Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 6. Riga, 1795.

Bild:
<< vorherige Seite

im Begriff sey, etwas drucken zu lassen.
"Meine Absicht ist, sagte er, bey man-
chen unserer guten Bürger der Indifferenz
entgegen zu wirken, womit man sich allen
öffentlichen Geschäften jetzt zu entziehen an-
fängt, auf gleichviel-welchen Wegen, und
immer damit sich entschuldigt: es hätte
doch jetzt Alles aufgehört! die vorigen Zei-
ten des Patriotismus seyn nicht mehr --
und was dann so der Zeitgeist spricht."
Hier wollte er zeigen, wie der gutdenken-
de Bürger sich an die neue Stadtordnung
anschließen könne. Dies nehmliche hat er
noch in den letzten Tagen an seinen Arzt
wiederholet, und bat, ihn seinen Freunden
zu sagen: daß der Gegenstand seines Buchs
seine Stadtmoral sey."

So sein Freund. Die Stadt, für wel-
che dieser edle Bürger und Senator
schrieb, ist Riga; sein Name ist: Jo-

im Begriff ſey, etwas drucken zu laſſen.
„Meine Abſicht iſt, ſagte er, bey man-
chen unſerer guten Buͤrger der Indifferenz
entgegen zu wirken, womit man ſich allen
oͤffentlichen Geſchaͤften jetzt zu entziehen an-
faͤngt, auf gleichviel-welchen Wegen, und
immer damit ſich entſchuldigt: es haͤtte
doch jetzt Alles aufgehoͤrt! die vorigen Zei-
ten des Patriotismus ſeyn nicht mehr —
und was dann ſo der Zeitgeiſt ſpricht.“
Hier wollte er zeigen, wie der gutdenken-
de Buͤrger ſich an die neue Stadtordnung
anſchließen koͤnne. Dies nehmliche hat er
noch in den letzten Tagen an ſeinen Arzt
wiederholet, und bat, ihn ſeinen Freunden
zu ſagen: daß der Gegenſtand ſeines Buchs
ſeine Stadtmoral ſey.“

So ſein Freund. Die Stadt, fuͤr wel-
che dieſer edle Buͤrger und Senator
ſchrieb, iſt Riga; ſein Name iſt: Jo-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0212" n="197"/>
im Begriff &#x017F;ey, etwas drucken zu la&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
&#x201E;Meine Ab&#x017F;icht i&#x017F;t, &#x017F;agte er, bey man-<lb/>
chen un&#x017F;erer guten Bu&#x0364;rger der Indifferenz<lb/>
entgegen zu wirken, womit man &#x017F;ich allen<lb/>
o&#x0364;ffentlichen Ge&#x017F;cha&#x0364;ften jetzt zu entziehen an-<lb/>
fa&#x0364;ngt, auf gleichviel-welchen Wegen, und<lb/>
immer damit &#x017F;ich ent&#x017F;chuldigt: es ha&#x0364;tte<lb/>
doch jetzt Alles aufgeho&#x0364;rt! die vorigen Zei-<lb/>
ten des Patriotismus &#x017F;eyn nicht mehr &#x2014;<lb/>
und was dann &#x017F;o der Zeitgei&#x017F;t &#x017F;pricht.&#x201C;<lb/>
Hier wollte er zeigen, wie der gutdenken-<lb/>
de Bu&#x0364;rger &#x017F;ich an die neue Stadtordnung<lb/>
an&#x017F;chließen ko&#x0364;nne. Dies nehmliche hat er<lb/>
noch in den letzten Tagen an &#x017F;einen Arzt<lb/>
wiederholet, und bat, ihn &#x017F;einen Freunden<lb/>
zu &#x017F;agen: daß der Gegen&#x017F;tand &#x017F;eines Buchs<lb/>
&#x017F;eine <hi rendition="#g">Stadtmoral</hi> &#x017F;ey.&#x201C;</p><lb/>
        <p>So &#x017F;ein Freund. Die Stadt, fu&#x0364;r wel-<lb/>
che die&#x017F;er <hi rendition="#g">edle Bu&#x0364;rger und Senator</hi><lb/>
&#x017F;chrieb, i&#x017F;t <hi rendition="#g">Riga</hi>; &#x017F;ein Name i&#x017F;t: <hi rendition="#g">Jo</hi>-<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[197/0212] im Begriff ſey, etwas drucken zu laſſen. „Meine Abſicht iſt, ſagte er, bey man- chen unſerer guten Buͤrger der Indifferenz entgegen zu wirken, womit man ſich allen oͤffentlichen Geſchaͤften jetzt zu entziehen an- faͤngt, auf gleichviel-welchen Wegen, und immer damit ſich entſchuldigt: es haͤtte doch jetzt Alles aufgehoͤrt! die vorigen Zei- ten des Patriotismus ſeyn nicht mehr — und was dann ſo der Zeitgeiſt ſpricht.“ Hier wollte er zeigen, wie der gutdenken- de Buͤrger ſich an die neue Stadtordnung anſchließen koͤnne. Dies nehmliche hat er noch in den letzten Tagen an ſeinen Arzt wiederholet, und bat, ihn ſeinen Freunden zu ſagen: daß der Gegenſtand ſeines Buchs ſeine Stadtmoral ſey.“ So ſein Freund. Die Stadt, fuͤr wel- che dieſer edle Buͤrger und Senator ſchrieb, iſt Riga; ſein Name iſt: Jo-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795/212
Zitationshilfe: Herder, Johann Gottfried von: Briefe zu Beförderung der Humanität. Bd. 6. Riga, 1795, S. 197. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/herder_humanitaet06_1795/212>, abgerufen am 27.11.2020.