wir mit Vivers nicht zum be&#x017F;ten ver&#x017F;ehen/<lb/>
vnd die <hi rendition="#aq">Chile&#x017F;er</hi> wenig zufu&#x0364;hreten/ wie auch zum Gold graben wenig lu&#x017F;t<lb/>
haben/ man die Schiffe &#x017F;olte fertig machen/ damit wir mit dem vbrigen<lb/>
Proviant/ <hi rendition="#aq">Bra&#x017F;il</hi> noch erreichen/ vnnd wan etwan alda <hi rendition="#aq">Succurs</hi> &#x017F;olte zu-<lb/>
ge&#x017F;andt werden da&#x017F;&#x017F;elbe verhu&#x0364;ten kondten/ So i&#x017F;t bey vns vnder&#x017F;chrie-<lb/>
benen <hi rendition="#aq">Offici</hi>rern deß Schiffes N. Da&#x017F;&#x017F;elbe nicht allein fu&#x0364;r gut/ &#x017F;on-<lb/>
dern auch fu&#x0364;r hochno&#x0364;tig erkand worden je eher je lieber gedachte reiß nach<lb/><hi rendition="#aq">Bra&#x017F;il</hi> anzunehmen. <hi rendition="#aq">Actum</hi> jm Schiff N. Den 18. <hi rendition="#aq">Oct.</hi> 1643.</p><lb/>
            <p>Den 16. Dito Kame der Fendrich mit &#x017F;einen ge<hi rendition="#aq">commandirten</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Trup-</fw><lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[28/0048] noch wol Fuͤnfftzig gleiches ſins mit jhnen weren/ welches er/ auß ſorg von jhnen Todgeſchlagẽ zu werden/ verheyſſen hette/ darauff ſie jhn verlaſſen/ vnd morgen oder vbermorgen jhn vff ein gewiſſen platz im Wald ange- wieſen hette/ alda ſie einander finden ſolten. Den 13. Wurde jn dem Rath beſchloſſen/ daß wegen Notturfft an Proviand/ vnd weil die Chileſer noch in Fuͤnff Monaten/ (vnd dar- zu vngewiß) keine huͤlff leyſten kondten/ man mit allem fleiß die Schiffe ſeuberen vnd fertig halten ſolte vmb mit erſter gelegenheit nach Braſil zu- ſchiffen. Reſolviren zum abzng. Den 14. Gingen die vier Soldaten vmb beſtimbte zeit nach dem Wald in meinung den Spanier/ alda zufinden/ vnnd ob er woll außblie- be/ wanderten ſie gleichwol fort vmb nach Conception zu gelangen/ vnd daß meiſt aus forcht der ſtraffe/ wann jhr vorhaben außkom̃en were: gegen den Abend kamen Zween Chileſer zu Pferd/ mit bericht daß vier Solda- ten jhnen begegnet weren/ ſo noch jmmer fortgingen/ kunden aber nicht ſagen wohin/ doch wieſen vngefehr den weg ſo ſie genommen hatten/ da- rauff der Fendrich Ottoter Vielle mit Zween Sergeanten vnd dreyſſig Feuerrohr gecommandirt wurde ſie zuverfolgen/ vnnd wo er ſie antreffe Zween vnder die Fuͤſſe zu ſchieſſen vnd Zwen ins Quartier zubringen. Vberlaͤuf- fer. Den 15. Jn deme man die Schiffe außfertigte/ wuͤrde dem Gene- ral berichtete/ daß als geſtern etliche von den Chileſern Viehe eintauſchen wolten ſie ſich deſſen gewaͤgert hetten mit vorgeben/ es wehre jhnen von jhren Caſiquen verbotten einig Viehe oder Victuali mehr folgen zu laſ- ſen: darauff lieſſe der General des Abends den gantzen Schiffsrath ver- ſamlen/ vmb daß fuͤr haben von auffzubrechen den 13. Dito beſchloſſen/ zubekraͤfftigen/ vnd wurde auff jeglichem Schiffe ein ſolche ſchrifft vn/ derzeichnet: Sintemal auff den 13. Dito in Vollem Rath allbereit iſt beſchloſ- ſen worden/ daß/ angeſehen wir mit Vivers nicht zum beſten verſehen/ vnd die Chileſer wenig zufuͤhreten/ wie auch zum Gold graben wenig luſt haben/ man die Schiffe ſolte fertig machen/ damit wir mit dem vbrigen Proviant/ Braſil noch erreichen/ vnnd wan etwan alda Succurs ſolte zu- geſandt werden daſſelbe verhuͤten kondten/ So iſt bey vns vnderſchrie- benen Officirern deß Schiffes N. Daſſelbe nicht allein fuͤr gut/ ſon- dern auch fuͤr hochnoͤtig erkand worden je eher je lieber gedachte reiß nach Braſil anzunehmen. Actum jm Schiff N. Den 18. Oct. 1643. Actum deß abzugs. Den 16. Dito Kame der Fendrich mit ſeinen gecommandirten Trup-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649/48
Zitationshilfe: Hulsius, Levinus: Die fünff vnd zweyntzigste Schifffahrt/ Nach dem Königreich Chili in West-Jndien. Frankfurt (Main), 1649, S. 28. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hulsius_schifffahrt_1649/48>, abgerufen am 21.07.2019.