Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 7. Berlin, 1775.

Bild:
<< vorherige Seite

Das Gedärme. XXIV. Buch.
thes(k) erfolgt. Obgleich berühmte Männer anhal-
tende Eintritte (l) mit einem an derselben Stelle dauer-
haften Schmerze (m), mit einem verwachsenen Dar-
me (m*), mit Erbrechen (n), mit Entzündung (o),
mit dem Brande (p), mit dem volvulo (q) und mit
dem Tode begleitet gesehen haben (r); ob ich gleich die-
sen berühmten Männern völlig Glauben beimesse, so
habe ich doch nie bei so vielen in einander geschobenen
Darmexempeln, weder in Menschen, wo ich sie nach
deren Ableben sehr oft in Augenschein genommen (s),
noch an Thieren, eine Spur von Entzündung finden
können. Jch glaube, daß in denen Fällen, die von be-
rühmten Männern beschrieben worden, eine beschwerliche
Ursache, z. E. Gift(t), inwendige Darmdrüsen (u), oder
andre Ursachen vorhanden gewesen. Und es kann end-

lich
(k) [Spaltenumbruch] ZIMMERMAN p. 51.
(l) KUHN
(m) SCHODER ingress. intest.
p. 36. Add. RUYSH Thes. IV.
n.
34.
(m*) Edimb. Ess. ibid.
(n) SAVIARD l. c. Eph. Nat.
Cur. Dec. I. ann. 1. obs. 103. JEN-
TY MORGAGN. Sed. caus. morb.
II. p.
55.
(o) BRENDEL, SCHRADER
obs.
9.
(p) SINOPEUS parerg. p. 75.
JENTY II. p.
63.
(q) JENTY, RIOLAN &c.
HEUCHER p. 308. HEUERMAN
III. p.
591.
(r) JENTY T. II. p. 104.
Edimb. Ess. I. c. FONTAN.
HEUERMAN.
(s) Auch CHESELDEN p. 16.
RUYSCH obs. 9. s. 74. Thes. I.
ass. 2. n. 4. Thes. V. n. 34. Thes.
VII. n. 20. Thes. X. n. 62. Adv.
III. n. 5. Cur. renov. n. 116. 75.
Ess. of Edimb. II. p. 33. 364 399.
Hist. de 1744. n.
3. (ein volvulus
ohne Kolik). Oft bei Kindern.
BACKER raadgeving. p. 247.
(t) [Spaltenumbruch] Von Arsenik ZWINGER
Praef. ad WEPFER cicut. p.
25.
Jm Todtenkramfe waren die Där-
me, wie enge Röhren anzusehen.
MEDICUS Beob. p. 28. 29. der
Zwölffingerdarm zieht sich so zu-
sammen, daß keine Hölung übrig
bleibt. LEVELING de pyloro.
Ein volvulus von einer Umschlin-
gung des Grimmdarms. BLAS
obs. 5. P. I.
von einem fpiralför-
mig gewundnen Gekröse, war der
Darm verdreht. Mem. de l'Acad.
de Berlin XIV. p.
66. Der Krum-
darm war in den Grimmdarm ge-
sunken, und umgekehrt. mem. cit.
p.
67. Zu den Anhängseln sezze
noch am ileo, die Nachricht des
Journ. med. 1765. m. Febr. am
Grimmdarm ein zweetes wurm-
förmiges Anhängsel. MEDICUS
Beob. p. 70.
(u) Hist. de l'Acad. ann. 1709.
n. 12. ann. 1727. n. 5. VIEUS-
SENS repons. a Chir. p. 141. MAN-
GET bibl. p. 166. add. HAGUE-
NOT de ileo p.
41. 42.

Das Gedaͤrme. XXIV. Buch.
thes(k) erfolgt. Obgleich beruͤhmte Maͤnner anhal-
tende Eintritte (l) mit einem an derſelben Stelle dauer-
haften Schmerze (m), mit einem verwachſenen Dar-
me (m*), mit Erbrechen (n), mit Entzuͤndung (o),
mit dem Brande (p), mit dem volvulo (q) und mit
dem Tode begleitet geſehen haben (r); ob ich gleich die-
ſen beruͤhmten Maͤnnern voͤllig Glauben beimeſſe, ſo
habe ich doch nie bei ſo vielen in einander geſchobenen
Darmexempeln, weder in Menſchen, wo ich ſie nach
deren Ableben ſehr oft in Augenſchein genommen (s),
noch an Thieren, eine Spur von Entzuͤndung finden
koͤnnen. Jch glaube, daß in denen Faͤllen, die von be-
ruͤhmten Maͤnnern beſchrieben worden, eine beſchwerliche
Urſache, z. E. Gift(t), inwendige Darmdruͤſen (u), oder
andre Urſachen vorhanden geweſen. Und es kann end-

lich
(k) [Spaltenumbruch] ZIMMERMAN p. 51.
(l) KUHN
(m) SCHODER ingreſſ. inteſt.
p. 36. Add. RUYSH Theſ. IV.
n.
34.
(m*) Edimb. Eſſ. ibid.
(n) SAVIARD l. c. Eph. Nat.
Cur. Dec. I. ann. 1. obſ. 103. JEN-
TY MORGAGN. Sed. cauſ. morb.
II. p.
55.
(o) BRENDEL, SCHRADER
obſ.
9.
(p) SINOPEUS parerg. p. 75.
JENTY II. p.
63.
(q) JENTY, RIOLAN &c.
HEUCHER p. 308. HEUERMAN
III. p.
591.
(r) JENTY T. II. p. 104.
Edimb. Eſſ. I. c. FONTAN.
HEUERMAN.
(s) Auch CHESELDEN p. 16.
RUYSCH obſ. 9. ſ. 74. Theſ. I.
aſſ. 2. n. 4. Theſ. V. n. 34. Theſ.
VII. n. 20. Theſ. X. n. 62. Adv.
III. n. 5. Cur. renov. n. 116. 75.
Eſſ. of Edimb. II. p. 33. 364 399.
Hiſt. de 1744. n.
3. (ein volvulus
ohne Kolik). Oft bei Kindern.
BACKER raadgeving. p. 247.
(t) [Spaltenumbruch] Von Arſenik ZWINGER
Præf. ad WEPFER cicut. p.
25.
Jm Todtenkramfe waren die Daͤr-
me, wie enge Roͤhren anzuſehen.
MEDICUS Beob. p. 28. 29. der
Zwoͤlffingerdarm zieht ſich ſo zu-
ſammen, daß keine Hoͤlung uͤbrig
bleibt. LEVELING de pyloro.
Ein volvulus von einer Umſchlin-
gung des Grimmdarms. BLAS
obſ. 5. P. I.
von einem fpiralfoͤr-
mig gewundnen Gekroͤſe, war der
Darm verdreht. Mém. de l’Acad.
de Berlin XIV. p.
66. Der Krum-
darm war in den Grimmdarm ge-
ſunken, und umgekehrt. mem. cit.
p.
67. Zu den Anhaͤngſeln ſezze
noch am ileo, die Nachricht des
Journ. med. 1765. m. Febr. am
Grimmdarm ein zweetes wurm-
foͤrmiges Anhaͤngſel. MEDICUS
Beob. p. 70.
(u) Hiſt. de l’Acad. ann. 1709.
n. 12. ann. 1727. n. 5. VIEUS-
SENS reponſ. à Chir. p. 141. MAN-
GET bibl. p. 166. add. HAGUE-
NOT de ileo p.
41. 42.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0178" n="142"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Das Geda&#x0364;rme. <hi rendition="#aq">XXIV.</hi> Buch.</hi></fw><lb/>
thes<note place="foot" n="(k)"><cb/><hi rendition="#aq">ZIMMERMAN p.</hi> 51.</note> erfolgt. Obgleich beru&#x0364;hmte Ma&#x0364;nner anhal-<lb/>
tende Eintritte <note place="foot" n="(l)"><hi rendition="#aq">KUHN</hi></note> mit einem an der&#x017F;elben Stelle dauer-<lb/>
haften Schmerze <note place="foot" n="(m)"><hi rendition="#aq">SCHODER ingre&#x017F;&#x017F;. inte&#x017F;t.<lb/>
p. 36. Add. RUYSH The&#x017F;. IV.<lb/>
n.</hi> 34.</note>, mit einem verwach&#x017F;enen Dar-<lb/>
me <note place="foot" n="(m*)"><hi rendition="#aq">Edimb. E&#x017F;&#x017F;. ibid.</hi></note>, mit Erbrechen <note place="foot" n="(n)"><hi rendition="#aq">SAVIARD l. c. Eph. Nat.<lb/>
Cur. Dec. I. ann. 1. ob&#x017F;. 103. JEN-<lb/>
TY MORGAGN. Sed. cau&#x017F;. morb.<lb/>
II. p.</hi> 55.</note>, mit Entzu&#x0364;ndung <note place="foot" n="(o)"><hi rendition="#aq">BRENDEL, SCHRADER<lb/>
ob&#x017F;.</hi> 9.</note>,<lb/>
mit dem Brande <note place="foot" n="(p)"><hi rendition="#aq">SINOPEUS parerg. p. 75.<lb/>
JENTY II. p.</hi> 63.</note>, mit dem <hi rendition="#aq">volvulo</hi> <note place="foot" n="(q)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">JENTY,</hi> RIOLAN &amp;c.<lb/>
HEUCHER p. 308. HEUERMAN<lb/>
III. p.</hi> 591.</note> und mit<lb/>
dem Tode begleitet ge&#x017F;ehen haben <note place="foot" n="(r)"><hi rendition="#aq"><hi rendition="#g">JENTY</hi> T. II. p. 104.<lb/>
Edimb. E&#x017F;&#x017F;. I. c. <hi rendition="#g">FONTAN.</hi><lb/>
HEUERMAN.</hi></note>; ob ich gleich die-<lb/>
&#x017F;en beru&#x0364;hmten Ma&#x0364;nnern vo&#x0364;llig Glauben beime&#x017F;&#x017F;e, &#x017F;o<lb/>
habe ich doch nie bei &#x017F;o vielen in einander ge&#x017F;chobenen<lb/>
Darmexempeln, weder in Men&#x017F;chen, wo ich &#x017F;ie nach<lb/>
deren Ableben &#x017F;ehr oft in Augen&#x017F;chein genommen <note place="foot" n="(s)">Auch <hi rendition="#aq">CHESELDEN p. 16.<lb/>
RUYSCH ob&#x017F;. 9. &#x017F;. 74. The&#x017F;. I.<lb/>
a&#x017F;&#x017F;. 2. n. 4. The&#x017F;. V. n. 34. The&#x017F;.<lb/>
VII. n. 20. The&#x017F;. X. n. 62. Adv.<lb/>
III. n. 5. Cur. renov. n. 116. 75.<lb/>
E&#x017F;&#x017F;. of Edimb. II. p. 33. 364 399.<lb/>
Hi&#x017F;t. de 1744. n.</hi> 3. (ein <hi rendition="#aq">volvulus</hi><lb/>
ohne Kolik). Oft bei Kindern.<lb/><hi rendition="#aq">BACKER raadgeving. p.</hi> 247.</note>,<lb/>
noch an Thieren, eine Spur von Entzu&#x0364;ndung finden<lb/>
ko&#x0364;nnen. Jch glaube, daß in denen Fa&#x0364;llen, die von be-<lb/>
ru&#x0364;hmten Ma&#x0364;nnern be&#x017F;chrieben worden, eine be&#x017F;chwerliche<lb/>
Ur&#x017F;ache, z. E. Gift<note place="foot" n="(t)"><cb/>
Von Ar&#x017F;enik <hi rendition="#aq">ZWINGER<lb/>
Præf. ad WEPFER cicut. p.</hi> 25.<lb/>
Jm Todtenkramfe waren die Da&#x0364;r-<lb/>
me, wie enge Ro&#x0364;hren anzu&#x017F;ehen.<lb/><hi rendition="#aq">MEDICUS</hi> Beob. <hi rendition="#aq">p.</hi> 28. 29. der<lb/>
Zwo&#x0364;lffingerdarm zieht &#x017F;ich &#x017F;o zu-<lb/>
&#x017F;ammen, daß keine Ho&#x0364;lung u&#x0364;brig<lb/>
bleibt. <hi rendition="#aq">LEVELING de pyloro.</hi><lb/>
Ein <hi rendition="#aq">volvulus</hi> von einer Um&#x017F;chlin-<lb/>
gung des Grimmdarms. <hi rendition="#aq">BLAS<lb/>
ob&#x017F;. 5. P. I.</hi> von einem fpiralfo&#x0364;r-<lb/>
mig gewundnen Gekro&#x0364;&#x017F;e, war der<lb/>
Darm verdreht. <hi rendition="#aq">Mém. de l&#x2019;Acad.<lb/>
de Berlin XIV. p.</hi> 66. Der Krum-<lb/>
darm war in den Grimmdarm ge-<lb/>
&#x017F;unken, und umgekehrt. <hi rendition="#aq">mem. cit.<lb/>
p.</hi> 67. Zu den Anha&#x0364;ng&#x017F;eln &#x017F;ezze<lb/>
noch am <hi rendition="#aq">ileo,</hi> die Nachricht des<lb/><hi rendition="#aq">Journ. med. 1765. m. Febr.</hi> am<lb/>
Grimmdarm ein zweetes wurm-<lb/>
fo&#x0364;rmiges Anha&#x0364;ng&#x017F;el. <hi rendition="#aq">MEDICUS</hi><lb/>
Beob. <hi rendition="#aq">p.</hi> 70.</note>, inwendige Darmdru&#x0364;&#x017F;en <note place="foot" n="(u)"><hi rendition="#aq">Hi&#x017F;t. de l&#x2019;Acad. ann. 1709.<lb/>
n. 12. ann. 1727. n. 5. VIEUS-<lb/>
SENS repon&#x017F;. à Chir. p. 141. MAN-<lb/>
GET bibl. p. 166. add. HAGUE-<lb/>
NOT de ileo p.</hi> 41. 42.</note>, oder<lb/>
andre Ur&#x017F;achen vorhanden gewe&#x017F;en. Und es kann end-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">lich</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[142/0178] Das Gedaͤrme. XXIV. Buch. thes (k) erfolgt. Obgleich beruͤhmte Maͤnner anhal- tende Eintritte (l) mit einem an derſelben Stelle dauer- haften Schmerze (m), mit einem verwachſenen Dar- me (m*), mit Erbrechen (n), mit Entzuͤndung (o), mit dem Brande (p), mit dem volvulo (q) und mit dem Tode begleitet geſehen haben (r); ob ich gleich die- ſen beruͤhmten Maͤnnern voͤllig Glauben beimeſſe, ſo habe ich doch nie bei ſo vielen in einander geſchobenen Darmexempeln, weder in Menſchen, wo ich ſie nach deren Ableben ſehr oft in Augenſchein genommen (s), noch an Thieren, eine Spur von Entzuͤndung finden koͤnnen. Jch glaube, daß in denen Faͤllen, die von be- ruͤhmten Maͤnnern beſchrieben worden, eine beſchwerliche Urſache, z. E. Gift (t), inwendige Darmdruͤſen (u), oder andre Urſachen vorhanden geweſen. Und es kann end- lich (k) ZIMMERMAN p. 51. (l) KUHN (m) SCHODER ingreſſ. inteſt. p. 36. Add. RUYSH Theſ. IV. n. 34. (m*) Edimb. Eſſ. ibid. (n) SAVIARD l. c. Eph. Nat. Cur. Dec. I. ann. 1. obſ. 103. JEN- TY MORGAGN. Sed. cauſ. morb. II. p. 55. (o) BRENDEL, SCHRADER obſ. 9. (p) SINOPEUS parerg. p. 75. JENTY II. p. 63. (q) JENTY, RIOLAN &c. HEUCHER p. 308. HEUERMAN III. p. 591. (r) JENTY T. II. p. 104. Edimb. Eſſ. I. c. FONTAN. HEUERMAN. (s) Auch CHESELDEN p. 16. RUYSCH obſ. 9. ſ. 74. Theſ. I. aſſ. 2. n. 4. Theſ. V. n. 34. Theſ. VII. n. 20. Theſ. X. n. 62. Adv. III. n. 5. Cur. renov. n. 116. 75. Eſſ. of Edimb. II. p. 33. 364 399. Hiſt. de 1744. n. 3. (ein volvulus ohne Kolik). Oft bei Kindern. BACKER raadgeving. p. 247. (t) Von Arſenik ZWINGER Præf. ad WEPFER cicut. p. 25. Jm Todtenkramfe waren die Daͤr- me, wie enge Roͤhren anzuſehen. MEDICUS Beob. p. 28. 29. der Zwoͤlffingerdarm zieht ſich ſo zu- ſammen, daß keine Hoͤlung uͤbrig bleibt. LEVELING de pyloro. Ein volvulus von einer Umſchlin- gung des Grimmdarms. BLAS obſ. 5. P. I. von einem fpiralfoͤr- mig gewundnen Gekroͤſe, war der Darm verdreht. Mém. de l’Acad. de Berlin XIV. p. 66. Der Krum- darm war in den Grimmdarm ge- ſunken, und umgekehrt. mem. cit. p. 67. Zu den Anhaͤngſeln ſezze noch am ileo, die Nachricht des Journ. med. 1765. m. Febr. am Grimmdarm ein zweetes wurm- foͤrmiges Anhaͤngſel. MEDICUS Beob. p. 70. (u) Hiſt. de l’Acad. ann. 1709. n. 12. ann. 1727. n. 5. VIEUS- SENS reponſ. à Chir. p. 141. MAN- GET bibl. p. 166. add. HAGUE- NOT de ileo p. 41. 42.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775/178
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 7. Berlin, 1775, S. 142. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775/178>, abgerufen am 03.08.2020.