Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bürger, Peter: Candidatus Chirurgiae. Königsberg, 1692.

Bild:
<< vorherige Seite


Freundlicher guthertziger
Leser!

DAmit gleichwoll zur Wis-
senschafft gebracht werde/ was
mich bewogen/ dieses Wercklein ans
Tage-Liecht zu bringen/ und nicht et-
wa Einbildung gefasset werde/ daß
Ich an der Ehrsucht Bücher zu schrei-
ben/ kranck liege; So hat allerest
hierzu Anlaß und Gelegenheit gege-
ben/ der Edle/ Woll-Ehrenve-
ste/ Groß-Achtbahre und Hoch-
gelahrte Herr Johann Georg
Volckammer/ weitberühmten

Medicinae Doctor, der fast in

der
):( ij


Freundlicher guthertziger
Leſer!

DAmit gleichwoll zur Wiſ-
ſenſchafft gebracht werde/ was
mich bewogen/ dieſes Wercklein ans
Tage-Liecht zu bringen/ und nicht et-
wa Einbildung gefaſſet werde/ daß
Ich an der Ehrſucht Buͤcher zu ſchrei-
ben/ kranck liege; So hat allereſt
hierzu Anlaß und Gelegenheit gege-
ben/ der Edle/ Woll-Ehrenve-
ſte/ Groß-Achtbahre und Hoch-
gelahrte Herꝛ Johann Georg
Volckammer/ weitberuͤhmten

Medicinæ Doctor, der faſt in

der
):( ij
<TEI>
  <text>
    <front>
      <pb facs="#f0011"/>
      <milestone rendition="#hr" unit="section"/><lb/>
      <div n="1">
        <head> <hi rendition="#b">Freundlicher guthertziger<lb/>
Le&#x017F;er!</hi> </head><lb/>
        <p><hi rendition="#fr"><hi rendition="#in">D</hi>Amit gleichwoll zur Wi&#x017F;-</hi><lb/>
&#x017F;en&#x017F;chafft gebracht werde/ was<lb/>
mich bewogen/ die&#x017F;es Wercklein ans<lb/>
Tage-Liecht zu bringen/ und nicht et-<lb/>
wa Einbildung gefa&#x017F;&#x017F;et werde/ daß<lb/>
Ich an der Ehr&#x017F;ucht Bu&#x0364;cher zu &#x017F;chrei-<lb/>
ben/ kranck liege; So hat allere&#x017F;t<lb/>
hierzu Anlaß und Gelegenheit gege-<lb/>
ben/ der <hi rendition="#fr">Edle/ Woll-Ehrenve-<lb/>
&#x017F;te/ Groß-Achtbahre und Hoch-<lb/>
gelahrte Her&#xA75B; Johann Georg<lb/>
Volckammer/ weitberu&#x0364;hmten</hi><lb/><hi rendition="#aq">Medicinæ Doctor,</hi> der fa&#x017F;t in<lb/>
<fw place="bottom" type="sig">):( ij</fw><fw place="bottom" type="catch">der</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0011] Freundlicher guthertziger Leſer! DAmit gleichwoll zur Wiſ- ſenſchafft gebracht werde/ was mich bewogen/ dieſes Wercklein ans Tage-Liecht zu bringen/ und nicht et- wa Einbildung gefaſſet werde/ daß Ich an der Ehrſucht Buͤcher zu ſchrei- ben/ kranck liege; So hat allereſt hierzu Anlaß und Gelegenheit gege- ben/ der Edle/ Woll-Ehrenve- ſte/ Groß-Achtbahre und Hoch- gelahrte Herꝛ Johann Georg Volckammer/ weitberuͤhmten Medicinæ Doctor, der faſt in der ):( ij

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Bei der vorliegenden Ausgabe handelt es sich um e… [mehr]

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buerger_candidatus_1692
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buerger_candidatus_1692/11
Zitationshilfe: Bürger, Peter: Candidatus Chirurgiae. Königsberg, 1692, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buerger_candidatus_1692/11>, abgerufen am 23.10.2020.