Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heeren, Arnold H. L.: Geschichte des Europäischen Staatensystems und seiner Kolonien. Göttingen, 1809.

Bild:
<< vorherige Seite

I. Per. I. Th. Gesch. d. südl. Eur. Staatensyst.
Granvella, zur Oberstatthalterin erklärte, gaben
Hoffnung zur Abänderung; und die geschärften
Strafedicte seit seiner Rückkehr nach Spanien, und
Veränderungen in der Hierarchie, ließen
nebst dem Falle der ständischen Verfassung zugleich
Einführung der Spanischen Inquisition
besorgen.

Versammlung der allgemeinen Stände vor seiner
Abreise (Herbst 1559). -- Ob die gefürchtete Inquisi-
tion
nur die, von Carl V. zur Vollziehung seiner Edicte
eingeführte, oder förmliche Spanische Inquisition seyn
sollte, mochte wohl bald ziemlich gleichgültig werden. Der
Schrecken davor war aber bey den Altgläubigen nicht
weniger groß als bey den Neugläubigen; und daher
Verbreitung der Gährung durch alle Provinzen.

7. Wie gehässig aber auch die Tyranney Phi-
lipp's erscheint, so darf die unpartheyische Ge-
schichte doch den Gesichtspunkt nicht vernachlässigen,
aus dem Er die Sache ansah. In seinen Augen
war Einheit des Glaubens das einzige Fundament
der Ruhe des Staats, und zunächst deshalb sein
Ziel. Auferzogen in diesen Ideen glaubte er in der
Geschichte der Zeit davon allenthalben die Bestäti-
gung zu sehen. Nur zu der Ansicht konnte sein stets
thätiger, aber beschränkter Geist sich nicht erheben,
daß die Gegenmittel viel schlimmer als die vermeinten
Uebel waren, und doch zuletzt vergeblich seyn mußten.

Statt-

I. Per. I. Th. Geſch. d. ſuͤdl. Eur. Staatenſyſt.
Granvella, zur Oberſtatthalterin erklaͤrte, gaben
Hoffnung zur Abaͤnderung; und die geſchaͤrften
Strafedicte ſeit ſeiner Ruͤckkehr nach Spanien, und
Veraͤnderungen in der Hierarchie, ließen
nebſt dem Falle der ſtaͤndiſchen Verfaſſung zugleich
Einfuͤhrung der Spaniſchen Inquiſition
beſorgen.

Verſammlung der allgemeinen Staͤnde vor ſeiner
Abreiſe (Herbſt 1559). — Ob die gefuͤrchtete Inquiſi-
tion
nur die, von Carl V. zur Vollziehung ſeiner Edicte
eingefuͤhrte, oder foͤrmliche Spaniſche Inquiſition ſeyn
ſollte, mochte wohl bald ziemlich gleichguͤltig werden. Der
Schrecken davor war aber bey den Altglaͤubigen nicht
weniger groß als bey den Neuglaͤubigen; und daher
Verbreitung der Gaͤhrung durch alle Provinzen.

7. Wie gehaͤſſig aber auch die Tyranney Phi-
lipp's erſcheint, ſo darf die unpartheyiſche Ge-
ſchichte doch den Geſichtspunkt nicht vernachlaͤſſigen,
aus dem Er die Sache anſah. In ſeinen Augen
war Einheit des Glaubens das einzige Fundament
der Ruhe des Staats, und zunaͤchſt deshalb ſein
Ziel. Auferzogen in dieſen Ideen glaubte er in der
Geſchichte der Zeit davon allenthalben die Beſtaͤti-
gung zu ſehen. Nur zu der Anſicht konnte ſein ſtets
thaͤtiger, aber beſchraͤnkter Geiſt ſich nicht erheben,
daß die Gegenmittel viel ſchlimmer als die vermeinten
Uebel waren, und doch zuletzt vergeblich ſeyn mußten.

Statt-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <p><pb facs="#f0138" n="100"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">I.</hi> Per. <hi rendition="#aq">I.</hi> Th. Ge&#x017F;ch. d. &#x017F;u&#x0364;dl. Eur. Staaten&#x017F;y&#x017F;t.</hi></fw><lb/><hi rendition="#g">Granvella</hi>, zur Ober&#x017F;tatthalterin erkla&#x0364;rte, gaben<lb/>
Hoffnung zur Aba&#x0364;nderung; und die <hi rendition="#g">ge&#x017F;cha&#x0364;rften</hi><lb/>
Strafedicte &#x017F;eit &#x017F;einer Ru&#x0364;ckkehr nach Spanien, und<lb/><hi rendition="#g">Vera&#x0364;nderungen in der Hierarchie</hi>, ließen<lb/>
neb&#x017F;t dem Falle der &#x017F;ta&#x0364;ndi&#x017F;chen Verfa&#x017F;&#x017F;ung zugleich<lb/><hi rendition="#g">Einfu&#x0364;hrung der Spani&#x017F;chen Inqui&#x017F;ition</hi><lb/>
be&#x017F;orgen.</p><lb/>
                <p> <hi rendition="#et">Ver&#x017F;ammlung der <hi rendition="#g">allgemeinen Sta&#x0364;nde</hi> vor &#x017F;einer<lb/>
Abrei&#x017F;e (Herb&#x017F;t 1559). &#x2014; Ob die gefu&#x0364;rchtete <hi rendition="#g">Inqui&#x017F;i-<lb/>
tion</hi> nur <hi rendition="#g">die</hi>, von Carl <hi rendition="#aq">V.</hi> zur Vollziehung &#x017F;einer Edicte<lb/>
eingefu&#x0364;hrte, oder <hi rendition="#g">fo&#x0364;rmliche</hi> Spani&#x017F;che Inqui&#x017F;ition &#x017F;eyn<lb/>
&#x017F;ollte, mochte wohl bald ziemlich gleichgu&#x0364;ltig werden. Der<lb/>
Schrecken davor war aber bey den <hi rendition="#g">Altgla&#x0364;ubigen</hi> nicht<lb/>
weniger groß als bey den <hi rendition="#g">Neugla&#x0364;ubigen</hi>; und daher<lb/>
Verbreitung der Ga&#x0364;hrung durch alle Provinzen.</hi> </p><lb/>
                <p>7. Wie geha&#x0364;&#x017F;&#x017F;ig aber auch die Tyranney Phi-<lb/>
lipp's er&#x017F;cheint, &#x017F;o darf die unpartheyi&#x017F;che Ge-<lb/>
&#x017F;chichte doch den Ge&#x017F;ichtspunkt nicht vernachla&#x0364;&#x017F;&#x017F;igen,<lb/>
aus dem <hi rendition="#g">Er</hi> die Sache an&#x017F;ah. In <hi rendition="#g">&#x017F;einen</hi> Augen<lb/>
war Einheit des Glaubens das einzige Fundament<lb/>
der Ruhe des Staats, und zuna&#x0364;ch&#x017F;t <hi rendition="#g">deshalb</hi> &#x017F;ein<lb/>
Ziel. Auferzogen in die&#x017F;en Ideen glaubte er in der<lb/>
Ge&#x017F;chichte der Zeit davon allenthalben die Be&#x017F;ta&#x0364;ti-<lb/>
gung zu &#x017F;ehen. Nur zu <hi rendition="#g">der</hi> An&#x017F;icht konnte &#x017F;ein &#x017F;tets<lb/>
tha&#x0364;tiger, aber be&#x017F;chra&#x0364;nkter Gei&#x017F;t &#x017F;ich nicht erheben,<lb/>
daß die Gegenmittel viel &#x017F;chlimmer als die vermeinten<lb/>
Uebel waren, und doch zuletzt vergeblich &#x017F;eyn mußten.</p><lb/>
                <fw place="bottom" type="catch">Statt-</fw><lb/>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[100/0138] I. Per. I. Th. Geſch. d. ſuͤdl. Eur. Staatenſyſt. Granvella, zur Oberſtatthalterin erklaͤrte, gaben Hoffnung zur Abaͤnderung; und die geſchaͤrften Strafedicte ſeit ſeiner Ruͤckkehr nach Spanien, und Veraͤnderungen in der Hierarchie, ließen nebſt dem Falle der ſtaͤndiſchen Verfaſſung zugleich Einfuͤhrung der Spaniſchen Inquiſition beſorgen. Verſammlung der allgemeinen Staͤnde vor ſeiner Abreiſe (Herbſt 1559). — Ob die gefuͤrchtete Inquiſi- tion nur die, von Carl V. zur Vollziehung ſeiner Edicte eingefuͤhrte, oder foͤrmliche Spaniſche Inquiſition ſeyn ſollte, mochte wohl bald ziemlich gleichguͤltig werden. Der Schrecken davor war aber bey den Altglaͤubigen nicht weniger groß als bey den Neuglaͤubigen; und daher Verbreitung der Gaͤhrung durch alle Provinzen. 7. Wie gehaͤſſig aber auch die Tyranney Phi- lipp's erſcheint, ſo darf die unpartheyiſche Ge- ſchichte doch den Geſichtspunkt nicht vernachlaͤſſigen, aus dem Er die Sache anſah. In ſeinen Augen war Einheit des Glaubens das einzige Fundament der Ruhe des Staats, und zunaͤchſt deshalb ſein Ziel. Auferzogen in dieſen Ideen glaubte er in der Geſchichte der Zeit davon allenthalben die Beſtaͤti- gung zu ſehen. Nur zu der Anſicht konnte ſein ſtets thaͤtiger, aber beſchraͤnkter Geiſt ſich nicht erheben, daß die Gegenmittel viel ſchlimmer als die vermeinten Uebel waren, und doch zuletzt vergeblich ſeyn mußten. Statt-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809/138
Zitationshilfe: Heeren, Arnold H. L.: Geschichte des Europäischen Staatensystems und seiner Kolonien. Göttingen, 1809, S. 100. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809/138>, abgerufen am 20.09.2019.