Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 7. Berlin, 1775.

Bild:
<< vorherige Seite
Vorrede.

Daß Jnsekten einen Kopf und Nerven ha-
ben (g), habe ich so wenig geleugnet, daß ich sol-
che vielmehr weitläuftig beschrieben (g*). Es
haben aber Würmer, die Klasse der Schaalen
Thiere, die mentulae hydrae, und andre Zoophi-
ten, welche tausendmal grösser, als eine Raupe
sind, keine Nerven, welche ich niemals den so
genauen Zergliederungen entziehen können. Daß
man an einem grossen Thiere, so von berühmten
Männern geöffnet worden, z. E. an dem Viel-
fusse des mittelländischen Meeres, den der be-
rühmte Koelreuter (h) zerschnitten, kein Ge-
hirn, keine Nerven gefunden, dieses erweiset bis
zur Demonstration, daß keine vorhanden sind.

Die Poros der Nerven rechne ich unter die
Vermuthungen (i), welche nach andern Grün-
den wahrscheinlich worden. Dieses widerspricht
aber aller Vernunft, daß sich an einem fuslangen

Thiere
genschein widerspreche, erinnert der ber. bonnet
Contempl. de la nature II. p.
71.
(g) pag. 264.
(g*) Elem. phys. L. X. p. 5. u. f.
(h) Comm. Petrop. nov. T. VII.
(i) Essays p. 265.
Vorrede.

Daß Jnſekten einen Kopf und Nerven ha-
ben (g), habe ich ſo wenig geleugnet, daß ich ſol-
che vielmehr weitlaͤuftig beſchrieben (g*). Es
haben aber Wuͤrmer, die Klaſſe der Schaalen
Thiere, die mentulæ hydræ, und andre Zoophi-
ten, welche tauſendmal groͤſſer, als eine Raupe
ſind, keine Nerven, welche ich niemals den ſo
genauen Zergliederungen entziehen koͤnnen. Daß
man an einem groſſen Thiere, ſo von beruͤhmten
Maͤnnern geoͤffnet worden, z. E. an dem Viel-
fuſſe des mittellaͤndiſchen Meeres, den der be-
ruͤhmte Koelreuter (h) zerſchnitten, kein Ge-
hirn, keine Nerven gefunden, dieſes erweiſet bis
zur Demonſtration, daß keine vorhanden ſind.

Die Poros der Nerven rechne ich unter die
Vermuthungen (i), welche nach andern Gruͤn-
den wahrſcheinlich worden. Dieſes widerſpricht
aber aller Vernunft, daß ſich an einem fuslangen

Thiere
genſchein widerſpreche, erinnert der ber. bonnet
Contempl. de la nature II. p.
71.
(g) pag. 264.
(g*) Elem. phyſ. L. X. p. 5. u. f.
(h) Comm. Petrop. nov. T. VII.
(i) Eſſays p. 265.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <pb facs="#f0020" n="XVI"/>
        <fw place="top" type="header"> <hi rendition="#b"> <hi rendition="#g">Vorrede.</hi> </hi> </fw><lb/>
        <p>Daß Jn&#x017F;ekten einen Kopf und Nerven ha-<lb/>
ben <note place="foot" n="(g)"><hi rendition="#aq">pag.</hi> 264.</note>, habe ich &#x017F;o wenig geleugnet, daß ich &#x017F;ol-<lb/>
che vielmehr weitla&#x0364;uftig be&#x017F;chrieben <note place="foot" n="(g*)"><hi rendition="#aq">Elem. phy&#x017F;. L. X. p.</hi> 5. u. f.</note>. Es<lb/>
haben aber Wu&#x0364;rmer, die Kla&#x017F;&#x017F;e der Schaalen<lb/>
Thiere, die <hi rendition="#aq">mentulæ hydræ,</hi> und andre Zoophi-<lb/>
ten, welche tau&#x017F;endmal gro&#x0364;&#x017F;&#x017F;er, als eine Raupe<lb/>
&#x017F;ind, keine Nerven, welche ich niemals den &#x017F;o<lb/>
genauen Zergliederungen entziehen ko&#x0364;nnen. Daß<lb/>
man an einem gro&#x017F;&#x017F;en Thiere, &#x017F;o von beru&#x0364;hmten<lb/>
Ma&#x0364;nnern geo&#x0364;ffnet worden, z. E. an dem Viel-<lb/>
fu&#x017F;&#x017F;e des mittella&#x0364;ndi&#x017F;chen Meeres, den der be-<lb/>
ru&#x0364;hmte <hi rendition="#fr">Koelreuter</hi> <note place="foot" n="(h)"><hi rendition="#aq">Comm. Petrop. nov. T. VII.</hi></note> zer&#x017F;chnitten, kein Ge-<lb/>
hirn, keine Nerven gefunden, die&#x017F;es erwei&#x017F;et bis<lb/>
zur Demon&#x017F;tration, daß keine vorhanden &#x017F;ind.</p><lb/>
        <p>Die Poros der Nerven rechne ich unter die<lb/>
Vermuthungen <note place="foot" n="(i)"><hi rendition="#aq">E&#x017F;&#x017F;ays p.</hi> 265.</note>, welche nach andern Gru&#x0364;n-<lb/>
den wahr&#x017F;cheinlich worden. Die&#x017F;es wider&#x017F;pricht<lb/>
aber aller Vernunft, daß &#x017F;ich an einem fuslangen<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Thiere</fw><lb/><note xml:id="f02" prev="#f01" place="foot" n="(f)">gen&#x017F;chein wider&#x017F;preche, erinnert der ber. <hi rendition="#aq"><hi rendition="#k">bonnet</hi><lb/>
Contempl. de la nature II. p.</hi> 71.</note><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XVI/0020] Vorrede. Daß Jnſekten einen Kopf und Nerven ha- ben (g), habe ich ſo wenig geleugnet, daß ich ſol- che vielmehr weitlaͤuftig beſchrieben (g*). Es haben aber Wuͤrmer, die Klaſſe der Schaalen Thiere, die mentulæ hydræ, und andre Zoophi- ten, welche tauſendmal groͤſſer, als eine Raupe ſind, keine Nerven, welche ich niemals den ſo genauen Zergliederungen entziehen koͤnnen. Daß man an einem groſſen Thiere, ſo von beruͤhmten Maͤnnern geoͤffnet worden, z. E. an dem Viel- fuſſe des mittellaͤndiſchen Meeres, den der be- ruͤhmte Koelreuter (h) zerſchnitten, kein Ge- hirn, keine Nerven gefunden, dieſes erweiſet bis zur Demonſtration, daß keine vorhanden ſind. Die Poros der Nerven rechne ich unter die Vermuthungen (i), welche nach andern Gruͤn- den wahrſcheinlich worden. Dieſes widerſpricht aber aller Vernunft, daß ſich an einem fuslangen Thiere (f) (g) pag. 264. (g*) Elem. phyſ. L. X. p. 5. u. f. (h) Comm. Petrop. nov. T. VII. (i) Eſſays p. 265. (f) genſchein widerſpreche, erinnert der ber. bonnet Contempl. de la nature II. p. 71.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775/20
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 7. Berlin, 1775, S. XVI. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775/20>, abgerufen am 21.09.2019.