Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Gerstner, Franz Joseph von: Handbuch der Mechanik. Bd. 1: Mechanik fester Körper. Prag, 1831.

Bild:
<< vorherige Seite
Kräfte der Menschen.
beit noch 4 Stunden an Stillstands- oder Ruhepausen zufallen, welche derselbe
während seiner wirklichen Arbeit abwechselnd benützen kann.
Viertens. Gewöhnlich wird der Weg einer Meile zu 2 Stunden berechnet. Wenn
auf solche Art ein Bothe in 8 Stunden täglich 4 Meilen zurückzulegen hat, so ist
seine Geschwindigkeit [Formel 1] Fuss, und die Last, welche er tragen kann,
beträgt [Formel 2] d. h. ein mit-
telmässig starker Bothe kann täglich eine Last von 16 2/3 Lb auf eine Entfernung von
4 Meilen tragen. Nehmen wir für einen stärkern Menschen k = 30 Lb, so ergibt
sich, dass derselbe auf 4 Meilen täglich 20 Lb tragen kann. -- Da man in solchen
Fällen den Bothen gewöhnlich nicht über 20 Lb zu tragen gibt, so wird auch hier-
durch die aufgestellte Kraftformel bestätigt.
Fünftens. Setzen wir noch die Geschwindigkeit des Arbeiters doppelt so gross, als
seine mittlere oder v = 2c, und die wirkliche Arbeitszeit doppelt so gross, als
seine mittlere von 8 Stunden oder z = 2 t, so ist [Formel 3]
d. h. dieser Arbeiter kann gar keine Last auf sich nehmen. Nun beträgt aber der
Raum, welchen er in einem Tage zurücklegt S = v.z = 2 c.2 t = 2.2,5.2.3600.8
= 288000' = 48000° = 12 Nied. Oestr. Meilen. Ein Bothe kann daher, wenn er
frei oder bloss mit einem Briefe gesendet wird, den Weg von 12 N. Oe. Meilen in
einem Tage zurücklegen. -- Hiebei wird aber ein ganz ebener Weg ohne Hinder-
nisse z. B. Berge verstanden, welche seine Kraft noch auf andere Art ansprechen
würden. Da nun mehrere Fälle bekannt sind, wo Krämer, Lotteriebothen u. a.
einen Weg von 12 Meilen in einem Tage wirklich zurückgelegt, und am nächst-
folgenden Tage auch wieder zurückgemacht haben, so erhält die angeführte Kraft-
formel hiedurch abermals neue Bestätigung. (Uiber diesen Gegenstand ist jedoch
im folg, 40. §. noch umständlicher die Rede.)
Sechstens. Bei Arbeiten, wo die Menschen öfters gewechselt, und nur durch eine
sehr kurze Zeit angestrengt werden, wie z. B. bei Feuerspritzen, können sie eine
weit grössere Kraft als ihre mittlere ausüben. Es sey nämlich z = 10 Minuten, also
[Formel 4] so ist die Kraft [Formel 5]
es wird daher ein jeder Mensch, dessen mittlere Kraft 25 Lb ist, mit der Kraft von
beinahe 40 Lb während der Zeit von zehn Minuten an einer Feuerspritze arbeiten
können.
§. 21.

Einen sehr interessanten Beleg für die Richtigkeit der obigen Formel erhalten
wir auch durch die Leistungen des Militärs. Es ist bekannt, dass zum Mili-
tärstande nur die gesündesten und stärksten Menschen gewählt werden, welche daher
auch mehr, als es von den gewöhnlichen Arbeitern gilt, zu leisten vermögen. Es müssen
sonach die Buchstaben k und c grössere Werthe als 25 Lb und 21/2 Fuss erhalten.

Bei dem k. k. österreichischen Militär werden die Trommelschläger so exercirt,
dass der Mann mit 5 sogenannten Reiseschritten 2 Klafter zurücklegt. Der Feld-

Kräfte der Menschen.
beit noch 4 Stunden an Stillstands- oder Ruhepausen zufallen, welche derselbe
während seiner wirklichen Arbeit abwechselnd benützen kann.
Viertens. Gewöhnlich wird der Weg einer Meile zu 2 Stunden berechnet. Wenn
auf solche Art ein Bothe in 8 Stunden täglich 4 Meilen zurückzulegen hat, so ist
seine Geschwindigkeit [Formel 1] Fuss, und die Last, welche er tragen kann,
beträgt [Formel 2] d. h. ein mit-
telmässig starker Bothe kann täglich eine Last von 16⅔ ℔ auf eine Entfernung von
4 Meilen tragen. Nehmen wir für einen stärkern Menschen k = 30 ℔, so ergibt
sich, dass derselbe auf 4 Meilen täglich 20 ℔ tragen kann. — Da man in solchen
Fällen den Bothen gewöhnlich nicht über 20 ℔ zu tragen gibt, so wird auch hier-
durch die aufgestellte Kraftformel bestätigt.
Fünftens. Setzen wir noch die Geschwindigkeit des Arbeiters doppelt so gross, als
seine mittlere oder v = 2c, und die wirkliche Arbeitszeit doppelt so gross, als
seine mittlere von 8 Stunden oder z = 2 t, so ist [Formel 3]
d. h. dieser Arbeiter kann gar keine Last auf sich nehmen. Nun beträgt aber der
Raum, welchen er in einem Tage zurücklegt S = v.z = 2 c.2 t = 2.2,5.2.3600.8
= 288000′ = 48000° = 12 Nied. Oestr. Meilen. Ein Bothe kann daher, wenn er
frei oder bloss mit einem Briefe gesendet wird, den Weg von 12 N. Oe. Meilen in
einem Tage zurücklegen. — Hiebei wird aber ein ganz ebener Weg ohne Hinder-
nisse z. B. Berge verstanden, welche seine Kraft noch auf andere Art ansprechen
würden. Da nun mehrere Fälle bekannt sind, wo Krämer, Lotteriebothen u. a.
einen Weg von 12 Meilen in einem Tage wirklich zurückgelegt, und am nächst-
folgenden Tage auch wieder zurückgemacht haben, so erhält die angeführte Kraft-
formel hiedurch abermals neue Bestätigung. (Uiber diesen Gegenstand ist jedoch
im folg, 40. §. noch umständlicher die Rede.)
Sechstens. Bei Arbeiten, wo die Menschen öfters gewechselt, und nur durch eine
sehr kurze Zeit angestrengt werden, wie z. B. bei Feuerspritzen, können sie eine
weit grössere Kraft als ihre mittlere ausüben. Es sey nämlich z = 10 Minuten, also
[Formel 4] so ist die Kraft [Formel 5]
es wird daher ein jeder Mensch, dessen mittlere Kraft 25 ℔ ist, mit der Kraft von
beinahe 40 ℔ während der Zeit von zehn Minuten an einer Feuerspritze arbeiten
können.
§. 21.

Einen sehr interessanten Beleg für die Richtigkeit der obigen Formel erhalten
wir auch durch die Leistungen des Militärs. Es ist bekannt, dass zum Mili-
tärstande nur die gesündesten und stärksten Menschen gewählt werden, welche daher
auch mehr, als es von den gewöhnlichen Arbeitern gilt, zu leisten vermögen. Es müssen
sonach die Buchstaben k und c grössere Werthe als 25 ℔ und 2½ Fuss erhalten.

Bei dem k. k. österreichischen Militär werden die Trommelschläger so exercirt,
dass der Mann mit 5 sogenannten Reiseschritten 2 Klafter zurücklegt. Der Feld-

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <div n="3">
            <list>
              <item><pb facs="#f0050" n="20"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#i">Kräfte der Menschen.</hi></fw><lb/>
beit noch 4 Stunden an Stillstands- oder Ruhepausen zufallen, welche derselbe<lb/>
während seiner wirklichen Arbeit abwechselnd benützen kann.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#g">Viertens</hi>. Gewöhnlich wird der Weg einer Meile zu 2 Stunden berechnet. Wenn<lb/>
auf solche Art ein Bothe in 8 Stunden täglich 4 Meilen zurückzulegen hat, so ist<lb/>
seine Geschwindigkeit <formula/> Fuss, und die Last, welche er tragen kann,<lb/>
beträgt <formula/> d. h. ein mit-<lb/>
telmässig starker Bothe kann täglich eine Last von 16&#x2154; &#x2114; auf eine Entfernung von<lb/>
4 Meilen tragen. Nehmen wir für einen stärkern Menschen k = 30 &#x2114;, so ergibt<lb/>
sich, dass derselbe auf 4 Meilen täglich 20 &#x2114; tragen kann. &#x2014; Da man in solchen<lb/>
Fällen den Bothen gewöhnlich nicht über 20 &#x2114; zu tragen gibt, so wird auch hier-<lb/>
durch die aufgestellte Kraftformel bestätigt.</item><lb/>
              <item><hi rendition="#g">Fünftens</hi>. Setzen wir noch die Geschwindigkeit des Arbeiters doppelt so gross, als<lb/>
seine mittlere oder v = 2c, und die wirkliche Arbeitszeit doppelt so gross, als<lb/>
seine mittlere von 8 Stunden oder z = 2 t, so ist <formula/><lb/>
d. h. dieser Arbeiter kann gar keine Last auf sich nehmen. Nun beträgt aber der<lb/>
Raum, welchen er in einem Tage zurücklegt S = v.z = 2 c.2 t = 2.2,<hi rendition="#sub">5</hi>.2.3600.8<lb/>
= 288000&#x2032; = 48000° = 12 Nied. Oestr. Meilen. Ein Bothe kann daher, wenn er<lb/>
frei oder bloss mit einem Briefe gesendet wird, den Weg von 12 N. Oe. Meilen in<lb/>
einem Tage zurücklegen. &#x2014; Hiebei wird aber ein ganz ebener Weg ohne Hinder-<lb/>
nisse z. B. Berge verstanden, welche seine Kraft noch auf andere Art ansprechen<lb/>
würden. Da nun mehrere Fälle bekannt sind, wo Krämer, Lotteriebothen u. a.<lb/>
einen Weg von 12 Meilen in einem Tage wirklich zurückgelegt, und am nächst-<lb/>
folgenden Tage auch wieder zurückgemacht haben, so erhält die angeführte Kraft-<lb/>
formel hiedurch abermals neue Bestätigung. (Uiber diesen Gegenstand ist jedoch<lb/>
im folg, 40. §. noch umständlicher die Rede.)</item><lb/>
              <item><hi rendition="#g">Sechstens</hi>. Bei Arbeiten, wo die Menschen öfters gewechselt, und nur durch eine<lb/>
sehr kurze Zeit angestrengt werden, wie z. B. bei Feuerspritzen, können sie eine<lb/>
weit grössere Kraft als ihre mittlere ausüben. Es sey nämlich z = 10 Minuten, also<lb/><formula/> so ist die Kraft <formula/><lb/>
es wird daher ein jeder Mensch, dessen mittlere Kraft 25 &#x2114; ist, mit der Kraft von<lb/>
beinahe 40 &#x2114; während der Zeit von zehn Minuten an einer Feuerspritze arbeiten<lb/>
können.</item>
            </list>
          </div><lb/>
          <div n="3">
            <head>§. 21.</head><lb/>
            <p>Einen sehr interessanten Beleg für die Richtigkeit der obigen Formel erhalten<lb/>
wir auch durch <hi rendition="#g">die Leistungen des Militärs</hi>. Es ist bekannt, dass zum Mili-<lb/>
tärstande nur die gesündesten und stärksten Menschen gewählt werden, welche daher<lb/>
auch mehr, als es von den gewöhnlichen Arbeitern gilt, zu leisten vermögen. Es müssen<lb/>
sonach die Buchstaben k und c grössere Werthe als 25 &#x2114; und 2½ Fuss erhalten.</p><lb/>
            <p>Bei dem k. k. österreichischen Militär werden die Trommelschläger so exercirt,<lb/>
dass der Mann mit 5 sogenannten <hi rendition="#g">Reiseschritten</hi> 2 Klafter zurücklegt. Der Feld-<lb/></p>
          </div>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[20/0050] Kräfte der Menschen. beit noch 4 Stunden an Stillstands- oder Ruhepausen zufallen, welche derselbe während seiner wirklichen Arbeit abwechselnd benützen kann. Viertens. Gewöhnlich wird der Weg einer Meile zu 2 Stunden berechnet. Wenn auf solche Art ein Bothe in 8 Stunden täglich 4 Meilen zurückzulegen hat, so ist seine Geschwindigkeit [FORMEL] Fuss, und die Last, welche er tragen kann, beträgt [FORMEL] d. h. ein mit- telmässig starker Bothe kann täglich eine Last von 16⅔ ℔ auf eine Entfernung von 4 Meilen tragen. Nehmen wir für einen stärkern Menschen k = 30 ℔, so ergibt sich, dass derselbe auf 4 Meilen täglich 20 ℔ tragen kann. — Da man in solchen Fällen den Bothen gewöhnlich nicht über 20 ℔ zu tragen gibt, so wird auch hier- durch die aufgestellte Kraftformel bestätigt. Fünftens. Setzen wir noch die Geschwindigkeit des Arbeiters doppelt so gross, als seine mittlere oder v = 2c, und die wirkliche Arbeitszeit doppelt so gross, als seine mittlere von 8 Stunden oder z = 2 t, so ist [FORMEL] d. h. dieser Arbeiter kann gar keine Last auf sich nehmen. Nun beträgt aber der Raum, welchen er in einem Tage zurücklegt S = v.z = 2 c.2 t = 2.2,5.2.3600.8 = 288000′ = 48000° = 12 Nied. Oestr. Meilen. Ein Bothe kann daher, wenn er frei oder bloss mit einem Briefe gesendet wird, den Weg von 12 N. Oe. Meilen in einem Tage zurücklegen. — Hiebei wird aber ein ganz ebener Weg ohne Hinder- nisse z. B. Berge verstanden, welche seine Kraft noch auf andere Art ansprechen würden. Da nun mehrere Fälle bekannt sind, wo Krämer, Lotteriebothen u. a. einen Weg von 12 Meilen in einem Tage wirklich zurückgelegt, und am nächst- folgenden Tage auch wieder zurückgemacht haben, so erhält die angeführte Kraft- formel hiedurch abermals neue Bestätigung. (Uiber diesen Gegenstand ist jedoch im folg, 40. §. noch umständlicher die Rede.) Sechstens. Bei Arbeiten, wo die Menschen öfters gewechselt, und nur durch eine sehr kurze Zeit angestrengt werden, wie z. B. bei Feuerspritzen, können sie eine weit grössere Kraft als ihre mittlere ausüben. Es sey nämlich z = 10 Minuten, also [FORMEL] so ist die Kraft [FORMEL] es wird daher ein jeder Mensch, dessen mittlere Kraft 25 ℔ ist, mit der Kraft von beinahe 40 ℔ während der Zeit von zehn Minuten an einer Feuerspritze arbeiten können. §. 21. Einen sehr interessanten Beleg für die Richtigkeit der obigen Formel erhalten wir auch durch die Leistungen des Militärs. Es ist bekannt, dass zum Mili- tärstande nur die gesündesten und stärksten Menschen gewählt werden, welche daher auch mehr, als es von den gewöhnlichen Arbeitern gilt, zu leisten vermögen. Es müssen sonach die Buchstaben k und c grössere Werthe als 25 ℔ und 2½ Fuss erhalten. Bei dem k. k. österreichischen Militär werden die Trommelschläger so exercirt, dass der Mann mit 5 sogenannten Reiseschritten 2 Klafter zurücklegt. Der Feld-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/gerstner_mechanik01_1831
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/gerstner_mechanik01_1831/50
Zitationshilfe: Gerstner, Franz Joseph von: Handbuch der Mechanik. Bd. 1: Mechanik fester Körper. Prag, 1831, S. 20. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/gerstner_mechanik01_1831/50>, abgerufen am 23.08.2019.