Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 1. 2. Aufl. Nürnberg, 1650.

Bild:
erste Seite
Poetischer Trichter/
Die
Teutsche Dicht- und Reimkunst/
ohne Behuf der Lateinischen Sprache/ in
VI. Stunden einzugiessen.
Erster Theil
handlend:
I. Von der Poeterey ins gemein/ und Erfindung derselben Jn-
halt.
II. Von der Teutschen Sprache Eigenschafft und Füglichkeit in
den Gedichten.
III. Von den Reimen und derselben Beschaffenheit.
IV. Von den vornemsten Reimarten.
V. Von der Veränderung und Erfindung neuer Reimarten.
VI. Von der Gedichte Zierlichkeit/ und derselben Fehlern.
Samt einem Anhang
Von der Rechtschreibung/ und Schrift-
scheidung/
oder Distinction.
Durch ein Mitglied
der hochlöblichen
Fruchtbringenden Gesellschaft.
Zum zweiten mal aufgelegt und an vielen
Orten vermehret.
Nürnberg/
Gedruckt bey Wolfgang Endter.


M. DC. L.
Poetiſcher Trichter/
Die
Teutſche Dicht- und Reimkunſt/
ohne Behuf der Lateiniſchen Sprache/ in
VI. Stunden einzugieſſen.
Erſter Theil
handlend:
I. Von der Poeterey ins gemein/ und Erfindung derſelben Jn-
halt.
II. Von der Teutſchen Sprache Eigenſchafft und Fuͤglichkeit in
den Gedichten.
III. Von den Reimen und derſelben Beſchaffenheit.
IV. Von den vornemſten Reimarten.
V. Von der Veraͤnderung und Erfindung neuer Reimarten.
VI. Von der Gedichte Zierlichkeit/ und derſelben Fehlern.
Samt einem Anhang
Von der Rechtſchreibung/ und Schrift-
ſcheidung/
oder Diſtinction.
Durch ein Mitglied
der hochloͤblichen
Fruchtbringenden Geſellſchaft.
Zum zweiten mal aufgelegt und an vielen
Orten vermehret.
Nuͤrnberg/
Gedruckt bey Wolfgang Endter.


M. DC. L.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0001"/>
      <titlePage type="main">
        <docTitle>
          <titlePart type="main"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">P</hi>oeti&#x017F;cher <hi rendition="#in">T</hi>richter/</hi> </titlePart><lb/>
          <titlePart type="sub">Die<lb/><hi rendition="#b">Teut&#x017F;che Dicht- und Reimkun&#x017F;t/</hi><lb/>
ohne Behuf der Lateini&#x017F;chen Sprache/ in<lb/><hi rendition="#aq">VI.</hi> Stunden einzugie&#x017F;&#x017F;en.</titlePart><lb/>
          <titlePart type="volume"> <hi rendition="#b">Er&#x017F;ter Theil</hi> </titlePart><lb/>
          <titlePart type="desc">handlend:<lb/><list><item><hi rendition="#aq">I.</hi> Von der Poeterey ins gemein/ und Erfindung der&#x017F;elben Jn-<lb/><hi rendition="#et">halt.</hi></item><lb/><item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">II.</hi></hi> Von der Teut&#x017F;chen Sprache Eigen&#x017F;chafft und Fu&#x0364;glichkeit in<lb/><hi rendition="#et">den Gedichten.</hi></item><lb/><item><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">III.</hi></hi> Von den Reimen und der&#x017F;elben Be&#x017F;chaffenheit.</item><lb/><item><hi rendition="#aq">IV.</hi> Von den vornem&#x017F;ten Reimarten.</item><lb/><item><hi rendition="#aq">V.</hi> Von der Vera&#x0364;nderung und Erfindung neuer Reimarten.</item><lb/><item><hi rendition="#aq">VI.</hi> Von der Gedichte Zierlichkeit/ und der&#x017F;elben Fehlern.</item></list><lb/>
Samt einem Anhang<lb/><hi rendition="#b">Von der Recht&#x017F;chreibung/ und Schrift-<lb/>
&#x017F;cheidung/</hi> oder <hi rendition="#aq">Di&#x017F;tinction.</hi><lb/>
Durch ein Mitglied<lb/><hi rendition="#b">der hochlo&#x0364;blichen</hi><lb/>
Fruchtbringenden Ge&#x017F;ell&#x017F;chaft.<lb/>
Zum zweiten mal aufgelegt und an vielen<lb/>
Orten vermehret.</titlePart>
        </docTitle><lb/>
        <docImprint>
          <pubPlace>Nu&#x0364;rnberg/</pubPlace><lb/>
          <publisher>Gedruckt bey Wolfgang Endter.</publisher><lb/>
          <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
          <docDate> <hi rendition="#aq">M. DC. L.</hi> </docDate>
        </docImprint>
      </titlePage><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0001] Poetiſcher Trichter/ Die Teutſche Dicht- und Reimkunſt/ ohne Behuf der Lateiniſchen Sprache/ in VI. Stunden einzugieſſen. Erſter Theil handlend: I. Von der Poeterey ins gemein/ und Erfindung derſelben Jn- halt. II. Von der Teutſchen Sprache Eigenſchafft und Fuͤglichkeit in den Gedichten. III. Von den Reimen und derſelben Beſchaffenheit. IV. Von den vornemſten Reimarten. V. Von der Veraͤnderung und Erfindung neuer Reimarten. VI. Von der Gedichte Zierlichkeit/ und derſelben Fehlern. Samt einem Anhang Von der Rechtſchreibung/ und Schrift- ſcheidung/ oder Diſtinction. Durch ein Mitglied der hochloͤblichen Fruchtbringenden Geſellſchaft. Zum zweiten mal aufgelegt und an vielen Orten vermehret. Nuͤrnberg/ Gedruckt bey Wolfgang Endter. M. DC. L.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter01_1650
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter01_1650/1
Zitationshilfe: Harsdörffer, Georg Philipp: Poetischer Trichter. Bd. 1. 2. Aufl. Nürnberg, 1650, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/harsdoerffer_trichter01_1650/1>, abgerufen am 22.11.2019.