Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Duras, Claire de Durfort de: Urika, die Negerin. Übers. v. [Ehrenfried Stöber]. Frankfurt (Main), 1824.

Bild:
<< vorherige Seite

Es war eine große Veränderung mit meinem
Leben vorgegangen, daß das Blendwerk, womit
ich bis jetzt umgeben gewesen, von meinen Augen
gefallen war. Es gibt Täuschungen, welche dem
Licht des Tages gleichen, wenn man sie verliert,
so verschwindet Alles mit ihnen.

Jn dem Gewirre der neuen Jdeen, welche
auf mich einstürmten, fand ich nichts mehr von al-
lem, was mich bisher beschäftigt hatte; es ein war
Abgrund mit all seinen Schrecken. Diese Verach-
tung, womit ich mich verfolgt sah; diese Gesell-
schaft, in welche ich nicht gehören sollte; dieser
Mensch, der vielleicht für Geld einwilligen würde,
schwarze Kinder zu bekommen; alle diese Gedan-
ken stiegen wie Gespenster hinter einander in mir
auf und klammerten sich wie Furien an mich

Es war eine große Veränderung mit meinem
Leben vorgegangen, daß das Blendwerk, womit
ich bis jetzt umgeben geweſen, von meinen Augen
gefallen war. Es gibt Täuſchungen, welche dem
Licht des Tages gleichen, wenn man ſie verliert,
ſo verſchwindet Alles mit ihnen.

Jn dem Gewirre der neuen Jdeen, welche
auf mich einſtürmten, fand ich nichts mehr von al-
lem, was mich bisher beſchäftigt hatte; es ein war
Abgrund mit all ſeinen Schrecken. Dieſe Verach-
tung, womit ich mich verfolgt ſah; dieſe Geſell-
ſchaft, in welche ich nicht gehören ſollte; dieſer
Menſch, der vielleicht für Geld einwilligen würde,
ſchwarze Kinder zu bekommen; alle dieſe Gedan-
ken ſtiegen wie Geſpenſter hinter einander in mir
auf und klammerten ſich wie Furien an mich

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0037" n="31"/>
        <p>Es war eine große Veränderung mit meinem<lb/>
Leben vorgegangen, daß das Blendwerk, womit<lb/>
ich bis jetzt umgeben gewe&#x017F;en, von meinen Augen<lb/>
gefallen war. Es gibt Täu&#x017F;chungen, welche dem<lb/>
Licht des Tages gleichen, wenn man &#x017F;ie verliert,<lb/>
&#x017F;o ver&#x017F;chwindet Alles mit ihnen.</p><lb/>
        <p>Jn dem Gewirre der neuen Jdeen, welche<lb/>
auf mich ein&#x017F;türmten, fand ich nichts mehr von al-<lb/>
lem, was mich bisher be&#x017F;chäftigt hatte; es ein war<lb/>
Abgrund mit all &#x017F;einen Schrecken. Die&#x017F;e Verach-<lb/>
tung, womit ich mich verfolgt &#x017F;ah; die&#x017F;e Ge&#x017F;ell-<lb/>
&#x017F;chaft, in welche <hi rendition="#g">ich</hi> nicht gehören &#x017F;ollte; die&#x017F;er<lb/>
Men&#x017F;ch, der vielleicht für Geld einwilligen würde,<lb/>
&#x017F;chwarze Kinder zu bekommen; alle die&#x017F;e Gedan-<lb/>
ken &#x017F;tiegen wie Ge&#x017F;pen&#x017F;ter hinter einander in mir<lb/>
auf und klammerten &#x017F;ich wie Furien an mich<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[31/0037] Es war eine große Veränderung mit meinem Leben vorgegangen, daß das Blendwerk, womit ich bis jetzt umgeben geweſen, von meinen Augen gefallen war. Es gibt Täuſchungen, welche dem Licht des Tages gleichen, wenn man ſie verliert, ſo verſchwindet Alles mit ihnen. Jn dem Gewirre der neuen Jdeen, welche auf mich einſtürmten, fand ich nichts mehr von al- lem, was mich bisher beſchäftigt hatte; es ein war Abgrund mit all ſeinen Schrecken. Dieſe Verach- tung, womit ich mich verfolgt ſah; dieſe Geſell- ſchaft, in welche ich nicht gehören ſollte; dieſer Menſch, der vielleicht für Geld einwilligen würde, ſchwarze Kinder zu bekommen; alle dieſe Gedan- ken ſtiegen wie Geſpenſter hinter einander in mir auf und klammerten ſich wie Furien an mich

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824/37
Zitationshilfe: Duras, Claire de Durfort de: Urika, die Negerin. Übers. v. [Ehrenfried Stöber]. Frankfurt (Main), 1824, S. 31. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824/37>, abgerufen am 22.05.2019.