Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

François, Louise von: Die letzte Reckenburgerin. Bd. 2. Berlin, 1871.

Bild:
<< vorherige Seite

derholte. "Der Herr Pastor könnte derlei bedenkliche
Themata vermeiden; aber was kümmert das uns?"
hatte sie gesagt, und ich ihr -- bis auf den Nachsatz
-- endlich beigepflichtet. Das war am Sonntag vor
meiner Abreise, und heute führte ich selber solch ein
recht- und ehrvergessenes Weib als meinen Schützling
in seine Gemeinde ein; ich, die ich mein Leben so sicher
auf den Wahrspruch meines Hauses gegründet glaubte.

Baue Keiner auf eine Maxime, wenn er nicht,
wie Jungfer Ehrenhardine, eines Tages mit schamro¬
then Wangen einem fertigen Menschen gegenüber¬
sitzen will. Das, meine Freunde, ist die Moral der
Geschichte von der Rose und ihrem Blatt.


derholte. „Der Herr Paſtor könnte derlei bedenkliche
Themata vermeiden; aber was kümmert das uns?“
hatte ſie geſagt, und ich ihr — bis auf den Nachſatz
— endlich beigepflichtet. Das war am Sonntag vor
meiner Abreiſe, und heute führte ich ſelber ſolch ein
recht- und ehrvergeſſenes Weib als meinen Schützling
in ſeine Gemeinde ein; ich, die ich mein Leben ſo ſicher
auf den Wahrſpruch meines Hauſes gegründet glaubte.

Baue Keiner auf eine Maxime, wenn er nicht,
wie Jungfer Ehrenhardine, eines Tages mit ſchamro¬
then Wangen einem fertigen Menſchen gegenüber¬
ſitzen will. Das, meine Freunde, iſt die Moral der
Geſchichte von der Roſe und ihrem Blatt.


<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0029" n="25"/>
derholte. &#x201E;Der Herr Pa&#x017F;tor könnte derlei bedenkliche<lb/>
Themata vermeiden; aber was kümmert das uns?&#x201C;<lb/>
hatte &#x017F;ie ge&#x017F;agt, und ich ihr &#x2014; bis auf den Nach&#x017F;atz<lb/>
&#x2014; endlich beigepflichtet. Das war am Sonntag vor<lb/>
meiner Abrei&#x017F;e, und heute führte ich &#x017F;elber &#x017F;olch ein<lb/>
recht- und ehrverge&#x017F;&#x017F;enes Weib als meinen Schützling<lb/>
in &#x017F;eine Gemeinde ein; ich, die ich mein Leben &#x017F;o &#x017F;icher<lb/>
auf den Wahr&#x017F;pruch meines Hau&#x017F;es gegründet glaubte.<lb/></p>
        <p>Baue Keiner auf eine Maxime, wenn er nicht,<lb/>
wie Jungfer Ehrenhardine, eines Tages mit &#x017F;chamro¬<lb/>
then Wangen einem <hi rendition="#g">fertigen</hi> Men&#x017F;chen gegenüber¬<lb/>
&#x017F;itzen will. Das, meine Freunde, i&#x017F;t die Moral der<lb/>
Ge&#x017F;chichte von der Ro&#x017F;e und ihrem Blatt.</p><lb/>
        <milestone rendition="#hr" unit="section"/>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0029] derholte. „Der Herr Paſtor könnte derlei bedenkliche Themata vermeiden; aber was kümmert das uns?“ hatte ſie geſagt, und ich ihr — bis auf den Nachſatz — endlich beigepflichtet. Das war am Sonntag vor meiner Abreiſe, und heute führte ich ſelber ſolch ein recht- und ehrvergeſſenes Weib als meinen Schützling in ſeine Gemeinde ein; ich, die ich mein Leben ſo ſicher auf den Wahrſpruch meines Hauſes gegründet glaubte. Baue Keiner auf eine Maxime, wenn er nicht, wie Jungfer Ehrenhardine, eines Tages mit ſchamro¬ then Wangen einem fertigen Menſchen gegenüber¬ ſitzen will. Das, meine Freunde, iſt die Moral der Geſchichte von der Roſe und ihrem Blatt.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/francois_reckenburgerin02_1871
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/francois_reckenburgerin02_1871/29
Zitationshilfe: François, Louise von: Die letzte Reckenburgerin. Bd. 2. Berlin, 1871, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/francois_reckenburgerin02_1871/29>, abgerufen am 24.04.2019.