Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 6. Riga, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

gestellt werden. Die Schlangen verunzie-
ren nichts, und in ihren Banden macht
der stumme Seufzer des Leidenden eine
Wirkung, die St. Sebastian, Lorenz
und Bartholomäus nicht gewähren
mögen. Herkules auf dem Berge Oeta
war zu solchem Zweck nicht bildsam. Zu
welcher schrecklichen Sprache könnte der
Seufzer Laokoons lautbar gemacht wer-
den, wenn wir ihn, wie den Philoktetes
auf Lemnus jammern hörten! --

Nicht aber Laokoon; Ihr seyd meine
Helden der Kunst, Castor und Pollux
auf dem Quirinalischen Berge; in Euch
lebt mein Pindar. Großes Werk, eines
Phidias und Polyklets nicht unwür-
dig; uns wenigstens ausser Griechenland
und nach dessen zerstörten Heiligthümern
statt der Werke des Phidias und Po-
lykletus. "Lebten Menschen wie Ihr?"

geſtellt werden. Die Schlangen verunzie-
ren nichts, und in ihren Banden macht
der ſtumme Seufzer des Leidenden eine
Wirkung, die St. Sebaſtian, Lorenz
und Bartholomaͤus nicht gewaͤhren
moͤgen. Herkules auf dem Berge Oeta
war zu ſolchem Zweck nicht bildſam. Zu
welcher ſchrecklichen Sprache koͤnnte der
Seufzer Laokoons lautbar gemacht wer-
den, wenn wir ihn, wie den Philoktetes
auf Lemnus jammern hoͤrten! —

Nicht aber Laokoon; Ihr ſeyd meine
Helden der Kunſt, Caſtor und Pollux
auf dem Quirinaliſchen Berge; in Euch
lebt mein Pindar. Großes Werk, eines
Phidias und Polyklets nicht unwuͤr-
dig; uns wenigſtens auſſer Griechenland
und nach deſſen zerſtoͤrten Heiligthuͤmern
ſtatt der Werke des Phidias und Po-
lykletus. „Lebten Menſchen wie Ihr?„

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0041" n="26"/>
ge&#x017F;tellt werden. Die Schlangen verunzie-<lb/>
ren nichts, und in ihren Banden macht<lb/>
der &#x017F;tumme Seufzer des Leidenden eine<lb/>
Wirkung, die <hi rendition="#g">St</hi>. <hi rendition="#g">Seba&#x017F;tian</hi>, <hi rendition="#g">Lorenz</hi><lb/>
und <hi rendition="#g">Bartholoma&#x0364;us</hi> nicht gewa&#x0364;hren<lb/>
mo&#x0364;gen. Herkules auf dem Berge Oeta<lb/>
war zu &#x017F;olchem Zweck nicht bild&#x017F;am. Zu<lb/>
welcher &#x017F;chrecklichen Sprache ko&#x0364;nnte der<lb/>
Seufzer Laokoons lautbar gemacht wer-<lb/>
den, wenn wir ihn, wie den Philoktetes<lb/>
auf Lemnus jammern ho&#x0364;rten! &#x2014;</p><lb/>
        <p>Nicht aber Laokoon; Ihr &#x017F;eyd meine<lb/>
Helden der Kun&#x017F;t, <hi rendition="#g">Ca&#x017F;tor und Pollux</hi><lb/>
auf dem Quirinali&#x017F;chen Berge; in Euch<lb/>
lebt mein Pindar. Großes Werk, eines<lb/><hi rendition="#g">Phidias</hi> und <hi rendition="#g">Polyklets</hi> nicht unwu&#x0364;r-<lb/>
dig; uns wenig&#x017F;tens au&#x017F;&#x017F;er Griechenland<lb/>
und nach de&#x017F;&#x017F;en zer&#x017F;to&#x0364;rten Heiligthu&#x0364;mern<lb/>
&#x017F;tatt der Werke des <hi rendition="#g">Phidias</hi> und <hi rendition="#g">Po</hi>-<lb/><hi rendition="#g">lykletus</hi>. &#x201E;Lebten Men&#x017F;chen wie Ihr?&#x201E;<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[26/0041] geſtellt werden. Die Schlangen verunzie- ren nichts, und in ihren Banden macht der ſtumme Seufzer des Leidenden eine Wirkung, die St. Sebaſtian, Lorenz und Bartholomaͤus nicht gewaͤhren moͤgen. Herkules auf dem Berge Oeta war zu ſolchem Zweck nicht bildſam. Zu welcher ſchrecklichen Sprache koͤnnte der Seufzer Laokoons lautbar gemacht wer- den, wenn wir ihn, wie den Philoktetes auf Lemnus jammern hoͤrten! — Nicht aber Laokoon; Ihr ſeyd meine Helden der Kunſt, Caſtor und Pollux auf dem Quirinaliſchen Berge; in Euch lebt mein Pindar. Großes Werk, eines Phidias und Polyklets nicht unwuͤr- dig; uns wenigſtens auſſer Griechenland und nach deſſen zerſtoͤrten Heiligthuͤmern ſtatt der Werke des Phidias und Po- lykletus. „Lebten Menſchen wie Ihr?„

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795/41
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 6. Riga, 1795, S. 26. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795/41>, abgerufen am 15.10.2019.