Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Heeren, Arnold H. L.: Geschichte des Europäischen Staatensystems und seiner Kolonien. Göttingen, 1809.

Bild:
<< vorherige Seite
B. 3. Gesch. d. Colonialwes. 1517--1555.
Anton de Herrfra, Decadas o historia general de los he-
chos de los Castellanos en las Islas y tierra firma nel
mar Oceano, en quatro decadas desde el anno 1492. ha-
sta el de 1531. Madrit
1601. -- Die beste Ausgabe mit
Fortsetzungen 1729. 5 Vol. fol.
Historia del nuevo Mundo da Juan Battista Mundoz. en
Madrid
1793. 4. Nur der erste Band ist erschienen.
Saggio di storia Americana naturale, civile e sacra de' Re-
gni e delle provincie Spagnole di terra firma nella
America meridionale, dell' Abbate Filippo Salvador
Gilii
. Roma 1780. 4 Voll.
8. -- Der politische Abschnitt
genügt am wenigsten.
Antonio da Ulloa relacion historica del Viage a la Ame-
rica meridional 1748. 2 Voll.
4. Französisch 1751. Die
beste Beschreibung jener Länder.

1. Spanier und Portugiesen bleiben auch in
diesem Zeitraum die einzigen, welche jenseits des
Oceans herrschen; und da sie so lange ohne Ne-
benbuhler blieben, befestigte sich eben dadurch am
meisten der Anspruch auf ausschließenden Besitz
der entdeckten Länder sowohl als Meere. Aber die
Fortschritte von beyden sind sich sehr ungleich. Wenn
das Portugiesische Colonialsystem schon am Ende des
vorigen Zeitraums fast vollendet dastand, so wurde
dagegen das unermeßliche Gebäude des Spanischen
erst in dem gegenwärtigen aufgerichtet und eingerichtet.

2. Umfang der Spanischen Besitzungen auf dem
Continent von Amerika, durch die Eroberung von
Mexico, (Neu Spanien), Peru, der Tierra

firma
B. 3. Geſch. d. Colonialweſ. 1517--1555.
Anton de Herrfra, Decadas o hiſtoria general de los he-
chos de los Caſtellanos en las Islas y tierra firma nel
mar Oceano, en quatro decadas deſde el anno 1492. ha-
ſta el de 1531. Madrit
1601. — Die beſte Ausgabe mit
Fortſetzungen 1729. 5 Vol. fol.
Hiſtoria del nuevo Mundo da Juan Battista Muñoz. en
Madrid
1793. 4. Nur der erſte Band iſt erſchienen.
Saggio di ſtoria Americana naturale, civile e ſacra de' Re-
gni e delle provincie Spagnole di terra firma nella
America meridionale, dell' Abbate Filippo Salvador
Gilii
. Roma 1780. 4 Voll.
8. — Der politiſche Abſchnitt
genuͤgt am wenigſten.
Antonio da Ulloa relacion hiſtorica del Viage a la Ame-
rica meridional 1748. 2 Voll.
4. Franzoͤſiſch 1751. Die
beſte Beſchreibung jener Laͤnder.

1. Spanier und Portugieſen bleiben auch in
dieſem Zeitraum die einzigen, welche jenſeits des
Oceans herrſchen; und da ſie ſo lange ohne Ne-
benbuhler blieben, befeſtigte ſich eben dadurch am
meiſten der Anſpruch auf ausſchließenden Beſitz
der entdeckten Laͤnder ſowohl als Meere. Aber die
Fortſchritte von beyden ſind ſich ſehr ungleich. Wenn
das Portugieſiſche Colonialſyſtem ſchon am Ende des
vorigen Zeitraums faſt vollendet daſtand, ſo wurde
dagegen das unermeßliche Gebaͤude des Spaniſchen
erſt in dem gegenwaͤrtigen aufgerichtet und eingerichtet.

2. Umfang der Spaniſchen Beſitzungen auf dem
Continent von Amerika, durch die Eroberung von
Mexico, (Neu Spanien), Peru, der Tierra

firma
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <div n="5">
                <pb facs="#f0117" n="79"/>
                <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">B.</hi> 3. Ge&#x017F;ch. d. Colonialwe&#x017F;. 1517--1555.</hi> </fw><lb/>
                <list>
                  <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Anton de Herrfra</hi>, Decadas o hi&#x017F;toria general de los he-<lb/>
chos de los Ca&#x017F;tellanos en las Islas y tierra firma nel<lb/>
mar Oceano, en quatro decadas de&#x017F;de el anno 1492. ha-<lb/>
&#x017F;ta el de 1531. Madrit</hi> 1601. &#x2014; Die be&#x017F;te Ausgabe mit<lb/>
Fort&#x017F;etzungen 1729. 5 <hi rendition="#aq">Vol. fol.</hi></item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Hi&#x017F;toria del nuevo Mundo da <hi rendition="#k">Juan Battista Muñoz.</hi> en<lb/>
Madrid</hi> 1793. 4. Nur der <hi rendition="#g">er&#x017F;te</hi> Band i&#x017F;t er&#x017F;chienen.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq">Saggio di &#x017F;toria Americana naturale, civile e &#x017F;acra de' Re-<lb/>
gni e delle provincie Spagnole di terra firma nella<lb/>
America meridionale, dell' Abbate <hi rendition="#k">Filippo Salvador<lb/>
Gilii</hi>. Roma 1780. 4 Voll.</hi> 8. &#x2014; Der politi&#x017F;che Ab&#x017F;chnitt<lb/>
genu&#x0364;gt am wenig&#x017F;ten.</item><lb/>
                  <item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">Antonio da Ulloa</hi> relacion hi&#x017F;torica del Viage a la Ame-<lb/>
rica meridional 1748. 2 Voll.</hi> 4. Franzo&#x0364;&#x017F;i&#x017F;ch 1751. Die<lb/>
be&#x017F;te Be&#x017F;chreibung jener La&#x0364;nder.</item>
                </list><lb/>
                <p>1. Spanier und Portugie&#x017F;en bleiben auch in<lb/>
die&#x017F;em Zeitraum die einzigen, welche jen&#x017F;eits des<lb/>
Oceans <hi rendition="#g">herr&#x017F;chen</hi>; und da &#x017F;ie <hi rendition="#g">&#x017F;o lange</hi> ohne Ne-<lb/>
benbuhler blieben, befe&#x017F;tigte &#x017F;ich eben dadurch am<lb/>
mei&#x017F;ten der An&#x017F;pruch auf <hi rendition="#g">aus&#x017F;chließenden</hi> Be&#x017F;itz<lb/>
der entdeckten La&#x0364;nder &#x017F;owohl als Meere. Aber die<lb/>
Fort&#x017F;chritte von beyden &#x017F;ind &#x017F;ich &#x017F;ehr ungleich. Wenn<lb/>
das Portugie&#x017F;i&#x017F;che Colonial&#x017F;y&#x017F;tem &#x017F;chon am Ende des<lb/>
vorigen Zeitraums fa&#x017F;t vollendet da&#x017F;tand, &#x017F;o wurde<lb/>
dagegen das unermeßliche Geba&#x0364;ude des Spani&#x017F;chen<lb/>
er&#x017F;t in dem gegenwa&#x0364;rtigen aufgerichtet und eingerichtet.</p><lb/>
                <p>2. Umfang der Spani&#x017F;chen Be&#x017F;itzungen auf dem<lb/>
Continent von Amerika, durch die Eroberung von<lb/><hi rendition="#g">Mexico</hi>, (Neu Spanien), <hi rendition="#g">Peru</hi>, der <hi rendition="#g">Tierra</hi><lb/>
<fw place="bottom" type="catch"><hi rendition="#g">firma</hi></fw><lb/></p>
              </div>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[79/0117] B. 3. Geſch. d. Colonialweſ. 1517--1555. Anton de Herrfra, Decadas o hiſtoria general de los he- chos de los Caſtellanos en las Islas y tierra firma nel mar Oceano, en quatro decadas deſde el anno 1492. ha- ſta el de 1531. Madrit 1601. — Die beſte Ausgabe mit Fortſetzungen 1729. 5 Vol. fol. Hiſtoria del nuevo Mundo da Juan Battista Muñoz. en Madrid 1793. 4. Nur der erſte Band iſt erſchienen. Saggio di ſtoria Americana naturale, civile e ſacra de' Re- gni e delle provincie Spagnole di terra firma nella America meridionale, dell' Abbate Filippo Salvador Gilii. Roma 1780. 4 Voll. 8. — Der politiſche Abſchnitt genuͤgt am wenigſten. Antonio da Ulloa relacion hiſtorica del Viage a la Ame- rica meridional 1748. 2 Voll. 4. Franzoͤſiſch 1751. Die beſte Beſchreibung jener Laͤnder. 1. Spanier und Portugieſen bleiben auch in dieſem Zeitraum die einzigen, welche jenſeits des Oceans herrſchen; und da ſie ſo lange ohne Ne- benbuhler blieben, befeſtigte ſich eben dadurch am meiſten der Anſpruch auf ausſchließenden Beſitz der entdeckten Laͤnder ſowohl als Meere. Aber die Fortſchritte von beyden ſind ſich ſehr ungleich. Wenn das Portugieſiſche Colonialſyſtem ſchon am Ende des vorigen Zeitraums faſt vollendet daſtand, ſo wurde dagegen das unermeßliche Gebaͤude des Spaniſchen erſt in dem gegenwaͤrtigen aufgerichtet und eingerichtet. 2. Umfang der Spaniſchen Beſitzungen auf dem Continent von Amerika, durch die Eroberung von Mexico, (Neu Spanien), Peru, der Tierra firma

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809/117
Zitationshilfe: Heeren, Arnold H. L.: Geschichte des Europäischen Staatensystems und seiner Kolonien. Göttingen, 1809, S. 79. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/heeren_staatensystem_1809/117>, abgerufen am 19.09.2019.