Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Deß Bawrenkriegs.
ren Verstand vnnd Practick von newem gemacht/ beyderseits
zusammen/ vnnd mit auffgereckten Fähnlein/ in die Marg-
graffschafft Baden eingezogen/ die Geistlichen darinn vber-
fallen vnd betrangt/ etliche Klöster eingenommen vnd geplün-
dert/ zum theil auch gar verwüst vnd zerrissen/ Sonderlich die
Klöster/ Herren- vnd Frawen Alb/ im Schwartzwald/ in de-
nen sie etliche Tag in vollem prassen gelegen/ dieselben höchlich
beschädiget/ vnd wolt der Marggraff weiter vnrahts vnd scha-
dens nicht gewarten/ muste er sich mit jhnen/ nach jhrem ge-
fallen/ vertragen.

Das 25. Cap.
Wie solche Bawren wieder herab ins Stifft
Speyer gezogen/ vnd sich mit dem Bischoff
vertragen.

YAch diesem Verlauff/ haben sich beyde/ Marggräfisch
vnnd Brürainisch Versamlungen wieder herüber/ ge-
gen dem Stifft Speyer gethan/ vnd das halbe theil bey
7. Fähnlein/ zu Schreck vber Rein gefahren/ das Kloster
Hördt vnd den Hoff Gotterßheim/ wiewol etliche Roth Baw-
ren/ ehe sich der Hailsprucker Bawren hauff (davon hernach
meldung folget/) versamblet gehabt/ beyde Oerter vberfal-
len/ Korn vnnd Wein/ auch alles anders/ darinn genom-
men gehabt/ was darzu die vorigen vber gelassen/ das ha-
ben diese Gesellen allesampt geplündert/ geschlembt vnnd ver-
wüst/ darnach sich gewendt/ zu Reinßheim wider vber Rhein
geschifft/ zu jhren Gesellen kommen/ welche am nechsten/ auff
Vdenheim zuzogen/ waren in meynung/ die Statt Speyer
zu belägern/ vnnd die Geistlichen darinn jhres gefallens zu re-
formieren. Welchem aber vorkommen ward/ dann der Bi-

schoff

Deß Bawrenkriegs.
ren Verſtand vnnd Practick von newem gemacht/ beyderſeits
zuſammen/ vnnd mit auffgereckten Faͤhnlein/ in die Marg-
graffſchafft Baden eingezogen/ die Geiſtlichen darinn vber-
fallen vnd betrangt/ etliche Kloͤſter eingenommen vnd gepluͤn-
dert/ zum theil auch gar verwuͤſt vnd zerꝛiſſen/ Sonderlich die
Kloͤſter/ Herꝛen- vnd Frawen Alb/ im Schwartzwald/ in de-
nen ſie etliche Tag in vollem praſſen gelegen/ dieſelben hoͤchlich
beſchaͤdiget/ vnd wolt der Marggraff weiter vnrahts vnd ſcha-
dens nicht gewarten/ muſte er ſich mit jhnen/ nach jhrem ge-
fallen/ vertragen.

Das 25. Cap.
Wie ſolche Bawren wieder herab ins Stifft
Speyer gezogen/ vnd ſich mit dem Biſchoff
vertragen.

YAch dieſem Verlauff/ haben ſich beyde/ Marggraͤfiſch
vnnd Bruͤrainiſch Verſamlungen wieder heruͤber/ ge-
gen dem Stifft Speyer gethan/ vnd das halbe theil bey
7. Faͤhnlein/ zu Schreck vber Rein gefahren/ das Kloſter
Hoͤꝛdt vnd den Hoff Gotterßheim/ wiewol etliche Roth Baw-
ren/ ehe ſich der Hailſprucker Bawren hauff (davon hernach
meldung folget/) verſamblet gehabt/ beyde Oerter vberfal-
len/ Korn vnnd Wein/ auch alles anders/ darinn genom-
men gehabt/ was darzu die vorigen vber gelaſſen/ das ha-
ben dieſe Geſellen alleſampt gepluͤndert/ geſchlembt vnnd ver-
wuͤſt/ darnach ſich gewendt/ zu Reinßheim wider vber Rhein
geſchifft/ zu jhren Geſellen kommen/ welche am nechſten/ auff
Vdenheim zuzogen/ waren in meynung/ die Statt Speyer
zu belaͤgern/ vnnd die Geiſtlichen darinn jhres gefallens zu re-
formieren. Welchem aber vorkommen ward/ dann der Bi-

ſchoff
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0047" n="31"/><fw place="top" type="header">Deß Bawrenkriegs.</fw><lb/>
ren Ver&#x017F;tand vnnd Practick von newem gemacht/ beyder&#x017F;eits<lb/>
zu&#x017F;ammen/ vnnd mit auffgereckten Fa&#x0364;hnlein/ in die Marg-<lb/>
graff&#x017F;chafft Baden eingezogen/ die Gei&#x017F;tlichen darinn vber-<lb/>
fallen vnd betrangt/ etliche Klo&#x0364;&#x017F;ter eingenommen vnd geplu&#x0364;n-<lb/>
dert/ zum theil auch gar verwu&#x0364;&#x017F;t vnd zer&#xA75B;i&#x017F;&#x017F;en/ Sonderlich die<lb/>
Klo&#x0364;&#x017F;ter/ Her&#xA75B;en- vnd Frawen Alb/ im Schwartzwald/ in de-<lb/>
nen &#x017F;ie etliche Tag in vollem pra&#x017F;&#x017F;en gelegen/ die&#x017F;elben ho&#x0364;chlich<lb/>
be&#x017F;cha&#x0364;diget/ vnd wolt der Marggraff weiter vnrahts vnd &#x017F;cha-<lb/>
dens nicht gewarten/ mu&#x017F;te er &#x017F;ich mit jhnen/ nach jhrem ge-<lb/>
fallen/ vertragen.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Das 25. Cap.<lb/>
Wie &#x017F;olche Bawren wieder herab ins Stifft<lb/>
Speyer gezogen/ vnd &#x017F;ich mit dem Bi&#x017F;choff<lb/>
vertragen.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">Y</hi>Ach die&#x017F;em Verlauff/ haben &#x017F;ich beyde/ Marggra&#x0364;fi&#x017F;ch<lb/>
vnnd Bru&#x0364;raini&#x017F;ch Ver&#x017F;amlungen wieder heru&#x0364;ber/ ge-<lb/>
gen dem Stifft Speyer gethan/ vnd das halbe theil bey<lb/>
7. Fa&#x0364;hnlein/ zu Schreck vber Rein gefahren/ das Klo&#x017F;ter<lb/>
Ho&#x0364;&#xA75B;dt vnd den Hoff Gotterßheim/ wiewol etliche Roth Baw-<lb/>
ren/ ehe &#x017F;ich der Hail&#x017F;prucker Bawren hauff (davon hernach<lb/>
meldung folget/) ver&#x017F;amblet gehabt/ beyde Oerter vberfal-<lb/>
len/ Korn vnnd Wein/ auch alles anders/ darinn genom-<lb/>
men gehabt/ was darzu die vorigen vber gela&#x017F;&#x017F;en/ das ha-<lb/>
ben die&#x017F;e Ge&#x017F;ellen alle&#x017F;ampt geplu&#x0364;ndert/ ge&#x017F;chlembt vnnd ver-<lb/>
wu&#x0364;&#x017F;t/ darnach &#x017F;ich gewendt/ zu Reinßheim wider vber Rhein<lb/>
ge&#x017F;chifft/ zu jhren Ge&#x017F;ellen kommen/ welche am nech&#x017F;ten/ auff<lb/>
Vdenheim zuzogen/ waren in meynung/ die Statt Speyer<lb/>
zu bela&#x0364;gern/ vnnd die Gei&#x017F;tlichen darinn jhres gefallens zu re-<lb/>
formieren. Welchem aber vorkommen ward/ dann der Bi-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">&#x017F;choff</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[31/0047] Deß Bawrenkriegs. ren Verſtand vnnd Practick von newem gemacht/ beyderſeits zuſammen/ vnnd mit auffgereckten Faͤhnlein/ in die Marg- graffſchafft Baden eingezogen/ die Geiſtlichen darinn vber- fallen vnd betrangt/ etliche Kloͤſter eingenommen vnd gepluͤn- dert/ zum theil auch gar verwuͤſt vnd zerꝛiſſen/ Sonderlich die Kloͤſter/ Herꝛen- vnd Frawen Alb/ im Schwartzwald/ in de- nen ſie etliche Tag in vollem praſſen gelegen/ dieſelben hoͤchlich beſchaͤdiget/ vnd wolt der Marggraff weiter vnrahts vnd ſcha- dens nicht gewarten/ muſte er ſich mit jhnen/ nach jhrem ge- fallen/ vertragen. Das 25. Cap. Wie ſolche Bawren wieder herab ins Stifft Speyer gezogen/ vnd ſich mit dem Biſchoff vertragen. YAch dieſem Verlauff/ haben ſich beyde/ Marggraͤfiſch vnnd Bruͤrainiſch Verſamlungen wieder heruͤber/ ge- gen dem Stifft Speyer gethan/ vnd das halbe theil bey 7. Faͤhnlein/ zu Schreck vber Rein gefahren/ das Kloſter Hoͤꝛdt vnd den Hoff Gotterßheim/ wiewol etliche Roth Baw- ren/ ehe ſich der Hailſprucker Bawren hauff (davon hernach meldung folget/) verſamblet gehabt/ beyde Oerter vberfal- len/ Korn vnnd Wein/ auch alles anders/ darinn genom- men gehabt/ was darzu die vorigen vber gelaſſen/ das ha- ben dieſe Geſellen alleſampt gepluͤndert/ geſchlembt vnnd ver- wuͤſt/ darnach ſich gewendt/ zu Reinßheim wider vber Rhein geſchifft/ zu jhren Geſellen kommen/ welche am nechſten/ auff Vdenheim zuzogen/ waren in meynung/ die Statt Speyer zu belaͤgern/ vnnd die Geiſtlichen darinn jhres gefallens zu re- formieren. Welchem aber vorkommen ward/ dann der Bi- ſchoff

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/47
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 31. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/47>, abgerufen am 08.12.2019.