Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Duras, Claire de Durfort de: Urika, die Negerin. Übers. v. [Ehrenfried Stöber]. Frankfurt (Main), 1824.

Bild:
<< vorherige Seite

wunderung eröffnete mir die Wege der Erkennt-
niß. Ach! ich ahnete es nicht, daß diese ange-
nehme Studien so bittere Tage zur Folge haben
würden. Jch gedachte nur Frau von B. zu ge-
fallen; ein beifälliges Lächeln auf ihren Lippen
war meine ganze Zukunft.

Jch las indessen immer mehr. Die Dichter
hauptsächlich sprachen meine jugendliche Einbil-
dungskraft an; allein ohne Zweck, ohne Plan
ließ ich meinen ausschweifenden Gedanken freien
Lauf, und mit dem der Jugend eigenen Selbst-
vertrauen sagte ich mir, daß Frau von B. mich
wohl glücklich zu machen wissen würde. Jhre Zärt-
lichkeit, das Leben, welches ich führte, selbst, al-
les hielt mich im Jrrthume hin, und entschuldigte

wunderung eröffnete mir die Wege der Erkennt-
niß. Ach! ich ahnete es nicht, daß dieſe ange-
nehme Studien ſo bittere Tage zur Folge haben
würden. Jch gedachte nur Frau von B. zu ge-
fallen; ein beifälliges Lächeln auf ihren Lippen
war meine ganze Zukunft.

Jch las indeſſen immer mehr. Die Dichter
hauptſächlich ſprachen meine jugendliche Einbil-
dungskraft an; allein ohne Zweck, ohne Plan
ließ ich meinen ausſchweifenden Gedanken freien
Lauf, und mit dem der Jugend eigenen Selbſt-
vertrauen ſagte ich mir, daß Frau von B. mich
wohl glücklich zu machen wiſſen würde. Jhre Zärt-
lichkeit, das Leben, welches ich führte, ſelbſt, al-
les hielt mich im Jrrthume hin, und entſchuldigte

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <p><pb facs="#f0026" n="20"/>
wunderung eröffnete mir die Wege der Erkennt-<lb/>
niß. Ach! ich ahnete es nicht, daß die&#x017F;e ange-<lb/>
nehme Studien &#x017F;o bittere Tage zur Folge haben<lb/>
würden. Jch gedachte nur Frau von B. zu ge-<lb/>
fallen; ein beifälliges Lächeln auf ihren Lippen<lb/>
war meine ganze Zukunft.</p><lb/>
        <p>Jch las inde&#x017F;&#x017F;en immer mehr. Die Dichter<lb/>
haupt&#x017F;ächlich &#x017F;prachen meine jugendliche Einbil-<lb/>
dungskraft an; allein ohne Zweck, ohne Plan<lb/>
ließ ich meinen aus&#x017F;chweifenden Gedanken freien<lb/>
Lauf, und mit dem der Jugend eigenen Selb&#x017F;t-<lb/>
vertrauen &#x017F;agte ich mir, daß Frau von B. mich<lb/>
wohl glücklich zu machen wi&#x017F;&#x017F;en würde. Jhre Zärt-<lb/>
lichkeit, das Leben, welches ich führte, &#x017F;elb&#x017F;t, al-<lb/>
les hielt mich im Jrrthume hin, und ent&#x017F;chuldigte<lb/></p>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[20/0026] wunderung eröffnete mir die Wege der Erkennt- niß. Ach! ich ahnete es nicht, daß dieſe ange- nehme Studien ſo bittere Tage zur Folge haben würden. Jch gedachte nur Frau von B. zu ge- fallen; ein beifälliges Lächeln auf ihren Lippen war meine ganze Zukunft. Jch las indeſſen immer mehr. Die Dichter hauptſächlich ſprachen meine jugendliche Einbil- dungskraft an; allein ohne Zweck, ohne Plan ließ ich meinen ausſchweifenden Gedanken freien Lauf, und mit dem der Jugend eigenen Selbſt- vertrauen ſagte ich mir, daß Frau von B. mich wohl glücklich zu machen wiſſen würde. Jhre Zärt- lichkeit, das Leben, welches ich führte, ſelbſt, al- les hielt mich im Jrrthume hin, und entſchuldigte

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824/26
Zitationshilfe: Duras, Claire de Durfort de: Urika, die Negerin. Übers. v. [Ehrenfried Stöber]. Frankfurt (Main), 1824, S. 20. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/duras_urika_1824/26>, abgerufen am 23.05.2019.