Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 7. Berlin, 1775.

Bild:
<< vorherige Seite

Vorrede.
dieser Versuch unsicher sey, und von ungewissem
Erfolge abhänge, und ich verweise Leser, denen
es um die Wahrheit zu thun ist, dahin. Er
fand nämlich an den Fröschen, daß eine Erstar-
rung durch die gesammten Muskeln, von der Ver-
stümmlung des Rükkenmarkes öfters entstehe: daß
die Nerven in diesem Zustande, wenn man sie
reize, keine Zükkungen an dem harten und steifen
Fleische hervorbringen; daß aber, wenn, wie es
sonst geschieht, diese Erstarrung weniger hartnäk-
kig ist, daß alsdenn in der That auf die Reizung
der Nerven an dem Gliede eine Zükkung erfolge.
Jndessen gehet keiner von beyden Erfolgen unsern
Zank das mindeste an.

Der abgelößte Arm, der herausgerissene
Darm, daß selbige demohngeachtet doch zu mei-
ner Seele gehören, und von ihr beseelt werden
sollen(e), ist von aller Wahrscheinlichkeit derge-
stalt entblöst, daß auch unsere Gegner diesen
Theil, der Whyttischen Gründe, auf die Seite
geworfen [Spaltenumbruch] (f).

Daß
(e) [Spaltenumbruch] p. 260.
(f) Jn den französch. Journälen,
z. E. in dem von Trevoux. Daß solches dem Au-

Vorrede.
dieſer Verſuch unſicher ſey, und von ungewiſſem
Erfolge abhaͤnge, und ich verweiſe Leſer, denen
es um die Wahrheit zu thun iſt, dahin. Er
fand naͤmlich an den Froͤſchen, daß eine Erſtar-
rung durch die geſammten Muſkeln, von der Ver-
ſtuͤmmlung des Ruͤkkenmarkes oͤfters entſtehe: daß
die Nerven in dieſem Zuſtande, wenn man ſie
reize, keine Zuͤkkungen an dem harten und ſteifen
Fleiſche hervorbringen; daß aber, wenn, wie es
ſonſt geſchieht, dieſe Erſtarrung weniger hartnaͤk-
kig iſt, daß alsdenn in der That auf die Reizung
der Nerven an dem Gliede eine Zuͤkkung erfolge.
Jndeſſen gehet keiner von beyden Erfolgen unſern
Zank das mindeſte an.

Der abgeloͤßte Arm, der herausgeriſſene
Darm, daß ſelbige demohngeachtet doch zu mei-
ner Seele gehoͤren, und von ihr beſeelt werden
ſollen(e), iſt von aller Wahrſcheinlichkeit derge-
ſtalt entbloͤſt, daß auch unſere Gegner dieſen
Theil, der Whyttiſchen Gruͤnde, auf die Seite
geworfen [Spaltenumbruch] (f).

Daß
(e) [Spaltenumbruch] p. 260.
(f) Jn den franzoͤſch. Journaͤlen,
z. E. in dem von Trevoux. Daß ſolches dem Au-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="preface" n="1">
        <p><pb facs="#f0019" n="XV"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#g">Vorrede.</hi></hi></fw><lb/>
die&#x017F;er Ver&#x017F;uch un&#x017F;icher &#x017F;ey, und von ungewi&#x017F;&#x017F;em<lb/>
Erfolge abha&#x0364;nge, und ich verwei&#x017F;e Le&#x017F;er, denen<lb/>
es um die Wahrheit zu thun i&#x017F;t, dahin. Er<lb/>
fand na&#x0364;mlich an den Fro&#x0364;&#x017F;chen, daß eine Er&#x017F;tar-<lb/>
rung durch die ge&#x017F;ammten Mu&#x017F;keln, von der Ver-<lb/>
&#x017F;tu&#x0364;mmlung des Ru&#x0364;kkenmarkes o&#x0364;fters ent&#x017F;tehe: daß<lb/>
die Nerven in die&#x017F;em Zu&#x017F;tande, wenn man &#x017F;ie<lb/>
reize, keine Zu&#x0364;kkungen an dem harten und &#x017F;teifen<lb/>
Flei&#x017F;che hervorbringen; daß aber, wenn, wie es<lb/>
&#x017F;on&#x017F;t ge&#x017F;chieht, die&#x017F;e Er&#x017F;tarrung weniger hartna&#x0364;k-<lb/>
kig i&#x017F;t, daß alsdenn in der That auf die Reizung<lb/>
der Nerven an dem Gliede eine Zu&#x0364;kkung erfolge.<lb/>
Jnde&#x017F;&#x017F;en gehet keiner von beyden Erfolgen un&#x017F;ern<lb/>
Zank das minde&#x017F;te an.</p><lb/>
        <p>Der abgelo&#x0364;ßte Arm, der herausgeri&#x017F;&#x017F;ene<lb/>
Darm, daß &#x017F;elbige demohngeachtet doch zu mei-<lb/>
ner Seele geho&#x0364;ren, und von ihr be&#x017F;eelt werden<lb/>
&#x017F;ollen<note place="foot" n="(e)"><cb/><hi rendition="#aq">p.</hi> 260.</note>, i&#x017F;t von aller Wahr&#x017F;cheinlichkeit derge-<lb/>
&#x017F;talt entblo&#x0364;&#x017F;t, daß auch un&#x017F;ere Gegner die&#x017F;en<lb/>
Theil, der <hi rendition="#fr">Whytti&#x017F;chen</hi> Gru&#x0364;nde, auf die Seite<lb/>
geworfen <cb/>
<note xml:id="f01" next="#f02" place="foot" n="(f)">Jn den franzo&#x0364;&#x017F;ch. Journa&#x0364;len,<lb/>
z. E. in dem von Trevoux. Daß &#x017F;olches dem Au-</note>.</p><lb/>
        <fw place="bottom" type="catch">Daß</fw><lb/>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[XV/0019] Vorrede. dieſer Verſuch unſicher ſey, und von ungewiſſem Erfolge abhaͤnge, und ich verweiſe Leſer, denen es um die Wahrheit zu thun iſt, dahin. Er fand naͤmlich an den Froͤſchen, daß eine Erſtar- rung durch die geſammten Muſkeln, von der Ver- ſtuͤmmlung des Ruͤkkenmarkes oͤfters entſtehe: daß die Nerven in dieſem Zuſtande, wenn man ſie reize, keine Zuͤkkungen an dem harten und ſteifen Fleiſche hervorbringen; daß aber, wenn, wie es ſonſt geſchieht, dieſe Erſtarrung weniger hartnaͤk- kig iſt, daß alsdenn in der That auf die Reizung der Nerven an dem Gliede eine Zuͤkkung erfolge. Jndeſſen gehet keiner von beyden Erfolgen unſern Zank das mindeſte an. Der abgeloͤßte Arm, der herausgeriſſene Darm, daß ſelbige demohngeachtet doch zu mei- ner Seele gehoͤren, und von ihr beſeelt werden ſollen (e), iſt von aller Wahrſcheinlichkeit derge- ſtalt entbloͤſt, daß auch unſere Gegner dieſen Theil, der Whyttiſchen Gruͤnde, auf die Seite geworfen (f). Daß (e) p. 260. (f) Jn den franzoͤſch. Journaͤlen, z. E. in dem von Trevoux. Daß ſolches dem Au-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775/19
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 7. Berlin, 1775, S. XV. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775/19>, abgerufen am 22.09.2019.