Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Fleming, Hans Friedrich von: Der Vollkommene Teutsche Jäger. Bd. 1. Leipzig, 1719.

Bild:
<< vorherige Seite

Zuschrift.
mit wenigen zu colligiren, und der Posteritaet zu Liebe
zu hinterlassen, welches ich auch unter Göttlichen
Seegen hiemit ins Werck gerichtet.

Weil ich aber besorge, daß, gleich wie es denen
mehresten Schriften zu geschehen pfleget, auch diese
seine Neider finden möchte. Als gelanget an Ew.
Königl. Maj. mein allerunterthänigstes Bitten,
die hohe Gnade zu haben, und dieses zwar geringe,
doch wohlgemeinte Werck, welches ich dem Publico
zum besten heraus gegeben, in Dero hohen Schutz
und Schirm aufzunehmen. Getröste mich dahero
gnädiger Erhörung, und verharre in unabläßlicher
unterthänigster Devotion Lebenslang

Ew. Königl. Majest. und
Churfürstl. Durchl.

Haus Weißach, den 22.
Septembr. 1719.
allerunterthänigst treu-gehorsamster
Hanns Friedrich von Fleming.

Zuſchrift.
mit wenigen zu colligiren, und der Poſteritæt zu Liebe
zu hinterlaſſen, welches ich auch unter Goͤttlichen
Seegen hiemit ins Werck gerichtet.

Weil ich aber beſorge, daß, gleich wie es denen
mehreſten Schriften zu geſchehen pfleget, auch dieſe
ſeine Neider finden moͤchte. Als gelanget an Ew.
Koͤnigl. Maj. mein allerunterthaͤnigſtes Bitten,
die hohe Gnade zu haben, und dieſes zwar geringe,
doch wohlgemeinte Werck, welches ich dem Publico
zum beſten heraus gegeben, in Dero hohen Schutz
und Schirm aufzunehmen. Getroͤſte mich dahero
gnaͤdiger Erhoͤrung, und verharre in unablaͤßlicher
unterthaͤnigſter Devotion Lebenslang

Ew. Koͤnigl. Majeſt. und
Churfuͤrſtl. Durchl.

Haus Weißach, den 22.
Septembr. 1719.
allerunterthaͤnigſt treu-gehorſamſter
Hanns Friedrich von Fleming.
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div>
        <p><pb facs="#f0016"/><fw place="top" type="header">Zu&#x017F;chrift.</fw><lb/>
mit wenigen zu <hi rendition="#aq">colligi</hi>ren, und der <hi rendition="#aq">Po&#x017F;teritæt</hi> zu Liebe<lb/>
zu hinterla&#x017F;&#x017F;en, welches ich auch unter Go&#x0364;ttlichen<lb/>
Seegen hiemit ins Werck gerichtet.</p><lb/>
        <p>Weil ich aber be&#x017F;orge, daß, gleich wie es denen<lb/>
mehre&#x017F;ten Schriften zu ge&#x017F;chehen pfleget, auch die&#x017F;e<lb/>
&#x017F;eine Neider finden mo&#x0364;chte. Als gelanget an Ew.<lb/>
Ko&#x0364;nigl. Maj. mein alleruntertha&#x0364;nig&#x017F;tes Bitten,<lb/>
die hohe Gnade zu haben, und die&#x017F;es zwar geringe,<lb/>
doch wohlgemeinte Werck, welches ich dem <hi rendition="#aq">Publico</hi><lb/>
zum be&#x017F;ten heraus gegeben, in Dero hohen Schutz<lb/>
und Schirm aufzunehmen. Getro&#x0364;&#x017F;te mich dahero<lb/>
gna&#x0364;diger Erho&#x0364;rung, und verharre in unabla&#x0364;ßlicher<lb/>
untertha&#x0364;nig&#x017F;ter <hi rendition="#aq">Devotion</hi> Lebenslang</p><lb/>
        <closer>
          <salute> <hi rendition="#c"> <hi rendition="#b"><hi rendition="#in">E</hi>w. <hi rendition="#in">K</hi>o&#x0364;nigl. <hi rendition="#in">M</hi>aje&#x017F;t. und<lb/><hi rendition="#in">C</hi>hurfu&#x0364;r&#x017F;tl. <hi rendition="#in">D</hi>urchl.</hi> </hi><lb/> <hi rendition="#et">Haus Weißach, den 22.<lb/>
Septembr. 1719.<lb/>
alleruntertha&#x0364;nig&#x017F;t treu-gehor&#x017F;am&#x017F;ter<lb/>
Hanns Friedrich von Fleming.</hi> </salute>
        </closer>
      </div><lb/>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0016] Zuſchrift. mit wenigen zu colligiren, und der Poſteritæt zu Liebe zu hinterlaſſen, welches ich auch unter Goͤttlichen Seegen hiemit ins Werck gerichtet. Weil ich aber beſorge, daß, gleich wie es denen mehreſten Schriften zu geſchehen pfleget, auch dieſe ſeine Neider finden moͤchte. Als gelanget an Ew. Koͤnigl. Maj. mein allerunterthaͤnigſtes Bitten, die hohe Gnade zu haben, und dieſes zwar geringe, doch wohlgemeinte Werck, welches ich dem Publico zum beſten heraus gegeben, in Dero hohen Schutz und Schirm aufzunehmen. Getroͤſte mich dahero gnaͤdiger Erhoͤrung, und verharre in unablaͤßlicher unterthaͤnigſter Devotion Lebenslang Ew. Koͤnigl. Majeſt. und Churfuͤrſtl. Durchl. Haus Weißach, den 22. Septembr. 1719. allerunterthaͤnigſt treu-gehorſamſter Hanns Friedrich von Fleming.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger01_1719
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger01_1719/16
Zitationshilfe: Fleming, Hans Friedrich von: Der Vollkommene Teutsche Jäger. Bd. 1. Leipzig, 1719, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/fleming_jaeger01_1719/16>, abgerufen am 08.08.2020.