Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Brockes, Barthold Heinrich: Jrdisches Vergnügen in Gott. Bd. 2. Hamburg, 1727.

Bild:
<< vorherige Seite

Zuschrift.
und alle zur Wolfahrt des Mensch-
lichen Geschlechts abzielende Thaten
Eur. Königl. Hoheit gleichsam in die
Wette erzehlen, und Jhr rühmlich-
stes Beyspiel, auch zu anderer Re-
genten Aufmunterung, der Nach-
Welt anpreisen!

GOtt erhalte Dieselben bey der-
jenigen großmütigen, billigen und
liebreichen Gemüts-Beschaffen-
heit, die schon zum voraus so vieler
Länder Trost und Freude ist! Da-
durch werden Eu. Königl. Hoheit
Sich hauptsächlich jederzeit als ei-
nen grossen Prinzen zu erkennen ge-
ben, und Jhr hoher Name wird
bey der itzigen Welt ein Segen, bey
den Nachkommen aber ein Wunder
seyn.

Jch sehe dieß alles mit der emp-
findlichsten Vergnügung bereits
als gegenwärtig vor Augen, und

ver-

Zuſchrift.
und alle zur Wolfahrt des Menſch-
lichen Geſchlechts abzielende Thaten
Eur. Koͤnigl. Hoheit gleichſam in die
Wette erzehlen, und Jhr ruͤhmlich-
ſtes Beyſpiel, auch zu anderer Re-
genten Aufmunterung, der Nach-
Welt anpreiſen!

GOtt erhalte Dieſelben bey der-
jenigen großmuͤtigen, billigen und
liebreichen Gemuͤts-Beſchaffen-
heit, die ſchon zum voraus ſo vieler
Laͤnder Troſt und Freude iſt! Da-
durch werden Eu. Koͤnigl. Hoheit
Sich hauptſaͤchlich jederzeit als ei-
nen groſſen Prinzen zu erkennen ge-
ben, und Jhr hoher Name wird
bey der itzigen Welt ein Segen, bey
den Nachkommen aber ein Wunder
ſeyn.

Jch ſehe dieß alles mit der emp-
findlichſten Vergnuͤgung bereits
als gegenwaͤrtig vor Augen, und

ver-
<TEI>
  <text>
    <front>
      <div type="dedication">
        <p><pb facs="#f0014"/><fw place="top" type="header"><hi rendition="#b">Zu&#x017F;chrift.</hi></fw><lb/>
und alle zur Wolfahrt des Men&#x017F;ch-<lb/>
lichen Ge&#x017F;chlechts abzielende Thaten<lb/>
Eur. Ko&#x0364;nigl. Hoheit gleich&#x017F;am in die<lb/>
Wette erzehlen, und Jhr ru&#x0364;hmlich-<lb/>
&#x017F;tes Bey&#x017F;piel, auch zu anderer Re-<lb/>
genten Aufmunterung, der Nach-<lb/>
Welt anprei&#x017F;en!</p><lb/>
        <p>GOtt erhalte Die&#x017F;elben bey der-<lb/>
jenigen großmu&#x0364;tigen, billigen und<lb/>
liebreichen Gemu&#x0364;ts-Be&#x017F;chaffen-<lb/>
heit, die &#x017F;chon zum voraus &#x017F;o vieler<lb/>
La&#x0364;nder Tro&#x017F;t und Freude i&#x017F;t! Da-<lb/>
durch werden Eu. Ko&#x0364;nigl. Hoheit<lb/>
Sich haupt&#x017F;a&#x0364;chlich jederzeit als ei-<lb/>
nen gro&#x017F;&#x017F;en Prinzen zu erkennen ge-<lb/>
ben, und Jhr hoher Name wird<lb/>
bey der itzigen Welt ein Segen, bey<lb/>
den Nachkommen aber ein Wunder<lb/>
&#x017F;eyn.</p><lb/>
        <p>Jch &#x017F;ehe dieß alles mit der emp-<lb/>
findlich&#x017F;ten Vergnu&#x0364;gung bereits<lb/>
als gegenwa&#x0364;rtig vor Augen, und<lb/>
<fw place="bottom" type="catch">ver-</fw><lb/></p>
      </div>
    </front>
  </text>
</TEI>
[0014] Zuſchrift. und alle zur Wolfahrt des Menſch- lichen Geſchlechts abzielende Thaten Eur. Koͤnigl. Hoheit gleichſam in die Wette erzehlen, und Jhr ruͤhmlich- ſtes Beyſpiel, auch zu anderer Re- genten Aufmunterung, der Nach- Welt anpreiſen! GOtt erhalte Dieſelben bey der- jenigen großmuͤtigen, billigen und liebreichen Gemuͤts-Beſchaffen- heit, die ſchon zum voraus ſo vieler Laͤnder Troſt und Freude iſt! Da- durch werden Eu. Koͤnigl. Hoheit Sich hauptſaͤchlich jederzeit als ei- nen groſſen Prinzen zu erkennen ge- ben, und Jhr hoher Name wird bey der itzigen Welt ein Segen, bey den Nachkommen aber ein Wunder ſeyn. Jch ſehe dieß alles mit der emp- findlichſten Vergnuͤgung bereits als gegenwaͤrtig vor Augen, und ver-

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Language Resource Switchboard?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien im Double-Keying-Verfahren von Nicht-Muttersprachlern erfasst und in XML/TEI P5 nach DTA-Basisformat kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen02_1727
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen02_1727/14
Zitationshilfe: Brockes, Barthold Heinrich: Jrdisches Vergnügen in Gott. Bd. 2. Hamburg, 1727, S. . In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/brockes_vergnuegen02_1727/14>, abgerufen am 22.11.2019.