Anmelden (DTAQ) DWDS     dlexDB     CLARIN-D

Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 5. Paris, 1834.

Bild:
<< vorherige Seite
Fünfter Brief.

Ist es wahr, was heute die hiesigen Blätter
erzählen, daß die Polizei in Frankfurt so unver¬
schämt gewesen, dort den Frauenverein vor ihr bru¬
tales Gericht zu laden, weil er für die vertriebenen
und eingekerkerten Patrioten, Geldbeiträge gesammelt
und daß der Frauenverein sich die große Freiheit ge¬
nommen, die Polizei auszulachen und nicht zu er¬
scheinen? Es wäre gar zu schön, und daß die
Männer erst von ihren Frauen lernen müssen, wie
man den Muth habe sich dem Uebermuthe entgegen
zu setzen. Ich sage nicht die Deutschen wären feige,

Fünfter Brief.

Iſt es wahr, was heute die hieſigen Blätter
erzählen, daß die Polizei in Frankfurt ſo unver¬
ſchämt geweſen, dort den Frauenverein vor ihr bru¬
tales Gericht zu laden, weil er für die vertriebenen
und eingekerkerten Patrioten, Geldbeiträge geſammelt
und daß der Frauenverein ſich die große Freiheit ge¬
nommen, die Polizei auszulachen und nicht zu er¬
ſcheinen? Es wäre gar zu ſchön, und daß die
Männer erſt von ihren Frauen lernen müſſen, wie
man den Muth habe ſich dem Uebermuthe entgegen
zu ſetzen. Ich ſage nicht die Deutſchen wären feige,

<TEI>
  <text>
    <body>
      <div n="1">
        <pb facs="#f0050" n="[38]"/>
        <div n="2">
          <head> <hi rendition="#b #g">Fünfter Brief.</hi><lb/>
          </head>
          <dateline rendition="#right">Sonntag, den 25. November.</dateline><lb/>
          <p>I&#x017F;t es wahr, was heute die hie&#x017F;igen Blätter<lb/>
erzählen, daß die Polizei in Frankfurt &#x017F;o unver¬<lb/>
&#x017F;chämt gewe&#x017F;en, dort den Frauenverein vor ihr bru¬<lb/>
tales Gericht zu laden, weil er für die vertriebenen<lb/>
und eingekerkerten Patrioten, Geldbeiträge ge&#x017F;ammelt<lb/>
und daß der Frauenverein &#x017F;ich die große Freiheit ge¬<lb/>
nommen, die Polizei auszulachen und nicht zu er¬<lb/>
&#x017F;cheinen? Es wäre gar zu &#x017F;chön, und daß die<lb/>
Männer er&#x017F;t von ihren Frauen lernen mü&#x017F;&#x017F;en, wie<lb/>
man den Muth habe &#x017F;ich dem Uebermuthe entgegen<lb/>
zu &#x017F;etzen. Ich &#x017F;age nicht die Deut&#x017F;chen wären feige,<lb/></p>
        </div>
      </div>
    </body>
  </text>
</TEI>
[[38]/0050] Fünfter Brief. Sonntag, den 25. November. Iſt es wahr, was heute die hieſigen Blätter erzählen, daß die Polizei in Frankfurt ſo unver¬ ſchämt geweſen, dort den Frauenverein vor ihr bru¬ tales Gericht zu laden, weil er für die vertriebenen und eingekerkerten Patrioten, Geldbeiträge geſammelt und daß der Frauenverein ſich die große Freiheit ge¬ nommen, die Polizei auszulachen und nicht zu er¬ ſcheinen? Es wäre gar zu ſchön, und daß die Männer erſt von ihren Frauen lernen müſſen, wie man den Muth habe ſich dem Uebermuthe entgegen zu ſetzen. Ich ſage nicht die Deutſchen wären feige,

Suche im Werk

Hilfe

Informationen zum Werk

Download dieses Werks

XML (TEI P5) · HTML · Text
TCF (text annotation layer)
TCF (tokenisiert, serialisiert, lemmatisiert, normalisiert)
XML (TEI P5 inkl. att.linguistic)

Metadaten zum Werk

TEI-Header · CMDI · Dublin Core

Ansichten dieser Seite

Voyant Tools ?

Feedback

Sie haben einen Fehler gefunden? Dann können Sie diesen über unsere Qualitätssicherungsplattform DTAQ melden.

Kommentar zur DTA-Ausgabe

Dieses Werk wurde von OCR-Software automatisch erfasst und anschließend gemäß den DTA-Transkriptionsrichtlinien von Muttersprachlern nachkontrolliert. Es wurde gemäß dem DTA-Basisformat in XML/TEI P5 kodiert.




Ansicht auf Standard zurückstellen

URL zu diesem Werk: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris05_1834
URL zu dieser Seite: http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris05_1834/50
Zitationshilfe: Börne, Ludwig: Briefe aus Paris. Bd. 5. Paris, 1834, S. [38]. In: Deutsches Textarchiv <http://www.deutschestextarchiv.de/boerne_paris05_1834/50>, abgerufen am 20.07.2019.