Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 106, Hamburg, 6. Julii 1731.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorigen Mittwochen waren alle einheimische
und fremde Ministres bei Hofe, um beyde Maj.
Maj.unsern allergnäd. König und die Königin,
so auch Ihro Königl. Hoheit Prinzeßin Charlotta
Amalia eine glückliche Reise allerunterthänigst
anzuwünschen, welche auch am Donnerstage Mor-
gens von Ihro Königl. Majest. dem König um sie-
ben Uhr, und von der Königin Majest. und Ihro
Königl. Hoheit der Princeßin Charlotta Amalia
um 8. Uhr würcklich angetreten worden. Der Kö-
nig hat die beide Battallions von der Leib-Guarde
zu Fuß, und das Grenadier-Corps bei Ringsted
gemustert, und Mittags in selbiger Stadt Tafel
gehalten, und daselbst Nachtlager genommen. Ge-
stern haben dieselbe sämmtlich den grossen Belt
glücklich und mit einen sehr vortheilhafften Winde
paßiret. Nun wird man mit nächster Post zu be-
richten haben, wie weit die Reise gegangen, und
zu welcher Zeit die allerhöchste Königl. Herrschaff-
ten auf dem Schlosse Coldingen eingetrossen.
Heute Mittag wird in Middelfahrt Tafel gehalten
werden. Ihro Durchl. der jüngste Herr Marg-
graf werden bereits zu Bottorff angelanget seyn,
um beyde Maj. Majest. daselbst zu empfangen;
und gestern Morgen sind Ihro Durchl. die Frau
Marggräfin wieder nach Friedensburg zurückge-
kehret.


Diese Tage sind folgende Schiffe den Sund pas-
siret: Berret Wieber von Colberg, Jelle Cor-
nelsen von Königsberg, Theunes Rinses Schmit
von Riga, Cornelis Dirckse Haan von Narva, Lie-
we Giourdts von Königsberg, Johann Schlen-
der von Danzig, Jibbe Auckes und Nicolaus Pie-
ters, beyde von Narva, allesammt nach Amsterdam,
mit Balcken, Flachs, Hanfsaat, Roggen und
Weizen. John Gringer von Londen nach Peters-
burg, mit Stückgut. Bouwe Simons von Stet-
tin nach Bourdeaux, mit Plancken. Christian
Krudt von Bourdeaux nach Lübeck, mit Wein.
Anthony Baily von Stockholm nach Londen, mit
Eisen. William Withead von Danzig nach Lon-
den, mit Holz-Lasten. Jsbrand Pronck von
Tremlade nach der Ost-See, mit Salz. Anne
Pieterse Klein von Amsterdam nach Petersburg,
mit Stückgut. Humphry Hitchens von Nycastel
nach der Ost-See, mit Stein-Kohlen. John
Green von Nycastel nach der Ost-See, mit Stein-
[Spaltenumbruch] Kohlen. Claes Pietersen Diattings von Narva
nach Amsterdam, mit Balcken. James Block
von Amsterdam nach Nordköping, mit Stück-
gut. Alle Frericks von Narva nach Amsterdam,
mit Balcken. Cooper Spenton von Jarmout
nach Narva, mit Ballast. Claes Fopkes und
Barthold Jansen von Amsterdam nach Danzig,
mit Ballast. James de Witt von Hull. nach
Stockholm, mit Ballast. Thomas Matthiesen
nach Amsterdam, mit Theer. Robbert Parcker
von Riga nach Londen, mit Flachs. Tierdt Pie-
tersen de Wilde, von Riga nach Amsterdam, mit
Hanfsaat. Michel Lorenz von Amsterdam nach
Stettin, mit Ballast. Peter Hendrichsen von
St. Abes nach Stockholm, mit Salz. Hans Zee-
lender, Claus Lütgens, Franz Sirck, alle drey
von Bourdeaux nach Lübeck, mit Wein. Niels
Erichsen Mullwad aus Copenhagen nach Island,
mit Stückgut.


Rußische Briefe berichten, daß die Rußische
Kayserin das Jahres-Fest dero Crönung mit be-
sonderer Herrlichkeit begangen, und den Türcki-
schen Gesandten mit allen bey sich habenden Leu-
ten sowohl, als alle auswärtige Ministres aufs
prächtigste tractiret. Sobald auch der Türckische
Gesandte von da aufgebrochen, soll sie nach Pe-
tersburg abzugehen Willens seyn. Aus Litthau-
en wird berichtet, wasmassen sich der Fluß Düna
dergestallt ergossen, daß er einen grossen Schaden
den an dem Ufer liegenden Oertern gethan, hin-
gegen aber die dasige Schiffarth nach Riga um de-
sto besser befordert. Die Feld-Früchte in Litthau-
en und dasigen Reussen lassen sich sehr schlecht an,
wegen der anhaltenden Kälte, als welche nicht
allein dem Winter- sondern auch dem Sommer-
Getrayde den Wachsthum benimmt. Der Woy-
woda von Witepsk Graf Oginski ist mit dessen
Sohn Starosten und Präsidenten in seinem Gut
Marcinowo glücklich angelanget, allwo demsel-
ben von unterschiedenen Herren ein Besuch abge-
stattet worden, welcher selbige aus das herrlichste
bewirthet, auch wegen Genesung des Witepki-
schen Land-Cämmerers Herrn Lukowicz, welcher
durch dessen Hof-Arzt von seiner Unpäßlichkeit
hergestellet worden, ein Feuerwerck auf dem Fluß
Düna anzünden lassen. Aus Smolenska wird
berichtet, daß die Fräulein Ogniska, des Woywo-
den von Wilna Tochter, nach Moscau zu der dasi-
[Spaltenumbruch]


Vorigen Mittwochen waren alle einheimiſche
und fremde Miniſtres bei Hofe, um beyde Maj.
Maj.unſern allergnaͤd. Koͤnig und die Koͤnigin,
ſo auch Ihro Koͤnigl. Hoheit Prinzeßin Charlotta
Amalia eine glückliche Reiſe allerunterthaͤnigſt
anzuwuͤnſchen, welche auch am Donnerſtage Mor-
gens von Ihro Koͤnigl. Majeſt. dem Koͤnig um ſie-
ben Uhr, und von der Koͤnigin Majeſt. und Ihro
Koͤnigl. Hoheit der Princeßin Charlotta Amalia
um 8. Uhr wuͤrcklich angetreten worden. Der Koͤ-
nig hat die beide Battallions von der Leib-Guarde
zu Fuß, und das Grenadier-Corps bei Ringſted
gemuſtert, und Mittags in ſelbiger Stadt Tafel
gehalten, und daſelbſt Nachtlager genom̃en. Ge-
ſtern haben dieſelbe ſaͤmmtlich den groſſen Belt
gluͤcklich und mit einen ſehr vortheilhafften Winde
paßiret. Nun wird man mit naͤchſter Poſt zu be-
richten haben, wie weit die Reiſe gegangen, und
zu welcher Zeit die allerhoͤchſte Koͤnigl. Herrſchaff-
ten auf dem Schloſſe Coldingen eingetroſſen.
Heute Mittag wird in Middelfahrt Tafel gehalten
werden. Ihro Durchl. der juͤngſte Herr Marg-
graf werden bereits zu Bottorff angelanget ſeyn,
um beyde Maj. Majeſt. daſelbſt zu empfangen;
und geſtern Morgen ſind Ihro Durchl. die Frau
Marggraͤfin wieder nach Friedensburg zuruͤckge-
kehret.


Dieſe Tage ſind folgende Schiffe den Sund paſ-
ſiret: Berret Wieber von Colberg, Jelle Cor-
nelſen von Koͤnigsberg, Theunes Rinſes Schmit
von Riga, Cornelis Dirckſe Haan von Narva, Lie-
we Giourdts von Koͤnigsberg, Johann Schlen-
der von Danzig, Jibbe Auckes und Nicolaus Pie-
ters, beyde von Narva, alleſam̃t nach Amſterdam,
mit Balcken, Flachs, Hanfſaat, Roggen und
Weizen. John Gringer von Londen nach Peters-
burg, mit Stuͤckgut. Bouwe Simons von Stet-
tin nach Bourdeaux, mit Plancken. Chriſtian
Krudt von Bourdeaux nach Luͤbeck, mit Wein.
Anthony Baily von Stockholm nach Londen, mit
Eiſen. William Withead von Danzig nach Lon-
den, mit Holz-Laſten. Jsbrand Pronck von
Tremlade nach der Oſt-See, mit Salz. Anne
Pieterſe Klein von Amſterdam nach Petersburg,
mit Stuͤckgut. Humphry Hitchens von Nycaſtel
nach der Oſt-See, mit Stein-Kohlen. John
Green von Nycaſtel nach der Oſt-See, mit Stein-
[Spaltenumbruch] Kohlen. Claes Pieterſen Diattings von Narva
nach Amſterdam, mit Balcken. James Block
von Amſterdam nach Nordkoͤping, mit Stuͤck-
gut. Alle Frericks von Narva nach Amſterdam,
mit Balcken. Cooper Spenton von Jarmout
nach Narva, mit Ballaſt. Claes Fopkes und
Barthold Janſen von Amſterdam nach Danzig,
mit Ballaſt. James de Witt von Hull. nach
Stockholm, mit Ballaſt. Thomas Matthieſen
nach Amſterdam, mit Theer. Robbert Parcker
von Riga nach Londen, mit Flachs. Tierdt Pie-
terſen de Wilde, von Riga nach Amſterdam, mit
Hanfſaat. Michel Lorenz von Amſterdam nach
Stettin, mit Ballaſt. Peter Hendrichſen von
St. Abes nach Stockholm, mit Salz. Hans Zee-
lender, Claus Luͤtgens, Franz Sirck, alle drey
von Bourdeaux nach Luͤbeck, mit Wein. Niels
Erichſen Mullwad aus Copenhagen nach Island,
mit Stuͤckgut.


Rußiſche Briefe berichten, daß die Rußiſche
Kayſerin das Jahres-Fest dero Croͤnung mit be-
ſonderer Herrlichkeit begangen, und den Türcki-
ſchen Geſandten mit allen bey ſich habenden Leu-
ten ſowohl, als alle auswaͤrtige Miniſtres aufs
praͤchtigſte tractiret. Sobald auch der Türckiſche
Geſandte von da aufgebrochen, ſoll ſie nach Pe-
tersburg abzugehen Willens ſeyn. Aus Litthau-
en wird berichtet, wasmaſſen ſich der Fluß Duͤna
dergeſtallt ergoſſen, daß er einen groſſen Schaden
den an dem Ufer liegenden Oertern gethan, hin-
gegen aber die daſige Schiffarth nach Riga um de-
ſto beſſer befordert. Die Feld-Fruͤchte in Litthau-
en und daſigen Reuſſen laſſen ſich ſehr ſchlecht an,
wegen der anhaltenden Kaͤlte, als welche nicht
allein dem Winter- ſondern auch dem Sommer-
Getrayde den Wachsthum benimmt. Der Woy-
woda von Witepsk Graf Oginski iſt mit deſſen
Sohn Staroſten und Praͤſidenten in ſeinem Gut
Marcinowo gluͤcklich angelanget, allwo demſel-
ben von unterſchiedenen Herren ein Beſuch abge-
ſtattet worden, welcher ſelbige auſ das herrlichſte
bewirthet, auch wegen Geneſung des Witepki-
ſchen Land-Caͤmmerers Herrn Lukowicz, welcher
durch deſſen Hof-Arzt von ſeiner Unpaͤßlichkeit
hergeſtellet worden, ein Feuerwerck auf dem Fluß
Duͤna anzuͤnden laſſen. Aus Smolenska wird
berichtet, daß die Fraͤulein Ogniska, des Woywo-
den von Wilna Tochter, nach Moſcau zu der daſi-
[Spaltenumbruch]

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div type="jPoliticalNews">
          <div type="jArticle">
            <pb facs="#f0002" n="[2]"/>
          </div>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Copenhagen, den 30. Junii.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Vorigen Mittwochen waren alle einheimi&#x017F;che<lb/>
und fremde Mini&#x017F;tres bei Hofe, um beyde Maj.<lb/>
Maj.un&#x017F;ern allergna&#x0364;d. Ko&#x0364;nig und die Ko&#x0364;nigin,<lb/>
&#x017F;o auch Ihro Ko&#x0364;nigl. Hoheit Prinzeßin Charlotta<lb/>
Amalia eine glückliche Rei&#x017F;e alleruntertha&#x0364;nig&#x017F;t<lb/>
anzuwu&#x0364;n&#x017F;chen, welche auch am Donner&#x017F;tage Mor-<lb/>
gens von Ihro Ko&#x0364;nigl. Maje&#x017F;t. dem Ko&#x0364;nig um &#x017F;ie-<lb/>
ben Uhr, und von der Ko&#x0364;nigin Maje&#x017F;t. und Ihro<lb/>
Ko&#x0364;nigl. Hoheit der Princeßin Charlotta Amalia<lb/>
um 8. Uhr wu&#x0364;rcklich angetreten worden. Der Ko&#x0364;-<lb/>
nig hat die beide Battallions von der Leib-Guarde<lb/>
zu Fuß, und das Grenadier-Corps bei Ring&#x017F;ted<lb/>
gemu&#x017F;tert, und Mittags in &#x017F;elbiger Stadt Tafel<lb/>
gehalten, und da&#x017F;elb&#x017F;t Nachtlager genom&#x0303;en. Ge-<lb/>
&#x017F;tern haben die&#x017F;elbe &#x017F;a&#x0364;mmtlich den gro&#x017F;&#x017F;en Belt<lb/>
glu&#x0364;cklich und mit einen &#x017F;ehr vortheilhafften Winde<lb/>
paßiret. Nun wird man mit na&#x0364;ch&#x017F;ter Po&#x017F;t zu be-<lb/>
richten haben, wie weit die Rei&#x017F;e gegangen, und<lb/>
zu welcher Zeit die allerho&#x0364;ch&#x017F;te Ko&#x0364;nigl. Herr&#x017F;chaff-<lb/>
ten auf dem Schlo&#x017F;&#x017F;e Coldingen eingetro&#x017F;&#x017F;en.<lb/>
Heute Mittag wird in Middelfahrt Tafel gehalten<lb/>
werden. Ihro Durchl. der ju&#x0364;ng&#x017F;te Herr Marg-<lb/>
graf werden bereits zu Bottorff angelanget &#x017F;eyn,<lb/>
um beyde Maj. Maje&#x017F;t. da&#x017F;elb&#x017F;t zu empfangen;<lb/>
und ge&#x017F;tern Morgen &#x017F;ind Ihro Durchl. die Frau<lb/>
Marggra&#x0364;fin wieder nach Friedensburg zuru&#x0364;ckge-<lb/>
kehret.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">Hel&#x017F;ingoer, den 27. Junii</hi> </dateline><lb/>
            <p>Die&#x017F;e Tage &#x017F;ind folgende Schiffe den Sund pa&#x017F;-<lb/>
&#x017F;iret: Berret Wieber von Colberg, Jelle Cor-<lb/>
nel&#x017F;en von Ko&#x0364;nigsberg, Theunes Rin&#x017F;es Schmit<lb/>
von Riga, Cornelis Dirck&#x017F;e Haan von Narva, Lie-<lb/>
we Giourdts von Ko&#x0364;nigsberg, Johann Schlen-<lb/>
der von Danzig, Jibbe Auckes und Nicolaus Pie-<lb/>
ters, beyde von Narva, alle&#x017F;am&#x0303;t nach Am&#x017F;terdam,<lb/>
mit Balcken, Flachs, Hanf&#x017F;aat, Roggen und<lb/>
Weizen. John Gringer von Londen nach Peters-<lb/>
burg, mit Stu&#x0364;ckgut. Bouwe Simons von Stet-<lb/>
tin nach Bourdeaux, mit Plancken. Chri&#x017F;tian<lb/>
Krudt von Bourdeaux nach Lu&#x0364;beck, mit Wein.<lb/>
Anthony Baily von Stockholm nach Londen, mit<lb/>
Ei&#x017F;en. William Withead von Danzig nach Lon-<lb/>
den, mit Holz-La&#x017F;ten. Jsbrand Pronck von<lb/>
Tremlade nach der O&#x017F;t-See, mit Salz. Anne<lb/>
Pieter&#x017F;e Klein von Am&#x017F;terdam nach Petersburg,<lb/>
mit Stu&#x0364;ckgut. Humphry Hitchens von Nyca&#x017F;tel<lb/>
nach der O&#x017F;t-See, mit Stein-Kohlen. John<lb/>
Green von Nyca&#x017F;tel nach der O&#x017F;t-See, mit Stein-<lb/><cb/>
Kohlen. Claes Pieter&#x017F;en Diattings von Narva<lb/>
nach Am&#x017F;terdam, mit Balcken. James Block<lb/>
von Am&#x017F;terdam nach Nordko&#x0364;ping, mit Stu&#x0364;ck-<lb/>
gut. Alle Frericks von Narva nach Am&#x017F;terdam,<lb/>
mit Balcken. Cooper Spenton von Jarmout<lb/>
nach Narva, mit Balla&#x017F;t. Claes Fopkes und<lb/>
Barthold Jan&#x017F;en von Am&#x017F;terdam nach Danzig,<lb/>
mit Balla&#x017F;t. James de Witt von Hull. nach<lb/>
Stockholm, mit Balla&#x017F;t. Thomas Matthie&#x017F;en<lb/>
nach Am&#x017F;terdam, mit Theer. Robbert Parcker<lb/>
von Riga nach Londen, mit Flachs. Tierdt Pie-<lb/>
ter&#x017F;en de Wilde, von Riga nach Am&#x017F;terdam, mit<lb/>
Hanf&#x017F;aat. Michel Lorenz von Am&#x017F;terdam nach<lb/>
Stettin, mit Balla&#x017F;t. Peter Hendrich&#x017F;en von<lb/>
St. Abes nach Stockholm, mit Salz. Hans Zee-<lb/>
lender, Claus Lu&#x0364;tgens, Franz Sirck, alle drey<lb/>
von Bourdeaux nach Lu&#x0364;beck, mit Wein. Niels<lb/>
Erich&#x017F;en Mullwad aus Copenhagen nach Island,<lb/>
mit Stu&#x0364;ckgut.</p>
          </div><lb/>
          <div type="jArticle">
            <dateline> <hi rendition="#c">War&#x017F;chau, den 24. Junii.</hi> </dateline><lb/>
            <p>Rußi&#x017F;che Briefe berichten, daß die Rußi&#x017F;che<lb/>
Kay&#x017F;erin das Jahres-Fest dero Cro&#x0364;nung mit be-<lb/>
&#x017F;onderer Herrlichkeit begangen, und den Türcki-<lb/>
&#x017F;chen Ge&#x017F;andten mit allen bey &#x017F;ich habenden Leu-<lb/>
ten &#x017F;owohl, als alle auswa&#x0364;rtige Mini&#x017F;tres aufs<lb/>
pra&#x0364;chtig&#x017F;te tractiret. Sobald auch der Türcki&#x017F;che<lb/>
Ge&#x017F;andte von da aufgebrochen, &#x017F;oll &#x017F;ie nach Pe-<lb/>
tersburg abzugehen Willens &#x017F;eyn. Aus Litthau-<lb/>
en wird berichtet, wasma&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich der Fluß Du&#x0364;na<lb/>
derge&#x017F;tallt ergo&#x017F;&#x017F;en, daß er einen gro&#x017F;&#x017F;en Schaden<lb/>
den an dem Ufer liegenden Oertern gethan, hin-<lb/>
gegen aber die da&#x017F;ige Schiffarth nach Riga um de-<lb/>
&#x017F;to be&#x017F;&#x017F;er befordert. Die Feld-Fru&#x0364;chte in Litthau-<lb/>
en und da&#x017F;igen Reu&#x017F;&#x017F;en la&#x017F;&#x017F;en &#x017F;ich &#x017F;ehr &#x017F;chlecht an,<lb/>
wegen der anhaltenden Ka&#x0364;lte, als welche nicht<lb/>
allein dem Winter- &#x017F;ondern auch dem Sommer-<lb/>
Getrayde den Wachsthum benimmt. Der Woy-<lb/>
woda von Witepsk Graf Oginski i&#x017F;t mit de&#x017F;&#x017F;en<lb/>
Sohn Staro&#x017F;ten und Pra&#x0364;&#x017F;identen in &#x017F;einem Gut<lb/>
Marcinowo glu&#x0364;cklich angelanget, allwo dem&#x017F;el-<lb/>
ben von unter&#x017F;chiedenen Herren ein Be&#x017F;uch abge-<lb/>
&#x017F;tattet worden, welcher &#x017F;elbige au&#x017F; das herrlich&#x017F;te<lb/>
bewirthet, auch wegen Gene&#x017F;ung des Witepki-<lb/>
&#x017F;chen Land-Ca&#x0364;mmerers Herrn Lukowicz, welcher<lb/>
durch de&#x017F;&#x017F;en Hof-Arzt von &#x017F;einer Unpa&#x0364;ßlichkeit<lb/>
herge&#x017F;tellet worden, ein Feuerwerck auf dem Fluß<lb/>
Du&#x0364;na anzu&#x0364;nden la&#x017F;&#x017F;en. Aus Smolenska wird<lb/>
berichtet, daß die Fra&#x0364;ulein Ogniska, des Woywo-<lb/>
den von Wilna Tochter, nach Mo&#x017F;cau zu der da&#x017F;i-<lb/><cb/>
</p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[2]/0002] Copenhagen, den 30. Junii. Vorigen Mittwochen waren alle einheimiſche und fremde Miniſtres bei Hofe, um beyde Maj. Maj.unſern allergnaͤd. Koͤnig und die Koͤnigin, ſo auch Ihro Koͤnigl. Hoheit Prinzeßin Charlotta Amalia eine glückliche Reiſe allerunterthaͤnigſt anzuwuͤnſchen, welche auch am Donnerſtage Mor- gens von Ihro Koͤnigl. Majeſt. dem Koͤnig um ſie- ben Uhr, und von der Koͤnigin Majeſt. und Ihro Koͤnigl. Hoheit der Princeßin Charlotta Amalia um 8. Uhr wuͤrcklich angetreten worden. Der Koͤ- nig hat die beide Battallions von der Leib-Guarde zu Fuß, und das Grenadier-Corps bei Ringſted gemuſtert, und Mittags in ſelbiger Stadt Tafel gehalten, und daſelbſt Nachtlager genom̃en. Ge- ſtern haben dieſelbe ſaͤmmtlich den groſſen Belt gluͤcklich und mit einen ſehr vortheilhafften Winde paßiret. Nun wird man mit naͤchſter Poſt zu be- richten haben, wie weit die Reiſe gegangen, und zu welcher Zeit die allerhoͤchſte Koͤnigl. Herrſchaff- ten auf dem Schloſſe Coldingen eingetroſſen. Heute Mittag wird in Middelfahrt Tafel gehalten werden. Ihro Durchl. der juͤngſte Herr Marg- graf werden bereits zu Bottorff angelanget ſeyn, um beyde Maj. Majeſt. daſelbſt zu empfangen; und geſtern Morgen ſind Ihro Durchl. die Frau Marggraͤfin wieder nach Friedensburg zuruͤckge- kehret. Helſingoer, den 27. Junii Dieſe Tage ſind folgende Schiffe den Sund paſ- ſiret: Berret Wieber von Colberg, Jelle Cor- nelſen von Koͤnigsberg, Theunes Rinſes Schmit von Riga, Cornelis Dirckſe Haan von Narva, Lie- we Giourdts von Koͤnigsberg, Johann Schlen- der von Danzig, Jibbe Auckes und Nicolaus Pie- ters, beyde von Narva, alleſam̃t nach Amſterdam, mit Balcken, Flachs, Hanfſaat, Roggen und Weizen. John Gringer von Londen nach Peters- burg, mit Stuͤckgut. Bouwe Simons von Stet- tin nach Bourdeaux, mit Plancken. Chriſtian Krudt von Bourdeaux nach Luͤbeck, mit Wein. Anthony Baily von Stockholm nach Londen, mit Eiſen. William Withead von Danzig nach Lon- den, mit Holz-Laſten. Jsbrand Pronck von Tremlade nach der Oſt-See, mit Salz. Anne Pieterſe Klein von Amſterdam nach Petersburg, mit Stuͤckgut. Humphry Hitchens von Nycaſtel nach der Oſt-See, mit Stein-Kohlen. John Green von Nycaſtel nach der Oſt-See, mit Stein- Kohlen. Claes Pieterſen Diattings von Narva nach Amſterdam, mit Balcken. James Block von Amſterdam nach Nordkoͤping, mit Stuͤck- gut. Alle Frericks von Narva nach Amſterdam, mit Balcken. Cooper Spenton von Jarmout nach Narva, mit Ballaſt. Claes Fopkes und Barthold Janſen von Amſterdam nach Danzig, mit Ballaſt. James de Witt von Hull. nach Stockholm, mit Ballaſt. Thomas Matthieſen nach Amſterdam, mit Theer. Robbert Parcker von Riga nach Londen, mit Flachs. Tierdt Pie- terſen de Wilde, von Riga nach Amſterdam, mit Hanfſaat. Michel Lorenz von Amſterdam nach Stettin, mit Ballaſt. Peter Hendrichſen von St. Abes nach Stockholm, mit Salz. Hans Zee- lender, Claus Luͤtgens, Franz Sirck, alle drey von Bourdeaux nach Luͤbeck, mit Wein. Niels Erichſen Mullwad aus Copenhagen nach Island, mit Stuͤckgut. Warſchau, den 24. Junii. Rußiſche Briefe berichten, daß die Rußiſche Kayſerin das Jahres-Fest dero Croͤnung mit be- ſonderer Herrlichkeit begangen, und den Türcki- ſchen Geſandten mit allen bey ſich habenden Leu- ten ſowohl, als alle auswaͤrtige Miniſtres aufs praͤchtigſte tractiret. Sobald auch der Türckiſche Geſandte von da aufgebrochen, ſoll ſie nach Pe- tersburg abzugehen Willens ſeyn. Aus Litthau- en wird berichtet, wasmaſſen ſich der Fluß Duͤna dergeſtallt ergoſſen, daß er einen groſſen Schaden den an dem Ufer liegenden Oertern gethan, hin- gegen aber die daſige Schiffarth nach Riga um de- ſto beſſer befordert. Die Feld-Fruͤchte in Litthau- en und daſigen Reuſſen laſſen ſich ſehr ſchlecht an, wegen der anhaltenden Kaͤlte, als welche nicht allein dem Winter- ſondern auch dem Sommer- Getrayde den Wachsthum benimmt. Der Woy- woda von Witepsk Graf Oginski iſt mit deſſen Sohn Staroſten und Praͤſidenten in ſeinem Gut Marcinowo gluͤcklich angelanget, allwo demſel- ben von unterſchiedenen Herren ein Beſuch abge- ſtattet worden, welcher ſelbige auſ das herrlichſte bewirthet, auch wegen Geneſung des Witepki- ſchen Land-Caͤmmerers Herrn Lukowicz, welcher durch deſſen Hof-Arzt von ſeiner Unpaͤßlichkeit hergeſtellet worden, ein Feuerwerck auf dem Fluß Duͤna anzuͤnden laſſen. Aus Smolenska wird berichtet, daß die Fraͤulein Ogniska, des Woywo- den von Wilna Tochter, nach Moſcau zu der daſi-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde im Rahmen des Moduls DTA-Erweiterungen (DTAE) digitalisiert. Weitere Informationen …

Britt-Marie Schuster, Manuel Wille, Arnika Lutz, Fabienne Wollny: Bereitstellung der Texttranskription. (2014-07-07T10:12:03Z) Bitte beachten Sie, dass die aktuelle Transkription (und Textauszeichnung) mittlerweile nicht mehr dem Stand zum Zeitpunkt der Übernahme des Werkes in das DTA entsprechen muss.

Weitere Informationen:

Die Transkription erfolgte nach den unter http://www.deutschestextarchiv.de/doku/basisformat formulierten Richtlinien.

Verfahren der Texterfassung: manuell (einfach erfasst).

I/J in Fraktur: Lautwert transkribiert




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1060607_1731
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1060607_1731/2
Zitationshilfe: Stats- und Gelehrte Zeitung des Hamburgischen unpartheyischen Correspondenten. Nr. 106, Hamburg, 6. Julii 1731, S. [2]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/hc_1060607_1731/2>, abgerufen am 21.08.2019.