Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783.

Bild:
<< vorherige Seite

und Namen wußten. Wissen die Kinder
nur erst recht viel aus der Natur; das Sy-
stem können sie hernach bald fassen.

Ich tadle keinesweges was andere thun;
ich sage nur, wie ichs mache. Insonder-
heit sehe ich drauf, daß ich Kindern in den
verächtlichsten, oft ekelhaftesten und
verworfensten
Dingen, die weisesten Ein-
richtungen Gottes fürs Ganze, und zum
Besten der Menschen, zeige.

Im dritten Bändchen werden auch ei-
nige Religionssachen von Christo, und
andern biblischen Dingen, vorkommen, in
so fern sie sich für Kinder schicken, und ih-
nen gute Gesinnungen beybringen können.

Ueberhaupt ist mein Buch eigentlich kein
Buchstabier- und Lesebuch für Kinder.
Wenn daher gleich auf dem Titel steht:
für Kinder vom dritten bis zehnten
Jahre
-- und mancher denken möchte:
wie können das Kinder vom dritten bis fünf-

ten

und Namen wußten. Wiſſen die Kinder
nur erſt recht viel aus der Natur; das Sy-
ſtem koͤnnen ſie hernach bald faſſen.

Ich tadle keinesweges was andere thun;
ich ſage nur, wie ichs mache. Inſonder-
heit ſehe ich drauf, daß ich Kindern in den
veraͤchtlichſten, oft ekelhafteſten und
verworfenſten
Dingen, die weiſeſten Ein-
richtungen Gottes fuͤrs Ganze, und zum
Beſten der Menſchen, zeige.

Im dritten Baͤndchen werden auch ei-
nige Religionsſachen von Chriſto, und
andern bibliſchen Dingen, vorkommen, in
ſo fern ſie ſich fuͤr Kinder ſchicken, und ih-
nen gute Geſinnungen beybringen koͤnnen.

Ueberhaupt iſt mein Buch eigentlich kein
Buchſtabier- und Leſebuch fuͤr Kinder.
Wenn daher gleich auf dem Titel ſteht:
fuͤr Kinder vom dritten bis zehnten
Jahre
— und mancher denken moͤchte:
wie koͤnnen das Kinder vom dritten bis fuͤnf-

ten
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0016"/>
und Namen wußten. Wi&#x017F;&#x017F;en die Kinder<lb/>
nur er&#x017F;t recht viel aus der Natur; das Sy-<lb/>
&#x017F;tem ko&#x0364;nnen &#x017F;ie hernach bald fa&#x017F;&#x017F;en.</p><lb/>
        <p>Ich tadle keinesweges was andere thun;<lb/>
ich &#x017F;age nur, wie ichs mache. In&#x017F;onder-<lb/>
heit &#x017F;ehe ich drauf, daß ich Kindern in den<lb/><hi rendition="#fr">vera&#x0364;chtlich&#x017F;ten, oft ekelhafte&#x017F;ten und<lb/>
verworfen&#x017F;ten</hi> Dingen, die wei&#x017F;e&#x017F;ten Ein-<lb/>
richtungen Gottes fu&#x0364;rs <hi rendition="#fr">Ganze</hi>, und zum<lb/>
Be&#x017F;ten der Men&#x017F;chen, zeige.</p><lb/>
        <p>Im <hi rendition="#fr">dritten</hi> Ba&#x0364;ndchen werden auch ei-<lb/>
nige <hi rendition="#fr">Religions&#x017F;achen von Chri&#x017F;to</hi>, und<lb/>
andern bibli&#x017F;chen Dingen, vorkommen, in<lb/>
&#x017F;o fern &#x017F;ie &#x017F;ich fu&#x0364;r Kinder &#x017F;chicken, und ih-<lb/>
nen gute Ge&#x017F;innungen beybringen ko&#x0364;nnen.</p><lb/>
        <p>Ueberhaupt i&#x017F;t mein Buch eigentlich kein<lb/>
Buch&#x017F;tabier- und Le&#x017F;ebuch fu&#x0364;r Kinder.<lb/>
Wenn daher gleich auf dem Titel &#x017F;teht:<lb/><hi rendition="#fr">fu&#x0364;r Kinder vom dritten bis zehnten<lb/>
Jahre</hi> &#x2014; und mancher denken mo&#x0364;chte:<lb/>
wie ko&#x0364;nnen das Kinder vom dritten bis fu&#x0364;nf-<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ten</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0016] und Namen wußten. Wiſſen die Kinder nur erſt recht viel aus der Natur; das Sy- ſtem koͤnnen ſie hernach bald faſſen. Ich tadle keinesweges was andere thun; ich ſage nur, wie ichs mache. Inſonder- heit ſehe ich drauf, daß ich Kindern in den veraͤchtlichſten, oft ekelhafteſten und verworfenſten Dingen, die weiſeſten Ein- richtungen Gottes fuͤrs Ganze, und zum Beſten der Menſchen, zeige. Im dritten Baͤndchen werden auch ei- nige Religionsſachen von Chriſto, und andern bibliſchen Dingen, vorkommen, in ſo fern ſie ſich fuͤr Kinder ſchicken, und ih- nen gute Geſinnungen beybringen koͤnnen. Ueberhaupt iſt mein Buch eigentlich kein Buchſtabier- und Leſebuch fuͤr Kinder. Wenn daher gleich auf dem Titel ſteht: fuͤr Kinder vom dritten bis zehnten Jahre — und mancher denken moͤchte: wie koͤnnen das Kinder vom dritten bis fuͤnf- ten

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/16
Zitationshilfe: Goeze, Johann August Ephraim: Zeitvertreib und Unterricht für Kinder vom dritten bis zehnten Jahr in kleinen Geschichten. Bd. 2. Leipzig, 1783, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/goetze_zeitvertreib02_1783/16>, abgerufen am 25.09.2020.