Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625.

Bild:
<< vorherige Seite

Deß Bawernkriegs.
vnd hülff der andern Vnderthanen deß Stiffts/ den Statt-
halter zu Maintz/ Bischoff Wilhelmen zu Straßburg/ in
dem Churfürstl. Hauß Aschaffenburg belägert/ jhr Fürstl. G.
ein Vertrag jhres gefallens einzuwilligen/ betrangt/ die Statt
eingenommen/ darzu dann jhnen die einwohnende Bürger be-
stes fleiß beyständig waren/ etliche von der Landschafft sich in
der Pfaffen Häuser vertheilt/ darin gelegen vnd geprast. Fol-
gendts seind solche Bawren zum andern Hauffen/ der sich im
Land zu Francken erhaben/ vnd hernach geschriebener weiß/ für
das Schloß Würtzburg gelägert/ gezogen/ vngefehrlich an 7.
oder 8000. starck/ vnter wegen auch neben andern Orten/
Wildenburg vnd Limbach/ beide Schlösser geplündert/ vnd
darnach in Brandt gesteckt/ Ebenergestalt darauff Graff
Georgen von Wertheim vberzogen/ jhne getrungen/ sich
mit jhnen zu setzen/ vnnd jhnen etlich Geschütz zu leyhen/
Welches hernacher auff dem Schloß zu Würtzburg ist gefun-
den worden.

Das 21. Cap.
Deß Fränckischen Hauffens Zug vnd
Handlung.

VNd hat sich der vermelt Fränckisch Hauff erstlich vmb
die Ostern erhaben/ Als sie in der Rodenburgischen
Landwehr vnd im Tauber Thal zusammen gelauf-
fen/ anfangs am Freytag nach dem Ostertag/ von Röttingen
auß/ darinnen sie sich versamlet hatten/ morgens früh vor
tag/ mit dreyen Fähnlein auff Bütter zu gezogen/ in meynung
den reysigen Zeug/ vngefehr an hundert vnd dreissig Pferdt/
die in dem Ort für Augen waren/ zu vmbziehen/ vnnd
zu belägern/ Aber die Reysigen wurden durch jhre

Kund-

Deß Bawernkriegs.
vnd huͤlff der andern Vnderthanen deß Stiffts/ den Statt-
halter zu Maintz/ Biſchoff Wilhelmen zu Straßburg/ in
dem Churfuͤrſtl. Hauß Aſchaffenburg belaͤgert/ jhr Fuͤrſtl. G.
ein Vertrag jhres gefallens einzuwilligen/ betrangt/ die Statt
eingenommen/ darzu dann jhnen die einwohnende Buͤrger be-
ſtes fleiß beyſtaͤndig waren/ etliche von der Landſchafft ſich in
der Pfaffen Haͤuſer vertheilt/ darin gelegen vnd gepraſt. Fol-
gendts ſeind ſolche Bawren zum andern Hauffen/ der ſich im
Land zu Francken erhaben/ vnd hernach geſchriebener weiß/ fuͤr
das Schloß Wuͤrtzburg gelaͤgert/ gezogen/ vngefehrlich an 7.
oder 8000. ſtarck/ vnter wegen auch neben andern Orten/
Wildenburg vnd Limbach/ beide Schloͤſſer gepluͤndert/ vnd
darnach in Brandt geſteckt/ Ebenergeſtalt darauff Graff
Georgen von Wertheim vberzogen/ jhne getrungen/ ſich
mit jhnen zu ſetzen/ vnnd jhnen etlich Geſchuͤtz zu leyhen/
Welches hernacher auff dem Schloß zu Wuͤrtzburg iſt gefun-
den worden.

Das 21. Cap.
Deß Fraͤnckiſchen Hauffens Zug vnd
Handlung.

VNd hat ſich der vermelt Fraͤnckiſch Hauff erſtlich vmb
die Oſtern erhaben/ Als ſie in der Rodenburgiſchen
Landwehr vnd im Tauber Thal zuſammen gelauf-
fen/ anfangs am Freytag nach dem Oſtertag/ von Roͤttingen
auß/ darinnen ſie ſich verſamlet hatten/ morgens fruͤh vor
tag/ mit dreyen Faͤhnlein auff Buͤtter zu gezogen/ in meynung
den reyſigen Zeug/ vngefehr an hundert vnd dreiſſig Pferdt/
die in dem Ort fuͤr Augen waren/ zu vmbziehen/ vnnd
zu belaͤgern/ Aber die Reyſigen wurden durch jhre

Kund-
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0039" n="23"/><fw place="top" type="header">Deß Bawernkriegs.</fw><lb/>
vnd hu&#x0364;lff der andern Vnderthanen deß Stiffts/ den Statt-<lb/>
halter zu Maintz/ Bi&#x017F;choff Wilhelmen zu Straßburg/ in<lb/>
dem Churfu&#x0364;r&#x017F;tl. Hauß A&#x017F;chaffenburg bela&#x0364;gert/ jhr Fu&#x0364;r&#x017F;tl. G.<lb/>
ein Vertrag jhres gefallens einzuwilligen/ betrangt/ die Statt<lb/>
eingenommen/ darzu dann jhnen die einwohnende Bu&#x0364;rger be-<lb/>
&#x017F;tes fleiß bey&#x017F;ta&#x0364;ndig waren/ etliche von der Land&#x017F;chafft &#x017F;ich in<lb/>
der Pfaffen Ha&#x0364;u&#x017F;er vertheilt/ darin gelegen vnd gepra&#x017F;t. Fol-<lb/>
gendts &#x017F;eind &#x017F;olche Bawren zum andern Hauffen/ der &#x017F;ich im<lb/>
Land zu Francken erhaben/ vnd hernach ge&#x017F;chriebener weiß/ fu&#x0364;r<lb/>
das Schloß Wu&#x0364;rtzburg gela&#x0364;gert/ gezogen/ vngefehrlich an 7.<lb/>
oder 8000. &#x017F;tarck/ vnter wegen auch neben andern Orten/<lb/>
Wildenburg vnd Limbach/ beide Schlo&#x0364;&#x017F;&#x017F;er geplu&#x0364;ndert/ vnd<lb/>
darnach in Brandt ge&#x017F;teckt/ Ebenerge&#x017F;talt darauff Graff<lb/>
Georgen von Wertheim vberzogen/ jhne getrungen/ &#x017F;ich<lb/>
mit jhnen zu &#x017F;etzen/ vnnd jhnen etlich Ge&#x017F;chu&#x0364;tz zu leyhen/<lb/>
Welches hernacher auff dem Schloß zu Wu&#x0364;rtzburg i&#x017F;t gefun-<lb/>
den worden.</p>
      </div><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">D</hi>as 21. Cap.<lb/>
Deß Fra&#x0364;ncki&#x017F;chen Hauffens Zug vnd<lb/>
Handlung.</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#in">V</hi>Nd hat &#x017F;ich der vermelt Fra&#x0364;ncki&#x017F;ch Hauff er&#x017F;tlich vmb<lb/>
die O&#x017F;tern erhaben/ Als &#x017F;ie in der Rodenburgi&#x017F;chen<lb/>
Landwehr vnd im Tauber Thal zu&#x017F;ammen gelauf-<lb/>
fen/ anfangs am Freytag nach dem O&#x017F;tertag/ von Ro&#x0364;ttingen<lb/>
auß/ darinnen &#x017F;ie &#x017F;ich ver&#x017F;amlet hatten/ morgens fru&#x0364;h vor<lb/>
tag/ mit dreyen Fa&#x0364;hnlein auff Bu&#x0364;tter zu gezogen/ in meynung<lb/>
den rey&#x017F;igen Zeug/ vngefehr an hundert vnd drei&#x017F;&#x017F;ig Pferdt/<lb/>
die in dem Ort fu&#x0364;r Augen waren/ zu vmbziehen/ vnnd<lb/>
zu bela&#x0364;gern/ Aber die Rey&#x017F;igen wurden durch jhre<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">Kund-</fw><lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[23/0039] Deß Bawernkriegs. vnd huͤlff der andern Vnderthanen deß Stiffts/ den Statt- halter zu Maintz/ Biſchoff Wilhelmen zu Straßburg/ in dem Churfuͤrſtl. Hauß Aſchaffenburg belaͤgert/ jhr Fuͤrſtl. G. ein Vertrag jhres gefallens einzuwilligen/ betrangt/ die Statt eingenommen/ darzu dann jhnen die einwohnende Buͤrger be- ſtes fleiß beyſtaͤndig waren/ etliche von der Landſchafft ſich in der Pfaffen Haͤuſer vertheilt/ darin gelegen vnd gepraſt. Fol- gendts ſeind ſolche Bawren zum andern Hauffen/ der ſich im Land zu Francken erhaben/ vnd hernach geſchriebener weiß/ fuͤr das Schloß Wuͤrtzburg gelaͤgert/ gezogen/ vngefehrlich an 7. oder 8000. ſtarck/ vnter wegen auch neben andern Orten/ Wildenburg vnd Limbach/ beide Schloͤſſer gepluͤndert/ vnd darnach in Brandt geſteckt/ Ebenergeſtalt darauff Graff Georgen von Wertheim vberzogen/ jhne getrungen/ ſich mit jhnen zu ſetzen/ vnnd jhnen etlich Geſchuͤtz zu leyhen/ Welches hernacher auff dem Schloß zu Wuͤrtzburg iſt gefun- den worden. Das 21. Cap. Deß Fraͤnckiſchen Hauffens Zug vnd Handlung. VNd hat ſich der vermelt Fraͤnckiſch Hauff erſtlich vmb die Oſtern erhaben/ Als ſie in der Rodenburgiſchen Landwehr vnd im Tauber Thal zuſammen gelauf- fen/ anfangs am Freytag nach dem Oſtertag/ von Roͤttingen auß/ darinnen ſie ſich verſamlet hatten/ morgens fruͤh vor tag/ mit dreyen Faͤhnlein auff Buͤtter zu gezogen/ in meynung den reyſigen Zeug/ vngefehr an hundert vnd dreiſſig Pferdt/ die in dem Ort fuͤr Augen waren/ zu vmbziehen/ vnnd zu belaͤgern/ Aber die Reyſigen wurden durch jhre Kund-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Harer übersetzte die heute nicht mehr verfügbare … [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/39
Zitationshilfe: Harer, Peter: Eigentliche warhafftige Beschreibung deß Bawrenkriegs. Frankfurt (Main), 1625, S. 23. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/haarer_bawrenkrieg_1625/39>, abgerufen am 19.11.2019.