Am Dienstag, dem 19. November 2019, finden von 9 bis 14 Uhr Wartungsarbeiten an unseren Servern statt. Bitte beachten Sie, dass die DTA-Seiten in dieser Zeit nicht erreichbar sein werden.
Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Bücher, Karl: Die Entstehung der Volkswirtschaft. Sechs Vorträge. Tübingen, 1893.

Bild:
<< vorherige Seite

ermeßlichen Sklavenscharen, die sich in den Händen einzelner
Besitzer konzentrierten und unter denen die Arbeitsgliederung
eine so vielseitige war, daß ihre Erzeugnisse und Leistungen
auch den verwöhntesten Geschmack zu befriedigen vermochten.

Der Holländer T. Popma, welcher im 17. Jahr-
hundert ein fleißiges Büchlein über die Beschäftigungen der
Sklaven bei den Römern schrieb 1), zählt 146 verschiedene
Funktionsbenennungen dieser unfreien Arbeiter der reichen
römischen Häuser auf. Heute ließe sich aus Inschriften
diese Zahl noch bedeutend vermehren. Man muß sich in
die Einzelheiten dieser raffinierten Arbeitsgliederung ver-
tiefen, um den Umfang und die Leistungsfähigkeit jener
Riesenhaushaltungen zu verstehen, die dem Eigentümer Güter
und Leistungen unbedingt zur Verfügung stellten, wie sie
heute nur die zahlreichen Geschäfte einer Großstadt in Ver-
bindung mit den Anstalten der Gemeinde und des Staates
zu liefern vermögen. Zugleich aber bot dieses massenhafte
Menscheneigentum ein Mittel zur Vermehrung der großen
Vermögen, das sich nur mit den Riesenkapitalien der mo-
dernen Millionäre vergleichen läßt. Da ist zunächst die
familia rustica, welche produktiven Zwecken dient: auf jedem
Landgut ein Verwalter und Unterverwalter mit einem Stab
von Aufsehern und Werkmeistern, welche über eine große
Schar von Feld- und Weinbergsarbeitern, Hirten und Vieh-
wärtern, Küchen- und Hausgesinde, Spinnerinnen, Webern

1) Titi Popmae Phrysii de operis servorum liber. Editio
novissima. Amstelodami
1672.

ermeßlichen Sklavenſcharen, die ſich in den Händen einzelner
Beſitzer konzentrierten und unter denen die Arbeitsgliederung
eine ſo vielſeitige war, daß ihre Erzeugniſſe und Leiſtungen
auch den verwöhnteſten Geſchmack zu befriedigen vermochten.

Der Holländer T. Popma, welcher im 17. Jahr-
hundert ein fleißiges Büchlein über die Beſchäftigungen der
Sklaven bei den Römern ſchrieb 1), zählt 146 verſchiedene
Funktionsbenennungen dieſer unfreien Arbeiter der reichen
römiſchen Häuſer auf. Heute ließe ſich aus Inſchriften
dieſe Zahl noch bedeutend vermehren. Man muß ſich in
die Einzelheiten dieſer raffinierten Arbeitsgliederung ver-
tiefen, um den Umfang und die Leiſtungsfähigkeit jener
Rieſenhaushaltungen zu verſtehen, die dem Eigentümer Güter
und Leiſtungen unbedingt zur Verfügung ſtellten, wie ſie
heute nur die zahlreichen Geſchäfte einer Großſtadt in Ver-
bindung mit den Anſtalten der Gemeinde und des Staates
zu liefern vermögen. Zugleich aber bot dieſes maſſenhafte
Menſcheneigentum ein Mittel zur Vermehrung der großen
Vermögen, das ſich nur mit den Rieſenkapitalien der mo-
dernen Millionäre vergleichen läßt. Da iſt zunächſt die
familia rustica, welche produktiven Zwecken dient: auf jedem
Landgut ein Verwalter und Unterverwalter mit einem Stab
von Aufſehern und Werkmeiſtern, welche über eine große
Schar von Feld- und Weinbergsarbeitern, Hirten und Vieh-
wärtern, Küchen- und Hausgeſinde, Spinnerinnen, Webern

1) Titi Popmae Phrysii de operis servorum liber. Editio
novissima. Amstelodami
1672.
<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <div n="2">
          <p><pb facs="#f0039" n="25"/>
ermeßlichen Sklaven&#x017F;charen, die &#x017F;ich in den Händen einzelner<lb/>
Be&#x017F;itzer konzentrierten und unter denen die Arbeitsgliederung<lb/>
eine &#x017F;o viel&#x017F;eitige war, daß ihre Erzeugni&#x017F;&#x017F;e und Lei&#x017F;tungen<lb/>
auch den verwöhnte&#x017F;ten Ge&#x017F;chmack zu befriedigen vermochten.</p><lb/>
          <p>Der Holländer T. <hi rendition="#g">Popma</hi>, welcher im 17. Jahr-<lb/>
hundert ein fleißiges Büchlein über die Be&#x017F;chäftigungen der<lb/>
Sklaven bei den Römern &#x017F;chrieb <note place="foot" n="1)"><hi rendition="#aq">Titi Popmae Phrysii de operis servorum liber. Editio<lb/>
novissima. Amstelodami</hi> 1672.</note>, zählt 146 ver&#x017F;chiedene<lb/>
Funktionsbenennungen die&#x017F;er unfreien Arbeiter der reichen<lb/>
römi&#x017F;chen Häu&#x017F;er auf. Heute ließe &#x017F;ich aus In&#x017F;chriften<lb/>
die&#x017F;e Zahl noch bedeutend vermehren. Man muß &#x017F;ich in<lb/>
die Einzelheiten die&#x017F;er raffinierten Arbeitsgliederung ver-<lb/>
tiefen, um den Umfang und die Lei&#x017F;tungsfähigkeit jener<lb/>
Rie&#x017F;enhaushaltungen zu ver&#x017F;tehen, die dem Eigentümer Güter<lb/>
und Lei&#x017F;tungen unbedingt zur Verfügung &#x017F;tellten, wie &#x017F;ie<lb/>
heute nur die zahlreichen Ge&#x017F;chäfte einer Groß&#x017F;tadt in Ver-<lb/>
bindung mit den An&#x017F;talten der Gemeinde und des Staates<lb/>
zu liefern vermögen. Zugleich aber bot die&#x017F;es ma&#x017F;&#x017F;enhafte<lb/>
Men&#x017F;cheneigentum ein Mittel zur Vermehrung der großen<lb/>
Vermögen, das &#x017F;ich nur mit den Rie&#x017F;enkapitalien der mo-<lb/>
dernen Millionäre vergleichen läßt. Da i&#x017F;t zunäch&#x017F;t die<lb/><hi rendition="#aq">familia rustica,</hi> welche produktiven Zwecken dient: auf jedem<lb/>
Landgut ein Verwalter und Unterverwalter mit einem Stab<lb/>
von Auf&#x017F;ehern und Werkmei&#x017F;tern, welche über eine große<lb/>
Schar von Feld- und Weinbergsarbeitern, Hirten und Vieh-<lb/>
wärtern, Küchen- und Hausge&#x017F;inde, Spinnerinnen, Webern<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[25/0039] ermeßlichen Sklavenſcharen, die ſich in den Händen einzelner Beſitzer konzentrierten und unter denen die Arbeitsgliederung eine ſo vielſeitige war, daß ihre Erzeugniſſe und Leiſtungen auch den verwöhnteſten Geſchmack zu befriedigen vermochten. Der Holländer T. Popma, welcher im 17. Jahr- hundert ein fleißiges Büchlein über die Beſchäftigungen der Sklaven bei den Römern ſchrieb 1), zählt 146 verſchiedene Funktionsbenennungen dieſer unfreien Arbeiter der reichen römiſchen Häuſer auf. Heute ließe ſich aus Inſchriften dieſe Zahl noch bedeutend vermehren. Man muß ſich in die Einzelheiten dieſer raffinierten Arbeitsgliederung ver- tiefen, um den Umfang und die Leiſtungsfähigkeit jener Rieſenhaushaltungen zu verſtehen, die dem Eigentümer Güter und Leiſtungen unbedingt zur Verfügung ſtellten, wie ſie heute nur die zahlreichen Geſchäfte einer Großſtadt in Ver- bindung mit den Anſtalten der Gemeinde und des Staates zu liefern vermögen. Zugleich aber bot dieſes maſſenhafte Menſcheneigentum ein Mittel zur Vermehrung der großen Vermögen, das ſich nur mit den Rieſenkapitalien der mo- dernen Millionäre vergleichen läßt. Da iſt zunächſt die familia rustica, welche produktiven Zwecken dient: auf jedem Landgut ein Verwalter und Unterverwalter mit einem Stab von Aufſehern und Werkmeiſtern, welche über eine große Schar von Feld- und Weinbergsarbeitern, Hirten und Vieh- wärtern, Küchen- und Hausgeſinde, Spinnerinnen, Webern 1) Titi Popmae Phrysii de operis servorum liber. Editio novissima. Amstelodami 1672.

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/buecher_volkswirtschaft_1893
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/buecher_volkswirtschaft_1893/39
Zitationshilfe: Bücher, Karl: Die Entstehung der Volkswirtschaft. Sechs Vorträge. Tübingen, 1893, S. 25. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/buecher_volkswirtschaft_1893/39>, abgerufen am 17.11.2019.