Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 7. Berlin, 1775.

Bild:
<< vorherige Seite

II. Abschn. Verrichtungen des dünnen.
Kaninchen(o), an der Maus (p), am Hunde (q),
Fuchs (r) und an der Kazze in Augenschein genommen (s).

Allein dieses sind nur kleine Stükke von dieser Be-
wegung; denn ob sie gleich vielleicht an Stärke der pe-
ristaltischen Bewegung den Vorzug lassen muß (t), so
durchläuft sie dennoch ebenfalls die ganze Länge des Ge-
därmes, und sie stößt sogar vom Mastdarme den Koth,
ungekehrt durch den Grimmdarm, durch das Ge-
schleppe des dünnen Gedärmes nach dem Magen, und
sogar durch den Mund selbst hinauf.

An den unvernünftigen Thieren nehmen die Aus-
würfe diesen verkehrten Weg, so oft ein Darm irgendwo
gebunden wird (u) und dem Kothe eine unwiederstehliche
Hinderniß entgegen stellt. So drang Wasser, welches
man einem lebendigen Hunde in den Mastdarm einsprizzte,
bis zum Pförtner durch (u*).

Bei dem Menschen kömmt dieses Uebel nur gar zu
oft vor, und es hat bei uns einen besondern Namen be-
kommen, der den beklagenswürdigen Zustand eines sol-
chen Kranken schildert. Gemeiniglich rührt es von Hin-
dernissen, oder von einem in Brüchen eingesperrten Dar-
me her(w), oder von drükkenden Scirrhis (w*), von

in-
(o) [Spaltenumbruch] MORGAGN. Sed. morb.
II. p. 53. 54. GREW p. 11. FOE-
LIX Exp. 1. 2. 4. Exp. nostr.
347.
364. 365.
(p) Exp. 377.
(q) WEPFER p. 251. 199. PA-
GANI BONIOLI p. 181. Exper.
nostr.
343. 356. 357. 369. 408.
(r) Du HAMEL p. 69.
(s) Exper. nostr. 346. 353. 354.
369. 420.
(t) Bisweilen stärker PAGAN.
BONIOLI. DIONIS.
(u) HAGUENOT de ileo p. 33.
SENAC p. 119. Ess. ann. 1735. LA-
VATER enteroperistol. n.
44
(u*) HALES de HAEN VIII.
c. 5. p.
255. 625.
(w) [Spaltenumbruch] HILDAN Cent. VI. obs.
70. BENEVOLI due relazioni
SCHURIG l. c. Nouv. de la Re-
pub. des Lett. ann. 1686. m. Ju-
illet. RUYSCH obs. 91. &c. HAEN
rat. med. WHYTT Ess. of a So-
ciet. at Edimb. II. p.
336.
(w*) Von zusammen gezogenen
colo mit scirrhösen Geschwulste.
BOERHAAVE prax. II. p. 224.
Add. PETERMAN I. obs. 7. VI.
RIDET p.
657. von der, in die
Hölung vorgewachsenen Haut des
coli, und von drei geschwollnen
Drüsen. Hist. de l'Acad. 1727.
obs.
5. von Scirrhis erfolgen den
7. 5. 8. Tag Erbrechen SWIETEN
T. II. p. 259. III. p.
167.
J 5

II. Abſchn. Verrichtungen des duͤnnen.
Kaninchen(o), an der Maus (p), am Hunde (q),
Fuchs (r) und an der Kazze in Augenſchein genommen (s).

Allein dieſes ſind nur kleine Stuͤkke von dieſer Be-
wegung; denn ob ſie gleich vielleicht an Staͤrke der pe-
riſtaltiſchen Bewegung den Vorzug laſſen muß (t), ſo
durchlaͤuft ſie dennoch ebenfalls die ganze Laͤnge des Ge-
daͤrmes, und ſie ſtoͤßt ſogar vom Maſtdarme den Koth,
ungekehrt durch den Grimmdarm, durch das Ge-
ſchleppe des duͤnnen Gedaͤrmes nach dem Magen, und
ſogar durch den Mund ſelbſt hinauf.

An den unvernuͤnftigen Thieren nehmen die Aus-
wuͤrfe dieſen verkehrten Weg, ſo oft ein Darm irgendwo
gebunden wird (u) und dem Kothe eine unwiederſtehliche
Hinderniß entgegen ſtellt. So drang Waſſer, welches
man einem lebendigen Hunde in den Maſtdarm einſprizzte,
bis zum Pfoͤrtner durch (u*).

Bei dem Menſchen koͤmmt dieſes Uebel nur gar zu
oft vor, und es hat bei uns einen beſondern Namen be-
kommen, der den beklagenswuͤrdigen Zuſtand eines ſol-
chen Kranken ſchildert. Gemeiniglich ruͤhrt es von Hin-
derniſſen, oder von einem in Bruͤchen eingeſperrten Dar-
me her(w), oder von druͤkkenden Scirrhis (w*), von

in-
(o) [Spaltenumbruch] MORGAGN. Sed. morb.
II. p. 53. 54. GREW p. 11. FOE-
LIX Exp. 1. 2. 4. Exp. noſtr.
347.
364. 365.
(p) Exp. 377.
(q) WEPFER p. 251. 199. PA-
GANI BONIOLI p. 181. Exper.
noſtr.
343. 356. 357. 369. 408.
(r) Du HAMEL p. 69.
(s) Exper. noſtr. 346. 353. 354.
369. 420.
(t) Bisweilen ſtaͤrker PAGAN.
BONIOLI. DIONIS.
(u) HAGUENOT de ileo p. 33.
SENAC p. 119. Eſſ. ann. 1735. LA-
VATER enteroperiſtol. n.
44
(u*) HALES de HAEN VIII.
c. 5. p.
255. 625.
(w) [Spaltenumbruch] HILDAN Cent. VI. obſ.
70. BENEVOLI due relazioni
SCHURIG l. c. Nouv. de la Re-
pub. des Lett. ann. 1686. m. Ju-
illet. RUYSCH obſ. 91. &c. HAEN
rat. med. WHYTT Eſſ. of a So-
ciet. at Edimb. II. p.
336.
(w*) Von zuſammen gezogenen
colo mit ſcirrhoͤſen Geſchwulſte.
BOERHAAVE prax. II. p. 224.
Add. PETERMAN I. obſ. 7. VI.
RIDET p.
657. von der, in die
Hoͤlung vorgewachſenen Haut des
coli, und von drei geſchwollnen
Druͤſen. Hiſt. de l’Acad. 1727.
obſ.
5. von Scirrhis erfolgen den
7. 5. 8. Tag Erbrechen SWIETEN
T. II. p. 259. III. p.
167.
J 5
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <div n="4">
              <p><pb facs="#f0173" n="137"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b"><hi rendition="#aq">II.</hi> Ab&#x017F;chn. Verrichtungen des du&#x0364;nnen.</hi></fw><lb/>
Kaninchen<note place="foot" n="(o)"><cb/><hi rendition="#aq">MORGAGN. Sed. morb.<lb/>
II. p. 53. 54. GREW p. 11. FOE-<lb/>
LIX Exp. 1. 2. 4. Exp. no&#x017F;tr.</hi> 347.<lb/>
364. 365.</note>, an der Maus <note place="foot" n="(p)"><hi rendition="#aq">Exp.</hi> 377.</note>, am Hunde <note place="foot" n="(q)"><hi rendition="#aq">WEPFER p. 251. 199. PA-<lb/>
GANI BONIOLI p. 181. Exper.<lb/>
no&#x017F;tr.</hi> 343. 356. 357. 369. 408.</note>,<lb/>
Fuchs <note place="foot" n="(r)"><hi rendition="#aq">Du HAMEL p.</hi> 69.</note> und an der Kazze in Augen&#x017F;chein genommen <note place="foot" n="(s)"><hi rendition="#aq">Exper. no&#x017F;tr.</hi> 346. 353. 354.<lb/>
369. 420.</note>.</p><lb/>
              <p>Allein die&#x017F;es &#x017F;ind nur kleine Stu&#x0364;kke von die&#x017F;er Be-<lb/>
wegung; denn ob &#x017F;ie gleich vielleicht an Sta&#x0364;rke der pe-<lb/>
ri&#x017F;talti&#x017F;chen Bewegung den Vorzug la&#x017F;&#x017F;en muß <note place="foot" n="(t)">Bisweilen &#x017F;ta&#x0364;rker <hi rendition="#aq">PAGAN.<lb/>
BONIOLI. DIONIS.</hi></note>, &#x017F;o<lb/>
durchla&#x0364;uft &#x017F;ie dennoch ebenfalls die ganze La&#x0364;nge des Ge-<lb/>
da&#x0364;rmes, und &#x017F;ie &#x017F;to&#x0364;ßt &#x017F;ogar vom Ma&#x017F;tdarme den Koth,<lb/>
ungekehrt durch den Grimmdarm, durch das Ge-<lb/>
&#x017F;chleppe des du&#x0364;nnen Geda&#x0364;rmes nach dem Magen, und<lb/>
&#x017F;ogar durch den Mund &#x017F;elb&#x017F;t hinauf.</p><lb/>
              <p>An den unvernu&#x0364;nftigen Thieren nehmen die Aus-<lb/>
wu&#x0364;rfe die&#x017F;en verkehrten Weg, &#x017F;o oft ein Darm irgendwo<lb/>
gebunden wird <note place="foot" n="(u)"><hi rendition="#aq">HAGUENOT de ileo p. 33.<lb/>
SENAC p. 119. E&#x017F;&#x017F;. ann. 1735. LA-<lb/>
VATER enteroperi&#x017F;tol. n.</hi> 44</note> und dem Kothe eine unwieder&#x017F;tehliche<lb/>
Hinderniß entgegen &#x017F;tellt. So drang Wa&#x017F;&#x017F;er, welches<lb/>
man einem lebendigen Hunde in den Ma&#x017F;tdarm ein&#x017F;prizzte,<lb/>
bis zum Pfo&#x0364;rtner durch <note place="foot" n="(u*)"><hi rendition="#aq">HALES de HAEN VIII.<lb/>
c. 5. p.</hi> 255. 625.</note>.</p><lb/>
              <p>Bei dem Men&#x017F;chen ko&#x0364;mmt die&#x017F;es Uebel nur gar zu<lb/>
oft vor, und es hat bei uns einen be&#x017F;ondern Namen be-<lb/>
kommen, der den beklagenswu&#x0364;rdigen Zu&#x017F;tand eines &#x017F;ol-<lb/>
chen Kranken &#x017F;childert. Gemeiniglich ru&#x0364;hrt es von Hin-<lb/>
derni&#x017F;&#x017F;en, oder von einem in Bru&#x0364;chen einge&#x017F;perrten Dar-<lb/>
me her<note place="foot" n="(w)"><cb/><hi rendition="#aq">HILDAN Cent. VI. ob&#x017F;.<lb/>
70. <hi rendition="#g">BENEVOLI</hi> due relazioni<lb/>
SCHURIG l. c. Nouv. de la Re-<lb/>
pub. des Lett. ann. 1686. m. Ju-<lb/>
illet. RUYSCH ob&#x017F;. 91. &amp;c. HAEN<lb/>
rat. med. WHYTT E&#x017F;&#x017F;. of a So-<lb/>
ciet. at Edimb. II. p.</hi> 336.</note>, oder von dru&#x0364;kkenden Scirrhis <note place="foot" n="(w*)">Von zu&#x017F;ammen gezogenen<lb/><hi rendition="#aq">colo</hi> mit &#x017F;cirrho&#x0364;&#x017F;en Ge&#x017F;chwul&#x017F;te.<lb/><hi rendition="#aq">BOERHAAVE prax. II. p. 224.<lb/>
Add. PETERMAN I. ob&#x017F;. 7. VI.<lb/>
RIDET p.</hi> 657. von der, in die<lb/>
Ho&#x0364;lung vorgewach&#x017F;enen Haut des<lb/><hi rendition="#aq">coli,</hi> und von drei ge&#x017F;chwollnen<lb/>
Dru&#x0364;&#x017F;en. <hi rendition="#aq">Hi&#x017F;t. de l&#x2019;Acad. 1727.<lb/>
ob&#x017F;.</hi> 5. von Scirrhis erfolgen den<lb/>
7. 5. 8. Tag Erbrechen <hi rendition="#aq">SWIETEN<lb/>
T. II. p. 259. III. p.</hi> 167.</note>, von<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">J 5</fw><fw place="bottom" type="catch">in-</fw><lb/></p>
            </div>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[137/0173] II. Abſchn. Verrichtungen des duͤnnen. Kaninchen (o), an der Maus (p), am Hunde (q), Fuchs (r) und an der Kazze in Augenſchein genommen (s). Allein dieſes ſind nur kleine Stuͤkke von dieſer Be- wegung; denn ob ſie gleich vielleicht an Staͤrke der pe- riſtaltiſchen Bewegung den Vorzug laſſen muß (t), ſo durchlaͤuft ſie dennoch ebenfalls die ganze Laͤnge des Ge- daͤrmes, und ſie ſtoͤßt ſogar vom Maſtdarme den Koth, ungekehrt durch den Grimmdarm, durch das Ge- ſchleppe des duͤnnen Gedaͤrmes nach dem Magen, und ſogar durch den Mund ſelbſt hinauf. An den unvernuͤnftigen Thieren nehmen die Aus- wuͤrfe dieſen verkehrten Weg, ſo oft ein Darm irgendwo gebunden wird (u) und dem Kothe eine unwiederſtehliche Hinderniß entgegen ſtellt. So drang Waſſer, welches man einem lebendigen Hunde in den Maſtdarm einſprizzte, bis zum Pfoͤrtner durch (u*). Bei dem Menſchen koͤmmt dieſes Uebel nur gar zu oft vor, und es hat bei uns einen beſondern Namen be- kommen, der den beklagenswuͤrdigen Zuſtand eines ſol- chen Kranken ſchildert. Gemeiniglich ruͤhrt es von Hin- derniſſen, oder von einem in Bruͤchen eingeſperrten Dar- me her (w), oder von druͤkkenden Scirrhis (w*), von in- (o) MORGAGN. Sed. morb. II. p. 53. 54. GREW p. 11. FOE- LIX Exp. 1. 2. 4. Exp. noſtr. 347. 364. 365. (p) Exp. 377. (q) WEPFER p. 251. 199. PA- GANI BONIOLI p. 181. Exper. noſtr. 343. 356. 357. 369. 408. (r) Du HAMEL p. 69. (s) Exper. noſtr. 346. 353. 354. 369. 420. (t) Bisweilen ſtaͤrker PAGAN. BONIOLI. DIONIS. (u) HAGUENOT de ileo p. 33. SENAC p. 119. Eſſ. ann. 1735. LA- VATER enteroperiſtol. n. 44 (u*) HALES de HAEN VIII. c. 5. p. 255. 625. (w) HILDAN Cent. VI. obſ. 70. BENEVOLI due relazioni SCHURIG l. c. Nouv. de la Re- pub. des Lett. ann. 1686. m. Ju- illet. RUYSCH obſ. 91. &c. HAEN rat. med. WHYTT Eſſ. of a So- ciet. at Edimb. II. p. 336. (w*) Von zuſammen gezogenen colo mit ſcirrhoͤſen Geſchwulſte. BOERHAAVE prax. II. p. 224. Add. PETERMAN I. obſ. 7. VI. RIDET p. 657. von der, in die Hoͤlung vorgewachſenen Haut des coli, und von drei geſchwollnen Druͤſen. Hiſt. de l’Acad. 1727. obſ. 5. von Scirrhis erfolgen den 7. 5. 8. Tag Erbrechen SWIETEN T. II. p. 259. III. p. 167. J 5

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775/173
Zitationshilfe: Haller, Albrecht von: Anfangsgründe der Phisiologie des menschlichen Körpers. Bd. 7. Berlin, 1775, S. 137. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haller_anfangsgruende07_1775/173>, abgerufen am 03.08.2020.